Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Mal ein neues Thema: Haltbarkeit von CD's CD-RW's

Erstellt von DanielV, 31.05.2003, 12:14 Uhr · 17 Antworten · 1.375 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von DanielV

    Registriert seit
    13.05.2003
    Beiträge
    113

    Mal ein neues Thema: Haltbarkeit von CD's CD-RW's

    Hallo alle zusammen....

    Das ist wohl nicht das richtige Forum, aber Musik brennt ja jeder von uns.
    Ich hab mir gestern 5 DVD-RW's gekauft (13,90) für meine Filme von DV-Kamera auf DVD's zu überspielenund. Ich hab den Verkäufer gefragt, wie lange die Daten auf den RW's intakt bleiben....und der meinte doch glatt, bei normalen CD-R etwa 5 Jahre und Bei RW's 2 Jahre !!!!!
    ...Nu frag ich mich, wozu diese mühe, brennerei usw, wenn die Daten knapp etwas länger wie eine Packung Hackfleisch vom Supermark halten ?

    Eigentlich brenn ich mir Musik und DVD's um sie in 20 Jahre auch noch zu sehen.....ansonsten bleib ich doch gleich bei Videokassetten und Audiocassetten....die qualität ist zwar übel, aber wenigstens gehn die auch in 50 Jahre noch !

    Anfangs (vor 15-20 jahre) als die CD geboren wurde, hieß es, die halten 10 Jahre.....ich persönlich hab noch keine defekte an meinen Musik-CD's festgestellt, die ältesten sind so um die 15 Jahre alt.....

    Hab ihr schon digitale Datenträger gehabt, die irgend wann nicht mehr funktionierten ??

    Ein schönes Wochende und gruß Daniel.....

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Daniel-V postete
    Hallo alle zusammen....

    Das ist wohl nicht das richtige Forum, aber Musik brennt ja jeder von uns.
    Eigentlich brenn ich mir Musik und DVD's um sie in 20 Jahre auch noch zu sehen.....ansonsten bleib ich doch gleich bei Videokassetten und Audiocassetten....die qualität ist zwar übel, aber wenigstens gehn die auch in 50 Jahre noch !
    ...

    Anfangs (vor 15-20 jahre) als die CD geboren wurde, hieß es, die halten 10 Jahre.....ich persönlich hab noch keine defekte an meinen Musik-CD's festgestellt, die ältesten sind so um die 15 Jahre alt.....

    Hab ihr schon digitale Datenträger gehabt, die irgend wann nicht mehr funktionierten ??

    .....
    Also zunächst mal Vorsicht mit Pauschalisierungen und Verallgemeinerungen von den Lesern, Usern und Mitgliedern dieses Forums. Es gibt z.B. einige, die aus praktischen auch hin und wieder dem MD-Player den Vorzug geben. So wie ich.
    Was die Haltbarkeit von CD-Rohlingen anbelangt, so dürfte es dazu wohl wegen der relativ kurzen Dauer der Verbreitung noch kaum Statistiken geben. Hin und wieder liest man bei RWs "1000 x wiederbespielbar". Das mag in vitro stimmen, in vivo eher nicht. Lege ich eine RW in einen Brenner ein, bespiele sie, lösche sie, bespiele sie erneut usw. ohne sie zwischenzeitlich rauszunehmen so kann ich mir solche Zahlen sicher vorstellen. Die Haltbarkeit hängt aber auch sicher von der Häufigkeit und dem Umgang, sprich der mechanischen Belastung ab. Persönlich würde ich einer CD-R eine Haltbarkeit von 20 Jahren geben, einer RW die Hälfte. Wer einen Player mit Slot-in Technik hat, hat da bestimmt auch bei CDR schlechtere Karten, da ja jedes mal der Filz über die Oberfläche reibt. Man sollte auch nie vergessen, daß die Industrie CDs mit völlig anderer Technik "bespielt" als der heimische User.

    Ob deine Audio- und Videokasetten in einem halben Jahrhundert noch funzen, darüber unterhalten wir uns dann im Altersheim . Denn auch hier ist die mechanische Belastung der Rollen und des Polyesterbandes ganz schön heftig.

  4. #3
    Benutzerbild von 80love

    Registriert seit
    07.06.2002
    Beiträge
    507
    Also wenn Du die CD's richtig lagerst,dann halten die bestimmt 15 Jahre und mehr.
    Ich habe CD-R's die schon ca.6 Jahre alt sind.Die laufen alle super !
    allerdings habe ich mal in einer Fachzeitschrift gelesen ,daß es CD's aus den 80ern gibt wo sich winzige Löcher eingefressen haben.
    Kann aber auch sein ,daß es damals mit der Zusammensetzung der Rohstoffe für CD's nicht so proffessionell war wie es heute ist.

  5. #4
    Benutzerbild von DanielV

    Registriert seit
    13.05.2003
    Beiträge
    113
    Ja ok, MD-Recorder hab ich auch, weiß heute noch nicht warum sich die nicht durchsetzen, sind kleiner, geht genau so viel drauf und sind auch RW tauglich !

    Ich wünschte mir eine digi-camera die statt den teuren 64/128 MB-Chips eine MD drin hat....dann muß ich im urlaub nicht mehr an der speicherplatz denken :-))

    Ich habe vor meine mp3's auf CD's zu speicher, aber nicht um sie in paar jahre wieder umzubrennen.....damit ich sie noch im "Altenheim" hören kann :-)

    Zur mechanischen belastung: Touch my CD's and you're dead :-)) Niemand fast die an :-) Kühl und im dunkeln gelagert und werden nur am Rand angefasst !

  6. #5
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Ist zwar nicht 100% das gleiche Thema, paßt aber glaube ich ganz gut dazu. Die Frage ist nämlich durchaus auch folgende: Welche Daten können wir in 50 Jahren überhaupt noch lesen? Es ist immens wieviel Wissen und Daten verloren gegangen ist, weil es keine entsprechenden Abspielgeräte oder Programme mehr gibt. Die Volkszählung in den USA 1970 (+/- 2 Jahre) ist so ein Fall. Die Daten kann keine aktuelle Software und kein Abspielgerät mehr auslesen. Die sind de facto verloren. Ähnlich wird es vermutlich den Usern von weniger verbreiteten Medien gehen (ich zähle da mal MD dazu, aber schau Dir neue Rechner an, die haben nicht einmal mehr ein 3 1/2" LW. Von 5 1/4" wollen wir mal gar nicht reden.).

    Alle die Musik auf DATs haben, werden z.B. irgendwann ein Problem bekommen. Ein "normaler" Fachverkäufer schaut einen jetzt schon an als wäre man eben von der Decke gefallen wenn man nach einer solchen Kassette fragt. Er kennt das in der Regel nicht mehr. Die CD wird aber durch die flächendeckende Verbreitung wohl noch länger ein guter Datenträger sein. Mehr zu dem Thema gab's mal im Spiegel zu lesen. Hieß "Eine Generation verliert Ihr Gedächtnis"

    Aber wieder zum Thema: Alle meine CDs und CD-Rs laufen noch. Von RWs halte ich im Audiobereich nichts (gut, einen Kübeldreck, der einen nach 2 Monaten nicht mehr juckt, den kann man dann löschen, aber bei den Rohlingpreisen schmeiße ich doch lieber die CD weg, oder?). Für Daten ist das ganz praktisch, vor allem mit der richtigen Software. Aber auch da kommt doch keiner in die Verlegenheit das Ding 1000x zu beschreiben. Kleine Löcher kommen in jeder CD vor und machen bei funktionierender Fehlerkorrektur eigentlich wenig aus. Vorraussetzung ist halt immer, daß man die Scheiben ordentlich behandelt. Im Auto haben CDs dauerhaft halt nichts zu suchen. Dafür gibt's CD-Rs. Und es hat auch einen Grund warum CDs in Hüllen ausgeliefert werden. Mir graut's jedesmal wenn ich die Dinger irgendwo ohne Cover rumliegen sehen. Meine ältesten CDs sind 17 Jahre und meine ältesten CD-Rs ca. 8 Jahre alt.

  7. #6
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Fabrikhergestellte CDs wurden anfangs mit einer aggressiven Farbe bedruckt, die dann halt die CD-Oberfläche durchfraß. Darum gab es mal vor langer Zeit einen Aufschrei in der Fachwelt. Inzwischen ist das Problem aber behoben (jetzt frisst sich bestenfalls der Schwachsinn durch die Schichten ).
    Für meine Tochter habe ich "Traumzauberbaum" & Co. ins Regal versteckt, sie darf nur mit CDR-Kopien "arbeiten". Es ist erstaunlich, was die Scheiben doch aushalten, aber irgendwannn ist halt auch eine CD kaputt.
    Das Abspielverhalten hängt auch vom jeweiligen Player ab, manches Gerät stört gar nix, andere machen bei der kleinsten Fussel den Laser hoch.
    Ich habe bisher keine CD-R, die ohne Grund mal nicht mehr abspielbar ist, und ich hoffe, das bleibt auch so!

    Und was die Abspielkompatibilität angeht, mache ich mir noch keine Sorgen. Gerade CD-Player gibt es doch wie Sand am Meer! Und auch sonst wird es immer einen Flecken ebay geben, auf dem ich noch einen MD-Abspieler kaufen kann. Sollten sich die Amis also wirklich mal für tatsächliche Wahlergebnisse interessieren, sollten sie mal bei ebay stöbern. Wollen die aber gar nicht ....

    Gruß
    Christoph

  8. #7
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    Hm, ja interessante Frage! Meine älteste CD, bzw. meine erste CD ist von 1984. Mein erster CD-Player, ein Philips! Seiner Zeit sagte der Verkäufer als auch die MEdien, dass eine CD max. 10 bis 15 Jahre halten würde.
    Technisch (von wegen Beschichtungen etc.) kenne ich mich garnicht aus, jdenfalls hören sich diese CDs von 1984 sehr gut, manchesmal besser wie neue CDs an!

    Gibt es hierüber keine handfesten Informationen im Internet?

  9. #8
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    ALso, ich habe seit ÄH 1989 einen CD-Player, eine CD von 1991 (Dire Straits, On every Street) löst isch vom Mittelring her auf. Sie Reflexionsschicht wird scheinbar oxidiert, so wie man es von den Kanten eines Spiegels her kennt.
    Die ersten CD-Rs habe ich seit 1998, es waren damals noch recht gute Rohlinge. Was man von Platinum nicht behaupten kann, diese verfärben sich, haben ab Werk schon winzigste Löcher im Schutzlack, wenn man nicht gerade die absolut unversiegelten beklebbaren CD-Rs nimmt, die z.T. Ausschussware sind.

    Brennfehler hab es allerdings damals auch schon, da mein Brenner Philips Mist war, er griff die CDs nicht richtig und verbrannte so einige CD-R.
    Ich habe nun schon einige Brenner bei ebay gesehen, die Probleme mit einer RW haben, scheinbar stimmt der Fokus nicht mehr oder sonst was.

    Wenn ich eine beschriebene RW versuche zu löschen, dann spielt der Brenner verrückt und löscht wie wild in der Gegend rum, die RWs haben dann ganz komische Verfärbungen in der Informationssicht und sind defekt.
    So habe ich bereits über 10 RWs verschlissen, habe sie durchschnittlich 10 mal wiederbeschrieben.

    Wenn man häufige Datensicherung mit einer CD--RW und dem "Direct CD" Format durchführt, dann kann das Limit von 1000x schon nach 2 bis 3 Jahren bei einer täglichen Sicherung erreicht sein.
    ISt aber eine sehr wacklige Sache.

    Es gibt angeblich CD-Rs, die 100 Jahre lang halten, diese werden - soviel ich weiß- in einer Klimakammer unter erhöhter Hitzeeinwirkung und Feuchte künstlich schneller "gealtert".

    Momentan kann man dank immer größer werdenden Speichermedien die Informationen umpkopieren bzw. in ein neues Format konvertieren.
    Noch. Dank DVD-Player, der abwärtskompatibel ist, wird es noch 10 bis 15 Jahre dauern.

    Bis ein blöder Kopierschutz und künftiger Abspielschutz von M$ mit seinem Wunderchip dies eines Tages verhindert.

    Cassetten und Bänder altern übrigens auch, das Bandmaterial wird teilweise "schmierig", das magnetische Material löst sich von der Trägerfolie oder das Bindemittel verschmiert die Köpfe.

  10. #9
    Benutzerbild von DanielV

    Registriert seit
    13.05.2003
    Beiträge
    113
    Hallo nochmal...
    Sorry für die falsche platzierung....der forum-master hat das posting wohl in die richtige rubrik verfrachtet :-) danke...

    Danke für eure meinungen zu den cd-r und rw's.......
    naja wie es aussieht, steht da noch nix konkretes fest.....das heißt dann wohl "abwarten und tee trinken".....aber vorher den timer der eieruhr auf 5 jahre einstellen, damit man nicht vergisst, die cd's zu prüfen/umbrennen :-)


    Ja noch was: Ich muß eu von dem ersten cd-player erzählen den ich zur reparatur bekam (bin elektroniker von beruf).....

    Also das war ein Sony, der wo so um die 5 kg und war etwa 15cm hoch. Interner speicher gabs zur der zeit noch nicht, oder er war zu teuer, deshalb war das so, wenn man z.B. von lied 4 auf lied 5 sprang, da fuhr erst der schlitten mit laser (sehr langsam) an den innenring der cd um in dem TOC nachzuschaun, wo den die position von lied 5 beginnt :-)) ..das dauerte bei den letzten lieder einer cd fast 30sekunden :-)
    Der cd-player hatte noch richtige motoren drin, so dicke fette teile und das netzteil (nix schaltnetzteil) konnte man nach 30min zum kaffekochen benutzen :-) Für die elektronikregelung des achsenmotors, gabs noch fette transistoren mit großem kühlblech....verbrennungen nicht ausgeschlossen.........



    Ich hab das thema auch in einem anderen forum gestellt....ihr könnt da ja mal reinschaun....
    http://spotlight.de/zforen/pch/m/pch...144-27606.html


    gruß daniel

  11. #10
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Re
    Hier im Forum gibt es den Thread " Mein erster CD-Player" oder so ähnlich.
    Vielleicht von Interesse.
    MH, mein CD-Player hat extrem lange Zugriffszeiten ab dem 20 Titel.
    OK, kommt so gut wie nie vor, außer man hat eine Audio Test-CD mit 99 Tracks.

    Und?
    Was machst du heute, in einer Zeit wo die Ex-und Hopp Mentalität zunimmt?
    Ich bin scheinbar noch der einzige Bescheuerte, der mal nen Brenner auseinander nimmt, obwohl dort steht " no service parts inside".

    Die Reparatur von Unterhaltungselektronik hat doch in den letzten Jahren immer weiter abgenommen, da es sich in der Regel nicht mehr lohnt. Weil es wahrscheinlich keine Ersatzteile mehr gibt.

    Na, so mit 30 habe ich auch langsam das Interesse an der Entwicklung von neuen Standards verloren; kaum ist ein DVD-Brenner erschwinglich geworden und löst in den nächsten ein bis zwei Jahren die CD ab, so kündigt sich ein neuer, mit der CD / DVD inkompatibler Standard an.

    Keine Böcke mehr drauf

    Also
    CU
    JJ

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Haltbarkeit von CD's
    Von Waves im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 157
    Letzter Beitrag: 05.09.2008, 17:06
  2. Deutsches Musikarchiv Vs. Haltbarkeit Von Cd's
    Von Eurobeat im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 09:12
  3. Thema Sacd
    Von Torsten im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.11.2001, 12:12