Seite 22 von 31 ErsteErste ... 12181920212223242526 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 211 bis 220 von 306

Rtl-superstar...

Erstellt von Heinzi, 20.11.2002, 09:17 Uhr · 305 Antworten · 21.653 Aufrufe

  1. #211
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    @ Dave Bowman

    Du scheinst noch nie in Berlin gewesen zu sein, sonst wäre Dein Posting nicht entstanden.
    Ich sage auch nicht, daß ich Daniel hasse (evtl meinst Du andere). Ich find nur die Sendung doof. Denn offenbar geht es um Musik. Musik ist nicht "mit dem Publikum umgehen". Das wäre jedenfalls nicht meine Definition.
    Also entweder hat RTL die falschen Juroren da sitzen oder ich bin es, der alles mißverstanden hat.
    Ich würde mich gern mit Euch freuen, was Daniel betrifft. Mir tut er aber eher leid, weil er gegenüber den anderen so drastisch abfällt und sich dafür jedesmal entschuldigt und um Verständnis ringt. Aber offenbar muß er das ja nicht, da genug Menschen in Deutschland finden, daß ihn genau dies zum Superstar macht.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    @Dave,

    ***unterschreib*** (wie meistens )

  4. #213
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    @ raabi2000

    Na gut, wenn man es so sieht. Dann hast Du ja plötzlich wieder recht. Superstar ist also der, der das meiste Geld aus den Leuten rausholt (in dem Falle dann zu einem ganz miesen Preis-Leistungs-Verhältnis).
    Okay, dieses Deiner Argumente kann ich nicht entkräften, denn das ist reine Ansichtssache. Für mich ist nämlich nicht der der Superstar, der jede Woche auf Platz eins der Charts steht. Für mich ist der der Superstar, der das kann, was ich von ihm erwarte. Damit wären wir wieder bei der altbekannten Modern-Talking-Superstar-Diskussion (wie passend, daß Dieter in der Jury sitzt ).
    Freilich kann man niemandem einen solchen Status absprechen, der soviel Platten verkauft und immer ganz oben steht. Nur, daß alle die bislang da oben standen, dafür zunächst mal etwas leisten mußten. In der No-Angels-Generation von heute müssen sie das nicht mehr.
    Mit diesem neuen Denkmuster komme ich tatsächlich nicht klar, das gebe ich zu.
    Für mich ist Musik eine Kunstform. Das heißt, daß sie von einem Künstler gemacht wird. In DSDS werden scheinbar "Tänzer für Milli Vanilli" gesucht.
    Das enttäuscht mich. Aber bitte, wenn Ihr die Platten dann kauft...

    Ich gönne ihn Euch ja !!!!! Von Herzen !!!

  5. #214
    Benutzerbild von
    @ hechicero

    Du scheinst noch nie in Berlin gewesen zu sein, sonst wäre Dein Posting nicht entstanden.

    Ich gebe zu, wo so manche einen Zusammenhang sehen, sehe ich nur schwarz. Auch mit nicht nachvollziehbaren Behauptungen und vorschnellen Schlüssen habe ich so meine Probleme... Für welches Posting reicht denn New York, bis zu welcher Äußerung tuts noch gerade so London? Angenommen jemand kommt aus Castrop-Rauxel, dürfte er hier dann überhaupt mitreden? Fragen über Fragen ;o)

    Ich sage auch nicht, daß ich Daniel hasse (evtl meinst Du andere). Ich find nur die Sendung doof.

    Mag sein, dass Du Daniel nicht hasst. Aber Du hackst herablassend auf ihm rum und das jetzt, weil Du die Sendung insgesamt doof findest? Ahso ;o) Zum Thema Hass allgemein: Hass äußert sich selbst, das wird meistens nicht extra dazu gesagt...

    Aber wie gesagt: Ich glaube es ist kaum zu übersehen, dass einige anerkannte Superstars dort draussen seit Jahrzehnten Millionen gescheffelt haben und scheffeln (einer davon sitzt selbst in der Jury), die nicht besser singen als Daniel K. (der immer noch um Längen besser singt, als so gut wie alle die ihm mangelnde Sangeskunst ankreiden). Ich weiss nicht, warum da jetzt auf einmal so ein Aufstand drum gemacht wird. Das Kerlchen ist ein Unikat, der macht ne' gute Show und seinen Fans gute Laune. Wenn ich die Wahl hätte auf ein perfekt aber völlig unterkühlt abgespultes Juliette-Konzert (die mich zudem ob ihrer Verbrauchtheit auch optisch nicht gerade begeistert) zu gehen oder mir ne' Stunde die Show von Daniel K. zu geben, wäre für mich klar, wo ich mehr Spaß hätte. Und das obwohl ich mir ziemlich sicher bin, dass ein Daniel K. unterm Strich die ehrlicheren und tiefsinnigeren Texte singen wird, als z. B. ein Alexander, den wir wahrscheinlich in Zukunft zwischen ein paar Babes und Palmen belangloses "I love you", "You love me", "I give you my heart".... Geträller zum Besten gebend hören und sehen werden.

    Dave

  6. #215
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    Dave Bowman postete
    Und was "Man muß heute scheinbar nichts mehr können, um in dieser Gesellschaft zu bestehen. Man muß offenbar nur noch der schrillste, verrückteste und ausgefallenste sein." angeht, weiss ich nicht wo Du lebst. Unsere Gesellschaft ist, wenn überhaupt, immer noch spießig, intolerant, schielt allein auf Status und buttert Schwächere und Andersdenkende wo es nur geht unter. Eine auffällige Erscheinung wie Daniel wird heutzutage sicherlich immer noch eher unbehelligt auf offener Straße mitten am Tag zusammengeschlagen, als mit dem Bundesverdienstkreuz behangen.

    Ich finde diesen Typ gut
    Genau das meine ich. Ich finde es gut, daß Leistung belohnt wird. Ich habe meine Jugend in der DDR verbracht. Dort war das nicht so. Dort wurde auch "Nichts-Leisten" belohnt. Das hat doch mit Spießigkeit und Intoleranz nichts zu tun. Es geht auch nicht um Status, Schwäche oder Andersdenken.
    Es geht darum, etwas zu leisten, denn wir leben in einer Leistungsgesellschaft und ja, das finde ich gut.
    Wer nichts leisten will (WILL !!!) kann von mir halten, was ihm beliebt. Wer nichts leisten kann, den sollte man unterstützen. Soweit so gut - aber ist er deswegen ein Superstar ????

    Heute kommt es außerdem vielfach auf die "Performance" an. Die Art, wie man sich verkauft. Dann kann man auch NICHTS leisten und verkauft sich dennoch. Diese Performance wird dann zur Leistung.
    Vielleicht hätte enger definiert werden sollen, was die Ziele dieser Sendung sind. Das Wort "Superstar" ist mir hier eindeutig zu weit gefaßt.
    Ich weiß nur nicht, zu welchem Konzert Du, Dave, dann gehen würdest. Ein Popkonzert ??? Comedy ?? Was wäre das ?

    Das beste hab ich Euch noch gar nicht erzählt: Eigentlich ist mir diese Sendung sowas von wurscht

  7. #216
    Benutzerbild von
    hechicero postete
    Genau das meine ich. Ich finde es gut, daß Leistung belohnt wird. Ich habe meine Jugend in der DDR verbracht. Dort war das nicht so. Dort wurde auch "Nichts-Leisten" belohnt. Das hat doch mit Spießigkeit und Intoleranz nichts zu tun. Es geht auch nicht um Status, Schwäche oder Andersdenken.
    Es geht darum, etwas zu leisten, denn wir leben in einer Leistungsgesellschaft und ja, das finde ich gut.
    Wer nichts leisten will (WILL !!!) kann von mir halten, was ihm beliebt.
    Die Beurteilung der Frage, ob Daniel etwas leistet oder nicht, kann m. E. niemand objektiv beantworten. Tatsache ist, dass er allein für die bisherige Teilnahme einigen Verzicht geübt hat, dort einiges auf sich nimmt, vieles aushält und sich trotzallem nicht unterkriegen lässt. Und er arbeitet an sich, das haben die die es wissen müssen, ihm ja auch schon öfters mal angerechnet. Die Mitbewohner durften drunter leiden... Spiel es (nicht) nochmal Daniel... Für mich leistet er was, ich persönlich würde mir zugegebenermaßen schon etwas in die Hosen machen, wenn ich vor einem so großen Publikum und Millionen von TV-Zuschauern überhaupt singen müsste.

    Und wenns um Leistungsgesellschaft geht, so hat sich Daniel ein bisschen Ruhm und Reichtum sicherlich immer noch mehr erarbeitet und verdient, als so mancher der ohne sein zu tun mit dem goldenen Löffel im Mund geboren wird und das werden im Nachkriegsdeutschland immer mehr. Er tut auch immer noch mehr als ein paar Fragen beantworten und am Ende mit einer Mio. von Jauch nach Hause gehen. Er leistet auch immer noch mehr, als einfach mal hundert Tage isoliert wohnen und am Ende absahnen. Denn er tut das und noch viel mehr.

    Im Sport und Musikbereich werden für Menschen (ja, es sind immer noch Menschen) teilweise horrende Summen bezahlt. Ein Robbie Williams bekommt über hundert Millionen in den Rachen geschoben, ein Schumi Dutzende, und irgendein ehemaliger brasilianischer Hinterhoffußballer kostet so viel wie ein Eurofighter. Das sind Relationen, die lassen mich die Frage, ob ein Daniel K. denn auch genug leistet um ein kleiner deutscher Schmalspur-Superstar mit mäßiger internationaler Bedeutung werden zu dürfen, relativ großzügig sehen und bedeuten nicht den Untergang der "Leistungsgesellschaft". Die ich in vernünftigen Bahnen ja auch ganz in Ordnung finde.

    Leistung ist übrigens immer noch Arbeit / Zeit. Deswegen mache ich auch immer so früh Feierabend ;o)

    Dave

  8. #217
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    @ Dave Bowman

    ich würde dich dann sogar auf D.K.'s Show begleiten.

    @ hechicero

    OK, dir geht es um Leistung. Ja, wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Nur definiert sich eine Leistungsgesellschaft auch daraus, dass man Kraft schöpfen muss, um Leistung zu bringen. Und wenn dann jemand eine Leistung erbring, die mir Entspannung bietet und mich ggf. sogar amüsiert, dann ist diese Leistung dazu da mir Kraft zu geben. Und damit erbring diese Person eine wichtige Leistung zum Wohle der Lesitungsgesellschaft!

    Was die Leistung aller Kandidaten angeht, so habe ich da absoluten Respekt vor. Sie haben sich gegen tausende andere durchgesetzt. Sie haben ihr Leben vollkommen umkrempeln lassen, sie treten jede Woche vor 1.000 Zuschauern in der Halle und mehr als 10 Mio. Zuschauern vor dem Fernseher auf. Sie stellen sich zur Schau, sie bringen eine Darbietung, jeder auf seine Weise, und sie stehen ihre/n Frau/Mann.

    Und nur, wer schon mal in der Öffentlichkeit gestanden hat, wer von fremden Menschen kritisiert wurde oder in der Stadt angesprochen wurde, weil er auf einem Poster oder Werbeplakat zu sehen war, wer vor einem Publikum aufgetreten ist oder die Moderation vor einem Publikum gemacht hat, kann vielleicht annähernd den Druck und das Ausgeliefert sein empfinden, was die Kandidaten empfinden.

    Kurzum, wer Leistung bring, hat auch ein anrecht darauf, das diese Leistung honoriert wird!!!!!

  9. #218
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    raabi2000 postete
    Was die Leistung aller Kandidaten angeht, so habe ich da absoluten Respekt vor. Sie haben sich gegen tausende andere durchgesetzt. Sie haben ihr Leben vollkommen umkrempeln lassen, sie treten jede Woche vor 1.000 Zuschauern in der Halle und mehr als 10 Mio. Zuschauern vor dem Fernseher auf. Sie stellen sich zur Schau, sie bringen eine Darbietung, jeder auf seine Weise, und sie stehen ihre/n Frau/Mann.
    Da geh ich mit Euch einig. Es ging ja auch nicht darum, die Leistung der Vier vom Samstag mit dem Rest Deutschlands sondern diese untereinander zu vergleichen. Es ist ja nicht von der Hand zu weisen, daß in jeder Sendung aufs Neue von den Juroren auf die nicht vorhandenen Qualitäten eines Bewerbers hingewiesen wird.
    Ich meine, daß die Bee Gees-Interpretation unter der Grasnarbe spielte und ABBA war noch schlechter. Da juckt es mich dann nicht, daß er ein lieber Kerl ist. Vanessa sah dafür süß aus und mußte dennoch gehen, weil sie einfach nicht gut genug war. Das ist ja auch okay so.
    Das Allerschlimmste ist, daß ich das ungewollt mitschauen mußte und nun wahrscheinlich wissen will, wie`s weitergeht. Aber da bin ich im Urlaub und spiele unter heißer Tropensonne mit meinem Sohnemann Football
    Endlich raaaaaaaus hier

  10. #219
    Benutzerbild von stoni

    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    803
    Wie man der angeregten Diskussion entnehmen kann,hat´s RTL mal wieder
    geschafft,mit absolutem Dumpfbacken TV die Nation zu fesseln.
    Ich persönlich tue mir diese Volsksverarsche nicht an.Hab am Anfang nur
    wegen dem Didda seiner Sprüche die Vorauslese angezappt.
    5 Minuten der Show reichten dann ,um sie nie wieder einzuschalten.Dieses
    elende gschleimte Gesülze der pseudo Moderatoren grenzt ja schon an Körperverletzung.
    Da es aber seit einiger Zeit in jeder TV Sendung einen Beitrag über DSDS
    gibt,kommt man daran nicht ganz vorbei.
    Keiner von Euch kennt doch die "Kandidaten" persönlich.........deshalb ist für mich unverständlich ,wie manche sich Seitenweise in Pro oder Kontra über einen solchen auslassen kann ??????Gelten BILD ,EXPLOSIV usw. Berichte jetzt schon als sichere Erkenntnisquelle ?

    Wie auch immer
    Schöne Woche noch !

  11. #220
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Die Diskussion hier finde ich absolut spannend! Da wird darüber gerätselt und diskutiert wer von den derzeitigen Melkkühen der Nation mehr Talent in welchem Sektor hat. Als ob es der Bertelsmann-Group, die ja hinter all dem steckt, wirklich darum gehen würde!!! Und zufällig ist der Chef der BMG Deutschland auch noch einer der Juroren. So ein Zufall!

    Bei dem ganzen Brimborium geht es nur um eines und das nennt sich Kohle, Geld, Zaster, Knete, Mäuse, Draht, Asche, Kies, Penunzen usw.. Das ist alles was zählt!

    Hat sich jemand von Euch schon mal überlegt, wieviel RTL an den Anrufen bei der Abstimmung verdient? Wißt Ihr, das Bertelsmann die Optionen auf die Alben sämtlicher Endrundenteilnehmer hat? Auf Jahre hinaus! Alles was diese zehn letzten "Gewinner" also herausbringen wird über Bertelsmann erscheinen. Von dem Anteil der noch durch die gigantische Merchandising-Lawine erwirtschaftet wird ganz zu schweigen.

    Warum also sollte ich da noch darüber spekulieren, wer mehr Performance auf die Bühne bringt oder wer besser singen kann. Es ist egal! Diese armen Würstchen werden zu Gunsten von dicken Einnahmen verheizt. Das ganze hübsch verpackt fürs Volk, das zu großen Teilen denkt, es könne da irgendetwas beeinflussen oder wählen. Für jede potentielle Zielgruppe einen bis zwei hoffnungsvolle Kandidaten und schon kann man Kohle ohne Ende abkassieren und fast ganz Deutschland spricht auch noch darüber.

    Allein die Tatasache, dass wir hier darüber diskutieren wer es jetzt eigentlich verdient hätte zu gewinnen oder wer wem nicht passt, zeigt mir doch auf, dass das Konzept der Macher voll aufgegangen ist. Und die Unmengen an Geld liefern all diejenigen, die nicht mal mehr über so etwas diskutieren, sondern einfach nur solch intelligente Sätze sagen wie: "Ja der Daniel isch halt ein echt netter", "Vaneessa sieht ja so süß aus" oder "Alex ist voll klasse" und dann einem "Fan-Club" beitreten und sich alles kaufen, was mit dem erklärten Schwarm zu tun hat. Schlimme Zeiten!

    Ich brauche auch nicht darüber zu diskutieren, wer von denen ein Superstar ist, denn keiner von Ihnen ist einer! Ob mal einer von denen einer wird wage ich ebenfalls zu bezweifeln, denn dazu werden sie des Mammons wegen doch zu sehr verheizt.

    Und selbst wenn da ein angehender Superstar unter den 10.000 Bewerbern war, dann kann man sich sicher sein, dass er/sie inzwischen schon wieder in der Versenkung verschwunden ist. Alles ist nur auf den leicht zu beeinflußenden Pop-Markt zugeschnitten. Leute die sicherlich tolle Stimmen für andere Musikbereiche gehabt hätten, haben doch keine Sau in dieser unheimlich fairen und ach so kompetenten Jury interessiert. Denn das läßt sich ja nur schwerlich in diesem ausgeklügelten Konzept vermarkten.

    Irgendwie tun mir diese "zukünftigen Superstars" einfach nur leid. Sie mußten ihr bisheriges Leben aufgeben um jetzt Geld für andere, sprich Bertelsmann, uns Didda, RTL (auch ist ja auch Bertelsmann)usw. zu ersingen. Armes Deutschland, wenn dass der Gipfel der allwöchentlichen Unterhaltung sein soll. Für mich ist die Diskussion über Qualität der Kandidaten, in welchem Bereich auch immer echt unnötig wie nur was. Es geht nicht um den Gewinner oder die Verlierer, sondern nur darum soviel Geld wie es irgend geht mit ihnen zu machen. Darüber muß ich nicht diskutieren, denn das ist für mich Fakt!

    Was mir durch sowas immer klarer wird, ist die Tatsache dass mittlerweile jeder Vollidiot von der Straße zum Helden avanciert, wenn er nur bereit ist die dümmsten, peinlichsten und erniedrigensten Sachen mit sich machen zu lassen. Es wird der zum "Superstar", der seine Selbstachtung, seinen Respekt vor sich selbst und seinen Stolz über Bord wirft. Das ist vollkommen lächerlich und für mich einfach nur krank.

    In diesem Sinne

    J.B.

Ähnliche Themen

  1. 5exYROSI Superstar!?
    Von bamalama im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 12:43
  2. JAPAN sucht den Superstar goes '80s
    Von MG-JO1963 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:17
  3. Bob Geldorf - Superstar ?
    Von Topas12 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 16:42
  4. Yes! Die "RTL-Superstar"-Quoten gehen in den Keller!
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 21:31