Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Radiostations und 80er > Wie siehts aus ?

Erstellt von ICHBINZACHI, 01.08.2003, 17:29 Uhr · 8 Antworten · 823 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Also ich muß entgegen meiner normalen Einstellung zu den Radiosendern bei
    uns im Norden auch mal was gutes vermelden.

    Mich nervt zwar die neue Musik ab und zu so soll, daß ich einfach das Radio
    ausmache. Meine Frau tuts dann auch

    Allerdings habe ich in den letzten Wochen vermehrt 80 er Musik festgestellt.
    NDR2 / NDR1 und RSH , die ich zumindest ab und zu mal wechselweise verfolge
    haben das Programm im Moment doch etwas besser gemischt.

    Bei RSH sollten sie nur noch mal ein bisschen weniger zwischendurch labern und die Nachrichten kurz und bündig abhandeln. Vielleicht blieben dann pro
    Stunde noch 15 Minuten mehr Zeit für ein ausgewogeres Programm.
    Alle Hits für Schleswig-Holstein. Nun denn vor einem halben Jahr kam definitiv
    nix aus den 80ern, sondern nur AMI-POP+Superstar. Anscheinend haben sie
    es aber auch gemerkt, daß es so nicht weitergehen konnte

    Man erwartet ja nichts seltenes , sondern nur nicht diese Leiermusik aus
    USA und nicht dauernd diese melancholische und dahinplätschernde Gedröhne
    von Naidoo und wie sie sonst heißen.

    Ein wenig mehr Summermelody wäre jetzt mal was tolles. Radio aufdrehen und
    den Sommer spüren. Meine Güte damals war Regen und es wurde "It´s raining again" gespielt, weil sie im Funkhaus aus dem Fenster geschaut haben und gleich reagiert haben. Wenn Sonne, dann kam GUTELAUNEMUSIK like Katrina & The Waves, Eddy Grant usw. . Der andere MIST wurde damals in der Kiste gelassen.

    Radio war ein Feeling

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Meines Erachtens nach werden momentan nur verstärkt 80er gespielt, weil RTL die Welle hochgeklappt hat. Standards wie Toto - Africa und Dirty-Dancing Tracks werden zuhauf gespielt. Richtiges 80er Feeling kommt meines Erachtens hier nur bei der Antenne Thüringen Friday Night auf, wenn Thomas Ostermann die moderiert. Ansonsten gibt es den Einheitsbrei aus dem Dalet-Computer.

  4. #3
    Benutzerbild von tommunich

    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    148
    Nun - auch im Süden der Republik drängt sich mir der Verdacht auf, daß die 80er im Radio wieder ein Revival haben. Vor allem Radio Gong in München und Bayern 3 streuen noch ordentlich 80er Hits in ihre Sendungen ein...
    Meiner Meinung nach aber immer noch zu wenig...

    Aber.... damals.... vor ein paar Jahren.... Da gabs nen Sender, der nur 80er Hits (eher die rockigeren Sachen) spielte und in München so schlecht zu empfangen war, daß wir abends mit dem Auto öfter mal auf irgendwelche Hügel gefahren sind, nur um den Sender besser zu empfangen....

    Leider wurde der Sender in München stark zurückgedrängt und war ab ca. 1994 kaum noch in München (quasi gar nicht mehr) zu empfangen.
    In Südtirol und der Innsbrucker Gegend gings länger... Vor kurzem war endgültig Schluß....

    Aber lest selbst: http://www.radiom1.at

    Radio M1 - Mitbegründer der bayerischen Privat-Radiosender-Landschaft

  5. #4
    Benutzerbild von Tessi

    Registriert seit
    22.12.2001
    Beiträge
    123
    Hallo Tom,

    Ja das waren Zeiten, auch wenn der Neo M1 aus Österreich eigentlich ein nachgemachter Sender des Originals von ´83 war. Vor ein paar Wochen gab es bereits eine kleine Diskussion über Radio C, ab ´84 aus Südtirol und ab ´85 dann zusammen im Müncher Pilotprojekt, neben vielen Anderen wie Xanadu 44 Aktiv und den überlebenden 2Day ( die haben ihr Programm ja auch mächig umgestellt). Kleiner Tip hör mal bei http://www.frozenradio.de rein, dort gibts sogar einen Powerpac Mix, der früher, ab 85 auch von Günni moderiert wurde.

    Viel Spaß, ciao Tessi

  6. #5
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Ich finds echt hammerhart !!!!!

    Der neue Slogan bei Radio Schleswig-Holstein >>>>

    "Der RSH-Marathon (oder so) und es wird garantiert kein Song 2 x gespielt"
    ************************************************** ******
    (in Kurzform, das nächste Mal hau ich auf die Aufnahmetaste)

    Das finde ich ja mal ganz positiv, wobei die Musikauswahl bei dem Gedanken
    erstmal nebensächlich ist. Sondern der MUT zu sagen, wir wollen weg von
    den ständigen Wiederholungen.

    SA 9.15 Cher
    SA 12.30 Cher
    SA 18.15 Cher
    SO 9.15 Cher

    sooooo soll es wohl nicht mehr sein.

    Ist dies ein Erfolg unseres Einflusses als GRÖSSTES DEUTSCHSPRACHIGES MUSIKFORUM ?


    Jetzt brauchen wir noch eine 2-stündige Sendung wie Maxis Maximal oder
    das Club Wunschkonzert mit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!>>>>
    uralten Raritäten, bei der man auch mal was wünschen kann und dies dann
    auch gespielt wird (so es denn möglich ist). Natürlich aus dem Sektor Vinyl
    und gibbet nicht auf CD. Hey 20 Uhr am Samstag ! Wie wär es ?
    Ich wär garantiert dabei.

    Was ich meine ist eine Sendung auf die sich Leute wie wir wieder freuen können und dafür alles andere liegenlassen, wie damals

    Gruß

    Zachi

  7. #6
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Hallo Zachi,

    leider wurde dem Offenen Kanal in Hamburg gerade nicht nur die Mittel entzogen, sondern auch jedwede Plattform, sonst wäre Dein Wunsch durchaus im Bereich des realisierbaren!
    Da hätte ich mich auch gerne engagiert; gerade im Bereich des MAXImalen.
    Trotzdem teile ich Deine Meinung aus Deinem ersten Posting in diesem Beitrag nicht, Radio sei nur zur musikalischen Unterhaltung; die Sendungen leben von und mit Ihren Moderatoren!
    Recht gebe ich Dir, das die Moderatorenbeiträge mittlerweile grottenschlecht sind, weil kaum noch persönliche Dinge für den Hörer zu "fühlen" sind, weil alle Stationen zu viel Angst haben, dass ein Hörer "zappt", sollte ihm ein Lied mal nicht gefallen!
    Daher auch die "Vorankündigungen": "Gleich hört ihr 1 - 2 - 3- ...". Ist Dir aufgefallen, daß die Songs wieder kürzer gespielt werden (nicht länger als 2,50 bis 3,10) um das Kanalwechseln zu verhindern?

  8. #7
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Also ich möchte hier keinen Moderator irgendwie persönlich beurteilen.
    Im Grunde genommen machen die nur was ihnen gesagt wird. Oder ?

    Die sind schon gar nicht so schlecht. Man sollte da nur wie Du selber sagst
    dem Moderator sein eigenes Image geben, daß er ausleben kann und dazu
    gehört auch die Musikauswahl. Ich höre nicht Radio um vollgelabert zu werden,
    sondern damit ich MUSIK HÖREN kann. Ich finde es dann gut wenn Moderatoren einen persönlichen Zusammenhang mit der Musik bilden könnten,
    indem sie die ausgewählte Musik vorstellen und eigene Gedanken zu bringen.
    Aber warum recherchieren ... kostet Zeit und ... kostet Geld.
    Der Stil in den 80ern war da SUPER ! Da gibt es gar nichts gegenan zu reden.
    Ich weiß ganz ehrlich nicht, warum die Sender irgendwann gemeint haben, daß
    sie irgendetwas anders machen müssen.

    Damals war im Norden NDR 2 der absolute Top Sender, bis dann RSH voll
    aufdrehte und ziemlich schnell zum Sender Nummer 1 wurde. Damals stimmte
    allerdings auch das Konzept noch. Es gab sozusagen Dauerpower mit allen
    Hits (für S.-H.). Damals hätte der Slogan gestimmt

    Im Stil ich mache zwischendurch "K.K."-Witze , aber die Musik ist Nebensache
    und ohne irgendeinen Kommentar zur Sache geht es nicht.
    Die Heiterkeit eines Zuhörers wird erst einmal durch die musikalische Auswahl
    beinflußt. Um einen schlechten Witz zu reißen, nachdem mal wieder 9 Minuten
    Langeweile in Form von musikalischer Untermahlung stattgefunden hat, so daß
    der Zuhörer auf die Witze wartet, ist doch lachhaft oder ?

    .....it makes me wonder ..... + .... the show must go on .......

    ciao
    Zachi

  9. #8
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Hi Zachi,

    ich denke, Du machst verklärst da einiges.

    Natürlich war NDR 2 DER Top-Sender, bis die privaten Stationen anfingen! Sie hatten ja schlichtweg keine Konkurrenz (es wurden da auch nur aktuelle Hits gespielt und wiederholt, allerdings mehr Schlager)!
    Die "Nicht-Musik-Zeiten" waren Anfang der 80er aber bei NDR 2 deutlich höher als heute. Ich finde, die Informationssequenzen sind mittlerweile zu gering bei diesem öffentlichen Sender, der für mich diesen Auftrag halt hat - AUCH zu informieren).
    Das liegt daran, das die Hörerzahlen ausschlaggebend sind für die Werbegebühren, die ein Sender kassieren kann. Ich kann (für Hamburg) - ebenso wie Du - rekapitulieren, das die Privatisierung wirklich Spaß ins Radio brachte. RSH mit der Kraftrille und allerlei Neuereien, war der Abräumer.
    Mittlerweile ist das ja so degradiert, das alle drei Stunden die "In"-Hits wiederholt werden. Ich kenne momentan wirklich a) keinen Sender, der das nicht so macht (o.a. Ausnahme habe ich noch nicht gehört) und b) auch keinen Hörer, der noch Bock hat auf aktuelle (Pop-)Radioprogramme.
    Die ständigen Wiederholungen sind doch aber auch spiegelbildlich für unsere Gesellschaft, speziell für die Entwicklung in der sogenannten Musikbranche. Es wird auf den Branchenknüller gesetzt, der möglichst viele erreicht (was legitim ist). Der darf es in erster Linie niemanden UNrecht machen, muß lieb und Mainstream sein. Der Interpret wird unterstützt (so mit 160.000.000 € für 4 Alben) und muß für den entsprechenden Mehrwert sorgen. Das ist einfacher, als Vielfalt zu unterstützen, weil er auch besucht und adoret wird. Da keine anderen Interpreten aufgelegt wurden MUSS dann ja wieder ein Titel dieses Interpreten gespielt werden, der damit automatisch gehypt wird ...
    Um in der Radiolandschaft noch der Spezifizierung der musikalischen Landschaft gerecht zu werden, müßten - meiner Meinung nach - Non-Profit-Sender staatlich unterstützt werden, in der Freaks sich halt austoben können. Sonst hast Du bald nur noch solche Trash-Sender wie Radio Hamburg, die alle zwei tage mal "Love is a Shield" bringen.

  10. #9
    Benutzerbild von synth66

    Registriert seit
    26.06.2003
    Beiträge
    773
    Jetzt muss ich auch 'mal meinen Senf dazu geben.

    Bei uns in der Gegend ist ein Ableger des Hessischen Rundfunks zu empfangen, nämlich HR XXl. Aufgrund des Sendermottos ("HR XXL - Kommt fett") dürfte man ihn eigentlich gar nicht anschalten, auch die Musik (eine Mischung aus aktuellem, Hip Hop und Underground) läd zumindest mich nicht zum Hören ein.

    Vor einiger Zeit lief samstags zwischen 15 und 17 Uhr "Das Ferienlager". Da wurden doch tatsächlich 2 Stunden 80er Jahre Musik, z. T. auch Maxi-Versionen, gespielt. Wenn man sich nicht von dem dämlichen Moderator stören liess, der nun wirklich überhaupt keinen Plan hatte, konnte man eine wirklich gelungene Musikauswahl genießen.

    Dies hat sogar soweit geführt, dass ich zeitweise wieder Tape-Aufnahmen vom Radio gemacht habe, wie früher!!!!!!!!!! (o gott wie sentimental)

    Nun, es kam wie es kommen musste: irgendwann haben sie dann mal verkündet, dass das die letzte Sendung war. Ich habe auch nicht mitbekommen, ob vielleicht ein anderer Sendeplatz angeboten wurde. Die deutsche Radiolandschaft war wieder um ein Highlight ärmer.

    Ich würde mir wünschen, wenn auch andere Sender (vor allem größere, wo wir noch einen Großteil der werberelevanten Zielgruppe darstellen dürften) ein solches Format ins Programm nehmen würden. Was sind denn schon 2 Stunden pro Woche ?

    Na vielleicht passierts ja noch irgendwann...

    Viele Grüße.

    synth66.