Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Mia Sara ... und die Zeit bleibt stehen

Erstellt von Stingray, 14.02.2003, 00:00 Uhr · 1 Antwort · 932 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    Ich habe mir gerade in einem moment geistiger umnachtung, mal wieder den film 'Ferris macht blau' angeschaut und dabei wieder eine der wundervollsten, elfenartigsten Schöhnheiten der 80er Jahre bewundern können :
    Mia Sara !

    Ein kurzer, aber intensiver blick ins internet offenbart noch mehr herrliche fotos von dieser einzigartig anmutenden prinzessin, die imstande war, männerherzen zum zerplatzen zu bringen. Ob nun im film 'Ferris macht blau' oder im film 'Legende' mit tom cruise ... immer stellte sie eine ganze besondere perle der weiblichen verführung dar und bot mit ihrer anmut und ihrem lächeln ein jedem eine fröhliche, bisweilen innige glücksseligkeit...

    Aber was ist das ! Die ZEIT ! Die zeit verzehrt all ihre schönheit und all ihren anmut in einem unaufhaltsamen rennen, das niemand zu gewinnen vermag ! Die zeit war einst ihr freund, als sie noch jung und einzigartig war, aber nun nimmt sie ihr immer mehr von ihrer persönlichkeit, als ihr lieb ist.

    Die Frau, den Menschen Mia Sara, mag kaum jemand kennen, aber wohl ihren antlitz, der zu hauf in zeitschriften und fotoalben abgelichtet wurde ...
    Ich selbst kenne ihn auch nicht, aber finde sie wunderschön, als sie noch ein relativ junges ding war und nun ist sie schon ein ganzes stück zu alt für mich ...

    Findet ihr es nicht auch manchmal grausam, wie die zeit uns alles raubt ?
    Wie die zeit uns altern lässt ? Vom jungen draufgänger zum alternedem versicherungsvertreter ? Wie sehr uns die zeit immer wieder und immer mehr zu schaffen macht, obwohl wir manchmal eigentlich gar keine lust haben, dem lauf der zeit zu folgen ? Obwohl wir manchmal eigentlich gar nicht wollen, das sich etwas in unserem leben verändert ?

    Ich bin mit meinen gerade mal angefangenen 28 jahren noch relativ jung, aber dennoch sehe ich die zeit manchmal als einen freund, der weisheit, gleichmut und erlösung bringt, aber auch oft als jemand, bzw, als etwas, was mir meine schönsten erinnerungen in immer weitere ferne trägt, und mich immer weiter zu einem ungewolltem ende trägt, dessen anfang ich noch gar nicht richtig ausgekostet habe.

    Die 80er sind vorbei und das schon seit mehr als 13 jahren, ihr beginn liegt sogar schon 23 jahre zurück und keiner, der dieses forum regelmässig und mit grossem interese besucht, kann behaupten, das diese jahre spurlos, bzw unbeachtet an ihm/ihr vorüber liefen.
    'Mit der Zeit gehen' heisst es immer wieder und immer gerne, und obwohl ich viele dinge der neuen zeit begrüsse und mich auf viele dinge, die in der nahen zukunft folgen, freue, so denke ich dennoch an die zeit des beginnens zurück. An die zeit, in der für mich alles begann. Das tut sicherlich jeder gerne und deshalb, nur deshalb schreibe ich auch diesen thread ! Er soll euch alle ein klein wenig mehr zum nachdenken bringen, als es die länsgt vergessene domestos werbung oder der lang verschollenen mon chi chi vermag. Er soll euch ein kleines bisschen mehr daran erinnern, wie ihr die vergangenheit, die gegenwart und die zukunft seht, bzw, was ihr damit verbindet. Und wer lust hat, schreibt etwas dazu, ob es nun abschweifend oder sinnlos ist, ist dabei völlig egal, schliesslich habe ich mit der 'unvergänglichen' schönheit von Mia Sara angefangen.

    Also schreibt euch etwas von der seele, wenn ihr wollt ... schreibt, wie sehr euch die zeit oder die veränderung zusetzt, ohne das ihr es merkt, oder obwohl ihr es merkt, aber es selbst nicht wahrhaben wollt ...

    Die ZEIT existiert, ob wir sie nun wahrhaben wollen oder nicht ... und sie bescherte uns big brother und dsdst ... ich verachte es nicht, bzw, beachte es gar nicht, aber es würde mich vielleicht mehr interessieren, wenn sowas, wie 'Dirty Dancing' in den 80ern einen ähnlichen rattenschwanz gehabt hätte. Also, versucht parallenen zu ziehen und nicht alles aus einer perspektive zu sehen ... seit Kreativ, wie wir es in den 80ern gelernt haben .

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Krupunderstab

    Registriert seit
    07.02.2003
    Beiträge
    103
    Auch mir ging es in den letzten Jahren öfters so , das der Weltschmerz mich übermannte . Die Trauer über über nicht wiederholbare Erlebnisse und das Feeling der 80er waren schon schlimm . Wenn ich mir alte Fotos anschaute , Kassetten hörte.....,darüber nachdachte was man damals für Chancen versaut hat.......Dann sagte mir ein alter weiser Mann : der Stein muß immer rollen.....zerstöre Dinge , die dich daran hindern.......Ich habe auf Ihn gehört , und er hat recht behalten , verdammt recht .

Ähnliche Themen

  1. Bleibt knackig, Freunde (1982)
    Von baerchen im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.04.2009, 19:42
  2. Männer, goldene Zeiten stehen uns bevor!
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2006, 14:17
  3. Filme laufen nur 5 sek und bleiben stehen
    Von Heiko im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.2005, 17:53
  4. Wo bleibt Euer Aufschrei?
    Von DeeTee im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 00:06
  5. Songtexte, die für 80er-Zeitgeist stehen
    Von Die Luftgitarre im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2003, 08:49