Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Mädchen sollen Röcke tragen

Erstellt von Reading, 05.04.2006, 12:52 Uhr · 28 Antworten · 12.097 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    ich würd noch sagen, das es auch drauf ankommt, WO man WIE angezogen hingeht...was abends in der disco völlig ok ist, könnte im job als völlig daneben gelten - wenn man beim 'knappheitsgrad des weiblichen outfits' bleibt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Genau, das ist auch noch ein Punkt. Ich würde noch Job UND Schule ergänzen. Denn was da oft für leichtbeschürzte Mädel rumlaufen, dass den männlichen Lehrern schon ganz anders wird, darüber berichtete Waschbär ja schon mal. Ich glaube nicht, dass die DAS mit ihrer Aktion dort in der Bretagne meinten

  4. #23
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Babooshka postete
    Eben, ich sehe das als Bestätigung von Scheul an. Wie gesagt, ich habe absolut nichts gegen Miniröcke und auch nicht gegen bauchfrei, das kann beides echt süß aussehen. Was ich persönlich aber scheiße finde, das ist ein Nuttenoutfit, bei dem der Minirock nur noch ein Gürtel und auch das ganze restliche Styling der Marke "F*** mich hier, jetzt und sofort" ist (wobei zu einem Nuttenoutfit natürlich nicht zwangsweise ein Mini-Minirock gehören muss). Wer sich so darstellt, braucht sich nicht zu wundern, wenn die Türken ihr "Hure" hinterherschreien; die Deutschen denken das auch, sprechen es nur nicht so offen aus.
    Mhm.... selbst schuld wenn sowas hinterher geschrien wird? Auch selbst Schuld wenn es als Aufforderung zur Vergewaltigung genommen wird? Ich finde das ist ein schmaler Grad mit dem selbst Schuld sein, denn nach meiner Meinung hat jeder das Recht rumzulaufen wie es ihm passt und andere haben das zu tolerieren (was nicht heisst, dass man alles schön finden muss), weil ihnen dadurch garantiert weder ein seelicher noch ein körperlicher Schaden entsteht.
    Andere Geschmäcker muss man eben ertragen und es gibt auch genügend brechreizerregnde höchst angezogene Geschmacksverirrungen, denen ich jeden Anblick eines nuttigen Minirocks vorziehe.

    Gerade deshalb finde ich die Aufregung über extrem kurze Röcke ja auch so interessant und frage nach Meinungen zu völlig anerkannter Kleidung, die eigentlich noch viel mehr Haut frei lässt, als ein "nuttiger" Rock. Ich habe da eben eine andere Einstellung. Ich finde es ein Unding, dass ein Staat sich überhaupt anmaßt es Menschen zu verbieten, sich in ihrem natürlichen Ursprungszustand in der Öffentlichkeit zu zeigen. Wenn jemand meint, er müsse unbedingt nackt rumlaufen, weiss ich jedenfalls nicht, wo da das gefährliche dran sein soll (weder für "die Öffentlichkeit", noch spezielle für Kinder, die in ihrem Mensch sein auch alle nackt sind). Ich persönlich habe danach zwar auch keinen Bedarf, aber ich finde den "normal unnormalen" Umgang mit partieller oder vollständiger Nacktheit in unserer Gesellschaft eben einfach nach wie vor komisch..... Wir kamen nackt zur Welt... das ist was ganz normales.

    PM

  5. #24
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Genauso bescheuert ist das, was ich im Laden immer wieder erlebe:

    Sieht jemand die Damen oder Herren in Unterwäsche wird sich aufgeregt. Da frag ich mich doch: Was tragen die Herrschaften im Schwimmbad oder am Strand ?
    Wo ist der Unterschied zwischen BH + Höschen und nem Bikini ? *Kopfschüttel*

  6. #25
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Würdest du das machen PM, als Einziger nackt durch die Stadt laufen, weil du es ach so natürlich findest? Sowas gab's wohl in den 70-ern schon mal, nannten sich Flitzer Allerdings taten die das auch in der Gruppe, nicht alleine. Sicher ist Nacktheit was Natürliches. Aber dann kam aufgrund der Witterungsbedingungen Kleidung dazu und mit der Zeit (und wahrscheinlich dem Einfluss der Religion) so Sachen wie Anstand und Schamgefühl. Und die sind nun mal so stark etabliert (in anderen Ländern noch viel mehr, wie wir wissen), dass man daran heutzutage nicht vorbeikommt, so sehr du das vielleicht auch wünschst/forderst. Jedoch gibt es ja Orte, wo man ungestört dem Nacktsein frönen darf. Mein Lieblingsschwimmbad z. B. hat zwei Becken und in dem einen heißt es freitags um 20 Uhr: Badehose runter oder rüber ins andere Becken.

    Klar können die Mädels rumlaufen, wie sie wollen, auch wenn es nuttig aussieht, denn in der Verfassung steht nichts, das das verbietet. Aber sie sollten sich darüber bewusst sein, dass manch einer, nicht nur die Türken, das anstößig, vulgär oder aber einladend, aufreizend findet und dann dementsprechend über sie denkt und das womöglich auch ausspricht. Keine Entschuldigung gibt es hingegen für Vergewaltigung. Etwas denken oder sagen ist eine Sache. Sich von seinen Trieben übermannen lassen und gewalttätig werden eine andere. Da sollte man(n) genug Verstand im Kopf haben, damit dieser die Überhand über die Triebe nehmen kann und Behrrschung einfordert. Was manche Männer aus bestimmten Ländern nicht können: Ihnen wurde nie Beherrschung beigebracht, weder von der Familie noch von der Gesellschaft.

    Sonny die Leute in Unterwäsche im Geschäft, ich denke, manche Leute finden einfach auch, dass dies nicht der richtige Ort dafür ist. Leute in Badekleidung würden sie da sicher auch deplatziert finden. Und irgendwie gibt's halt doch einen Unterschied zwischen Badekleidung und Unterwäsche. Mir persönlich ist das so schnurz und piepe wie irgendwas, wenn ich in einem Kaufhaus in der Klamottenabteilung eines Menschen in Unterwäsche ansichtig werde

  7. #26
    Benutzerbild von Dr.Music

    Registriert seit
    14.03.2003
    Beiträge
    441
    Bei vielen großen Outlet-Stores gibt es ja z.B. keine Umkleiden (z.B. bei Esprit in Ratingen) - da probiert man die Teile direkt am Verkaufsstand an, denn man will ja wissen ob sie passen. Damen und Herren in Unterwäsche sind dort z.B. an der Tagesordnung und es stört mich nicht im geringsten. Nur weil "die meisten" sich schämen oder "sowas" nicht machen, hindert es mich nicht daran und ich lasse mir von irgendwelchen Moralaposteln auch nicht vorschreiben, wie ich mich bei der Anprobe zu verhalten habe (solange man im Laden nicht durch Nacktheit aufsehen erregt und somit womöglich noch gegen herrschende Sitten verstösst).
    Wer sich beim Anblick meiner Person in Unterwäsche gestört fühlt, der möge eben wegsehen. Andere finden das vielleicht hingegen sehr 5exy (nein, ich trage keine weissen Feinripp-Unterhosen mit Eingriff und auch keine Boxershorts mit Nikoläusen drauf ). Allen recht machen kann und will man es auch nicht.

  8. #27
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129
    Ich denke hier kommts langsam vom Thema ab. Ich persönlich finde diese Aktion gut. Es macht mal öffentlich was sonst nur im stillen Kämmerlein gedacht wird ("Ich werd als Nutte bezeichnet") Leider wirds nur an dem Aktionstag so sein, weil am nächsten die Masse der Mädels wie vorher lieber Jeans anzieht um nicht belästigt zu werden. Ich denke der Sinn der Aktion besteht weniger darin, dass sich die Mädels bzw. deren Kleidung nun sofort ändern, sondern das die Themen wie die Geringschätzung etc. mal zur Sprache kommen. Und dies wird mal Zeit!!! Nix gegen Jugendkultur und das sie anders ist als die vorherige....allerdings die heutige schneidet nicht alte Zöpfe ab wie es früher war, sondern sie kämmt überhaupt keine Harre mehr
    Insofern unterscheidet sie sich radikal von allen Modeerscheinungen der Vergangenheit.

  9. #28
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Babooshka postete
    Würdest du das machen PM, als Einziger nackt durch die Stadt laufen, weil du es ach so natürlich findest?
    Ich habe selbst kein Verlangen danach nackt durch die Gegend zu laufen. Mir gehts hier um die vielbeschworene Toleranz. Nur weil sich irgendwas eingebürgert hat oder es manche für ihr Gewohnheitsrecht halten, gehört für mich erstmal der Nachweis einer Schädlichkeit erbracht, bevor ein Verbot von andersartigem erfolgt. Ich weiss allerdings nicht was für mich oder andere daran schädlich sein sollte, wenn jemand einfach nur harmlos nackt durch die Gegend rennt oder fährt (und ab und an hat anscheinend jemand Bock drauf).

    Es wird aber ja immer gerade so getan, als würden Kinder beim Anblick von Nacktheit erblinden oder alle anwesenden Erwachsenen würden sofort an Ort und Stelle koterbrechend verenden.

    Komischerweise gibt es immer Anti-Raucherwerbung die uns allen witzig einbläuen will, dass es in der Natur einmalig und unnatürlich wäre, mit so einem Glimmstengel im Mund rumzulaufen. Aber bei Klamotten ist es ja komischerweise gerade andersherum...

    Klar können die Mädels rumlaufen, wie sie wollen, auch wenn es nuttig aussieht, denn in der Verfassung steht nichts, das das verbietet. Aber sie sollten sich darüber bewusst sein, dass manch einer, nicht nur die Türken, das anstößig, vulgär oder aber einladend, aufreizend findet und dann dementsprechend über sie denkt und das womöglich auch ausspricht.
    Ich denke mal, der Gefahr, dass andere auf die eigene Kleidung reagieren, setzt sich jeder aus. Ich denke da an die an sich ganz hübsche Südamerikanerin, die ich im Spätsommer draußen hinter mir auf einem Barhocker sitzen sah.... ganz nett, aber garantiert 1cm Hornhaut unter der Hacke. Soll und darf ich das dann auch ganz enthemmt rüberrufen? Ey Du Pferd, kauf Dir mal n' Bimstein für deine Hufe? Darf ich jetzt jedem einen Kommentar einschenken, der irgendwas an sich hat was MIR nicht gefällt? OK, vielleicht gilt das nur fürs 5exuelle!?

    Da fallen mir zu manchem prüden bis frigiden Aufzug auch so einige Ansichten ein, deshalb brülle ich irgendwelchen m. E. verklemmt daher schlendernden Hochgeschlossenen auch nicht hinterher, dass sie wohl Defizite in der Häufigkeit und Heftigkeit ihres Geschlechtsverkehrs haben.

    Wenn schon, dann muss gleiches Recht für ALLE gelten. Dann ist man selbst Schuld, wenn man sich überhaupt *irgendwie* angezogen auf die Straße traut. Nackt hätte also viele Vorteile ;-)

    PM

  10. #29
    Benutzerbild von Reading

    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    224
    Genauso wie Schubser es in seinem letzen Posting beschrieben hat, so sehe ich das auch. Mal sollte mit der Aktion denjenigen auf die Füße treten, die rocktragende Mädchen dann als Nutte oder als Flittchen beschimpfen.

    Ich habe in der Schule schon ab und an Rock getragen, aber damals war das irgendwie kein Thema, daß man mich als Flittchen abgestempelt hätte, sondern der Rock war eben ein ganz normales Kleidungsstück das damals auch recht viele Mädchen getragen haben. Wie ging es da anderen hier?

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Mädchen und Bobtail
    Von gramics im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2005, 12:28
  2. Die Mädchen Aus Dem Weltraum VHS
    Von Link im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.06.2005, 10:15
  3. Sollen wir wetten ..... / Lipps Inc - Shrek 2
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.04.2004, 00:00