Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Retro-Wellen IN den 80ern

Erstellt von Die Luftgitarre, 28.02.2004, 13:28 Uhr · 20 Antworten · 1.302 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Ein Thema, daß wir hier glaube ich noch nicht hatten, ist, dass es ja auch innerhalb der 80er-Popkultur selber Retro- und Nostalgie-Wellen gab.

    Soweit ich das überblicke, standen die frühen und mittleren 80er doch stark im Zeichen eines 50er-Jahre-Retros (damals sagte man glaube ich noch "-Revival"), wobei mit "den 50ern" die Rock´n´Roll-Jahre von Elvis Erscheinen 1955 bis zum "Sommer bevor die Beatles kamen" (Zitat: Dirty Dancing), 1963, gemeint waren. Ausgelöst worden war diese Welle vermutlich durch "Grease" (1978), einfallen tun mir - über die Football-Jacken - und Gel-Tollen-Frisuren-Mode hinaus - spontan:
    - der Erfolg von Shakin´Stevens 1981 - 1984
    - "Zurück in die Zukunft" (1985)
    - "Stand by me" (1986)
    - Madonnas "True-Blue"-Phase 1986/87
    - "Dirty Dancing" (1987)

    Rückblickend scheint mir aber, daß dieses 50er-Retro bereits ab 1987 (also noch deutlich vor der Grunge-Welle!) langsam schon wieder von einem 60er-/70er-Retro überlagert wurde, wobei es genauer um die Zeit 1967 - 1975/76 ging (vom "Summer of Love" bis zur Eagles-Platte "Hotel California"; also noch vor New-Wave und auch noch bevor es mit Disco ganz massiv losging). Beispiele, die mir einfallen:
    - "The Lost Boys" (1987)
    - "1969" (1988)
    - Diese skurile 60er-Altherren-Combo "Travelling Wilburies" 1989
    - Der Hype um Guns´n´Roses (im Grunde sehr frühe70er-/WestCoastRock-mäßig!) ab 1988/89
    - diese offene-HolzfällerHemd-Mode
    - von der ernsteren Seite: "Geboren am 4. Juli" (1989)

    Das hing wahrscheinlich stark davon ab, ob man zur Teenager-Generation der frühen oder der späten 80er gehörte, ob die Jugend der eigenen Eltern (also die Zeit, die für einen quasi die historische Zeit war) um 1960 herum oder um 1970 herum lag. Als typischer für die 80er gilt wohl im allgemeinen das 50er-Retro, aber in meiner Klasse (Jg. ´73/´74) hatten wir, als wir 1988/89 (sozusagen nach unserer BRAVO/Madonna/a-ha-Phase) anfingen uns auch für die Popkultur der Vergangenheit zu interessieren, doch eine stärkere Affinität zu den 60ern/70ern, und v. a. ab 1989 galten bei uns die späten 60er als sehr "coole" Zeit. (Das wurde 1991 dann noch durch den Doors-Film von O. Stone verstärkt.)

    War das ein Sonderfall oder könnt Ihr dergleichen auch berichten?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    die firma LEVIS sorgte ab 1986 durch ihre werbespots für ein starkes interesse an songs aus den 60ern - viele dieser songs landeten wieder ganz oben in den charts (nicht alle der folgenden songs wurden für die werbekampagne benützt):

    SAM COOKE - wonderful world 1986 PLATZ 2
    MARVIN GAYE - i heard it through the grapewine 1986 PLATZ 48
    BEN E. KING - stand by me 1987 PLATZ 2
    JACKIE WILSON - reet petite (the sweetest girl in town) 1987 PLATZ 4
    PERCY SLEDGE - when a man loves a woman 1987 PLATZ 13
    NINA SIMONE - my baby just cares for me 1988 PLATZ 11

    schnell verdientes geld für die entsprechenden palttenfirmen...

  4. #3
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    ich glaube daß bezüglich dieses 50er Revivals 1981, 1982 und vielleicht auch 1984 am meisten was davon zu merken war - 1983 eigentlich nicht, oder ?

  5. #4
    Otto
    Benutzerbild von Otto
    Ich erinnere mich besonders an meine Klassenfeten und -fahrten im Jahr 1982 und an die Musik, die damals dort gespielt wurde. Es musste damals Rock'n'Roll sein, wie z.B. Bill Haley.
    1984/85 war ich auf zwei verschiedenen Schulen, und in beiden Schulen nahm der Musiklehrer die Beatles als Unterrichtsthema durch. Da kaufte auf einmal jedermann Beatles-Platten (oder fand sie noch in der Sammlung der Eltern). Damals wurde auch gerade auf WDR 2 die Serie "Ringo's Yellow Submarine" gesendet, in der Ringo von der Karriere der Beatles erzählte und jede Menge Beatles-Songs zu hören waren.

    Noch ein paar Jahre später (1986/87) gab es neben dieser "Lewis-" und "Dirty-Dancing-Welle" noch zahlreiche Remixe von 70er-Hits, die teilweise sehr erfolgreich waren, z.B.
    - Real Thing: You To Me Are Everything, Can't Get By Without You
    - Hot Chocolate: You 5exy Thing, Every 1's A Winner, No Doubt About It
    - Tina Charles: I Love To Love, Dance Little Lady
    - Bill Withers: Lean On Me

    Ende der 80er wurden auch noch "How Can We Hang On To A Dream" von Tim Hardin und "Reflections" von den Surpremes neu veröffentlicht und waren zumindest in Holland in den Charts...

  6. #5
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Gerade Anfang der 80er (so 1981 rum) gab es schon eine Retro-Welle der 60er. Da kamen doch die ganzen Songs auf wie Tight fit: Back to the sixties oder auch die ganzen Stars on 45-Sachen, die dann Beatles-Stücke oder Abba-Stücke oder was weiß ich verbraten haben.

    Als Ingold Lück dann Formel Eins gemacht hat kamen auch die ersten CDs auf, die in Formal Eins präsentiert wurden und die unter dem Laben Starke Zeiten. Hier wurde vor allem auf Bands der 70er Jahre Bezug genommen. Ich habe aus der Starke Zeiten Reihe einige Sachen: Gary Glitter, Middle of the road, The Sweet, The Bay City Rollers und dann auch noch die entsprechende CD zu den Jahrzehnten 50s, 60s und 70s.

    Die ganzen Levis 501-Sachen kamen - so glaube ich - erst so 1986. Zumindest glaube ich nicht, dass Wonderful world von Sam Cooke früher war.

    Legendär war doch sicherlich auch das Reet petite Video mit den Trompetenohren.

  7. #6
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Zum 50er-Revival fällt mir noch ein kleinerer deutschsprachiger Hit ein:

    The Ace Cats - Linda

  8. #7
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich denke dabei auch als erstes an die Ted-Bewegung Anfang der 80-er. Ich war ja auf einer Schule, wo nahezu alle Jugendbewegungen vertreten waren, somit gab's auch eine Ted-Gang. Jungen und Mädchen aus dem ganzen Stadtviertel gehörten dazu und es herrschte ein recht strenger Kodex. Den Pin mit der Südstaatenflagge, Rebel genannt, gab's an jedem Schmuckstand vorm Kaufhaus zu kaufen. Ihn zu tragen berechtigt waren aber nur diejenigen, die in der Gang waren, die sich "Skulls" nannte. Trug ihn ein Ted, der nicht Gang-Mitglied war, konnte der ganz schön eins auf die Schnauze bekommen.

    In Berlin gab's bestimmte Geschäfte, in denen Teds sich bevorzugt einkleideten. Zum einen waren das einige Secondhand-Läden, wo's authentische Caprihosen, Petticoats und Hawaiihemden gab (meistens elendig teuer das Zeug), zum anderen war es das Blue Moon - gibt's heute noch - in dem sich vor allem männliche Teds mit Kreppsohlentretern und Jacken versorgten. Die Ted-Disco der Stadt hieß ebenfalls Blue Moon, dort hörte man dann die alten Rock 'n Roll-Klassiker, aber auch Neues wie Shakin' Stevens, Stray Cats und Matchbox. Überhaupt müssen Rock 'n Roll-Kurse zu der Zeit ziemlich geboomt haben. Sogar ich habe das mal in der Schule gelernt.

    Die erste große Liebe meiner Schulfreundin war Ted (kein Gangmitglied... trug trotzdem den Rebel... Fresse poliert bekommen...), demnach wurde meine Freundin auch Teddygirl, was an ihr unglaublich bescheuert aussah. Sie war absolut nicht der Typ für süße Petticoat-Kleidchen. Ihr Freund war allerdings ein recht lustiger Zeitgenosse. Einmal hatte ich ihn zu meinem Geburtstag eingeladen, 17 wurde ich. "Tja, eigentlich wollte ich dir ja die XII von Barclay James Harvest schenken, die hab ich aber nicht gefunden. Deshalb jetzt hier für dich..." die Single "Midnight Dynamoes" von Matchbox. Mir fiel die Kinnlade runter. Ich stand auf Progressives aus den 70-ern und der kam mir mit Rockabilly! Es fiel mir schwer, meine Enttäuschung zu verbergen; einiges aus den 50-ern fand ich ja ganz nett, aber auf Rockabilly stand ich damals schon sowas von überhaupt nicht. Ich habe die Single dann auch recht schnell weiterverschenkt.

  9. #8
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    den Blue Moon Klamottenladen gibt's nicht mehr - es sei denn sie sind bloß umgezogen - aber am Adenauerplatz bei Blue Moon wollte ich vor einem Jahr mal reingehen; war der Laden aber gar nicht mehr da.

  10. #9
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Oh, wirklich? Ich habe dort vor einigen Jahren noch eingekauft. Naja, sowas kann schnell gehen.

  11. #10
    Benutzerbild von Minimalelektronik

    Registriert seit
    20.04.2002
    Beiträge
    598
    Ausser dem schon genannten RocknRoll Revival bzw Erfolg von Shaky fällt mir auch nichts ein, ich glaube da war ich noch ein wenig jung um zu erkennen was Retro war und was nicht...müsste ich mal meinen Bruder fragen, der hatte damals auch den Bravo-Star-Schnitt von Shakin Stevens

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Retro PC!
    Von Lutz im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.02.2009, 11:10
  2. RETRO teil 3
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.12.2007, 20:00
  3. C64 Retro Sounds
    Von DocMetz im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.03.2006, 22:04
  4. CD-Tip: RETRO ACTIVE
    Von Plastik im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 10:52
  5. Retro-pc
    Von Sven Hoëk im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.02.2003, 21:24