Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

Erstellt von PostMortem, 18.02.2012, 19:32 Uhr · 18 Antworten · 1.299 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Wie's aussieht, hat sich Schwarz-Gelb nach der heutigen Posse auf den selbstherrlichen Gauck geeinigt. Passende Worte dazu eines ioff-Users:

    Ich frage mich, wieviele der 54 % auch nur jemals ein einziges Interview mit Gauck gelesen haben oder irgendwie wissen, wofür der steht. Das ist wieder so ein merkwürdiger Hype: Niemand kennt den, aber alle wollen ihn. Ist gerade halt angesagt.

    Da werden sich noch einige wundern.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Wohl war


  4. #13
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Kurzfristiger TV-Tipp: Jetzt das ZDF-"nachtstudio" zum Thema "Avanti Dilettanti! -
    Leben wir in einer Welt der Stümper?" einschalten.

  5. #14
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Ich finde PMs Liste äusserst zutreffend und erschreckender- aber nicht überraschenderweise in vielen Bereichen, die mit der Öffentlichkeit verknüpft sind, anwendbar. Fast jede Trainersuche in der Bundesliga (und nicht nur da) präsentiert sich doch fast genauso.

    Irgendwie hätte es mich nicht gewundert, wenn sich noch auf die schnelle ein Sender gefunden hätte, der eine kurzfristige Casting-Show zur Kür des neuen Bundespräsis auf die Beine gestellt hätte. Weite Teile der Presse haben ja im Prinzip schon die "Motto"-Shows vorweg genommen.

    Was mir besonders übel aufstösst ist das, was in den vergangenen 3 Tagen stattgefunden hat bzgl. der Suche nach einem geeigneten Wulff-Nachfolger! Hat man eben jenem in den letzten Tagen vor seinem Rücktritt wiederholt vorgeworfen das Amt be- oder geschädigt zu haben, was ich übrigens nicht so sehe, so haben für mich sehr viele Politiker, Allwissende, Pressevertreter. Kommentatoren und (selbst-)ernannte Experten in dieser Zeit das Amt wirklich schwer beschädigt!

    Da weicht man als einigermaßen bewußt Denkender solchen Formaten wie DSDS, GNTM, div. Supertalenten und dem Dschungel aus, nur um dann, komprimiert auf 2-3 Tage, miterleben zu müssen, wie von Presse und Politik ein neuer Bundespräsident gecastet wird! Welch ein Trauerspiel für die Demokratie und was für ein Schlag ins Gesicht für mich als Bürger dieses Landes. Da reicht kein Fremdschämen....das ist einfach nur unwürdig!

    Gruß

    J.B.

  6. #15
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Irgendwie hätte es mich nicht gewundert, wenn sich noch auf die schnelle ein Sender gefunden hätte, der eine kurzfristige Casting-Show zur Kür des neuen Bundespräsis auf die Beine gestellt hätte.
    Wenn ich sehe, wie uninformiert manche Zeitgenossen z. B. über Gauck zu sein scheinen, könnte man solchen Unfug glatt für 'ne gute Idee halten.

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Hat man eben jenem in den letzten Tagen vor seinem Rücktritt wiederholt vorgeworfen das Amt be- oder geschädigt zu haben, was ich übrigens nicht so sehe, so haben für mich sehr viele Politiker, Allwissende, Pressevertreter. Kommentatoren und (selbst-)ernannte Experten in dieser Zeit das Amt wirklich schwer beschädigt!
    Das ganze Geseire um die "Beschädigung des Amtes" setzt am falschen Ende an. Während ein einzelner Amtsinhaber das gar nicht vermag, haben Merkel & Co. mit ihren taktischen Winkelzügen bei den letzten Präsidentenwahlen es tatsächlich geschafft, diesen Job in Misskredit zu bringen.

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Welch ein Trauerspiel für die Demokratie und was für ein Schlag ins Gesicht für mich als Bürger dieses Landes. Da reicht kein Fremdschämen....das ist einfach nur unwürdig!
    Und als Höhepunkt dann gestern die abstruse Pressekonferenz, in der die Teflon-Mutti kackendreist so tut, als wäre Gauck seit jeher ihr Wunschkandidat gewesen. Den das wiederum in seiner Eitelkeit offenbar nicht anficht, sondern er uns weiterhin den bescheidenen Bedächtigkeitsathleten vorspielt. Kasperletheater wäre die freundliche Bezeichnung für dieses Schauspiel, Volksverarsche die treffendere.

  7. #16
    Benutzerbild von RambertZedler

    Registriert seit
    10.12.2011
    Beiträge
    7

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Gott sei dank handelt es sich nur um ein repräsentatives Amt in diesem Fall ;-)

  8. #17
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Ich denke auch, dass bisher kein Amtsinhaber das Amt des Bundespräsidenten wirklich beschädigt hat. Im Gegenteil haben manche ihm mehr Bedeutung verliehen als es eigentlich bietet. Schädigend war und ist die Besetzung des Amtes durch Merkel mit Wulff, der einfach zu leicht dafür war. Respektlos und schäbig sind aber auch parteipolitisch motivierte Abgesänge auf schwarz-gelb, wie sie Cem Özdemir sie heute genüsslich in den Käseblättern ausgebreitet hat. Das könnte man sich echt mal verkneifen, zumal rote und grüne doch ihren Wunschkandidaten durchbekommen haben. Auch Gabriel hätte es sehr gestanden sich sein Gefeixe gegenüber Merkel zu sparen. Ich glaube nicht, dass man durch solches Geätze beim Wähler Pluspunkte sammelt.

    Gauck erfüllt viele objektive Anforderungen an einen überparteilichen Kandidaten. Sein großer Vorteil ist aber in der Tat, dass viele Menschen seine bisher oft zweifelhaften Aussagen zu diversen Themen (u. a. Hartz IV) gar nicht kennen. Erstaunlich wie er es geschafft hat sich so ein positives Image aufzubauen. Ich bin gespannt ob er sich zurücknehmen wird, denn sonst kann er nicht Präsident aller Deutschen sein. Singt er weiter ein so unkritisches Loblied auf ein Deutschland voller Freiheit und kritisiert so unsachlich an Arbeitslosen herum wie er es getan hat, dürfte recht bald ein Riss durch Deutschland gehen. Ich bin gespannt, meine Wahl wäre eher - Verfügbarkeit vorausgesetzt - Klaus Töpfer gewesen. Aber Gauck kann reden. Damit bringt er grundsätzlich das nötige Rüstzeug fürs Präsidentenamt mit. Viel mehr macht ein Präsident ja nicht, wenn er das richtige sagt.

    Trotzdem denke ich für den Moment, dass es viel schlimmer hätte kommen können und man abwarten muss was Gauck macht. Das Merkel sich aber überhaupt auf Gauck eingelassen hat, will mir bis jetzt noch nicht so ganz in den Kopf. Im Grunde verliert sie damit ihr Gesicht (na gut, das ist in ihrem Fall natürlich auch ein Plan.... ).

  9. #18
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Singt er weiter ein so unkritisches Loblied auf ein Deutschland voller Freiheit und kritisiert so unsachlich an Arbeitslosen herum wie er es getan hat, dürfte recht bald ein Riss durch Deutschland gehen.
    Heiner Geissler (der mir als Bundespräsident wesentlich lieber wäre) erwähnte gestern bei Jauch zurecht, dass die von Gauck ständig ins Feld geführten Freiheitsthemen angesichts der sozialen Verwerfungen zu unseren kleinsten Problemen zählen. Man darf gespannt sein, ob Gauck das begreift.

    Mal sehen, ob der von mir geschätzte Klartexter Rudolf Dressler gleich bei "Unter den Linden" was dazu sagt.

    http://www.phoenix.de/content/phoeni...ssionen/440153

    Ach ja: Sollte dieses Vorhaben der Piraten und des Jungflügels der Linken gelingen, könnte es zumindest noch eine unterhaltsame Vorwahlzeit werden:

    Kabarettist Georg Schramm für die Piraten?

    Stelle mir gerade vor, wie Schramm am Tag der Wahl als Rentner Dombrowski kommt und in Interviews den ganzen Laden aufmischt ...

  10. #19
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Nachfolgesuche für prominente Posten im 21. Jahrhundert

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Heiner Geissler (der mir als Bundespräsident wesentlich lieber wäre) erwähnte gestern bei Jauch zurecht, dass die von Gauck ständig ins Feld geführten Freiheitsthemen angesichts der sozialen Verwerfungen zu unseren kleinsten Problemen zählen. Man darf gespannt sein, ob Gauck das begreift.
    Ich bin mal gespannt ob das Loblied auf die Freiheit in Gauck verstummt, wenn weiter Druck auf ihn ausgeübt wird für "geordnete Lebensverhältnisse" zu sorgen......

    Grundsätzlich habe ich ja was dafür übrig, wenn ein Bundespräsident auch ein wenig positive Identität schafft und auch in Erinnerung ruft was wir in Deutschland für Privilegien haben. Aber das Loblied auf die Freiheit scheint doch einer sehr subjektiven Sicht zu entspringen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. flucht ins 23. jahrhundert
    Von totti im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 25.11.2005, 09:28
  2. mp3 files posten
    Von Viktor im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2003, 18:45
  3. Prominente-werbung!
    Von Mumie im Forum 80er / 80s - WERBUNG / COMMERCIALS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.11.2002, 12:47