Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Popper!!GANZ DRINGEND!!!!

Erstellt von Chasey, 28.10.2003, 15:25 Uhr · 27 Antworten · 6.131 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Chasey

    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    4
    @Babooska!!Vielen Dank für dein Angebot,aber leider wohn ich ne Weile weg von Berlin (Frankfurt*gg*),aber nocmals vielen Dank!!Damit mein ich natürlich alle hier im Forum vorallem Feenwelt!!Also wenn ihr villeicht noch wüsstet wo ich Bilder herbekomme,wär das natürlich voll genial (aber ich will ja net unverschämt sein*g*,habt mir schon voll geholfen)!!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Tja, weit und breit keine Bilder von Poppern im Internet... traurig! Ich würde dir ja gerne einen zeichnen, aber ich habe keinen Scanner und mit der Maus kann ich nicht zeichnen... also bekommst du jetzt noch eine detaillierte Beschreibung von mir, wie das Popperstyling so aussah.

    Wie schon erwähnt, es musste durchweg alles Marke sein und die angesagten Marken waren Lacoste, Benetton und Fiorucci. Jungen trugen gerne Lacoste-Polohemden und dazu eine ganz schmale Lederkrawatte. Bei kälterer Witterung durfte es auch ein langärmliges Hemd sein, Hauptsache feiner Zwirn. Natürlich war das Hemd ordentlich in die Hose gesteckt und zur Hose trug man einen schmalen Ledergürtel. Mädchen trugen gerne Blusen mit einem breiten, Rüschen oder Spitzen verzierten Kragen und, warum nicht, ein schwarzes Samtbändchen um den Kragen, dort wo die Jungen ihre Krawatte hatten. Oder aber ein Gold- oder Perlenkettchen und dazu passende Ohrringe. Der Schmuck musste immer edel und echt sein, billiger Modeschmuck war verpönt. Darüber gab es dann einen schicken Wollpullover, sehr gerne wurde auch Kaschmir genommen. Dieser war bevorzugt in Pastell- oder Eiscremefarben oder aber vorne mit so einem karierten Burlington-Muster. Jungen trugen den Pulli auch gerne lässig über die Schultern gelegt. Und sie trugen auch gerne Pullunder dieser Machart, natürlich alles mit V-Ausschnitt. Es war wichtig, dass es sehr adrett aussah!

    Die Hosen mussten Bundfalten haben und möglichst in Karottenform sein. Der Popper trug auch Jeans, aber von Fiorucci mussten sie sein. Ansonsten gab es Stoffhosen, ebenfalls in Pastell- und Eiscremefarben oder dezent kariert, so ein bisschen englischer Stil. Diese Hosen trugen Mädchen und Jungen gleichermaßen. Für Mädchen gab es natürlich noch Röcke. Diese waren zumeist Mini, aber nicht zu extrem; sie endeten kurz überm Knie. Sie waren schmal und ebenfalls in Pastell- oder Eiscremefarben und bisweilen aus Wolle (Benetton hatte damals solche im Sortiment), aber ich glaube, es hat sogar so eine Art Kilt gegeben.

    Unter Hosen waren Burlington-Strümpfe mit dem charakteristischen Karomuster zwingend vorgeschrieben, sowohl für Mädchen als auch für Jungen. Zu Röcken trugen Mädchen dann hautfarbene Perlonstrümpfe. Bloß nichts Schwarzes, das könnte ja wieder punkig wirken. Und als Schuhe waren Collegeschuhe obligatorisch, ebenfalls für Jungen und Mädchen. Das waren Slipper mit zwei kleinen Troddeln auf dem Spann, sowas gibt es heute noch. Tatsächlich war die Poppermode ein bisschen an englische College-Klamotten angelehnt. Collegeschuhe waren zumeist weinrot, braun und manchmal sogar schwarz. Mädchen trugen auch gerne Pumps in - erraten - Pastell- und Eiscremefarben. Die Pumps hatten meistens einen Pfennigabsatz, waren aber in der Regel nicht besonders hochhackig. Gerne wurden auch Ballerinas und Mokassins genommen. Wenn an den Schuhen mal nicht "Gucci" stand, war das nicht schlimm, Hauptsache sie waren teuer und man sah es ihnen an.

    Schminken war für Mädchen obligatorisch, aber bloß nichts Schrilles, Auffälliges, einzig der Lippenstift durfte auch mal eine etwas knalligere Farbe haben. Ansonsten wurde mit Rouge und ein wenig Lidschatten hantiert, denn die Mädels wollten ja frisch und erfolgreich aussehen.

    Ganz wichtig war die Frisur und da gab es für beide Geschlechter auch nur die eine, nämlich die Popperlocke. Dies war insgesamt ein Kurzhaarschnitt, d. h. die Haare waren im Nacken kurz und möglicherweise leicht angestuft, das Deckhaar wurde dann länger, um den Hinterkopf zu betonen und als Clou gab es einen Pony, der die eine Gesichtshälfte völlig abdeckte. Dazu musste man natürlich Seitenscheitel tragen. Ja, Popper sahen praktisch nur mit einem Auge, weil über dem anderen ständig der Pony hing. Hast du mal eine der ersten 80-er Shows gesehen? Dort war viel von Poppern die Rede und es gab Filmsequenzen von genau dieser Frisur. Dieser Pony wurde natürlich hingebungsvoll geföhnt, damit er auch den ganzen Tag korrekt saß. Er war der dominierende Teil der Frisur und seine Haare waren die längsten des ganzen Schnitts.

    Popper hatten insgesamt einen ätzenden Ruf, sie galten als oberflächlich, konsumorientiert, angepasst, konventionell, konservativ, leistungsorientiert, Leute, so wie die Erwachsenen sie gerne sahen. An meiner Schule gab es ein Zwillingspaar und deren Freundin, allesamt Popper. Ich mochte sie eigentlich auf den ersten Blick nicht, bekam aber von vielen Leuten zugetragen, dass die echt nett waren. Die Freundin lernte ich dann mal etwas näher kennen und die war wirklich in Ordnung. Und wie gesagt, meine beste Freundin war eine Popperin aus dem Bilderbuch, hatte aber gar nichts von dieser Mentalität, die ihnen nachgesagt wurde. So denke ich, dass damals wirklich auch viele Leute Popper wurden, einfach weil ihnen das Styling gefiel und sie nun mal nicht gerne was Anderes sein wollten, aber auch kein Normalo. Es gab an meiner Schule auch etliche Punks, aber die hatten auch nicht die typische Mentalität, die man Punks nachsagte. Sie hörten Punkmusik und pogten dazu, aber das taten andere aus der Schule auch, die nicht als Punks verkleidet waren. Ansonsten waren die Leute wirklich in Ordnung. Ich denke daher, dass man in vielen Fällen zwischen Styling und tatsächlicher Mentalität unterscheiden musste, da die beiden oftmals gar nicht zusammenpassten - war wie gesagt bei mir Alternativen genau so! Meine Mutter hat meinen Indienklamotten-Trip ja verflucht, sie fand mich schlampig rumlaufend und hätte mich am liebsten in weiten Blümchen-Glockenröcken gesehen. Ich denke, sie wäre ganz froh gewesen, hätte ich mich poppermäßig angezogen, allein ihr Portemonnaie hätte das nicht mitgemacht.

    Popper im europäischen Ausland - in Frankreich war der Look, der in Deutschland als Popper bekannt war, sozusagen der Standard, nur dass die Klamotten nicht unbedingt Edelmarken sein mussten. Dünne Lederkrawatten für Jungen, Miniröcke (oft aus Jeansstoff) und Ballerinas für Mädchen, das lief damals seltsamerweise unter "le look Ska", seltsamerweise, weil Ska ja im Allgemeinen mit schwarzweißen Karos und Kreppsohlentretern in Verbindung gebracht wird. Die Franzosen trgen auch eine ähnliche Frisur wie die Popperlocke, aber mit abgeschwächtem Pony; der Jungfranzose benutzte gerne seine beiden augen zum Gucken. Wichtig war der regelmäßige Friseurbesuch.
    In Italien hießen die Popper "Paninari", frei übersetzen könnte man dies mit "Sandwichfresser". Denn ihre bevorzugten Treffpunkte waren Fastfoodlokale amerikanischer und inländischer Ketten. Die Paninari trugen nicht ganz den selben Look wie Franzosen und Deutsche, aber sie legten größten Wert darauf, dass all ihre Klamotten Marke waren. Zu erkennen waren sie an ihren Armani-Jeans, Timberland-Schuhen oder -Stiefeletten und Daunenjacke oder -weste und auch sie trugen gerne Burlington-Strümpfe. Auch trieben die Paninari nicht den gleichen Frisurenkult; Jungen hatten meistens einen Kurzhaarschnitt (oder kinnlang bei niedlichen Locken oder anderweitig schönen Haaren) und Mädchen trugen gerne lange oder halblange Haare. Die Paninara (also die italienische Popperin) trug meistens Hosen; Miniröcke waren in Italien nicht populär, vielleicht auch, weil den Italienern das zu gewagt erschien. Ich bin einmal Mitte der 80-er im Rom sehr mit meinem Jeansmini aufgefallen - das war nach meiner Lookwandlung

  4. #13
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Wie wäre es damit?



    oder auch damit



    Ein paar schöne Fotos sind auch hier zu finden:

    http://www.pure80spop.co.uk/romantics.htm

    Wenn man nichts normales findet muss man immer bei den Musikern schauen . In diesem Falle Spandau Ballet.

    Gruß

    J.B.

  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    @J.B.

    Na also - wer richtig googelt der findet

    Wollte gerade mal schauen...

    Die "Spands" sahen ja noch würgiger aus als ichs in Erinnerung habe.

    BTW: Waren das nicht schon fast Hippie-Popper mit ihren hinten
    etwas längeren Haaren? Richtig fetzig

    Lutz

  6. #15
    Benutzerbild von Tonstrom

    Registriert seit
    06.02.2003
    Beiträge
    263
    Über die Popper und Punkerbewegung der 80er handelt doch auch eine Folge der sehr guten pop 2000 Serie. Läuft gerade als Wiederholung auf Viva. Da sind jede Menge Popper drin, sogar mit Interviews.

    Und dann gab es auf den dritten Programmen mal so eine dreistündige Sendung über die 80er, da wurden sogar Mode- und Schminkanleitungen für Popper gezeigt.

    Ich wünschte, solche Referate hätte ich mal halten dürfen, ich musste immer über Mozart reden.

  7. #16
    Benutzerbild von fckoeln1

    Registriert seit
    21.04.2002
    Beiträge
    3
    Hi Chasey,

    ich habe einen Text über die Popperbewegung im PDF-Format. Allein, ich weiß nicht, wie ich die Datei hier zum Herunterladen posten kann. Aus ästhetischem Interesse habe ich auch einige Bilder zeitgenössischer Popperfrisuren.
    Außerdem besitze ich eine Datei eines relativ bekannten Zeitungsbildes von 1980.
    Das alles ließe dir gerne zukommen, wenn ich eine E-Mail-Adresse von dir hätte.
    Den Text kannst du stellenweise 1:1 übernehmen. Allerdings empfehle ich dir, zumindest ein Grundgerüst nach deinen Vorstellungen zu zimmern. Wirkt natürlich authentischer. Und das ist bei einer Präsentation sicher wichtig. Das sind Besserwisser-Tipps, ich weiß. Liegt daran, dass ich Deutschlehrer bin.

    Schöne Grüße aus Köln

  8. #17
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Mann, wenn das keine 1 auf das Referat gibt, dann weiß ich auch nicht! Ich wünschte auch, ich hätte Referate dieser Art halten dürfen und noch mehr wünschte ich, ich hätte so viel tolle Hilfe dabei bekommen. Chasey, du musst unbedingt berichten, wie dein Referat ausgefallen ist, hörst du!

  9. #18
    Benutzerbild von Chasey

    Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    4
    Ja klar wärd ich machen und vielen,vielen Dank noch ma für eure riesige Hilfe und Unterstützung!!@fckoeln1,vielen dank noch ma für die Bilder und das Referat!!!Wärde euch sofort informieren wennich eine Note weiß!Bis dann Chasey

  10. #19
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Uups, in Köln werden doch händeringend Sportlehrer gesucht?

  11. #20
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ compagnies

    Du meinst sicher sportliche Übungsleiter .

    @ Chasey

    Ich drück Dir auf alle Fälle die Daumen!

    Gruß

    J.B.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das Popper ABC
    Von sturzflug69 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 14:30
  2. Hilfe!!!!such ganz dringend.......
    Von Mosine im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2002, 11:56
  3. Punker/popper
    Von block im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.07.2002, 04:23
  4. Suche ganz dringend.....
    Von Chewbacca im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.05.2002, 00:23
  5. Film ganz dringend gesucht!!!!!!!!!!!!!
    Von wicomaus im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.02.2002, 18:31