Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Lokale Mythen

Erstellt von Die Luftgitarre, 05.11.2005, 20:55 Uhr · 5 Antworten · 869 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    In der Zeitung war heute ein interessanter Artikel über eine friesische Legende, von der zumindest ich - obgleich in Norddeutschland lebend - noch nicht gehört hatte: die 1362 im Wattenmeer versunkene Handelsstadt Rungholt (dazu unten mehr).

    Da ich mir vorstellen kann, daß die hier ja aus allen Teilen Deutschlands kommenden User sicher ähnlich anregende Mythen aus ihrern Gegenden zum Besten geben könnten (und da ich immer auf der Suche nach Ideen/Anleihen für Fantasyrollenspielabenteuer bin), dachte ich, ich lade mal dazu ein, hier unterhaltsame Mythen und Legenden aus den verschiedenen Teilen Deutschlands auszutauschen.

    Jetzt mach ich aber erstmal den Anfang mit der Geschichte der Stadt Rungholt:

    Irgendwo an der Küste zwischen Nordstrand und Pellworm soll im Mittelalter die Stadt Rungholt gelegen haben, der Legende nach eine große und reiche Handelsstadt. Sie soll aber auch ein Hort der Gotteslästerung gewesen sein, eine Art friesisches Sodom. Eines Tages aber, im Jahr 1362, ließ der Herrgott zur Strafe eine Flut über die Stadt hereinbrechen. Nur ein Priester und vier Jungfrauen überlebten, der Ort aber war vom Erdboden verschluckt. Seitdem tönt alle sieben Jahre die Rungholter Kirchenglocke aus den Tiefen des Watts, doch nur Sonntagskinder können sie hören ...

    Offenbar beschäftigen sich seit Jahrzehnten Heimatforscher und Hobbyarchäologen mit dieser Legende und haben das halbe Wattenmeer umgegraben. Was die Geschichte dabei spannend macht, ist, daß man natürlich immer mal wieder ein paar Trümmer oder auch Münzen findet, denn daß Orte vom Wattenmeer verschlungen wurden, war im Mittelalter nichts ungewöhnliches. Es gilt anscheinend auch in der seriösen Forschung als gesichert, daß im Jahr 1362 ein Küstenort mit diesem Namen bei einer Flut zerstört wurde. Fraglich ist aber die Beschreibung als große Stadt (auch wenn dies im mittelalterlichen Sinne nur ein paar Tausend Einwohnern bedeutet), sowie die Charakterisierung als reich und kirchenfern. Naheliegende Interpretation: Die Friesen, die man in frühen Mittelalter nur mit massiver Gewalt hatte christianisieren können, galten immer noch als unsichere Kantonisten, und die von der Kirche verbreitet Geschichte vom friesischen Sodom sollte sie endlich Gottesfurcht lehren.

    Mehr dazu:
    www.taz.de/pt/2005/11/05/a0340.nf/text.ges,1

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    Solche Legenden interessieren mich auch sehr. Vor kurzem habe ich mir das in dem taz-Artikel erwähnte Buch von Hans-Peter Duerr gekauft, nachdem es in "Aspekte" vorgestellt worden war. Leider hatte ich noch keine Zeit, es zu lesen bzw. ich hab noch so viele andere ungelesene Bücher im Schrank stehen.

    Es gibt auch noch ein Ostsee-Pendant, nämlich Vineta, das "Atlantis der Ostsee".
    http://www.acolina.de/content/myst/vineta.htm

    Aus meiner Heimat Westfalen habe ich leider keine Legenden zu bieten

  4. #3
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Bei uns gibt's da so'ne Geschichte, die hat sich inzwischen auch herumgesprochen, nennt sich "Nibelungenlied" oder "Nibelungensage".
    Das Interessanteste daran ist immer noch, daß so ein Typ namens Hagen den Schatz im Rhein versenkt haben soll.

  5. #4
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Jaja, so langsam drückt sich die Story durch!

    Ein entsprechendes Denkmal steht auch am Ufer in der Nähe der Wormser Rheinbrücke.

  6. #5
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Elek.-maxe postete
    Bei uns gibt's da so'ne Geschichte, die hat sich inzwischen auch herumgesprochen, nennt sich "Nibelungenlied" oder "Nibelungensage".
    Das Interessanteste daran ist immer noch, daß so ein Typ namens Hagen den Schatz im Rhein versenkt haben soll.
    Ja, hab ich auch schonmal was von gehört. Hat das nicht so'n Hip-Hopper oder Schlagerfuzzi mal vertont???

  7. #6
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Wen das Thema interessiert:

    http://www.sagen.at/index.html

    SAGEN.at ist die größte deutschsprachige Sagensammlung im Internet mit derzeit über 15.000 Texten.


    Dort kann auch nach REGIONEN und STÄDTEN gesucht werden.

Ähnliche Themen

  1. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 4: In-lokale
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2002, 19:56