Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 81

Rudolph Moshammer ist tot!

Erstellt von 666meng666, 14.01.2005, 11:35 Uhr · 80 Antworten · 6.702 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Pallas

    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    937
    Mich hat die Nachricht von Rudolph Moshammers gewaltsamem Tod auch sehr geschockt.

    Mir geht es da wie auch einigen anderen hier - ein Fan von ihm war ich nie, aber seine schrill-schrullige Art habe ich immer gemocht. Ich hatte von Moosi allem Schickeriatrallala zum Trotz auch immer den Eindruck, daß es sich hier um einen Menschen mit dem Herzen auf dem rechten Fleck handelt.
    Deshalb hat mich der Mord an ihm auch so erschreckt.

    Ich fragte mich, wer so einen harmlosen Menschen wie ihn umbringt??! Gut, vielleicht hat er ja auch irgendwelche Leichen im Keller, aber getan hat er doch keinem was?!

    Alles, was ich bis jetzt im Radio über den Fall gehört habe, deutet darauf hin, daß Moosi seinen täter gekannt und freiwillig in seine Wohnung reingelassen haben muß.
    Mir ging es auch so wie einigen hier (Babooshka), ich dachte auch sofort an Walter Sedlmayr und seinen gewaltsamen Tod. Ich könnte mir vorstellen, daß Moosi ein ähnliches Schicksal ereilt hat.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    frasier postete
    Torsten postete
    Vielleicht wollte er zwischendurch einfach nur mal leben...

    Ich wüsste nicht, wieso man das als "überheblich" oder "blauäugig" bezeichnen sollte. Es gibt diverse Promis, die dieses Risiko bewusst in Kauf nehmen, um nicht ständig von einer Meute Bodyguards umgeben zu sein. Ein solches Leben würde ich auf Dauer auch nicht aushalten und mich ebenso für dieses gewisse Risiko entscheiden. Schließlich ist das ganze Leben ein Risiko...
    Du hast schon recht, sich ständig mit einer Meute Bodygards zu umgeben ist kein Leben. Ich möchte das keine Sekunde lang. Aber wenn man sich so in die Öffentlichkeit drängt muss man wissen, dass das gefährlich sein kann (sein Tod kann natürlich auch einen ganz anderen Grund haben).

    Es hat ihn ja niemand gezwungen, so präsent zu sein. Er hätte auch gut leben können, ohne so im Rampenlicht zu stehen. Prominent und reich zu sein beinhaltet ein wesentlich höheres Risiko als es für den Durchschnittsbürger besteht.

    Dieses Risiko auszublenden finde ich blauäugig.
    Diese Diskussion ist eigentlich für diesen Fall unerheblich, denn er wurde erstens in seinem Haus getötet und zweitens spricht die Polizei von keinen erkennbaren Einbruchsspuren. Als muss jemand Zugang zum Grundstück und zum Haus gehabt haben, entweder mit einem eigenen Schlüssel oder Moshammer hat ihm geöffnet bzw. ihn abends mit nach hause genommen. Und ich nehme nicht an, dass die sogenannten Promis, zumindest die meisten, ihre Bodyguards mit ins Bett nehmen.

    Irreführend finde ich in diesem Zusammenhang eher, dass er angeblich gegen 22:20 alleine in seinem PKW gesehen wurde, ein Nachbar in einem Interview bei Sat 1 aber angibt, ihn gegen 23:00 Uhr zusammen mit seinem Chauffeur gesehen zu haben.

  4. #23
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Und ich habe gerade irgendwo aufgeschnappt, daß Moshammer schon mal nur knapp einem Mordanschlag entgangen sein soll.

    Weiss da jemand etwas drüber ? ich habe nichts gefunden.

  5. #24
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Ja, das war vor nicht allzulanger Zeit bei einer Autogrammstunde in München. Da ist ein Geistesgestörter mit einem Messer auf ihn losgegangen. Die Bodyguards konnten aber rechtzeitig eingreifen.

    Es wird vermutet, dass Mosi gestern Abend noch alleine unterwegs war, evtl. im Strichermillieu, aber noch gibt es dazu keine genauen Aussagen.

    Harald Pickert, Leiter der 20köpfigen SOKO „Moshammer“: „Zeugen beobachteten gegen 22 Uhr, daß er allein mit seinem Fahrzeug herumgefahren ist: zum Münchner Hauptbahnhof und zum Kapuzinerplatz.“

    Bekannt ist: In dieser Gegend warten Stricher auf ihre Kunden. Fakt ist: Hier verliert sich bislang die Spur im Mordfall Moshammer...

    Wann kehrte er wieder zurück in seine Villa im Münchener Nobel-Viertel Grünewald? War er allein oder in Begleitung? Die Polizei rätselt noch.

  6. #25
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    "Die Trauer der Obdachlosen - vielleicht das Stärkste, was bleibt von Rudolph Moshammer.": Eine schöne Schlussbemerkung zum Ende des Berichtes in den ARD-"Tagesthemen".

    Irgendwie war der Mann wohl ein Beispiel dafür, dass Wohlstand nicht immer die Neidgesellschaft auf den Plan rufen muss...

  7. #26
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Neuer Erkenntnisstand im Fall Moshammer

    Stand: 15.01.2005, 13.00 Uhr

    Wie berichtet, war Rudolph Moshammer am 14.01.05, gegen 09.00 Uhr, von seinem Chauffeur in seiner Villa in Grünwald tot aufgefunden worden. Die Obduktion des Leichnams bestätigte als Todesursache Gewalt gegen den Hals im Sinne des Erdrosselns.
    Die Blutuntersuchung ergab, dass Herr Moshammer keinerlei Alkohol oder Drogen im Blut hatte. Die Ablebenszeit dürfte zwischen Mitternacht und den frühen Morgenstunden liegen. Es gibt bisher keine Erkenntnisse darüber, ob aus der Wohnung etwas entwendet worden ist.

    Nach bisherigen Erkenntnissen verbrachte Herr Moshammer den Abend des 13.01.05 mit einer guten Bekannten, mit der er bis gegen 20.00 Uhr in einem italienischen Restaurant in Grünwald speiste. Nachdem er die Dame in seinem schwarzen Rolls Royce, den er selbst fuhr, heimgebracht hatte, dürfte er in die Innenstadt gefahren sein. Jedenfalls fiel er in der Zeit zwischen ca. 21.30 Uhr und 23.30 Uhr mehreren Zeugen in der Bahnhofsgegend auf, wobei sich die Hinweise teilweise widersprechen und der eingehenden Abklärung bedürfen.

    Nicht bekannt ist, wann Herr Moshammer nach Hause zurückgekehrt ist und ob er sich in Begleitung befand. Als äußerst ungewöhnlich wird der Umstand bezeichnet, dass der Rolls Royce direkt vor der Haustür und nicht in der Garage abgestellt war.

    Bei der Mordkommission sind bisher mehr als 160 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, wobei die meisten Mitteiler Rudolph Moshammer zu unterschiedlichen Zeiten an unterschiedlichen Örtlichkeiten mit seinem Rolls Royce gesehen haben wollen. Demnach soll Herr Moshammer des öfteren zur Nachtzeit alleine mit seinem Fahrzeug durch die Stadt gefahren sein und vorwiegend junge Männer angesprochen haben. Ob dies auch in der Nacht von Donnerstag, 13.01.05 auf Freitag, 14.01.05 der Fall war, ist nicht bekannt.
    Die Mordkommission bittet die Bevölkerung um Mithilfe:

    - wer hat Beobachtungen gemacht, die mit dem Fall in Verbindung stehen könnten ?


    Soko Moshammer bei einer Morgenbesprechung

    Quelle: Polizei München


    Eine Polizeisprecherin erklärte heute: ein Zeuge hat beobachtet, daß ein Mann mit einer Wollmütze neben Moshammer in dessen Rolls Royce gesessen habe. Die Kopfbedeckung hatte er sich tief ins Gesicht gezogenen. Wollte der Mann so vermeiden, daß Passanten ihn später wiedererkennen können? Ist der Mützen-Mann auf dem Beifahrersitz der Mörder, der in diesem Augenblick schon seine Tat geplant hatte? Hat Moshammer den schlanken, jungen Mann im Homo-Milieu aufgegriffen?

    Die Ermittler schließen eine Tat in der schwulen Stricher-Szene nicht aus. Klar scheint auch: Moshammer ließ seinen Mörder selbst ins Haus. Spuren eines Einbruchs oder eines Raubes wurden zunächst nicht gefunden.

    Der wichtige Zeuge (ein Familienvater) hat laut Polizei weiter ausgesagt: Gegen 23.30 Uhr sei er von der auffälligen Limousine des Modemachers in der Nähe des Mittleren Rings am Rande der Münchner Innenstadt überholt worden. An einer Ampel habe er direkt neben dem Rolls Royce gehalten und gesehen, daß auf dem Beifahrersitz ein schlanker junger Mann saß. Dann verliert sich die Spur.

    Der wichtige Zeuge (ein Familienvater) hat laut Polizei weiter ausgesagt: Gegen 23.30 Uhr sei er von der auffälligen Limousine des Modemachers in der Nähe des Mittleren Rings am Rande der Münchner Innenstadt überholt worden. An einer Ampel habe er direkt neben dem Rolls Royce gehalten und gesehen, daß auf dem Beifahrersitz ein schlanker junger Mann saß. Dann verliert sich die Spur.

    Quelle: BILD

  8. #27
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Nachdem ich eben bei BILD gelesen habe, dass seit dem Tod von Mosi der Handel bei eBay mit Mosi-Artikeln blühen soll, wollte ich mir mal ansehen, was da alles so angeboten wird.

    Hier habe ich einen Artikel gefunden, wo ich wirklich sagen muss, es ist unglaublich, wie manche Leute versuchen durch den Tod eines Menschen schnelles Geld zu machen!



    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...867594768&rd=1

  9. #28
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    In der Tat: Widerlich geschmacklos! Kennen denn diese Leute keine Pietät? Wer was von Mosi hat und das versteigern möchte, der kann doch verdammt nochmal ein paar Monate oder zumindest Wochen damit warten. Ich würde doch auch nicht die Wohnungseinrichtung meiner Oma 24 Stunden nach ihrem Tod verhökern. Kommt der Erlös der T-Shirts wenigstens der Obdachlosenhilfe zugute? Das wäre ja wohl das Mindeste und wenigstens in Mosis Sinn.

  10. #29
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    666meng666 postete
    ich empfehle dem hersteller folgende seite: http://www.apostroph.de/

    geldmacherei bitte nur grammatikalisch korrekt

  11. #30
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Der Typ lässt es natürlich nicht bei einer Variante...




Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte