Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Kopierschutzverfahren mit Trojanischem Pferd

Erstellt von röschmich, 10.11.2005, 00:02 Uhr · 6 Antworten · 739 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    gefunden eben auf http://www.intro.de/musik/news/1131130803

    Der Kunde als Feind
    Kopierschutzverfahren mit Trojanischem Pferd
    [04.11.05 20:00]

    Seit geraumer Zeit versucht die Musikbranche, mit den verschiedensten Kopierschutz-Verfahren ihre Silberlinge vor dem Kopieren zu schützen. Auf immer mehr mit einem Kopierschutz versehenden CDs befindet sich ein Software-Player, der es ermöglicht, die CD dennoch auf dem PC abzuspielen. Das Major-Label Sony BMG ist jetzt einen Weg gegangen, der übelste Big-Brother-Szenarien wahr werden lässt: Sie haben ein Kopierschutz-Verfahren eingesetzt, das mit diesem Software-Player ein Rootkit (eine Art Spionagesoftware) auf dem heimischen Rechner installiert, sobald die CD ins PC-Laufwerk rotiert.

    Der Software-Entwicklungs-Chef des US-Softwareanbieters SysInternals Mark Russinovich stieß bei routinemäßigen Software-Tests auf ein auf seinem Rechner installiertes Rootkit. Eine Software, die benutzt wird, um unentdeckt fremde Computer zu überwachen, da sie bestimmte Dateien und Prozesse vor Diagnose-Programmen verstecken kann. Das Problem bei der Sache ist, dass das von der Firma First 4 Internet entwickelte DRM-System zudem als Trojanisches Pferd fungiert und somit Viren gegenüber anfällig wird. Auf der Suche nach dem Grund wurde Mark Russinovich bald fündig - es konnte nur von einer CD aus dem Hause Sony BMG kommen, genauer gesagt von dem neuen Album von Van Zant mit dem Titel "Get Right With The Man".

    Das Programm besitzt nicht mal eine Uninstall-Funktion. Nicht zuletzt mit der Absicht, das Programm wieder von seinem Rechner entfernen zu wollen, hat sich Russinovich länger mit dem Thema auseinandergesetzt und ist zu dem Entschluss gekommen, dass es sogar so schlecht programmiert sei, dass es den Computer zum Absturz bringen kann. Diese Kopierschutz-Installation wird auf der CD übrigens - laut Russinovich - nicht angekündigt. Gegenüber laut.de stellte Sony BMG klar, dass die Technik in Deutschland nur auf Import-CDs angewendet worden sei. Es stellt sich dennoch die Frage, ob die Musikindustrie ihre Kunden tatsächlich nur noch als potentielle Feinde ansieht. Oder wie sonst ist all das zu erklären?

    Autor : Marc Seebode

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Wo sind mer den?????
    Langsam krieg ich aber das (mehr fällt mir im Moment nicht dazu ein,ich bin sprachlos,über so viel Unverfrorenheit)!!

  4. #3
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129

  5. #4
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Tja, ich als eifriger Nutzer dieses Forums überlese auch einiges (bzw. ich lese es nicht) in letzter Zeit.

  6. #5
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Spyware die sich selbst versteckt ist DER GRÖBSTE UNFUG

    So etwas klingt nach einem zwanghaften Verlangen der Musikindustrie Rechtsstreite provozieren zu wollen ... man greift unbefugt auf den Rechner zu und
    ist auch noch so unverschämt die Dateien verstecken zu wollen ... Frechheit !!!
    ***
    Eigentlich wollte ich mich über so was gar nicht mehr äußern , aber die KOTZE muß raus , also in Deckung

  7. #6
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Na,also geht doch!

    Sony BMG setzt Produktion von Musik- CDs mit XCP aus

    Wirbel um umstrittenen CD-Kopierschutz verunsichert Verbraucher [Zoom]

    München/New York - Sony BMG setzt nach heftiger Kritik die Produktion von Musik-CDs mit dem umstrittenen Kopierschutz XCP "vorläufig" aus.

    An alle großen Antiviren-Software-Hersteller sei ein Programm verteilt worden, das die von XCP beim Abspielen am Computer verursachte Sicherheitslücke schließen soll, teilte der Konzern mit.

    Der Patch könne auch unter der Adresse cp.sonybmg.com/xcp/ kostenlos heruntergeladen werden. Nach der Installation soll das Abspielen einer der nur in den USA verkauften Musik-CDs problemlos möglich sein.

    Der Kopierschutz war ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, nachdem Antiviren-Experten wie zuvor erwartet Ende vergangener Woche tatsächlich die erste Welle von Viren registrierten, die die von XCP entstandene Sicherheitslücke ausnutzen. Das von der britischen IT- Firma First4Internet entwickelte Software für digitales Rechtemanagement (DRM) arbeitet ähnlich wie ein Virus und öffnet vom Anwender unbemerkt auf dem Computer eine "Hintertür", über die andere Schädlinge oder Spionage-Software in den Rechner eindringen können.

  8. #7
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    Ich verstehe die Aufregung nicht, es betrifft doch eh nur die Windows-User.
    Die Meinung hier im Forum beläuft sich doch eh darauf, "ich kopiere nicht oder ich habe keine Kopien"(es gibt Ausnahmen hier, "Wichtel"). Wenn ich mir aber manche Webspace von Usern dieses Forums anschaue, dann frag ich mich schon mit welchem Laternenpfahl sie geprügelt wurden, da sie ja komplette CD-Listen auf ihrem Webspace hosten, aber auf der anderen Seite der heutigen Generation Idiotie unterstellen, obwohl unsere Generation ebenso war, soviel zu Toleranz.
    Es regt sich aber keiner auf, über Computersoftware, da ist es gang und gäbe mal kurz nach Hause zu telefonieren und sämtliche Komponenten mitzuteilen die im Kreis verbunden sind.
    Immer wieder lese ich, ach diese "Geiz is geil" und den Scheiß, nein ich kaufe wo anders aber Software muß free sein, damit ich up to date bin. Jeder der mal ne popelige HP erstellt hat wird es zu schätzen wissen warum Leute Geld für ihre Arbeit haben wollen und wenn es nur ein Donat ist, aber das wird hier nie genannt. Hier in diesem Forum tummeln sich doch so viele Verkäufer, wie macht ihr das denn, dass am Monatsende der Schnitt stimmt?
    Passt zwar nicht hier her, da dieses Thema an anderer Stelle behandelt wird, aber ich schreibe es trotzdem, da ich kein Bock habe beim anderen zu posten. Wenn ich rückblickend auf neue Post schaue, wo sich neue User vorstellen, wer hat denn da mal Hallo gesagt? Von wegen man muß immer "Hallo" sagen, weil es sich so gehört wenn Kunden den Laden betreten.
    So das war mein Denkanstoß, tobt euch aus.

Ähnliche Themen

  1. Song gesucht: Pferd und Reiter und die Bar zum Feingefühl
    Von Dr.Music im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2003, 09:59