Seite 12 von 14 ErsteErste ... 2891011121314 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 111 bis 120 von 133

pc grotesk: Radiosender streichen "Die perfekte Welle"

Erstellt von Torsten, 28.12.2004, 17:50 Uhr · 132 Antworten · 10.287 Aufrufe

  1. #111
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Torsten postete

    Übrigens: Nach den Anschlägen des 11. September 2001 berichteten die großen Sender mindestens drei Tage lang quasi rund um die Uhr über kein anderes Thema - dieses Mal beschränkt sich die Berichterstattung auf verlängerte Nachrichtenblöcke und kurze Sondersendungen.

    Am 11. September 2001 kamen ca. 3.000 Menschen ums Leben. Durch die Flutkatastrophe in Asien sind bisher befürchtete 165.000 Todesopfer zu beklagen.

    Nur mal als kleiner Einwurf, um absurde - wenn nicht gar zynische - Verhältnisse medialer Reaktionen aufzuzeigen. Und über deren Ursachen nachdenklich zu stimmen.
    Richtig! Wie schrieb ich schon auf Seite 1 dieses Threads:


    musicola postete

    Was ich nicht verstehe: Diesmal werden gezielt drei bzw. vier (die geile Zeit) bestimmte Songs praktisch mit einem Bannstrahl belegt. Bei 9/11 wurde aber das Musikprogramm weitübergreifend auf ruhigere Titel umgestellt.

    (...)

    Über 55000(!) Opfer werden hier praktisch als weniger schlimm eingestuft als die wesentlich weniger Toten bei den Anschlägen aufs WTC...

    musicola

  2.  
    Anzeige
  3. #112
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Muggi postete
    Das wird an einem eklatanten Unterschied liegen: Das eine war eine nicht zu verhindernde Naturkatastrophe, das andere ein willkürlich von Menschen verübter Terrorakt. Das eine löst vielleicht "nur" Trauer und Betroffenheit aus, das andere zusätzlich noch Wut, Hilflosigkeit und Hass.
    Das ist zweifellos ein Grund, aber nicht das Hauptmotiv. Die eigentliche Ursache liegt in dem, was man "die Macht der Bilder" nennt: Flugzeuge, die in Türme rasen und somit monumentale Bauwerke zum Einsturz bringen, hatte man vorher noch nie gesehen und übten daher eine makabre Form der Faszination aus. Dagegen kannte man Trümmerfelder, wie sie die Flut nun hinterlassen hat, in ähnlicher Form schon von früheren Katastrophen.

    Der 11. September überstieg in Kaltblütigkeit der Täter und dem visuellen Schreckensszenario jegliche Vorstellungskraft (selbst die Attentäter werden mit Sicherheit nicht damit gerechnet haben, die Türme zum Einstürzen zu bringen). Wer konnte noch zählen, wie häufig und aus wie vielen Perspektiven man die einschlagenden Flugzeuge und kollabierenden Twin Towers sehen konnte?

    Hier wird exemplarisch deutlich, was der so genannte "news value" bewirkt: Je außergewöhnlicher die Bilder, umso besser lassen sie sich "verkaufen". Dieses Prinzip beherrscht schon jeder Amateur-Paparazzi...

  4. #113
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    "Tsunami" – Eine bisher nicht veröffentlichte Rockballade soll helfen

    Als die Heavy Metal-Band STYGMA IV im Jahr 2001 den Song "Tsunami" geschrieben hatte, ahnte sie nicht, welch tragische Aktualität der Text im Jahr 2004 erhalten sollte.

    Als dann die ersten Bilder des Sumatra-Erdbebens über die Bildschirme flimmerten, war der Song auf einmal wieder präsent. Schnell erfolgte ein Anruf der Band bei der Plattenfirma: "Wir haben eine fertige Ballade zum Thema TSUNAMI, die vielleicht den Betroffenen in Asien schnell helfen könnte. Wir wollen den Song als Single verkaufen und den Ertrag spenden. Schafft ihr das?"

    Bei s.a.d. music, der Plattenfirma von STYGMA IV wurde schnell entschieden, die Aktion zu unterstützen und den Song über die eigene Downloadplattform für 2 Euro anzubieten. "Wir waren völlig überrascht, wie treffend der Songtext die Situation der Flut in Asien beschreibt. Der Text ist ja bereits vor drei Jahren entstanden. Irgendwie sollte der Titel wohl damals nicht auf das Album, um heute vielleicht einen ganz anderen Nutzen zu entwickeln."

    Die Rockballade "Tsunami" war für eine Veröffentlichung auf dem damals erscheinenden Album "Phobia" geplant, fand aber am Ende doch nicht den Weg auf das fertige Album und verschwand in der Schublade.

    Nun fand "Tsunami" den Weg auf die Internetseite von s.a.d. music und wird dort als kostenpflichtiger Download angeboten. Das Musikstück liegt als nicht kopiergeschütztes MP3-File vor.

    Bezahlt werden kann bequem per Kreditkarte oder Lastschrift.

    Der Ertrag der Aktion geht an die humanitäre Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen". Die Aktion wird 14 Tage lang angeboten, danach wird Kassensturz gemacht. Die Ergebnisse werden auf der Webseite von s.a.d. music veröffentlicht.

    Linkliste:

    http://www.s-a-d.de/music

    http://www.stygma4.com

    http://www.aerzte-ohne-grenzen.de/

    Zum Download:

    http://www.s-a-d.de/sad/details_prod...D=530&catID=47

    Infos zur Band:

    STYGMA IV gehört zu den herausragendsten Power Metal Bands Europas. Ihre Veröffentlichungen ernten immer wieder ausgezeichnete Pressekritiken. Die letzte Veröffentlichung "Hell Within" und die Reaktionen der Presse zeigen den Stellenwert der Band innerhalb des Genres. s.a.d. music ist seit 2004 im Vertrieb von Cargo Records Germany.

  5. #114
    Benutzerbild von prescott

    Registriert seit
    30.07.2004
    Beiträge
    130
    Und jetzt stellt sich Bush wieder als der große Freud der Moslems hin, nachdem er erst drei Tage lang nur lächerliche Hilfsangebote gemacht hat und nun versucht, so zu zeigen, dass die Amerikaner ein moslemfreundlichen Volk sind. Ich finde es zum Kotzen.

  6. #115
    Benutzerbild von Mikesch1

    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    193
    ich bin gegen ein Indexierung aus solchen Anlässen, würden wir das bei jeder Katastrophe machen wo es Tote gibt, gäbs bald keine Musik mehr im Radio. Das man den Leuten da jetzt helfen muss steht ausser Frage
    Lest mal den aktuellen Spiel, da findet man folgende Überschriften u. Aussagen:
    Der Bebende Planet
    -Das Leben an sich ist ein Risko
    -Astronauten sagen, die Erde sähe in der Nacht vom All aus betrachtet, wie ein
    aufgehängter Christbaum auf
    -In Thailand debattierten die Behörden 2 Stunden: Soll man oder soll man nicht warnen(Die Welle hat ihnen dann die Entscheidung abgenommen)
    - In Indien gingen die Meldungen zu einem Industrieminister , der auch schon Jahre ausser Dienst ist
    - In Aceh blockieren Kühe den einzigsten Flugplatz 15 Std.
    u.und..... die Hälfte der Toten haben in meinen Augen die Behörden zu verantworten, die sollten mit zum Leichen einsammeln geschickt werden...

    Liebe Leute, unser ganzes Dasein auf diesem Planeten ist im wahrsten Sinne des Wortes : Ein Tanz auf dem Vulkan, nämlich auf der ziemlich dünnen Erdkruste von grad so um die 100km
    Das Posting von Meng666 mit der Fam. Schweins fand ich gut, sagt es doch aus , das vor einer Instanz auf diesem Planeten wenigstens alle Menschen gleich sind: Vor der Natur und das ist gut so

    Noch was für die Indexfreunde:

    Abgebrannte Disco in Buenes Aires, 174 Tote
    explodierte Feuerwerkfabrik auf den Phillippinen
    das könnte man dan so für jeden Tag machen und in der Summe im Jahr werden da wohl mehr als 150 000 Leute zu Tode kommen
    welche Lieder müsste man dafür gerechterweise auf den Index setzen, für eine Weile wenigsten

    Mikesch1

    so manches Hilfsangebot ist bei weitem nicht so uneigennützig und grad die USA lassen auch manches nach dem Presserummel ganz einfach ausfallen

  7. #116
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    falkenberg postete
    SonnyB. postete
    Irgendwer hat hier das Beispiel Golf Krieg und Karneval gebracht. Da ging es aber vorrangig um befürchtete Terroranschläge auf Rosenmontagszüge (die angekündigt worden sein sollten) und Krawalle die befürchtet wurden. Also eine etwas andere Problematik.
    Mag sein, dass die Sicherheitsargumente auch eine Rolle gespielt haben, entscheidend waren sie nicht. Maßgeblich waren wirklich die sentimentalen Argumente.
    Zu der Zeit habe ich in Düsseldorf gewohnt und kann daher bestätigen, dass der Karneval wegen befürchteter Terroranschläge ausfiel. Ein Büro in unserem Hochhaus (irgendeine arabische Fluglinie) war während der gesamten Zeit geschlossen.
    Klau dem Rheinländer mal seinen Karneval, da muss viel passieren. Sogar während des zweiten Weltkrieges sollen die gefeiert haben, aus sentimentalen Gründen lassen die das ganz bestimmt nicht ausfallen. Ein Jahr später musste der Rosenmontagszug wegen Orkan abgesagt werden...

    Ich persönlich finde es auch völlig übertrieben, "Die perfekte Welle" etc. nicht mehr im Radio zu spielen (obwohl ich das Lied überhaupt nicht mag).
    Ansonsten darf man ja auch keine neue deutsche Welle mehr hören, sich keine Dauerwelle machen lassen, nicht mehr die Floodland von den Sisters hören, etc...

    Wenn ich die Katastrophenbilder im Fernsehen sehe, kommen mir häufig echt die Tränen, auch wenn ich keine Freunde vermisse. Deshalb brauch ich keinen Spendenaufruf hier, ich finde, man entscheidet das angesichts der Bilder von selbst. Was ich blöd finde, ist der durchsichtige Sammelkasten vor unserer Kantine, damit auch jeder gesehen wird, ob er/sie nur 5 oder 50 Euro reinwirft...

    Rein zufällig lese ich gerade ein Buch über den Krakatau Vulkan, der vor ca. 120 Jahren ausbrach, durch die von ihm verursachte Flutwelle starben auch tausende.
    Das Buch ist äusserst empfehlenswert und spannend, denn es beschreibt , wie Vulkane und Erdbeben entstehen, und das für Laien relativ gut verständlich.
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...134461-5643208

    Gruss,
    Petra

  8. #117
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Petra67 postete
    Zu der Zeit habe ich in Düsseldorf gewohnt und kann daher bestätigen, dass der Karneval wegen befürchteter Terroranschläge ausfiel. Ein Büro in unserem Hochhaus (irgendeine arabische Fluglinie) war während der gesamten Zeit geschlossen.
    Und ich wohne zeit meines Lebens nebenan in Krefeld, ebenfalls einer Stadt mit Karnevalszug. Über die Gefahren von Terroranschlägen wurde nach meiner Erinnerung kaum bis gar nicht gesprochen, sondern in erster Linie moralische Argumente ins Feld geführt. Nicht ohne Grund wurde dieses Thema in unserem damaligen Abiturjahrgang im Unterricht erörtert...

    Passagen aus dem Internet:
    Rückblick: 1990 blieben Kamelle in den Säcken

    Vor zwölf Jahren blieb die Kamelle allerdings tonnenweise in den Säcken: Nachdem im August 1990 irakische Soldaten in Kuwait einmarschiert waren, begann eine Allianz unter Führung der USA im Januar 1991 den Golfkrieg. Die Karnevalsumzüge wurden daraufhin abgesagt. Rückblickend bezeichnen viele diesen Verzicht als falsch. "Damals haben wir überreagiert", sagt der Kölner Komitee-Sprecher Brünler. Absagen bringe nichts. Ständig werde irgendwo auf der Welt Krieg geführt, gefeiert werde hierzulande trotzdem.
    Ein Rückblick: 1991 bleiben die Festwagen der Rosenmontagszüge in den Hallen. Der Golfkrieg verschlägt den Karnevalisten das Feiern.
    "Das Thema Irak spielt bei unserem Rosenmontagsumzug überhaupt keine Rolle", meinte der Kölner Zugleiter Alexander Chiari. Und Kurt Brünler vom Festkomitee Kölner Karneval ergänzt: "Karneval ist bereits in sich eine friedliche Demonstration." Im Nachhinein sei die Absage des Straßenkarnevals 1991 "ein Fehler" gewesen. "Es gibt überall auf der Welt Kriege. Da fragt uns niemand, ob wir deswegen nicht den Karneval absagen wollen." Außerdem sei sich das Festkomitee mit dem Kölner Kardinal Joachim Meissner einig, dass "man den Menschen die Freude nicht nehmen darf". Nur die kölsche Kultband Höhner habe die Friedenshymne "Sag' mir wo die Blumen sind" mit ins Programm aufgenommen.
    Wenn man bei google die Begriffe "Karneval 1991 Golfkrieg" eingibt, erscheinen etliche Treffer. Einen Hinweis auf die Gefahr von Terroranschlägen habe ich in diesem Zusammenhang bislang nicht entdecken können.

    Interessant auch dieser Text:

    http://www.beucker.de/2003/taz03-02-27a.htm

  9. #118
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    @ Torsten

    Ups... Da hab ich das wohl falsch in der Erinnerung gehabt. Danke für die Aufklärung !

    Gruss,
    Petra

  10. #119
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Torsten postete
    Wenn man bei google die Begriffe "Karneval 1991 Golfkrieg" eingibt, erscheinen etliche Treffer. Einen Hinweis auf die Gefahr von Terroranschlägen habe ich in diesem Zusammenhang bislang nicht entdecken können.
    Da kann ich gegen halten:

    Die Null-Nummer

    Die Geisterzüge der 90er Jahre hätte es wohl nicht gegeben, wenn nicht im Winter 90/91 nach dem Einmarsch der Iraker in den Erdölstaat Kuwait die US-Regierung die Weltwirtschaft in Gefahr gesehen hätte und daraufhin den Irak mit einem Krieg überzog, der durch die US-Zensur auf den Fernsehern der Welt als Videospiel erschien. Die realen Leichen und Verstümmelten gab es im TV so gut wie nicht. In Deutschland hatte die Polizei nicht genug Mitarbeiter, um den wg. des Krieges verstärkten Objektschutz und gleichzeitig die rheinischen Karnevalsumzüge abzusichern. Daher wurde der Straßenkarneval verboten.
    Die Begründung „in Kriegszeiten dürfe man nicht so ausgelassen feiern“ entlarvte sich schnell als vorgeschoben: zum Einen gab es diese Pietät während des Krieges im Nicht-Erdöl-Staat Jugoslawien nur sehr eingeschränkt, zum Anderen feierten die Amerikaner in New Orleans während des Krieges wie in anderen Jahren auch.
    http://www.geisterzug.de/90er.htm


    Auszug mit Franz Wolf, Deutschlands oberstem Karnevalisten:

    Frage:Kommt es zum Krieg mit dem Irak, soll nach Ihrem Willen der Karneval trotzdem stattfinden. Beim ersten Golfkrieg 1991 waren Sie noch anderer Meinung.

    Wolf: Und habe es nachträglich bereut. Alle haben damals trotzdem fröhlich gefeiert, die Franzosen, die Italiener, am meisten die Amerikaner. Nur wir Deutschen haben gekniffen, weil damals allgemeine Unruhe herrschte und wir Angst vor Ausschreitungen hatten. Keiner hat das im Nachhinein verstanden. Warum sollen wir jetzt ein Ereignis ausfallen lassen, dem Millionen Karnevalisten seit einem Jahr entgegenfiebern? Für einen Krieg zwischen Irak und Amerika, mit Unterstützung der Briten, bei dem wir höchstens humanitäre Hilfe leisten und unsere Luftwaffenstützpunkte für die Amis zur Verfügung stellen?!
    http://zeus.zeit.de/text/2003/05/Karneval_Krieg

    Ich hatte noch mehr Links gefunden abe die Seiten sind tot ... Auf den Seiten der Karnevalsvereine lässt sich weiteres finden. Die Archive der Zeitungen gehen leider nur bis frühestens 1993 zurück.

  11. #120
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    SonnyB. postete
    In Deutschland hatte die Polizei nicht genug Mitarbeiter, um den wg. des Krieges verstärkten Objektschutz und gleichzeitig die rheinischen Karnevalsumzüge abzusichern. Daher wurde der Straßenkarneval verboten.
    Das liest sich, als hätten die Karnevalisten kraft gesetzlicher Vefügung überhaupt keine Wahl gehabt. Ist das tatsächlich so? Davon habe ich weder damals noch in der Folgezeit je etwas gehört; und auch andere Auszüge über die damalige Situation lesen sich, als wäre das Ganze eine Entscheidung der obersten Karnevalisten gewesen.

    SonnyB. schrieb
    Nur wir Deutschen haben gekniffen, weil damals allgemeine Unruhe herrschte und wir Angst vor Ausschreitungen hatten.[/b]
    Hier wird von "Ausschreitungen" gesprochen, die nicht näher beschrieben sind. Darunter könnte ich mir auch sehr gut Gegendemonstrationen derer vorstellen, die karnevalistische Umtriebe zum damaligen Zeitpunkt für moralisch verwerflich hielten. Von terroristischer Bedrohung ist in diesem Abschnitt konkret aber nicht die Rede, zumal eine solche Gefahr in aller Regel nicht lapidar als "Ausschreitungen" bezeichnet wird.

    SonnyB. schrieb
    Die Archive der Zeitungen gehen leider nur bis frühestens 1993 zurück.
    Schade. Die hätten wohl am ehesten Aufklärung geliefert.

Ähnliche Themen

  1. Die Perfekte Cd
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.05.2010, 19:37
  2. 80er Radiosender der Maxis sendet...
    Von mischaef im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 16:31
  3. 80s Radiosender Online!!!
    Von MikeDavies im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.09.2006, 17:07
  4. Suche den Radiosender aus den NL
    Von anteus im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 17:23
  5. Was machen die Radiosender (Teil x) >Wirds besser ?
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 02.06.2003, 16:30