Seite 20 von 43 ErsteErste ... 1016171819202122232430 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 191 bis 200 von 430

Kritik von Kinofilmen

Erstellt von waschbaer, 18.04.2004, 17:09 Uhr · 429 Antworten · 40.522 Aufrufe

  1. #191
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Kinderfresser postete
    Babooshka postete
    Wer hat denn den neuesten Harry Potter gesehen?
    Wer schaut schon Kinderfilme....
    Wer die Bücher gelesen hat.......und diese mochte (ich bin so einer)
    der schaut sich sich auch die Filme an..
    und sehe es fast genauso wie Babooshka...
    Einige Sachen kamen echt zu kurz..
    aber das ist ja bei Filmumsetzungen normal...
    ich kann nur jedem raten die Bücher mal zu lesen..
    (aber nicht, weil man es muss, sondern weil man sie lesen möchte...)

  2.  
    Anzeige
  3. #192
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Der Bär hat auch einige Filme gesehen.

    Die Chroniken von Narnia

    Hat mir nicht sonderlich gefallen, aber aus anderen Gründen wie bei Veja. Ich habe das Buch mal als 12-jähriger gelesen und da mag es mich durchaus angesprochen haben. Im Film hatte ich jedoch permanent das Gefühl in einer Art von "Herr der Ringe Light" Version zu sitzen.

    Dass man in dem Film jetzt (Achtung Wortspiel) auf Teufel komm raus christliche Symbole suchen muss finde ich nun auch daneben. Ich kann auch einfach mal die Ideen eines Autors als Werke seiner Phantasie stehen lassen und muss nicht in jeden Fliegenschiss etwas reininterpretieren.

    Ach so: Und eine Stützung des Patriarchats kann ich in dem Film auch nicht unbedingt erkennen. Sorry Veja, aber das scheint echt dein Lieblingsthema zu sein. Zuletzt nehmen doch vier "Kinder" die Königswürden an (und zwar geschlechtermäßig paritätisch verteilt).


    Wo die Liebe hinfällt

    Nun ja, nachdem ich mir bislang jeden Film mit Jennifer Aniston angeschaut habe, sollte dieser keine Ausnahme bilden. Hätte ich aber lieber lassen sollen. Die Geschichte, dass der Film "Die Reifeprüfung" evtl. auf einem "wahren Gerücht" (zumindest wird es so angekündigt) beruhen könnte, fand ich einfach nur noch langweilig. Zumal - und jetzt schlage ich mal in die andere Kerbe wie Veja - wird in dem Film Jennifer Aniston als fremdgehende Frau präsentiert, die ganz klar, von ihrem Freund verziehen bekommt, denn "so etwas kann ja mal passieren". Dieser "verzeihen müssende Mann" ist mir in TV-Sendungen oder Filmen hier nicht das erste Mal aufgefallen. Aber wehe es wäre anders herum. Aber ich will hier in diesem Thread jetzt bitte keine Grundsatzdiskussion darüber. Mir hat schon die Diskussion im Kino mit der Dummnudel neben mir gereicht (So was kann ja mal passieren, wo der Alte (sie meinte die Rolle von Kevin Costner) für sein Alter doch noch arschknackig aussah).

  4. #193
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660
    @ Waschbär
    Ich meinte nicht, daß der Film patriarchatsunterstützend ist, sondern mich hat daran gestört, daß es in Parallelwelten (ob nun bei Herr der Ringe, Harry Potter oder auch bei Narnia) anscheinend immer nach dem gleichen Schema F wie bei uns zugehen muss - der altbekannte Kampf gegen Gut und Böse (und solche klaren Abgrenzungen gibt es nicht, wenn man nicht alles wertet - der Tag ist ja auch nicht gut und die Nacht schlecht). Das ist einfach schon soo abgenudelt, daß es mich freuen würde, wenn es auch mal einen anderen Blickwinkel geben würde, gerade wenn die Handlung in einer Parallelwelt spielt. Warum müssen da denn immer auf der einen Seite die "reinen hellen Guten" und auf der anderen Seite "die kalten dunklen Bösen" (in diesem Film natürlich noch besonders Märchen-Klischee-mäßig als Hexe dargestellt) sein, das finde ich so langsam ziemlich öde und ich werde mich in Zukunft wohl vorher etwas genauer über den Inhalt eines Films, gerade aus diesem Bereich, informieren, bevor ich mir wieder so etwas anschaue. Das war das, was ich in diesem Fall mit dem patriarchalen System in diesem Film meinte, diesen ewigen Kampf "gut gegen böse", den es aber nur geben kann, wenn man alles in der Welt wertet. Würde mich sehr über Filme freuen, in denen es diese Unterscheidung nicht gibt und die Menschen bzw. Lebewesen wertungsfrei dargestellt werden. Das schließt natürlich auch mit ein, daß der Film weitgehend ohne kriegerische Handlungen auskommen sollte.

    Als Nächstes werde ich mir wohl "Wie im Himmel" anschauen, über den Film habe ich schon viel Gutes gehört, meine Kurzkritik dazu an dieser Stelle wird folgen.

  5. #194
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Wie ich oben schon zitierte, die Buchvorlage stammt aus den 30ern, was erwartest Du?

  6. #195
    Benutzerbild von J.R.

    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    79
    Ich ahbe auch Harry Potter 4 gesehen und stimme so ziemlich mit babooshka überein. man hat wirklich eine Menge aus dem Buch weggelassen und gerade am anfang ging es etwas sehr schnell und man hat sehr deutlich gemerkt, daß viel weggelassen wurde. Ansonsten aber wieder ein sehr gelungener Film, der riesig Spaß amcht und einen ziemlich unheimlichen Showdown hat. Moody habe ich mir übrigems immer etwas anders vorgestellt, etwas mehr wie Clint Eastwood, der meine Idealbesetzung für die Rolle gewesen wär
    Aber das ist halt die normale Diskrepanz zwischen Film und Buch.
    Ich würde mir übrigens wünschen, daß auf DVD -ähnlich wie bei den Herr-der-Ringe-Filmen eine Langfassung erscheint.

  7. #196
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Am besten war die Szene, wo Moody Malfoy in ein Frettchen verwandelt, von Professor McGonagall energisch darauf hingewiesen wird, dass Verwandlungen nicht als Bestrafungen von Schülern angewendet werden dürfen... und dann dreht sie sich um und geht und Moody streckt ihr hinter ihrem Rücken die Zunge raus und zieht eine Grimasse.

  8. #197
    Benutzerbild von J.R.

    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    79
    Ja, die Szene war klasse. Aber auch so ziemlich sämtliche Szenen mit den Weasley-Zwillingen Fred und Georg waren sehr witzig

  9. #198
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich sag ja, köstlich die beiden! "Du hattest die Idee! - Nein, du! Nein, du!" Ich find's sowieso beachtlich, wie sie die ganzen rothaarigen jugendlichen Schauspieler aufgetrieben haben, die die Weasley-Kinder spielen. Allerdings, wer noch in dem letzten Film gefehlt hat, das war Percy Weasley, dieser linientreue Spießer, und den hätte ich nun wirklich wichtig gefunden. Hätte ich cool gefunden zu sehen, wie er Crouch Senior ständig in den A kriecht und der sich noch nicht mal seinen Namen richtig merken kann. Zumal Percy ja im nächsten Buch doch eine recht wichtige Rolle spielt - hoffentlich dann auch im Film.

  10. #199
    Benutzerbild von J.R.

    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    79
    Percy war eine der vielen (notwendigen?) Kürzungen. Ähnlich wie Hermines Elfen-Organisation (oder eigentlich alle Elfen inkl Dobby). Bei beiden bin ich mir noch nicht so recht schlüssig, ob sie noch (im 7. Buch) ein bedeutende Rolle spielen oder doch eher Randerscheinungen sind.
    Ich fürchte auch, daß Percy evtl im fünften Film den Kürzungen zum Opfer fällt, die ja eigentlich noch erheblicher ausfallen müßten als beim Feuerkelch, da das Buch ja nochmals merklich dicker ist.
    Spielt Percy im 5. Buch wirklich eine wichtige Rolle? Es ist jetzt bereits schon wieder über 2 Jahre her, daß ich es gelesen habe und bezüglich seiner Person ist mir eigentlich nur in Erinnerung geblieben, daß er -wie du so schön sagst- ein linientreuer Spießer ist (was er ja eigentlich schon immer war, weswegen ja auch Fred und George ihre Scherze mit ihm getrieben haben) und sich deswegen mit seiner Familie überwirft.

  11. #200
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Eben genau deshalb würde ich ihn im nächsten Film einen wichtigen Nebendarsteller finden. Im jetzigen Film war er ja noch halbwegs entbehrlich, aber im nächsten sollte er wirklich zu sehen sein. Die Szenen, wo er den Ministeriumsleuten in den A kriecht, kommen ja auch hauptsächlich in Band 5 vor (nicht, wie ich irrtümlich glaubte, in Band 4). Elfen wird's im nächsten Film wohl auch so gut wie keine zu sehen geben, allenfalls diesen Griesgram in Sirius' Haus; in Band 5 spielen sie ja ansonsten auch eher eine Nebenrolle.

Ähnliche Themen

  1. Auswahl an Kinofilmen - totgespielt ???
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 18:36
  2. Master Blaster - We love Italo Disco (2003) - Album Kritik
    Von obsession im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2004, 17:44