Seite 7 von 14 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 131

Kluge Fragen - klügere Antworten.

Erstellt von icebomb_de, 09.04.2003, 09:29 Uhr · 130 Antworten · 12.911 Aufrufe

  1. #61
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Richtig.


    Mal noch ne Aufgabe:

    In einen Pool schwimmt eine Luftmatratze (aufgeblasen). Auf der Matratze liegen zwei große Goldbarren. Wie verändert sich der Wasserstand, wenn man die Barren ins Wasser fallen lässt?

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    frasier postete
    In einen Pool schwimmt eine Luftmatratze (aufgeblasen). Auf der Matratze liegen zwei große Goldbarren. Wie verändert sich der Wasserstand, wenn man die Barren ins Wasser fallen lässt?
    Der Wasserstand sinkt.

    McFly

  4. #63
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    Der Wasserstand bleibt gleich.

  5. #64
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Richtig, Mc Fly.

  6. #65
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    Kannst Du mir das bitte erklären. Da die Barren ja eine Eigenmasse haben verdrängen sie ja auch Wasser.

  7. #66
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Ich geb die Frage mal an McFly weiter.

  8. #67
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Liegt das nicht daran, daß die Fläche (Luftmatratze im Vergleich zum Barren) viel größer ist?

  9. #68
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    F.G.T.H. postete
    Kannst Du mir das bitte erklären.
    Gern. Masse (im Sinne von Gewicht) spielt hier nur geringfügig eine Rolle. Die Barren liegen auf der Luftmatraze. Das bedeutet, dass die Barren mit diese nach unten drücken. Das führt zu einer hohen Wasserverdrängung, die Luftmatraze bekommt mehr Tiefgang. Lässt man nun die Barren in das Wasser fallen führt das dazu, dass nicht mehr die Luftmatraze das Wasser verdrängt, sondern die Barren selbst. Und die haben einen wesentlich kleineren Rauminhalt, als die LuMatra.

    In Zahlen (habe nicht nachgemessen, aber die Maße dürften etwa Stimmen):

    Luftmatraze = 10x200x50 cm = 100000 ccm (Cubikcentimeter)
    Goldbarren = 10x20x10 cm = 2000 ccm

    Liegen die Barren auf der Matraze führt das etwa zum Tiefgang von 5 cm. Das heißt, dass die Wasserverdrängung etwa 50000 ccm beträgt (evtl. auch ein paar hundert ccm weniger)

    Fallen die Barren dann auf den Grund des Pools, schwimmt die Matraze wieder komplett und hat kaum noch Wasserverdrängung (höchstens ein paar ccm). Die Goldbarren jedoch sind jetzt komplett unter Wasser, d. h. ihr Rauminhalt verdrängt vollständig den gleichen Rauminhalt Wasser. In diesem Fall also 2000 ccm. Es wird also wesentlich weniger Wasser verdrängt, als es vorher mit den Barren auf der LuMatra der Fall war.

    Grüße
    McFly

  10. #69
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    Danke für die Antwort
    Hier mal meine Begründung
    Masse im Sinne von Gewicht, hast Du ja schon gesagt spielt eine geringe Rolle bis keine.
    Richtig ist Masse= Materialdichte+Volumen (in diesem Falle)
    Wenn also die Barren auf dem Grund liegen, steigt die Luftmatratze und gibt dabei das Volumen frei welches von den Barren verdrängt wird.

  11. #70
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    F.G.T.H. postete
    Richtig ist Masse= Materialdichte+Volumen (in diesem Falle)
    verdrängt wird.
    Die Formel muss heissen: Masse = Dichte * Volumen

    Stell die mal ne Eisenplatte vor, die so schwer ist, dass die Matratze vollsständig unter Wasser gedrückt wird, die Platte selbst aber noch über Wasser ist. So eine Platte wird sicher über 100 Kg wiegen. Ohne die Platte verdrängt die Matratze nur sehr wenig, so dass man diese Menge sogar vernachlässigen kann.

    Jetzt muss man nur noch das Volumen der Matratze mit dem Volumen der Eisenplatte vergleichen.

    Die Platte hat wegen ihrer höheren Dichte ein geringeres Volumen als die Matratze. Folglich verdrängt sie auch weniger Wasser, wenn sie unter Wasser ist.

    Die unterschiedliche Dichte ist der entscheidende Faktor. Deshalb funktioniert es auch, wenn du dich auf ne Lumatra legst und dann untertauchst. Der Wasserstand sinkt.

Seite 7 von 14 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten nach 25 Jahren
    Von bubu im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2010, 12:46
  2. musikalische Antworten
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 14:06
  3. Antworten gesucht!
    Von Kazalla im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.09.2005, 20:08
  4. Minimalelektronik,fragen über Fragen !
    Von Lost-H im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.10.2004, 17:22