Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 99

@ McFly! Erzähl mal!

Erstellt von musicola, 17.01.2004, 00:53 Uhr · 98 Antworten · 7.295 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    @DJDance

    Also ich weiß ja nicht, in welchen Einheiten ihr eure Grundausbildung oder euren Grundwehrdienst hinter euch gebracht habt, aber ich habe während meiner ganzen Zeit in der BW nicht solche Auswüchse mitbekommen, wie du sie jetzt schilderst.

    Wenn irgendwo Bilder von NS-Größen hängen, dann finde ich das mehr als bedenklich und wäre mir zumindest, die paar Pfennig Porto an den Wehrbeauftragten wert gewesen.

    Vielleicht hatte ich mit meinen Einheiten einfach "nur" Glück gehabt. Es gab sicherlich einiges, was mir gestunken hat (und von dem ich froh bin, dass das vorbei ist), aber ansonsten war es bei mir definitiv nicht so schlimm, wie jetzt von einigen von euch geschildert.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von DJDANCE

    Registriert seit
    07.09.2002
    Beiträge
    1.950
    Tja,wie gesagt,wir wollten uns ja an besagte Stellen wenden,nur sind wir verpfiffen wurden und wurden bei Strafe an unsere "SCHWEIGEPFLICHT" erinnert. Die Kaserne wurde später sowieso geschlossen,Sparmaßnahmen beim Bund! Dann kam ich nach Ingolstadt,das war dann das Paradies auf Erden,als Lagergehilfe im KFZ-Lager,wo 3 Lkws ausgeschlachtet wurden um einen fahrbereit zu halten!!!
    Dort hab ich mir damals schon gedacht,daß die Bundeswehr NIE einen Krieg gewinnen könnte,alte Gewehre,zu 80 Prozent defekte Fahrzeuge (und das in einer Pionier-Staffel)und inkompetente Führung! Ich glaub da waren die Russen besser ausgebildet!
    Wegen mir können se den Verein abschaffen,WENN es dadurch nicht wieder einen haufen neue Arbeitslose gäbe! Leider!

  4. #43
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Mal was ganz anderes: Kennt vielleicht jemand ein paar Kommando-Sprüche, wenn die (neuen) Rekruten unbedingt eine (Pinkel)Pause machen wollen, aber der Ausbilder befiehlt Härte? Könnte ich jetzt mal gebrauchen...

  5. #44
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    Hallo Zusammen, ich bin wieder da.

    Sorry ersteinmal, dass ich letzte Woche hier an dieser Stelle angekündigt habe, meinen "wochenbericht" noch zu posten, aber es kam dann doch noch einiges dazwischen...

    Hier mal die "interessantesten" Ereignisse, die sich so in den letzten Wochen ereignet haben:

    Der letzte Arzt bei dem ich war hatte mich ja gegen jegliche körperliche Belastung befreit. Als diese begreiung abgelaufen war, meldete ich mich wieder neukrank und wurde zur SanStaffel gefahren. Dort war ein anderer Arzt und er war auch ganz krass anderer Meinung:

    dieser Arzt meinte folgendes:
    "... Es entsteht der Eindruck, dass sie unbedingt nach Hause wollen, nur um an iherer Selbstständigkeit weiter arbeiten zu können...
    Er verschrieb mir wieder Schmerztabletten, gab mir eine 5Kilo-Bescheinigung und einen Nachmusterungstermin, der demnächst sein wird.

    Die folgende Woche (also jetzt, die letzte) war schießen angesagt. Der Befehl für alle allgemein war erstmal wie folgt:

    - Kampfrucksack komplett packen und dann natürlich auch trgaen
    - Koppel-Traggestell komplett fertig machen und natürlich anlegen
    - ABC-Tasche packen und umhängen
    - G36 abholen und tragen
    - Helm vor der Brust

    Ich ging zu meinem gruppenführer und fragte: "Was ist mit mir? Wegen meinem 5kilo-Schein?" Die Antwort kam nicht vom GrpFhr, sondern vom Zugführer, dem Leutnant: "OK, sie tragen: Koppel, Helm und Waffe! Wegtreten!" Zur Info--> Helm: 1,3kg, Waffe: 3,5kg, Koppel komplett: 5kg! Macht zusammen: fast 10kg!!! Hätte ich mich auf de, Schießplatzt nich ständig unterdie Schmerzmittel gesetzt, wär ich wohl halbtot ungefallen...

    Jedenfalls war gleich am Montag schießen angesagt. War lustig: Wir waren knapp 16 Stunden dort, die hälfte davon in strömendem Regen! Der Nässeschutzanzug war natürlich nach knapp 3 Stunden durch. Und bei der Mittagsverpflegung konnte man nicht sagen: "Wir haben heute Spagetti gegessen" Die richtige Aussage wäre gewesen: "Wir haben heute Spagetti getrunken!" Kaum war das Essen im Pick-Pott, war dieser auch schon mit Regenwasser voll. Und die Spagetti schwammen davon...

    Aber ein gutes hatte der Tag:

    1. Übung: Tagschießen 250m--> beim 2. Anlauf bestanden
    2. Übung: Nachtschießen 200m--> auch beim 2. Mal bestanden

    Zwei Tage später:

    3. Übung: MG3 schießen 25m---> beim ersten Mal bestanden!

    Lustig alles oder??

    McFly

  6. #45
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    und einen Nachmusterungstermin, der demnächst sein wird
    Hi!
    Mach Dich mal via Internet oder Beratungsstelle schlau, wie man sich da am geschicktesten anstellt. Im Prinzip will die Bundeswehr Dich nämlich gerne loswerden.
    Du kannst übrigens immer noch einen KDV-Antrag stellen (und wirst mit gewisser Wahrscheinlichkeit nicht mehr herangezogen).

    Grüße!
    DeeTee

  7. #46
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Das ist ja sehr amüsant! Just in der Zeit, zu der dieser Beitrag begonnen und aufgefüllt wurde, habe ich eine Wehrübung abgeleistet!

    Das erste Mal seit Jahren und meine Truppengattung, die "Jäger" gibt es mittlerweile gar nicht mehr.

    Es war super-interessant! Bereits bei der Einkleidung, die viel problemloser lief, als ich das in Erinnerung hatte, staunte ich nicht schlecht, denn ich hatte das erste mal die Tarnbekleidung verpasst bekommen. Konnte ca. vier verschiedene Formen, inkl. der Wüstenbekleidung, anschauen und habe mich dann doch nach den unschmucken oliven Geschichten gesehnt. Die hatten deutlich mehr Taschen und mittlerweile ist ja mein Handy hinzugekommen!

    Kennengelernt habe ich jede Menge an Schießsimulatoren (nie wieder Gewehrreinigen) und peinlich genau wurde mein Schießergebnis festgehalten, das ich hier besser verschweige! Etwas irreal war die Situation allerdings doch: Da liegste in einem Raum auf einer Gummimatte und hast einen Geländeabschnitt vor Augen ... Da habe ich einen Atomrüffel kassiert, weil ich als MG-Schütze die Beine in der Luft baumeln ließ und den Eindruch erweckte, ich würde auf eine Perle warten.
    Dann gibt es ja die Mega-Simulatoren für die Panzer. Das beste Computerspiel aller Zeiten! Ich war nahe daran, jemandem meine Verpflichtungserklärung aufzudrängen ... Absolut gigantisch!

    Es waren Soldaten aus mindestens zwölf verschiedenen Nationen dort und mit dreien habe ich gesprochen. Die absolvieren einen Teil ihrer Ausbildung bei der Bundeswehr. Es waren Männer aus der Mongolei, Lettland und sogar aus dem Benin (!) anwesend. Faszinierend und fast unglaubwürdig.

    Spannend auch, wieviele Frauen mittlerweile bei der BW sind! Ich habe zwei Damen der Grenadiertruppe kennengelernt!!! Neben den oberflotten Sanitäterinnen, von denen Einzelne durchaus ein Dienstvergehen Wert gewesen wären.

    Sportausbildung: TATSÄCHLICH ein didaktisches Feuerwerk mit Dutzenden funktioneller (!) Übungen. Ich war total geplättet.

    Die Ausbildung und die strategische Ausrichtung war auch deutlich konzeptioneller UND flexibler.

    Unverändert gilt: Selbst der KONSUM von THC ist ein Dienstvergehen ...

    @ McFly: Deine Leidensgeschichte ist ja wirklich verheerend. Vor dem Hintergrund meiner Erinnerung an die Gruppendynamik gerade in der "grünen Zeit", kann ich mir gut vorstellen, das Du nichts zu lachen hast. Ähnlich wie Hoodle erscheint es mir ganz unsinnig, einen so eingeschränkt tauglichen Wehrpflichtigen in der Truppe zu behalten. Das ist vermutlich der Versuch der Basis, ein eigenes Maß an "Wehrgerechtigkeit" herzustellen! Dir Alles Gute für die OP!

  8. #47
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    Hallo, DT!

    So einfach ist das nicht, leider. Die wissen alle, dass ich Unternehmer i.G. bin, und deshalb glauben die, dass ich markiere. Und KDV kann ich auch vergessen. Mit welcher Begründung?

    Trotzdem danke.

    McFly

  9. #48
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @McFly:
    Also:
    1. Seit dem 01.07.2003 gelten veränderte Einberufungsbestimmungen. Musterungsergebnis T3 bedeutet, dass Du nicht mehr herangezogen wirst. Bei Deinen Rückenschwierigkeiten besteht da durchaus Chance auf Erfolg, weil Du bei einer sog. Wehrschädigung für die Bw. viel zu teuer wirst. Du solltest also hin Hinblick auf eine Verschlimmerung Deiner Erkrankung seit Beginn des Grundwehrdienstes hin argumentieren.

    2. Du kannst jederzeit einen Antrag auf KDV stellen. Du musst auch nicht mehr vor einen mündlichen Ausschuss! Diese Ausschüsse sind seit 01.01.2004 abgeschafft. Du benötigst nur noch einen schriftlichen Antrag. Der ist nicht allzuschwierig zu formulieren. Ich zitiere an dieser Stelle gerne einmal die zuständige Ministerin Frau Renate Schmidt: "Ziel des Anerkennungsverfahrens ist die Anerkennung." Das ist unproblematisch, auch wenn Du schon 5 Wochen bei der Bw. gemacht hast.
    Willst Du mehr Infos, dann schreib mir bitte eine PM (ich werde im Laufe des Tages wieder hierhereinschauen).

    Grüße!
    DeeTee

  10. #49
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    @ compagnies:

    Sorry, hab deinen Beitrag erst jetzt erfassen können. Danke dir auch dafür, dass du für meinen Leidensweg Verständnis aufbringst, so wie die meisten hier bisher!

    @ Dee Tee:

    Wie gesagt: Es ist für mich nicht mehr so einfach da rauszukommen, weil die WISSEN, dass ich Unternehmer i.G. bin! Ein KDV- Antrag würde daher in jedem Fall abgelehnt werden, zumindest hat man mir das schon so gesagt. ich weiß, dass man sich nicht mehr mündlich äußern muss, aber im Antrag muss dennoch eine Begründung verfasst sein, und es muss eine glaubhafte Begründung sein. Meines Wissens nach werden medizinische Begründungen nicht anerkannt, da angeblich ja medizinische Problemfälle schon bei der Musterung aussortiert werden ( was ja bei mir nicht der fall war...).

  11. #50
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @McFly:
    Dein KDV-Antrag hat mit Deinem Unternehmer-Status absolut nichts zu tun. Du wirst keine Schwierigkeiten bekommen, als KDV anerkannt zu werden. Die Prüfung Deines Anerkennungsverfahrens findet im Bundesamt für den Zivildienst in Köln statt. Die Bw. hat damit nichts mehr zu tun. Wenn Du das tatsächlich willst, kann ich Dir helfen. Schreib mir eine PM.
    Du solltest allerdings mit Deiner Antragstellung bis nach dem Nachmusterungstermin warten. Mit etwas Glück wirst Du T3 und darfst sowieso nach Hause.

    Grüße!
    DeeTee

Seite 5 von 10 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte