Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 72

Messenger/Twitter/Facebook und Co.

Erstellt von SportGoofy, 09.07.2011, 15:11 Uhr · 71 Antworten · 6.037 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Das, was Lutz sagt, sehe ich auch so.

    Andererseits bin ich mir ziemlich sicher, das z.B. das U.S. Militär mit ihren technischen Möglichkeiten durchaus in der Lage ist, aus den Datenmengen von Facebook und Co. mit entsprechenden Alghoritmen, brauchbare, wenn nicht sogar zutreffende Persönlichkeitsprofile zu erstellen.
    Ich denke schon, das solche Institutionen über Hard- und Software verfügt, von denen unsereins nicht mal träumen würde.

    Das soll aber kein Votum gegen Facebook sein, ich will damit nur sagen, das sicher auch die für uns noch so unnütze Information ('Ich dusche gerade und mache dabei ein Selfie') in der Maße eine Datenbasis ergibt, aus der sich heute ein Profil erstellen läßt. Orwell läßt grüßen!
    Genausowenig möchte ich damit aber sagen, das ich annehme, das wir alle überall und ständig beobachtet werden ... obwohl?! Wer weiß?

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Was der BND da jetzt bis 2020 anschaffen möchte, könnten sie schon seit Jahren bei diversen Großkonzernen einkaufen. Ich habe selbst schon vor Jahren eine Software-Lösung betreut, die das halbe Internet nach Wort-Kombinationen analysiert hat. Das ist doch auch überhaupt keine technische Meisterleistung. Es ist auch keine Meisterleistung mehr das 2014 in Echtzeit zu monitoren und Trends zu erkennen. Fällt dann etwas auf, geht man ins Detail.

    Aber um zu verhindern nicht von diversen Stellen durchleuchtet zu werden, müsste man auf Telekommunikation, das gesamte(!) Internet, Fernsehen (sofern Smart TV / internet-angebundene Receiver/Player im Spiel), Zahlungsverkehr mit Verwendungszwecken und demnächst auch Strom verzichten (wenn intelligente Stromzähler unter dem bekannten und akzeptierten Deckmantel des Klimaschutzes Pflicht werden).

    Es ist wirklich eine einzige Illusion, dass man sich durch den Verzicht auf Facebook seine Privatsphäre in irgendeiner Form nennenswert schützen könnte. Der Effekt ist angesichts der automatisch überall anfallenden Datenmengen jedes Einzelnen marginal. Wer es schafft diese zu verknüpfen, weiss oft mehr über einen als man selbst. Sich da mit Witzigmail-Postings, "Boah ist das öde!"-Statusmeldungen und Meldungen über "komplizierte Beziehungen" zu befassen, ist eigentlich eher ineffektiv und könnte für den Spionierenden auch qualitativ schlechte Ergebnisse liefern (wer weiß, dass Facebook besonders überwacht wird, der kann es auch mit Falschinfos füttern). Als Otto-Normal-Bürger geht man in der Masse unter und ist völlig uninteressant persönlich überwacht zu werden.

    Ich bin ja schon immer gegen die Argumentation mancher Leute ("Ich habe doch nichts zu verbergen!"), aber zu glauben als Otto-Normal-Bürger durch NSA und BND plötzlich einer echten Gefahr ausgesetzt zu sein, ist etwas naiv. Die Privatwirtschaft ist seit 10 Jahren viel weiter. Doch am Ende interessieren die einzelnen Identitäten i.d.R. wenig, solange sie sich nicht verhalten wie Terroristen oder schwer Kriminelle. Das könnte natürlich in sehr seltenen Fällen unbewusst und ungewollt aus ganz anderen Gründen passieren. Tut es aber wirklich nur sehr selten. Die Gefahr durch Geheimdienste wird zu hoch eingeschätzt, während weitgehend Unwissen über die seit langem laufende privatwirtschaftliche Überwachung läuft. Letztendlich gehts aber auch da um rein wirtschaftliche Interessen und nicht darum unbescholtene Bürger auszuspionieren. Wenn in einer Straße plötzlich alle Jungs unter 30 bei einem Unternehmen Verträge kündigen, dann geht halt beim Anbieter ne rote Lampe an und es wird analysiert welche weiteren Gemeinsamkeiten sie haben, um Gründe zu erkennen und vorsichtshalber weitere Jungs im Umkreis unter 30 mit Treue-Angeboten zu überschütten. Ist halt heute so. Wo Daten anfallen, werden sie auch genutzt.

  4. #53
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Die Gefahr durch Geheimdienste wird zu hoch eingeschätzt, während weitgehend Unwissen über die seit langem laufende privatwirtschaftliche Überwachung läuft. Letztendlich gehts aber auch da um rein wirtschaftliche Interessen und nicht darum unbescholtene Bürger auszuspionieren.
    Das ist wohl die Essenz des Für und Wider von Facebook und Co. in zwei Sätzen. Für beide Parteien gilt: Als unbescholtener Bürger braucht man sich keine Sorge um seine Privatsphäre zu machen. Aber ist man bescholten, ist man sich der Gefahr sicher bewußt.
    Was Geiheimdienste betrift, so ist es das Ziel an sich klar: Geheimdienste leisten einen Dienst im Geheimen und das normalerweise für ein Land (Staat), also für die Sicherheit des Landes (Staates). Kaum jemand von uns wird eine Bedrohung für ein Land darstellen, also braucht man sich da auch keine Sorgen zu machen, bzw. kann eventuell sogar froh sein über die heutigen Möglichkeiten der Überwachung.
    Und was private Unternehmen betrifft, so kann man sich gegen 'Angriffe' ihrerseits erfolgreich zur Wehr setzen, in dem man nicht, bzw. nur gezielt konsumiert. Diese 'Bedrohung' ist wohl weitaus größer als die von allen gefürchteten CIA und Co.
    Und wie setzt man sich gegen die gewaltiger Flut an Konsum-Attacken erfolgreich zur Wehr? Nun, ein Weg ist, das eigene Konsum-Verhalten zu überdenken und zu verändern.
    Es gibt einige schöne Ansätze und Kultur-Bewegungen in diese Richtung, die ich persönlich sehr ansprechend finde, z.B. den Minimalismus und die Tiny-House Bewegung, aber das führt nun wieder in eine ganz andere Richtung, die diesem Thema nicht entsprechen.

    Deswegen sage ich: Facebook, Twitter, Reddit und Co. sind einfach schöne Werkzeuge des Internets, vor denen man keine Angst haben sollte, aber bei deren Benutzung man sich wie mit 'reellen' Werkzeugen auch, die Bedienungsanleitung vorher ganz genau durchlesen sollte.

  5. #54
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Kleiner Beitrag des WDR was aus einer vermeintlich sinnfreien Beschäftigung wie Facebook ruck zuck gutes entstehen kann.

    Es geht um die Gruppe "Essen packt an", die seit Tagen tausende Freiwillige versammelt und koordiniert, um die Schäden von Sturm "Ela" in der Stadt zu beseitigen.

  6. #55
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    es gibt eine Redewendung,die besagt:
    Ausnahmen bestätigen die Regel
    hier zutreffend,ansonsten ist Facebook größtenteils eine sinnfreie Beschäftigung,die ich nicht brauche und auch nicht benutze

  7. #56
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Zitat Zitat von Kuddel Daddeldu Beitrag anzeigen
    es gibt eine Redewendung,die besagt:
    Ausnahmen bestätigen die Regel
    ...und keine war je dümmer als diese.

    Ich kann diesen speziellen Dünnschiss nicht ertragen und möchte jeden, der das von sich gibt mit Genuss und Anlauf in den Hintern treten. Es ist verdient, auch wenn ich sonst nicht auf körperliche Züchtigung stehe.

  8. #57
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    ...und keine war je dümmer als diese.

    Ich kann diesen speziellen Dünnschiss nicht ertragen und möchte jeden, der das von sich gibt mit Genuss und Anlauf in den Hintern treten. Es ist verdient, auch wenn ich sonst nicht auf körperliche Züchtigung stehe.
    ich persönlich würde eher einen gepflegten Tritt gegen das Knie bevorzugen mit anschließendem Riß des vorderen und hinteren Kreuzbandes.
    anschließend umgehende Reha in Brasilien,dann könnte ich in Ruhe die WM vor Ort verfolgen und Caipirinha trinken.
    kriegste das auch hin ?
    wenn ja,können wir ja´nen Treffpunkt per PN vereinbaren

    zurück zum Thema:
    ich komme ohne Facebook und Twitter klar und vermisse es auch nicht.
    die Aktion der Essener in Ehren,aber hätte einer von Euch Bock,bei schönem Sommerwetter schweißtreibende Laubsägearbeiten zu verrichten und dafür keine Kohle zu bekommen ?
    allein bei dem Gedanken an solche Arbeit bekomme ich schon Rücken...
    dann doch lieber Eis essen,mit der Frau spazieren gehen oder Fußball gucken

  9. #58
    Benutzerbild von Tap09

    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    228

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Zitat Zitat von Kuddel Daddeldu Beitrag anzeigen
    hier zutreffend,ansonsten ist Facebook größtenteils eine sinnfreie Beschäftigung,die ich nicht brauche und auch nicht benutze
    Und wo ist deiner Meinung der Unterschied zwischen Facebook und Posts über Facebook in einem 80er-Forum? Ob du dich nun sinnfrei bei Facebook oder hier beschäftigst, ist doch eigentlich auch Wurst.

  10. #59
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Zitat Zitat von Tap09 Beitrag anzeigen
    Und wo ist deiner Meinung der Unterschied zwischen Facebook und Posts über Facebook in einem 80er-Forum? Ob du dich nun sinnfrei bei Facebook oder hier beschäftigst, ist doch eigentlich auch Wurst.
    doch,es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen Facebook und Posts über Facebook:
    hier haben wir offenbar nur diese Rubrik,wo wir Müll schreiben können und dürfen-bei Facebook ist die ganze Plattform Müll
    ich glaube,um das dortige Niveau zu erreichen oder gar zu unterbieten,müßten wir uns hier noch sehr anstrengen,ich würde sagen,das könnte eine Herkulesaufgabe werden.
    ich kann immerhin ein mehrjähriges Studium des Satire-Magazines MAD vorweisen,auch zugegebenermaßen sinnfreie Beschäftigung,aber diese Art von "Sinnfreiheit" mag ich lieber

  11. #60
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Messenger/Twitter/Facebook und Co.

    Also in den letzten Jahren hat mir Facebook u. a. Folgendes gebracht:

    - ein neues Telefon, geschenkt
    - eine Ferienwohnung in der Bretagne, gratis für eine Woche, damit verbunden neue Freunde
    - ein funktionierendes Kollegennetzwerk, Motivation und Tritte in den rsch eingeschlossen
    - einige neue Aufträge (Zitat eines älteren, verdienten Kollegen: "Über das Kollegennetzwerk auf Facebook bekomme ich viel mehr Aufträge als in soundsoviel Jahren professioneller Mitgliedschaft im Übersetzerportal." Zitat eines anderen Kollegen: "Facebook wird immer wichtiger für unsere Arbeit.")
    - mehrere geile Partys, Zusammentreffen und andere Aktionen "im richtigen Leben"
    - Kontakt zu diversen alten, teilweise sehr alten Freunden im In- und Ausland
    - neue Freunde und Bekannte
    - einen neuen Lebensgef- nein, Scherz Das nun doch nicht; Facebook vermag einiges, aber keine Wunder

    Ich glaube, es erübrigt sich, dazuzuschreiben, was ich von Facebook halte.

    Und nein, ich poste nicht jeden Pup in meinem Status. Und ja, es fliegen hin und wieder mal Leute raus oder deren Statusmeldungen werden verborgen, von denen ich nichts lesen will.

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 2345678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Worüber 2011 in Deutschland wirklich auf Facebook gesprochen wurde
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.12.2011, 13:06
  2. msn messenger
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.03.2002, 12:48