Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

PC Zeitschriften KONTRA WER ???

Erstellt von ICHBINZACHI, 12.08.2005, 22:29 Uhr · 3 Antworten · 822 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Irgendwie finde ich es in der Zwischenzeit sehr suspekt, was die Anbieter
    von PC Magazinen so für Themen haben. So waren diesen Monat 2 dabei,
    die als AUFMACHER über das Thema Filesharing und Underground aufklären.

    Und als Zugabe gibt es die Links zu Undergroundplattformen, über die man jedwede
    Art von XXX bekommen kann .... man kann es auch übertreiben ...

    Man redet hier nicht von einer M.3-Datei, die man mal per E-Mail verschickt und
    nicht von Hörproben .....

    Ganz ehrlich ... wenn man die Berichte liest glaubt man, man ist irgendwo hinter dem Mond ... gute Nacht

    Dagegen finde ich das Vorhaben, die illegalen Seiten aus dem Internet auszublenden für sehr vernünftig und würde es eigentlich gar nicht schlecht
    finden, wenn man so manchem Suchmaschinenanbieter, mal etwas mehr auf die
    Füße tritt ... immerhin ist es auch nichts anderes als eine Verlinkung zu einer
    xxx -Seite, wenn man diese über eine Suchmaschine erreicht ... Oder ???
    Warum werden die anders behandelt, als ein Webmaster, der zum Beispiel auf eine russische M.3-Seite verweist oder eine Plattform im Ausland, wo man sich genüsslich alle Cover der Musikgeschichte reinziehen kann ...

    Die Suchmaschineneinträge gleichen doch in der Zwischenzeit einem Luxusportal für illegale Inhalte und sinnlose Webbots, die nichts anderes zutun haben, als bei jeder Suchanfrage sich auf den ersten hundert Seiten zu platzieren, so daß ein auffinden von gehaltvollen Inhalten unmöglich wird ....

    Ich habe das Gefühl das Netz vernichtet sich immer mehr selber.

    An alle Suchmaschinenanbieter würde ich den Rat geben, alle Einträge zu löschen und bei Neugestrierungen darauf zu achten, daß man nur "rechtlich" sichere Seiten sehen kann.

    Die, die sich in bestimmten "illegalen" Bereichen aufhalten, finden die Seiten, die
    sie interessieren auch sicherlich mit Direktlinks ... aber es nervt nicht den normalen User, der nach Antworten sucht, von Dialerseiten will ich nicht weiter
    schreiben ... auch hier sind die Suchmaschinenanbieter mitverantwortlich zu machen, weil diese, diese Seiten "hosten" "eingetragen haben" bzw von denen "indiziert" wurden !

    Eine Nacht drüber schlafen ... und erst dann antworten

    Greetz

    Zachi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    Für mich wäre das ausblenden von illegalen Seiten, XXX-Seiten (XXX = Hardcore Porno), bzw rechtlich unsicheren Seiten (vor allem, wer würde das Beurteilen) bei Suchmaschinen eine Zensur, mit der ich nicht besonders zufrieden wäre. Und ausserdem: wo sollte ich denn dann noch nach XXX-Seiten suchen können, wenn ich denn mal wirklich so eine Seite haben will? *lechz*
    Die Problematik, das bei Suchanfragen erstmal ein ganzer Schwall an Seiten kommt, die ich garantiert nicht suchte, liegt meist eher daran, das ich meine Suchanfrage zu oberflächlich formuliert habe. Eine Suchmaschine ist auch nur ein Stück Software, mit dessen Bedienung ich mich vertraut machen sollte.
    Und was die Artikel in PC Zeitschriften angeht, von wegen Filesharing und Underground Links. Nun ja, die schreiben das, was deren Leser wohl am meisten interessiert, nehme ich mal stark an. Ob das ganze rechtlich in Ordnung ist, kann ich nicht beurteilen aber ich lese solche Zeitschriften schon lange nicht mehr, weswegen mir das ziemlich wurscht ist.

  4. #3
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Stingray postete
    Für mich wäre das ausblenden von illegalen Seiten, XXX-Seiten (XXX = Hardcore Porno), bzw rechtlich unsicheren Seiten (vor allem, wer würde das Beurteilen) bei Suchmaschinen eine Zensur, mit der ich nicht besonders zufrieden wäre. .
    Es ist sicherlich keine Zensur im herkömmlichen Sinne. Wer eine Webseite gestaltet
    sendet irgendwann, früher oder später einen Auftrag zur Aufnahme bzw Indizierung
    der eigenen Webseite an die Suchmaschine. Zumeist bieten die Provider dies
    in einem Klick an und dann verzweigen sich diverse Kanäle, bis dann je nach Anzahl der registrierten Domains ein E-Mail und Freischaltmechanismus in Gang gesetzt wird, der reichlich nervig ist > ca 100 Mails und davon fast alle mit dauernden Freischaltlinks, teilweise Doppelregisrierungen, weil die eine Suchmaschine wiederum an eine andere Suchmaschine den Eintragungswunsch nochmal übermittelt. Etwa eine Woche lang Hölle, weil man will ja dadurch und,
    daß die eigene Seite überall zu finden ist. Aber für "illegale" Inhalte gibt es anscheinend keinen Schaltmechanismus.

    Entweder man wird aufgenommen oder nicht. Wo bleibt da die Kontrolle, wenn sich
    "illegale" Seiten praktisch selbst "aufnehmen". Es liegt für mich ganz klar auf der Hand, daß hier eine "Auftragsannahme" stattgefunden hat und ab "Auftragsannahme" ist der Suchmaschinenbetreiber auch für den "indizizierten" Inhalt seiner Suchmaschine verantwortlich.

    Ein Suchmaschinenbetreiber macht es auch nicht aus Spaß und Dollerei, sondern
    finanziert sein tun , meist mit Werbeeinblendungen ... Klick Klick, den Dollar nehm ich mit ...

    Warum macht man sich die Mühe "illegale" Angebote überhaupt aufzuspüren, wenn man diese, viel leichter auszuschalten wären. Ohne Suchmaschinen können
    "illegale" Inhalte gar nicht leben. Ich sage ja gar nicht, daß die eine oder andere
    "xxx"-Seite gleichzeitig eine solche Seite ist ... es käme darauf an, ob die gesetzlichen Richtlinien für "xxx"-Angebote, die in den jeweiligen Ländern
    eingehalten werden ... Ein Statement in einem "Spezialforum" sagte es in einer
    viel deutlicheren Form ... jeder finanziert sich gegenseitig und ohne die "xxx-Seiten" , könnte der eine nicht vom anderen Leben ...
    Aber wo ist da die Lücke im Rechtssystem, die "unmoralisches Geld" zulässt, ohne zum Beispiel ein Gesetz oder eine Verordnung zu erlassen, daß die Zulassung zur Eintragung in Suchmaschinen regelt ???

    Ciao und gute Nacht

    zachi

  5. #4
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    Für mich wäre es dennoch eine Zensur, wenn bestimmte Seiten, egal welcher Art, aus Suchmaschinen ausgeblendet würden.
    Besser wären hier spezielle Suchmaschinen, die nur auf bestimmte Inhalte anzeigen, wie z.b. eien Suchmaschine für die Gastronomie, o.ä., aber sowas gibt es schon, da muss man nur ein bisschen gucken, praktisch jede Suchmaschine bietet sowas mittlerweile an, oder tut dies schon seit Anbeginn (Yahoo).
    Und das hier zu erklären:
    ICHBINZACHI postete
    Warum macht man sich die Mühe "illegale" Angebote überhaupt aufzuspüren, wenn man diese, viel leichter auszuschalten wären.
    ...muss man Suchmaschinen besser kennen, denn die nehmen Deine Internetseite nicht nur durch Deine Registrierung auf, sondern durchsuchen ohne Unterlass das komplette Internet und aktualisieren sich so ständig selbst. Ja, das geht wirklich und ja, das ist auch wirklich so. Dazu muss man aber auch sagen, das eine Software für eine Suchmaschine nicht auf einem handelsüblichen PC läuft, sondern eine komplexe Software ist, mit einer riesigen Datenbank dahinter, die meist eine ganze Halle mit Hochleistungsrechnern füllt.
    Naja, aus dem Grund, das eine Suchmaschine das Interent selbst durchforstet, kommen natürlich auch jede Menge XXX Seiten in die Datenbank und auch illegale Seiten, aber nur durch die selbständige Durchforstung kann man sicherstellen das alle wichtigen Seiten in der Datenbank enthalten sind, denn nicht alle Seitenbetreiber registrieren Ihre Seite in einer Suchmaschine. Im Gegenteil, normalerweise macht sich niemand diese Mühe, weil es ja nicht nötig ist, da die Suchmaschine dies selbst tut. Und für wen es doch wichtig ist, der kann sich einen vorderen Platz in einer Suchanfrage bei bestimmten Suchkriterien dann erkaufen.
    Die Möglichkeit, sich in Suchmaschinen zu regsitrieren, die Provider anscheinend immern noch anbieten (?) stößt das Auslesen des Inhaltes vielleicht schneller an, aber ansonsten ist es sicherlich zum größten Teil einfach nur Schnick-Schnack, den sich ein Provider als weiteres (sinnloses) Feature auf seine Fahnen schreiben kann. Ist ja auch ganz toll, wenn man als Privatperson, seine gerade mit Frontpage erstellte Private Homepage, in der man sich selbst vorstellt und auch noch Pupsi und Hansi aus Gütersloh grüßt, in alle Suchmaschinen eintragen lassen kann, damit auch ja jeder Mensch weiss, das es diese tolle Homepage gibt (Nix für ungut, ich spreche damit nicht Dich an, Zachi).

Ähnliche Themen

  1. ZEITSCHRIFTEN DVD THREAD!!!
    Von Lovelord im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 30.05.2010, 16:26
  2. Dateiuploader kontra Tauschbörsen
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2006, 17:22
  3. Gibt es gute Musik-Zeitschriften?
    Von hoodle im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 05.07.2004, 01:46
  4. Alte C 64´er Zeitschriften
    Von SportGoofy im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 08.05.2004, 01:53
  5. Zeitschriften ?
    Von Sunset im Forum 80er / 80s - LITERATUR / LITERATURE
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 10.03.2004, 03:38