Seite 28 von 31 ErsteErste ... 182425262728293031 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 271 bis 280 von 306

Rtl-superstar...

Erstellt von Heinzi, 20.11.2002, 09:17 Uhr · 305 Antworten · 21.650 Aufrufe

  1. #271
    Benutzerbild von obsession

    Registriert seit
    11.11.2001
    Beiträge
    401
    ...da Dieter Bohlen ja allen drei Finalisten angeboten hat, sie einzeln zu produzieren, ist doch theoretisch völlig egal, wer nun am Ende der "Superstar" wird. Einen Plattenvertrag hat jeder in der Tasche. Ferner gibt es eine Tour, an der alle teilnehmen werden. Die ganze Sache wird ausgeschlachtet bis zum Geht-nicht-mehr. Mitterweile geht's wirklich nicht mehr um die Kandidaten, sondern nur noch ums Geld (siehe auch Prinzip des Televotings).

    Meine Meinung zu den beiden Finalisten (beruhend auf der letzten Sendung):

    - Juliette - Ist erst 22, sieht aber aus wie 32. Profi mit kompletter
    Ausbildung. Stimmlich für meinen Geschmack etwas zu tief - immer die selben Gesten (Knie durchdrücken, mit dem Kopf wackeln). Wirkt auf mich eher arrogant.

    - Alexander - Aalglatter Milchbubi, der die Mädchenherzen höher
    schlagen lässt. Gibt sich immer wieder so bescheiden, dass es schon auffällig ist, wie er wirklich denkt. Stimmlich austauschbar hoch drei. In der letzten Sendung gab es seine wohl schlechteste Performance. Wie der gute Junge auf die Idee kam, ausgerechnet Joe Cocker's "You can leave your hat on" zu verbraten, ist mir ein Rätsel. Was kommt dann als nächstes? Thomas Anders singt Alice Cooper?

    - Modern Talking - ...auch die traten in der letzten Sendung auf...
    Netter Song, mit dem MT versucht, mal etwas anderes zu machen. Allerdings wird's da wohl auch bald einen Plagiatsvorwurf geben: "When the angels sing" von den No Angels in den Strophen + Britney Spears' "Lucky" ("She's so lucky" = "TV makes it..."). Die E-Gitarre ist mal ein netter Einfall, aber viel zu selten zu hören.

    Die letzte Superstar-Sendung werde ich mir jedenfalls aus
    oben genannten Gründen nicht antun. Die beiden haben bereits
    einen Plattenvertrag, da ist es auch egal, wenn das Publikum haben will.

    Ach ja - meine Vermutung, warum Daniel Küblböck rausgeflogen ist,
    ist folgende: Zielgruppe = Kids --> Telefonrechnung.

    CU Obsession

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    LOL @ Obsession, dass mit der Melodieverwandschaft von MT's Song zu "Lucky" ist meiner Freundin und mir auch aufgefallen. Bei der Leistung von Alexander stimm ich dir zu, das war wirklich nicht gut.

    Übrigens ist im aktuellen Spiegel ein interessanter Artikel zum Thema. Da werden ein bissel die Ex-Teilnehmer von Big Brother und Teenstar beleuchtet. Ich guck nachher mal, ob ich den Artikel online finde, zum abtippen ist es mir zuviel.

    Viele Grüsse.

  4. #273
    Benutzerbild von Rallidai

    Registriert seit
    16.11.2002
    Beiträge
    108
    Gute Radiosender gibt es meiner Meinung nach (fast) nicht mehr.
    Mittlerweile sind die Playlisten austauschbar wie nie zuvor.
    Bemerkenswert sind Sender wie "Radio 21", die den Versuch wagen,
    "andere" Musik zu spielen. Schade, schade, dass es keinen "80er Sender"
    gibt. Mit 'ner Italo-Sendung, einer Maxi-Sendung, Chartrückblicken, Interviews mit den Stars von damals, Lifestyle usw. Ideen gäb's genug...
    Da wär' ich auch gern Moderator

    Doch den gibts:Radio Dresden 103,5.Wenn ich da an die 80er Freitag Sendung denke,da kommen Italos,die hast du noch nie gehört und wirklich geile Remixe.
    Tja,aber am Tag spielen die auch nur den Shit von Heute.ZumGlück gibts wenigstens noch paar guten Sachen wie Erasure.

  5. #274
    Benutzerbild von
    Lustig, wie viele Leute DSDS schon immer oder auf einmal total schäbig finden und wie mancher plötztlich merkt, dass es beim Kommerz-TV der ersten Stunde (RTL) doch tatsächlich um nichts, aber auch gar nichts anderes als ums Geld verdienen geht. Und ausgerechnet die gute alte BMG macht da auch noch mit! Skandal, ich bin platt! ;o) Hierbei sei angemerkt: Ich bin sehr froh und dankbar, dass es auch meinem Arbeitgeber nur ums Geld verdienen geht, nur deshalb ist mein Arbeitsplatz auch in diesen mauen Zeiten sicher. Aus reiner Nächstenliebe bin ich jedenfalls nicht angestellt. Zumindest mir ist das klar wenn ich morgens zur Arbeit gehe. Wie heisst es doch so schön: Wer mit 20 kein Kommunist ist, der hat kein Herz. Wer es mit 40 noch ist, der hat keinen Verstand!

    Dabei war schon bevor Simon Fuller überhaupt die Idee zu seiner Supershow zu Ende gedacht hatte klar: Wenn dieses Format einmal auf RTL laufen würde, dann nur um damit jede Menge Kohle abzuräumen. Im übrigen machen das ARD und ZDF nicht anders. Wenn die Teenies bei Marienhof, Verbotene Liebe und Co in Scharen vor den Glotzen hocken und einer der Akteure wieder einmal kurz vor Schluss der Folge in einer brenzligen Situation erwischt wird, dann naht zeitgleich zum Abspann Rettung: 0190-......... und schon wissen die Teenies dieser Welt für 1 Euro 80 bescheid was morgen erst der Rest der Welt erfährt.

    Dafür zahlen wir GEZ und kaufen die Produkte, die in der Werbepause beworben werden und deren Werbekosten überall eingepreist sein. Für RTL zahlen wir keine GEZ, wir müssen nicht bei Voting-Hotlines anrufen und wo die Werbung läuft, für die wir über den Kauf der Produkte sowieso bezahlen, ist letztendlich ziemlich egal. Wo ausgerechnet da also der Hund begraben sein soll, der einen hier laut Aufschreien lassen soll, ist mir ein Rätsel...

    Was das Niveau, den Anspruch, den Ehrlichkeitsgehalt o. ä. dieser Show angeht, ist doch eigentlich noch vor Folge 1 klar gewesen: Sowas existiert in dieser Show nicht. Spengemann zog die Soap-Tussies und ein paar vom anderen Ufer, Hunziker vom pubertierenden Jüngling bis zum sabbernden Opa, Dieter jene die malwieder auf ein geiles Sprüchlein vom Messias hoffen und die Kandidaten waren die soapähnlichen Darsteller in einem riesig inszenierten Kommerz-Theaterstück (was, wie man sehen und hören konnte, nicht heisst, dass sie deshalb alle talentfrei oder unsympathisch waren).

    Na und? Wenn ich das doch weiss, kann ich es doch gucken ohne dabei kaputt zu gehen?! Warum muss man sich von sowas immer so distanzieren, weil man ja sooooooo niveauvoll ist? Viel interessanter ist dabei ja eigentlich, dass eigentlich jeder nicht DSDS guckt trotzdem meint, das mit einer guten Begründung rechtfertigen zu müssen. Darüber sollte man mal nachdenken... Das ist so ausgeprägt, dass ich mir langsam Gedanken mache, wo jetzt eigentlich der wahre Gruppenzwang ist: Beim DSDS gucken oder beim sich möglichst gekonnt davon distanzieren und darüber mokieren.

    Mich ficht das nicht an, ich muss auch niemandem begründen warum meine Füße eben doch sauber sind und meine Anlage vom Feinsten. Ich lasse mir auch keine fremdbestimmte Grenze ziehen, wo guter Geschmack anfängt und wo er endet.

    Diese Freiheit ist meine Seite des Gartenzauns, dem einzigen Werkzeug des deutschen Spießbürgertums, das mich vor eben diesem Spießertum, in dem alles in irgendwelche Schubladen gepresst werden muss, bewahrt (und sei es nur die "Gute" und die "Schlechte"). Ich habe die Freiheit Dinge zu tun und zu konsumieren, die eigentlich von schlechtem Geschmack zeugen. Das Gute daran ist: Ich weiss es, denn ich tue es bewusst und ich habe auch keine Angst dadurch irgendwie meinen Verstand zu verlieren, wovor viele sich zu fürchten scheinen, sonst würden sie sich widerstandfähiger geben.

    Viele andere wissen es leider nicht wenn sie dem schlechten Geschmack frönen, denn sie konsumieren und tun nicht bewusst Dinge, die von einem schlechten Geschmack zeugen, sie tun es unbewusst. Das ist m. E. viel schlimmer.....

    Im übrigen habe ich die letzte DSDS Folge nicht gesehen, einfach so :-9

    Dave

  6. #275
    Benutzerbild von Heinzi

    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    1.181
    Natürlich war mir von Anfang an klar, dass die Show ein einziges grosses Spektaktel ist und es in erster Linie und überhaupt um sehr viel Kohle geht, nur wenn es tatsächlich nicht die Zuschauer sein sollten, welche letztlich über den Rauswurf der Kandidaten entscheiden, so geht mir das dann doch 'ne Spur zu weit, denn zumindest von der Lauterkeit der Abwahl bin ich anfänglich schon ausgegangen.

    Und trotz aller Zweifel werd' ich mir auch den Final ansehen - alleine des Spektakels wegen....

  7. #276
    Benutzerbild von Dazzle

    Registriert seit
    25.01.2002
    Beiträge
    604
    Dazzle postete (Post#154, 04.02.2003)
    Na ja, entspannt Euch,
    Vanessa wird halt nächstes Mal rausfliegen.
    Daniel K., mein kleines Adoptiv-Kind, wird dagegen weiterkommen und im Finale der letzten Zwei stehen!
    Wetten, dass...?
    Okay, hab mich in letzterem geirrt.
    Mittlerweile is der Typ aber auch so in meiner Gunst gesunken - will sagen, er geht mir echt aufn Sack - dass ich ihn dringendst raus sehen wollte.
    Obwohl mich die Sendung an sich nicht sooo interessiert wie einige andere hier...
    Aber durch den Mega-Hype um diese Show sah man die Kandidaten ja in allen Medien und das empfinde ich mittlerweile doch als arg störend!
    Und besonders ging mir der kleine, zarte Daniel aufn Keks, besonders nach seinem Appell ans Buh-rufende Publikum: "Kommts rauf und machts besser!"
    Da hatte er verschissen und seitdem konnte ich ihn nicht mehr ertragen...
    Bis auf eine Sendung habe ich keine live gesehen. Aufgenommen, mal 1-2 min in alle Songs reingespult/-gehört, die Kommentare der Jury nach jedem Auftritt reingezogen, damit ich mir nen Urteil erlauben konnte.
    Ausserdem, selbst wenn ich während jeder Sendung zuhause gewesen wäre:
    Die so was von dermaßen in die Länge gezogenen Shows inkl. Entscheidung konnte man sich ja live vor lauter Werbung, Selbstdarstellung des Ringdiebes Carsten Sp., akut nervendem Gejohle des Publikums und gemeinsamen Auftritten der DSDS-Marionetten am Schluss gar nicht antun, ohne vorübergehend einen an der Klatsche zu haben...

    PS: Ich hab mir vorhin die Show vom 1.3. mit allen wichtigen o.g. Elementen + Entscheidung (und Geheule Daniel K.'s ) inklusive Vor-Spulen reingezogen in knapp 50 min. Und bin voll auf dem Laufenden, denk ich!

    Ach ja, Modern Talking hab ich mir komplett angetan - natürlich!

  8. #277
    Benutzerbild von Zachary

    Registriert seit
    18.05.2002
    Beiträge
    146
    nichtsdestotrotz... mit daniel k. ist das letzte bißchen ecken und kanten rausgeflogen.


    ....glaubt eigentlich irgendwer daß der sieger / die siegerin NACH der show noch groß absahnt? theoretisch ist doch dann bereits der zenit überschritten, da "das event" DSDS weg...

  9. #278
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Hä!

    Ich muss gestehen, dass ich am Sonntag eine Zusammenfassung teilweise gesehen habe - also bei so einer Version von Easy Rider bekommt ne Harley aber Kolbenfresser

    Mh, erinnert mich an die Mini-Playback-Show, welches es vor zig Jahren mal gab...oder noch gibt?

    Kanns immer noch net verstehn warum DSDS so toll sein soll.....

    HUHUHUHU!

  10. #279
    Benutzerbild von gently69

    Registriert seit
    14.05.2002
    Beiträge
    572
    @ Zachary

    So viel ich weiß, geht der Bohlen mit allen Finalisten on Tour. Frage mich deshalb, wo da der Unterschied zu dem wirklichen Gewinner des ganzen liegt. Meine, ein Album habe die ja auch schon zusammen aufgenommen. Und dieser Daniel rechnet sich ja auch noch Chancen bei "Dieter" aus.

    @ JJ28

    Nun, ich denke, die DSDS wirklich so toll finden sind im Alter von 14 bis vielleicht 22 Jahren. Vielleicht liegt es daran.

  11. #280
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    @ Dave Bowman:

    "Wie heisst es doch so schön: Wer mit 20 kein Kommunist ist, der hat kein Herz. Wer es mit 40 noch ist, der hat keinen Verstand!"

    Netter Spruch. Ich gehe allerdings mal davon aus, dass du ihn in Zusammenhang mit diesem Thread und den hier involvierten Personen selbst nicht ernst meinst. Andernfalls müssten wir uns nämlich echte Sorgen um dich machen...

    Offensichtlich ist es uns immer noch nicht gelungen, dir klarzumachen, dass der Vorwurf, es handle sich bei dieser Sendung um einen seelenlosen Dukatenesel, nicht gleichzeitig impliziert, dass wir verkappte Anti-Kapitalisten sind. Allerdings frage ich mich, wie oft und in welcher Deutlichkeit man dies noch betonen muss, damit es endlich ankommt. Ich starte dennoch einen letzten Versuch:

    Es ist tatsächlich nichts Verwerfliches daran, mit einem Produkt oder einer Dienstleistung Geld verdienen zu wollen. Es ist weiterhin absolut legitim, die damit verbundenen Gewinne möglichst zu optimieren. Es ist aber in meinen Augen (und denen vieler anderer) ebenso legitim, im Gegenzug eine echte Leistung zu erwarten. Die Macher einer Show wie "DSDS" sind sicher nicht unterbezahlt, ganz im Gegenteil - und dafür dann einen solchen Schmu auf die Beine zu stellen, bei dem der Zuschauer systematisch verhohnepiepelt wird, grenzt für mich fast schon an Betrug.

    Ich wähle mal einen ganz platten Vergleich: Wenn ich bei ebay eine CD verkaufe, dann möchte ich dafür natürlich einen möglichst hohen Preis erzielen. Darin unterscheide ich mich also in keinster Weise von sämtlichen TV-Verantwortlichen. Ich habe aber an mich selbst den Anspruch, für das vom Kunden gezahlte Geld auch eine Top-Ware mit bestem Service zu liefern - völlig egal, ob ich am Ende nun einen oder fünfzig Euranten einstreiche. Das Produkt wird von mir präzise beschrieben, ich pflege einen zuverlässigen und freundlichen Kontakt zum Kunden und sorge mit meinen Möglichkeiten dafür, dass die Ware auch im Top-Zustand bei ihm ankommt. Das erwartet nicht nur der Kunde, das erwarte ich selbst von mir.

    Solltest du nun mit dem Argument kommen wollen, dass die RTL-Zuschauer ja gar nichts zahlen und somit eigentlich auch keine Ansprüche zu stellen haben, ist dies zumindest in Bezug auf "DSDS" Kappes. Die Sendung lebt neben Werbegeldern und Sponsoren vor allem auch von den Einnahmen aus dem Telefon-Voting, und das garantiert wiederum der Sendung überhaupt erst ihr eigentliches Konzept und ihre Erfolgsgeschichte (die Zuschauer sollen ja das Gefühl haben, den Verlauf der Show beeinflussen zu können). Somit darf man auch und gerade als neutraler Beobachter der Sendung (und als solchen habe ich mich eingestuft) auch mindestens das erwarten, was Heinzel in Posting 274 als "Lauterkeit der Abwahl" bezeichnet. In diesem Zusammenhang verweise ich auch nochmals auf die Sache mit dem TED aus meinem Posting 253...

    Ein weiterer Vergleich: Die zweite RTL-Geldmaschine "Wer wird Millionär". Auch hier entspringt ein Großteil der Gewinne den Telefoneinnahmen, die Show könnte sich allein durch diese Quelle fast jede Sendung einen Millionär leisten. Ich mag die Sendung dennoch, denn sie bietet beste TV-Unterhaltung mit einem sympathisch-charismatischen Moderator und echten Spannungsmomenten. Damit können sich die Bosse meinetwegen gerne den Arsch vollverdienen, Günther Jauch kann man gerne auch ein dreistelliges Millionengehalt zahlen - damit hätte ich keine Probleme. Hier wird dem Zuschauer nämlich wirklich was geboten, auch wenn die Idee zur Show natürlich nicht aus den eigenen Reihen stammt. Das ist für mich simples und relativ anspruchsloses Entertainment, mit dem ich mich ohne weiteres anfreunden kann. Man weiß zwar, dass es sich bei diesem Format um eine besonders bequeme Art für RTL handelt, sich fette Quoten zu sichern, aber man fühlt sich nicht verarscht und kann für eine Stunde mit den Kandidaten fiebern.


    "Warum muss man sich von sowas immer so distanzieren, weil man ja sooooooo niveauvoll ist?"

    Hehe, wenigstens diesen Schuh muss ich mir weiß Gott nicht anziehen. Wer meinen "Ohrwurm"-Thread gelesen hat, weiß, wie ich wirklich denke...

    Trotz aller Widrigkeiten immer noch "DSDS" zu gucken, ist für mich, als würde man Milch von einem Hersteller kaufen, bei dem der Inhalt jeder zweiten Flasche sauer ist. Das hat nichts mit Niveau zu tun, sondern einfach damit, ob man mit dem gebotenen Produkt zufrieden ist. Bei "DSDS" gibt's für mich nix mehr, womit ich zufrieden sein könnte; und wie obsession es schon ansprach, ist es mittlerweile auch völlig wurscht, wer am Ende gewinnt. Ungefähr so spannend wie ein 34. Bundesliga-Spieltag, an dem der Spitzenreiter schon zehn Punkte Vorsprung hat...


    "Das ist so ausgeprägt, dass ich mir langsam Gedanken mache, wo jetzt eigentlich der wahre Gruppenzwang ist: Beim DSDS gucken oder beim sich möglichst gekonnt davon distanzieren und darüber mokieren."

    Weißt du, Dave, es gibt auf dieser Welt tatsächlich noch kritische Anmerkungen und sogar Verrisse, die ihre Berechtigung haben. Außerdem wird der geistige Wert einer Kritik nicht durch irgendwelche, oftmals unterstellte Motive gemindert (u. a. Stichwort "Neid"). Ernsthafte Auseinandersetzung mit Kritik beschäftigt sich mit dem eigentlichen Inhalt und nicht mit deren Begleitumstände. Von daher ist es müßig, irgendwelche Gruppenzwang-Theorien aufzustellen, die an den eigentlichen Kritikpunkten völlig vorbeischießen.

    Vielleicht wäre es wesentlich konstruktiver, mal die Punkte aufzulisten, die dir an dieser Show (noch) gefallen. Dann könnte man sich darüber streiten, anstatt sich in irgendwelchen soziologischen Analyse-Versuchen zu ergehen. Meine Entscheidung, diese Sendung abzustrafen, ist jedenfalls eine rein rationale - erstaunlich, dass eine Meinungsänderung von dir als "lustig" betitelt wird. Ich zumindest habe eine hohe Achtung vor Leuten, die Fehler eingestehen und dazulernen können. Dies ist doch eine ausgesprochene Charakter-Stärke, und ich will eigentlich nicht glauben, dass du das anders siehst...


    "Diese Freiheit ist meine Seite des Gartenzauns, dem einzigen Werkzeug des deutschen Spießbürgertums, das mich vor eben diesem Spießertum, in dem alles in irgendwelche Schubladen gepresst werden muss, bewahrt."

    Welche Schubladen wären denn das hier in diesem Fall? Und für wen - für dich oder für die Sendung? Ich verstehe den Sinn dieser Bemerkung nicht so ganz. Hm, wenn es bedeutet, dass ich in Schubladen denke, wenn ich mein Missfallen an einer Sache äußere - ja, dann bin ich gerne ein "Schubladen-Mann". Ein Auto, das ich hässlich finde, kommt dann in die Schublade "hässliche Autos". Eine Frau, die ich arrogant finde, stopfe ich in die Schublade "überhebliche Trulla". Und eine Sendung, die mir nicht (mehr) gefällt, gehört dann in die Kategorie "schlechtes Fernsehen"...

    Was mir dagegen nicht einfallen würde, wäre das Hineinstecken aller "DSDS"-Befürworter in die Schublade "niveaulose Pappnasen". Das soll ja jeder mit sich selbst ausmachen; ich habe beschlossen, mir das nicht mehr anzutun (spät genug!). Deshalb muss es aber immer noch möglich sein, Kritik zu äußern, ohne sich gleich dem Verdacht höherer oder minderer Motive auszusetzen. Viele Dinge im Leben sind einfacher, als es manche glauben mögen...


    " Das Gute daran ist: Ich weiss es, denn ich tue es bewusst und ich habe auch keine Angst dadurch irgendwie meinen Verstand zu verlieren, wovor viele sich zu fürchten scheinen, sonst würden sie sich widerstandfähiger geben."

    Bemerkenswerte These... Heißt das: Wenn ich etwas schlecht finde, bin ich nur nicht resistent genug, um es gut zu finden...??? Tja, vielleicht sollte ich ab sofort morgens heiß-kalte Wechselduschen nehmen und mehr Vitamin C schlucken, dann werde ich bestimmt auch mal ein passionierter RTL-Konsument...


    "Viele andere wissen es leider nicht, wenn sie dem schlechten Geschmack frönen, denn sie konsumieren und tun nicht bewusst Dinge, die von einem schlechten Geschmack zeugen, sie tun es unbewusst. Das ist m. E. viel schlimmer..."

    Na, das klingt ja geheimnisvoll! Mich würden entsprechende Beispiele ernsthaft interessieren!


    "Im übrigen habe ich die letzte DSDS Folge nicht gesehen, einfach so."

    Überraschung, Überraschung: Ich auch nicht! Und es fühlt sich verdammt gut an...

Ähnliche Themen

  1. 5exYROSI Superstar!?
    Von bamalama im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 12:43
  2. JAPAN sucht den Superstar goes '80s
    Von MG-JO1963 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:17
  3. Bob Geldorf - Superstar ?
    Von Topas12 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.2003, 16:42
  4. Yes! Die "RTL-Superstar"-Quoten gehen in den Keller!
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 21:31