Seite 23 von 43 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 221 bis 230 von 430

Kritik von Kinofilmen

Erstellt von waschbaer, 18.04.2004, 17:09 Uhr · 429 Antworten · 40.465 Aufrufe

  1. #221
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Was mir noch eingefallen ist, Torsten: "Schuld" an der ungewöhnlichen Handlung dürfte auch die Tatsache sein, dass sich Regisseur Campbell recht eng an die Romanvorlage gehalten hat. Beschwerden also bitte an Ian Fleming.

    Übrigens hat Craig geäußert, im nächsten Film einen schwulen Bond spielen zu wollen - das ist schon eher befremdlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #222
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    In meiner Bemerkung, dass dieser Bond nicht mehr cooler werden könne, steckte durchaus eine gewisse Ironie.
    Schon klar. "Weiterempfehlen" oder "Kultcharakter" sind dennoch keine Begriffe, die ich im Zusammenhang mit "Casino Royale" verwenden würde.

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Was mir noch eingefallen ist, Torsten: "Schuld" an der ungewöhnlichen Handlung dürfte auch die Tatsache sein, dass sich Regisseur Campbell recht eng an die Romanvorlage gehalten hat. Beschwerden also bitte an Ian Fleming.
    Mal ernsthaft - wen, bis auf ein paar Ausnahmen, haben denn je die schriftlichen Vorlagen dieser Filmreihe interessiert? Die Figur des James Bond ist nicht durch die Romane, sondern durch's Kino weltweit populär geworden - mitsamt und gerade wegen all der typischen Markenzeichen und Gimmicks, die einen JB-Film ausmachten und von anderen Agententhrillern unterschieden.

  4. #223
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Na komm, Torsten, so schlecht war er jetzt nicht.
    Ich kann's aus eigener Erfahrung zwar nicht bestätigen, aber Daniel Craig soll tatsächlich auch was können - siehe "München" und "Layer Cake".

    Den Gegenspieler übrigens fand' ich hervorragend. Ich hätte ihn fast nicht wiedererkannt - aber er war es tatsächlich: Mads Mikkelsen (http://www.imdb.com/name/nm0586568/), der in dem Dogma-Film "Open Hearts" einen Familienvater zwischen zwei Frauen und voller Gewissenbisse gespielt hat (großartiger Film übrigens).

    Die Babes fand' ich prima - Eva Green vor allem hat mir sehr gut gefallen. Nur ie bösen Bond-Girls kamen leider zu kurz. Positiv fand' ich auch, dass dieser Bond ernster war - fast schon zu ernst. Die letzten Bonds waren doch nur noch Technik-Shows mit unglaubwürdigen Stunts und albernen Sprüchen.
    Toll war die lange Verfolgungsszene mit den Kraxeleien auf den Kränen. Allerdings auch unrealistisch.

    Ein inhaltlicher Punkt in der Geschichte ist nur leider völlig gaga: Wenn dieser Film quasi die Anfänge von Bond erzählen soll, müsste er ja aus Kontinuitätsgründen auch in einer weniger technisierten Welt spielen - sprich, irgendwann Anfang der 60er, wenn man die Bondfilm-Historie berücksichtigt. War aber nicht so - stattdessen überall Handys und stuff.

    Oder investier ich wieder zuviel Gehirnschmalz in den Mumpitz?

  5. #224
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von bubu
    Na komm, Torsten, so schlecht war er jetzt nicht.
    Wie gesagt: Als Actionstreifen ordentliches Popcorn-Kino, als Bond-Film für mich ein kompletter Reinfall.

    Zitat Zitat von bubu
    Ich kann's aus eigener Erfahrung zwar nicht bestätigen, aber Daniel Craig soll tatsächlich auch was können - siehe "München" und "Layer Cake".
    In "Casino Royale" konnte ich davon nicht viel entdecken.

    Sind meine Ansprüche zu hoch? Schuld daran wäre u.a. die in meiner Sig beworbene Serie - die ist gerade in der Qualität der Darstellung und der Dialoge so weit von allem entfernt, was man bisher aus Film & TV gewohnt ist, dass einem 95 % aller TV- und Kinoproduktionen wie Laientheater vorkommen. Und Durchschnittliches umso schlechter.

    Zitat Zitat von bubu
    Toll war die lange Verfolgungsszene mit den Kraxeleien auf den Kränen. Allerdings auch unrealistisch.
    Du lieber Himmel... Um mal einen "ioff"-User zu zitieren: That’s Bond, das gehört so. Wer Realität will, soll aus'm Fenster gucken.

    Zitat Zitat von bubu
    Oder investier ich wieder zuviel Gehirnschmalz in den Mumpitz?
    Nein, aber an den falschen Stellen...

  6. #225
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    The Departed

    Ordentlicher Psychothriller: Ein Mafiaboss namens Costello (Jack Nicholson) hat bei der Polizei einen Spitzel eingeschleust (Matt Damon), während die Polizei seinerseits einen Mann in Costellos Umfeld installiert hat (Leonardo DiCaprio). Bald beginnt auf beiden Seiten die "Rattenjagd"...

    Großes Plus des Streifens ist die spannende Handlung; man ahnt einige Male das nahende Ende kommen, doch es geht immer noch ein Stück weiter. Einzig die Art und Weise, wie DiCaprio eingeschleust wurde, kam mir etwas arg konstruiert vor. So, wie es erzählt wurde, wäre ich als Gangsterboss wohl kaum darauf hereingefallen oder hätte ihn zumindest beizeiten aufgedeckt, da sich DiCaprio beizeiten in Widersprüche verstrickte, während Damon doch lange Zeit ungefragt Karriere machen konnte, ohne auch nur irgendwie verdächtigt zu werden.

    Die Besetzung ist ordentlich und den Rollen angemessen, die beste schauspielerische Leistung bot aber - für mich wenig überraschend - Altmeister Nicholson. Damon sah im Wesentlichen zwei Stunden gut aus und wirkte auf mich hin und wieder etwas unterfordert, während DiCaprio mal wieder den missverstandenen Außenseiter spielen durfte. Keine schlechten Leistungen der beiden, aber nichts, was lange im Gedächtnis bleiben wird.

    Ein Kritikpunkt bleibt noch, nämlich das Ende, welches auch zurecht in vielen Kritiken bemängelt wird. Dies ist die einzige Szene, in der Scorsese sich auf einen Kompromiss einlässt. Hätte man diese anders gestaltet, würde der Film wesentlich fieser wirken. So ist es doch auf eine gewisse Weise noch ein Beinahe-Happy-End.

    Aber dennoch: Schöner Film, kann man sich anschauen.

  7. #226
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Kann mir jemand das Ende von Casino Royal erläutern?

    Auf welches Handy kam die sms?
    Wer hat sie wann geschrieben?
    Wer oder was war Mr. White?

    Bin ich schon zu doof für Kino?

  8. #227
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Zitat Zitat von compagnies Beitrag anzeigen
    Kann mir jemand das Ende von Casino Royal erläutern?

    Auf welches Handy kam die sms?
    Wer hat sie wann geschrieben?
    Wer oder was war Mr. White?

    Bin ich schon zu doof für Kino?

    Spoiler Anfang:



    1. Die SMS kam auf das Handy von Vespa
    2. Die SMS war ebenfalls von Vespa und wurde von ihr an James "sozusagen" hinterlassen.
    3.Mr. White war der Typ am Anfang der Chiffre dem afrikanischen Kriegstreiber vorgestellt hat.

    Spoiler Ende:

    4. Frage
    Kann ich nicht beantworten

  9. #228
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    3. hilft sehr = Danke!

    Wie hat sie 2 gemacht ????????

  10. #229
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Der Eindruck eines Cliffhanger-Endes bei "Casino Royale" scheint sich zu bestätigen - im "ioff"-Forum schrieb kürzlich jemand nach Kontakt mit dem "Bond-Club Deutschland":
    Allerdings habe ich ein paar nette Zusatzinfos bekommen: Das Ganze ist Teil einer Trilogie und der nächste Teil (November 2008 angekündigt) nimmt den Faden dort auf, wo wir den Film das letzte Mal verlassen haben, also es geht Mr. White an die Wäsche. Und im dritten Teil wird Vespers algerischer Verlobter rasiert, der das alles wohl eingefädelt hatte.

  11. #230
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Zitat Zitat von compagnies Beitrag anzeigen
    3. hilft sehr = Danke!

    Wie hat sie 2 gemacht ????????
    Als James auf dem Boot sitzt (nachdem er mit "M" telefoniert hat)
    schaut er sich die persönlichen Sachen von Vesper an.
    Erst schaut er sich ne Muschel an
    dann greift er zu Vespers Handy und sucht in der SMS-BOX




    und findet eine SMS an sich gerichtet
    (das meinte ich mit "sozusagen" an Bond hinterlassen)


Ähnliche Themen

  1. Auswahl an Kinofilmen - totgespielt ???
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 18:36
  2. Master Blaster - We love Italo Disco (2003) - Album Kritik
    Von obsession im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 06.03.2004, 17:44