Umfrageergebnis anzeigen: Zachi ist ...

Teilnehmer
9. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Top - Experte 70er 80er 90er Musik + Film

    3 33,33%
  • Experte 70er 80er 90er Musik + Film

    1 11,11%
  • Weiss Vieles

    1 11,11%
  • Kennt sich nur mit Musik aus

    0 0%
  • Ich weiss mehr aus youtube

    1 11,11%
  • Was er kennt kann ich auch bei Spotify hören

    0 0%
  • absoluter Amateur

    1 11,11%
  • hat nur ansatzweise Verstand

    0 0%
  • Musikalischer Noob

    0 0%
  • Forumsplage

    2 22,22%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

Erstellt von ICHBINZACHI, 27.10.2019, 13:02 Uhr · 23 Antworten · 980 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.863

    Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    So ab und an stelle ich meinen Bekannten und Arbeitskollegen ja mal meine Radios vor.
    Allerdings fühle ich mich dann meistens irgendwie behandelt wie ein Aussätziger

    Wenn jemand kein Verständnis für "das Ganze" hat und immer nur Momentaufnahmen hört, belächelt oder sogar noch wie hier im schlimmsten Fall dumme Kommentare ablässt, dann bin ich auch ein Mensch und denke darüber nach

    Es läuft auf meinem 70er Jahre Maxisingle-Sender die deutsche Original 12" Vinylaufnahme von Karen Young "Hot Shot".
    In meinen Augen ist dies damals ein absoluter Discoklassiker gewesen und in dieser Aufnahme sogar relativ selten zu hören.
    Nun ... es kommt ein einziger Kommentar, der mich wieder mal an allem zweifeln lässt ...
    "Mach doch mal das Gejaule aus - spiel doch mal Musik die man hören kann"


    Wenn jemand einen Titel mal nicht hören mag - da habe ich kein Problem mit , sondern vielmehr wie verachtend hier ein Klassiker der End 70er von einem "Gleichaltrigen" Menschen behandelt wird. Ich hatte mir beim einschalten Kiss, Gibson Brothers, Patrick Hernandez, Donna Summer gedacht, dass kommt bestimmt gut an ... und dann

    Ich versuche jetzt seit fast 10 Jahren zusammenzutragen, was gut und selten war. Komme fast logischerweise nicht mit einem Sender aus, sondern bin tatsächlich schon bei 42 Sendern. Eine Woche hat nur 168 Stunden (maximale Spielzeit pro Woche) und ganz ehrlich ... Sender die sich die Perlen von den CD's schnappen, Partysender gibt es wie Sand am Meer und UKW Radio spielt niemals 2 Hits die man hören kann am Stück. Wenn man die 80er Jahre nur an Kenny Loggins "Footloose" oder "Bonnie Tyler "Holding out for a Hero" oder Irene Cara "Flashdance ... what a Feeling" festmacht, der kennt fast gar nichts aus den 80er Jahren oder vermittelt ein faslsches Bild.

    Was soll ich mit einem Sender der ständig nur The Sweet "Ballroom Blitz" , Foreigner "Urgent" oder Deep Purple "Smoke on the Water" spielt. Die Materie zwischen 1955-1999 lässt da doch wohl noch etwas mehr zu. Und Helene Fischer Sender gibt es auch zu Hauf ... darauf kommt es überhaupt nicht an.

    Naja ... solche Dinge können schon gewaltig den Zahn ziehen ... wenn ich mit meinem Latein am Ende wäre und den Sendern nichts mehr zuzufügen hätte ... na dann könnte ich vielleicht tatsächlich aufhören ... so lasse ich mir mit den Klassikern desöfteren etwas mehr Zeit und stelle die Titel hintenan, weiss aber dafür dass ich schon 23000 Minuten Musik von Vinyl 7" und 12" auf den Sendern laufen lasse und dass dies oftmals Extrem-Raritäten sind. Man kann ja mal versuchen, die Titel zu finden und zu kaufen ... ich bin an einem Punkt nach 37 Jahren Musik sammeln, wo immernoch genug fehlt.
    Dieses wird mir bewiesen durch knapp 25 Stapel CD's um mich herum und zumindest 7 Kisten Maxisingles und 2 Kisten Vinylsingles. Und dann weiss ich auch, dass eigentlich noch nicht das Ende erreicht ist, weil es noch Vinylalben gibt, die es nicht auf CD gibt.

    Auslachen, belächeln, Sprüche ... selbst wenn mir jemand sein Interesse zeigt und etwas darüber wissen will - ich weiss leider dass ich mit meinem Fachwissen über Tonträgerveröffentlichungen etwa 10 Lichtjahre darüber stehe Vor allem weiss ich nicht nur, was es gibt - nein ... ich habe diese und spiele die in meinen Radios.

    Diesen Beitrag schreibe ich 3-4 Tage nachdem Satz, der mich zum nachdenken brachte ...

    Sicherlich ... man muss niemanden mögen und auch nicht alles an Musik hören mögen und wenn man nicht in der Lage ist halbwegs zu verstehen, was ich bis jetzt schon geschaffen habe, dann BITTE ... behaltet es für Euch

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.069

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Musik ist nun mal persönlicher Geschmack, aber manche können nicht akzeptieren, dass andere einen anderen haben.

    Ich bin noch in anderen musikalischen Zusammenschlüssen unterwegs und dort ist es nicht anders. Die vorwiegende Musikrichtung ist meißt eher rockiger und wenn man dort dann etwas "seichtere" Musik ansprichst erlebst Du auch einen netten Shitstorm. Da sind dann Kotzsmilies noch das mildeste.

    Also Augen zu und durch!

  4. #3
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    630

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Schon die Ärzte haben gesungen: "Lasse reden"
    Und ein Udo Lindenberg macht doch auch "sein Ding"

    Ich kann mich auch erinnern,das ein Arbeitskollege beim Betreten meines Büros mein Hören meiner Musik sagte:
    "Alter Mann,was spielst Du da für einen Kram ?"
    "Der alte Mann spielt Musik aus einer Zeit,wo der alte Mann noch ein junger Mann war" -war meine Antwort

    Es gibt Interpreten,die "Zachi" bei seinen neuesten CD-Errungenschaften erwähnt,deren Platten ich bestenfalls als Bierdeckel benutzen würde
    Andere CD´s wie z.B. Stephanie Mills oder die von Otto Waalkes würde ich dagegen auch kaufen-wenn ich diese nicht selbst schön in Vinyl-CD oder mp3 besäße.
    Es ist schlicht und einfach meine Meinung und mein Musikgeschmack-weiter nix.

    Und so sind "Zachi´s Sender" seine Sender,da kann er tun und lassen und spielen ,was er will !!
    Wem das nicht gefällt,der kann ja was anderes hören.

    Gegen Karen Young´s "Hot Shot" ist doch nix einzuwenden-gefällt mir besser als irgendwelches Ballermann-Schlager-Geplärre (Wendler,Wackel &Co.- jede auf ein Trommelfell scheißende Ziege ist musikalischer) aus der heutigen Zeit-aber das ist auch wieder nur meine Meinung.
    Von Karen Young habe ich "You don´t know what you´ve got" im Plattenschrank

    Zachi,zieh´ Dein Ding durch und gut ist-sollen die anderen das doch besser machen,falls die das können

  5. #4
    Benutzerbild von Pastellfarbe

    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    214

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Zitat Zitat von Kuddel Daddeldu Beitrag anzeigen
    Andere CD´s wie z.B. Stephanie Mills oder die von Otto Waalkes würde ich dagegen auch kaufen-wenn ich diese nicht selbst schön in Vinyl-CD oder mp3 besäße.
    In diesem Fall wäre Otto Walkes mein Bierdeckel.

  6. #5
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    630

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Zitat Zitat von Pastellfarbe Beitrag anzeigen
    In diesem Fall wäre Otto Walkes mein Bierdeckel.
    Otto Waalkes ist für mich Kult-aber so verschieden sind Geschmäcker.
    Bei mir wären es Michelle und die Wildecker Herzbuben

    Aber Zachi soll einfach sein Ding durchziehen,und über solche Kritik muß man einfach drüberstehen

  7. #6
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.943

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Ich kann Zachi in gewisser Weise verstehen - er gibt sich solche Mühe mit seinen Sendern, investiert viel Herzblut und hat wirklich viele (ich höre einige Sender von ihm) Raritäten im Programm.
    Und wenn dann solche Aussagen kommen - das kann schon mal frustrierend sein .

    Und ich habe ebenso den Eindruck, dass in der heutigen Zeit die "gute alte Musik" nicht mehr so von Interesse ist.
    Und da spielt es keine Rolle, ob es sich um Chartplatzierungen oder Raritäten handelt, die sonst nirgendwo zu hören sind.

    Ich hatte vor einigen Monaten nach Jahren nochmal ein Treffen mit "unserer" alten Clique, mit der ich Anfang bis Mitte der 80er sehr gute und intensive Feten gerissen habe. Da wurde damals getanzt, mitgesungen und wir hatten bei der damaligen Mucke so richtig Stimmung.
    Ich wurde vor dem Treffen gebeten für die Musik zu sorgen - habe ich gemacht. Vor Ort stellte sich heraus:
    Mucke soll NUR im Hintergrund laufen, nicht allzu laut sein, etc. - man wollte sich schließlich gepflegt unterhalten.
    Man glaubt es kaum, es wurde weder getanzt, noch mitgesungen - kurzum - ich hätte auch ne Heinz- Erhard- Scheibe auflegen können - wäre wahrscheinlich keinem aufgefallen .
    Und da habe ich mich gefragt - was ist aus all den Leuten geworden? Wo ist die Beziehung zur Musik von "damals" geblieben?
    Ich war diesbezüglich auch frustriert - da stellt man sogar über mehrere Stunden eine Playlist mit DEN Songs von UNS zusammen - und keinen interessiert es.

    Ich habe mich neulich mit einem bekannten DJ über das Thema unterhalten - er meinte, der Song "life is life" von Opus wäre bis vor einigen Jahren noch einer DER Stimmungsmacher auf jeder Party gewesen. Heute käme der gar nicht mehr an - er meinte, viele würden den gar nicht mehr kennen.

    Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass - insbesondere bei der jetzigen, jungen Generation - an der Musik von damals so gut wie kein Interesse mehr besteht.

    Wenn ich höre, was so in den aktuellen Charts läuft, kommt mir persönlich ja das kalte Grauen (bis auf sehr wenige Ausnahmen). Für mich als Fan der Musik aus den 70ern und 80ern hat das mit Musik nichts mehr zu tun - melodieloses Aneinanderreihen von irgendwelchen abstrakten Noten. Aber bei vielen kommt eben diese Mucke gut an.

    Aber so ist es nun mal - gewiss die meisten von uns fanden damals auch die Song unserer Eltern "unterirdisch.

    Ich finde es toll was du machst zachi - ICH mag deine Sender und deren Inhalt. Sei nicht frustriert, dass viele andere dies nicht so sehen. Trifft leider nicht den Geschmack der Masse.
    Hätte es diese Sender in den 80ern oder 90ern gegeben - DAS wäre der absolute Knaller gewesen .

  8. #7
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.863

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    @Peter - es trifft absolut in allem was Du schreibst den Punkt !

    Eine Anmerkung noch die mir wichtig erscheint. Sicherlich habe ich auch über das Internet Zugang zu viel neuer alter Musik bekommen und sciherlich sind einige Titel dabei, die ich auch erst durch Re-Releases oder irgendwelche Samper kennengelernt habe. Man lernt ja nicht aus. Aber ich gehöre zu denen, die halt auch VOR youtube schon viel kannten. Ich habe letztens einen Trailer für eine 90er Jahre Show gesehen, aber da bin ich so richtig vom Glauben abgefallen ...

    Ich weiss noch wie ich angefangen habe Radio zu machen mit sounds-like-the-80s. Etwas schwergängig am Anfang, aber mit einmal lief es sowas von rund, dass ich einen Top 10 Platz fest hatte. DeutscherSchlager4U war allerdings ein richtiges Novum und wenn auch etwas glücklich sogar kurzzeitig mal auf Rang 1 um laut.fm Raking, bis der Windows Media Guide geschlossen wurde.

    Respektvoll gesagt ... es gibt viel bessere Moderatoren ... aber wenige, die auch wissen, was sie da spielen.

    Wenn man heute Radio macht , dann arbeitet man gegen eine Wand. Noch vor 10 jahren hätte ich mich locker im Chat auf allen Ebenen mit einer gewissen Anzahl Leute über jeden Titel unterhalten können. Find ich gut, find ich nicht gut, kannst Du nochmal spielen. Die Masse an Musik, die als MP3 Download verkauft wird bzw. als Musikflatrate, wie bei Amazon oder Spotify , die Millionen Titel greifbar machen und naja ... youtube ist in meinen Augen nur eine moderne Tauschbörse und es wird immer schlimmer. Seitdem die Menschen angefangen haben auch komplette Alben zu kopieren.

    Aber keine Angst ... Ihr habt mir hier ordentlich Starthilfe gegeben und am Ball zu bleiben. Weil wenn jemand komplexe Dinge abarbeiten kann und das Ziel sehen kann, dann bin ich immer noch auf einem langen Weg ... und wenn ich einmal wirklich fertig bin, dann wird kaum noch eine Frage offen bleiben ... die CD's und Platten habe ich zu 99 Prozent ...

    Einen noch ... DJ Unterhaltungen sind manchmal recht informativ ... so habe ich in den 90er Jahren mal einen DJ, der auf einer Party zu der ich eingeladen war gefragt, ob er mal DEN Titel spielen kann ... ich wusste sofort, wie ich den Typen einschätzen konnte ... wer Umberto Tozzi "Gloria" nicht in seinem Sortiment hat ... sorry der wäre bei mir rausgeflogen. Etwas scherzhaft gemeint.

    Danke !!!

  9. #8
    Benutzerbild von Heiko2609

    Registriert seit
    21.09.2008
    Beiträge
    284

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Also ich finde das alles recht übertrieben. Komm auf den Boden zurück. Da habe ich echt wichtigere Themen und Probleme als sowas. Das ist einfach meine ehrliche Meinung.

    Gut ich habe das Glück, das niemand mein Interesse für klassisches Hifi auf die Schippe nimmt. Das kommt eher mal vor in Bezug darauf, dass ich eisern an meinem 17 Jahre alten Siemens ME 45 festhalte, mit dem ich Mobil telefoniere.

    Zum eigentlichen Thema der Musik. Da erlebe ich recht viel zeitliche Beweglichkeit. Einerseits fühlen sich Leute die in den 80ern und/oder 90ern groß worden, mit der zeittypischen Chartsmusik verbunden. In meinem Arbeitsbereich läuft öfter mal Musik, und da toleriere ich ja auch Modern Talking(zugegeben ist nicht so einfach), die 90er Charts(naja diesen Pseudotechno) oder Michael Jackson.
    Russische Popmusik findet bei uns gelegentlich auch statt, da wir einen russlanddeutschen Kollegen haben.
    Wenn ich dann mal erzähle, dass ich privat in den letzten Jahren Contemporary Jazz(also sowas wie die ganzen Norweger, Schweden wie Terje Rypdal, Tord Gustavsen Trio, Bobo Stenson Trio, das pölnische Marcin Wasilewski Trio, oder die deutschen Musiker Michael Wollny, Dieter Ilg usw) entdeckt habe, dann nimmt man das leicht interessiert zur Kenntnis, aber mit einer Miene die anzeigt, das man sich wenig darunter vorstellt, wenn es für einen im musikalischen Universum nur Pop/Rock/Charts gibt.

    Ich habe mir in letzter Zeit auch Rammstein auf diese Weise angehört, was rein musikalisch und gesanglich nicht mein Ding wäre, aber die Texte sind nicht mal unwitzig. Ich habe einen jungen Kollegen(25 Jahre) der auf der Playlist seines Phones neben AC/DC, Rammstein auch Michael Jackson, den frühen 80er Hit "Our House" von Madness hat. Und kürzlich grub sogar jemand die Conutryschnulze "Ruf Teddybär 1-4" von Anno 1980 aus(aber der Kollege ist Jahrgang 1964). Also es ist nicht immer so, dass unter 30 jährige "alte" populäre Musik nicht mehr kennen.

    Aber man kann auch mit "neuer" Musik konfrontiert werden.

    Kürzlich traf ich eine junge Frau von knapp Mitte 20(jaja das sind die Vorteile wenn man jung geblieben ist), die als Hintergrund auf ihrem smarten Telefon, den Deutschrapper Gzuz hat, einen Typen der schon auf dem Bild recht brachial-männlich herüber kommt Nachdem ich mich über ihn und seine Kollegen von 187 Strassenbande informiert habe, kann ich über ihr Männerbild gut spekulieren, aber ich habe den Kontakt aus unterschiedlichen Gründen nicht weiter verfolgt.

    Wenn ich mal Radio anmache, was immer weniger vorkommt, bevorzuge ich allerdings den SWR 1.

    Aber eine "Krise" wegen unterschiedlichen Musikansichten. Ach du meine Güte, das sind Luxusproblemchen für mich.

  10. #9
    Benutzerbild von LtdBoomer

    Registriert seit
    11.06.2014
    Beiträge
    589

    AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Zitat Zitat von Peter Beitrag anzeigen
    Und wenn dann solche Aussagen kommen - das kann schon mal frustrierend sein .
    Wenn man mit Kritik in dieser Form nicht klar kommt,hat man das falsche Hobby...Punkt.
    Allein der Titel ist schon irgend wie Hammer.
    Eine "Musikalische Krise" habe Ich villeicht als Musiker,der in einem kompositorischem Loch steckt.
    Aber hier werden Cds,Vinyls oder was auch immer in einem allerhöchstenfalls Semiprofessionellen Internetradio
    abgespielt,wenn Ich das richtig verstanden habe.

    Nunja,jammern auf einem sehr! hohen Nivea würde Ich sagen.

    Radiosender wie zB. Wdr2 oder 4,Eins Live etz. hätten bei all den negativen Leserbriefen längst dicht machen können.
    Regel Nummer eins:
    Dickes Fell im Internet!

  11. #10
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.943

    Lächeln AW: Musikalische Lebenskrise wegen einer Aussage die mir keine Ruhe lässt ...

    Zitat Zitat von LtdBoomer Beitrag anzeigen
    Wenn man mit Kritik in dieser Form nicht klar kommt,hat man das falsche Hobby...Punkt.
    So sehe ich es:
    Es hat NICHTS mit Kritik zu tun! Es geht hier eher um eine Wertschätzung!

    Ein Beispiel:
    Stell dir vor, ein Schlosser hat eine tolle Schlosserarbeit (z. B. ein tolles, abstraktes Werkstück) genau nach Zeichnung gefertigt und ist zurecht Stolz darauf.
    Jetzt kommt ein Metzger, der absolut keine Ahnung von der Materie und nicht den Blick dafür hat, sieht dieses Werkstück und mindert dessen Qualität durch irgendwelche dummen Aussagen wie "gefällt mir nicht, schmeiß es weg, ....".

    Zitat Zitat von LtdBoomer Beitrag anzeigen
    Nunja,jammern auf einem sehr! hohen Nivea würde Ich sagen.
    Das Niveau um das es hier geht - sorry, aber anhand deiner Aussagen kann ich schon erkennen, dass du hier der Metzger im Beispiel sein könntest.....
    sonst hättest du mehr Verständnis.
    Aber das können echt nur die verstehen, die auch solche Leidenschaft(en) wie Zachi teilen.
    Also - bitte nicht falsch auffassen - ist nicht böse gemeint.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Maxis die keine sind...
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 31.01.2007, 18:59
  2. So ein Forum wünsch ich mir über die 50er Jahre!!!
    Von Moppy01 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 16:27
  3. Hat mir das schonmal einer gesagt > Cliff Richard
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.03.2004, 18:12
  4. Dieser Wahnsinn lässt mir keine Ruh!
    Von synmaster im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.10.2003, 23:31
  5. Flieger grüß mir die Sonne
    Von Nora im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 20:53