Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 47

Saufen in den 80ern

Erstellt von sonundso, 29.03.2011, 15:17 Uhr · 46 Antworten · 5.094 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von sonundso Beitrag anzeigen
    Wie sah das eiegtnlich mit 5exstories damals aus. Heute prahlen viele gerade dieser aggressiven Mädchen mit wem sie schon alles "gefickt" haben usw. War das damals auch schon so?
    Wie gesagt, ich bewegte mich damals zwischen Gymnasium und Gesamtschule, dort taten die Mädchen "es" meistens, wenn sie ihre erste richtige Beziehung hatten, normalerweise war das ab 16 aufwärts (am Gymnasium), hin und wieder auch jünger (an der Gesamtschule gab es da einige mehr als am Gymnasium). Klar waren die Mädchen stolz, einen Freund zu haben, mit 5exuellen Erfahrungen geprotzt wurde aber nicht. Das war eher etwas, was man allenfalls mit der/den besten Freundin(nen) besprach. Sicher mag es auch Mädchen gegeben haben, die durch mehrere Betten hüpften, aber wenn das bekannt wurde, hatten die gleich ihren Ruf weg, es war also besser für sie, damit nicht zu prahlen, denn als Heldinnen angesehen wurden sie nicht, im Gegenteil. "Bitch" oder "Schlampe" war damals noch ein Schimpfwort, keine Auszeichnung Ich habe solche Mädchen übrigens nicht gekannt; wenn, dann waren die wirklich in einer festen Beziehung. Na und bei vielen jugendlichen "5exprotzinnen" von heute frage ich mich, wie viel davon wahr ist und wie viel ihrer Fantasie entspringt

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von sonundso

    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    32

    AW: Saufen in den 80ern

    Habt ihr eiegntlich auch mal so richtig alles vollkotzende Saufbrüder oder Saufschwestern damals erlebt? Heute ist das nichts Ungewöhnliches mehr...

  4. #23
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von sonundso Beitrag anzeigen
    Habt ihr eiegntlich auch mal so richtig alles vollkotzende Saufbrüder oder Saufschwestern damals erlebt? Heute ist das nichts Ungewöhnliches mehr...
    Ja z.B. mal im legendären Magazin-Kino in Hamburg. Ich glaub es war bei Apocalypse Now - echtes Multimedia-Gefühlkino, als schräg hinter mir einer Kotzen musste

    Lutz

  5. #24
    Benutzerbild von sonundso

    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    32

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Ja z.B. mal im legendären Magazin-Kino in Hamburg. Ich glaub es war bei Apocalypse Now - echtes Multimedia-Gefühlkino, als schräg hinter mir einer Kotzen musste

    Lutz
    Der hat sich besoffen Apocalypse Now angeguckt!?

  6. #25
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von sonundso Beitrag anzeigen
    Zu Punkt 1: Besoffene Mädchen ja oder nein?

    Zu Punkt 2: Also ich kenne Gymnasiastinnen,die eher wenig Alkohol trinken.Würdest du sagen,dass bei dir die meisten Mädels zur Flasche greifen?

    Zu Punkt 3: Alles klar!

    Zu Punkt 4: Genaue Zahlen wie es heute ist und es vor 20 jahren war existieren nicht?

    Zu Punkt 5: Hast vor ca. 15 Jahren auch schon Mädchen auf Klassenfahrten mit Alkohol erwischt?
    Na dann wollen wir mal.

    zu 1: Betrunkene Mädchen gab es in meinem Bekanntenkreis in den 80er Jahren so gut wie überhaupt nicht. Ähnliches gilt für rauchende Mädchen (zwar standen einige bei uns wieder auf dem Raucherhof in der Schule, aber da stand ich auch, weil dort keine Schüler aus der 5.-10. Klasse waren und wir als "Ältere" unsere Ruhe hatten.

    zu 2: Du kannst heute kaum noch einen Unterschied machen, ob ein Hauptschüler oder ein Gymnasiast (Gleiches gilt für die Mädchen) zur Flasche greifen. Nachdem in den 80ern aus den sog. unteren Schichten sehr wenig Schülerinnen und Schüler auf ein Gymnasium gingen, hat sich das heute sehr stark geändert. Aus Gründen der Verschwiegenheit darf ich hierzu nicht zu viel sagen, aber ich wundere mich regelmäßig, wenn im Bildungsbericht angeprangert wird, dass "Arbeiterkinder" bei uns in Deutschland kaum eine Chance haben, auf eine "höhere Schule" zu gehen. Ehrlich, wir haben vom Professorensohn bis zur Hartz-IV-Empfänger-Tochter einen echt repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung bei uns an der Schule. Und hierbei eben auch Schüler und Schülerinnen, die gerne "einen bechern".

    zu 3: Hier ist es wirklich auffällig, dass der üebrwiegende Teil der Angeklagten aus niedrigeren Bildungsschichten kommt (und - aber das darf man in Deutschland nicht laut sagen, ohne in die rechte Ecke gestellt zu werden - dass Jugendliche mit Migrationshintergrund überproportional häufig vertreten sind). Gymnasiasten habe ich in all den Jahren meiner Tätigkeit sehr wenige auf der Anklagebank erlebt.


    zu 4: Ich weiß nicht, ob hierüber Statistiken geführt werden. Sicherlich in den Aufnahmestellen von Krankenhäusern, aber ich komme an solche Zahlen nicht ran.

    zu 5: Nein, das war in meinen Anfangsjahren sicherlich nicht der Fall, aber in den letzten fünf Jahren etwa, keine Seltenheit.

  7. #26
    Benutzerbild von sonundso

    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    32

    AW: Saufen in den 80ern

    Noch jemand,der Erfahrungen posten möchte?

  8. #27
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von sonundso Beitrag anzeigen
    Noch jemand,der Erfahrungen posten möchte?
    Also meine Erfahrung mit Saufen in den 80ern beschränkt sich vor allem auf die Rolle als Zuschauer, wie auf Familienfeiern noch richtig viel hartes Zeug gesoffen und Unmengen an Rauchwaren in gelben Belag auf Blumenmustertapeten transformiert wurden. Der Hammer war das was die/ihr Euch damals reingezogen haben/habt. In der DDR soll das ja noch heftiger gewesen sein mit dem hemmungslosen Wegziehen von hartem Zeug. Wenn ich das mit heute vergleiche...... die ein, zwei Raucher gehen raus und getrunken wird meistens Kaffee, Wasser, Cola, ein bisschen Bier weil heute kaum noch einer stramm Auto fährt. Das war ja auch son Ding, das damals glaube ich noch viel verbreiteter und weniger schuldbewusst war wie heute.

  9. #28
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Genau "The Brick" - ansonsten bin ich kein Mobiltelefon-Spezi - frag mal z.B. den


    Lutz
    Nun ja....ein Spezi in Sachen Handy bin ich auch nicht..
    Hatte nur das Glück, immer einen zu kennen, der sowas mit als Erster hat.
    Ich habe hier noch irgendwo ein Bild von meinem Schwager (Anfang der 90er) der hat so´n Knochen am Ohr. Wenn ich es finde, dann scann ich das mal ein......war -glaube ich- noch das analoge C-Netz...
    Ha...grad gefunden, das war zur Reichstagsverhüllung 1995......Bild folgt.

    Der Motorola Knochen (Motorola International 3200)kam ja 1992 auf den Markt.
    Bei Abmessungen von 334 mm × 43 mm × 67 mm und einem Gewicht von 520 Gramm.
    Ein wahrer Knochen.
    Allerdings verkleinerte Nokia schon im selben Jahr seine Mobiltelefone.
    Das Nokia 1011 (der Name datiert das Erscheinungsdatum 10.November 1992) wurde im November 1992 in den Markt eingeführt. Mit seinen Abmessungen von 195 mm x 60 mm x 45 mm und einem Gewicht von 475 g war es handlicher als das Konkurrenzprodukt und kostete nur 2300 DM.

    1995 hat sich mein Kollege das Nokia 2110i (besser bekannt als PT-11NF) für 1000,- DM zugelegt. Maße: 148 × 56 × 25 mm
    Er war weit und breit einer der Einzigen......lustig..

    Danach wurden die Dinger ja immer kleiner. Die Telefone wurden noch subventioniert. Neuer Vertrag, meist ein brandneues Handy dazu (meiste ohne Zuzahlung, entweder 1, 25, 50 Mark). Wo die meisten auch zugriffen..


    So, zum Saufthema komme ich dann gleich...

  10. #29
    Benutzerbild von sonundso

    Registriert seit
    29.03.2011
    Beiträge
    32

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von lastninja Beitrag anzeigen
    Nun ja....ein Spezi in Sachen Handy bin ich auch nicht..
    Hatte nur das Glück, immer einen zu kennen, der sowas mit als Erster hat.
    Ich habe hier noch irgendwo ein Bild von meinem Schwager (Anfang der 90er) der hat so´n Knochen am Ohr. Wenn ich es finde, dann scann ich das mal ein......war -glaube ich- noch das analoge C-Netz...
    Ha...grad gefunden, das war zur Reichstagsverhüllung 1995......Bild folgt.

    Der Motorola Knochen (Motorola International 3200)kam ja 1992 auf den Markt.
    Bei Abmessungen von 334 mm × 43 mm × 67 mm und einem Gewicht von 520 Gramm.
    Ein wahrer Knochen.
    Allerdings verkleinerte Nokia schon im selben Jahr seine Mobiltelefone.
    Das Nokia 1011 (der Name datiert das Erscheinungsdatum 10.November 1992) wurde im November 1992 in den Markt eingeführt. Mit seinen Abmessungen von 195 mm x 60 mm x 45 mm und einem Gewicht von 475 g war es handlicher als das Konkurrenzprodukt und kostete nur 2300 DM.

    1995 hat sich mein Kollege das Nokia 2110i (besser bekannt als PT-11NF) für 1000,- DM zugelegt. Maße: 148 × 56 × 25 mm
    Er war weit und breit einer der Einzigen......lustig..

    Danach wurden die Dinger ja immer kleiner. Die Telefone wurden noch subventioniert. Neuer Vertrag, meist ein brandneues Handy dazu (meiste ohne Zuzahlung, entweder 1, 25, 50 Mark). Wo die meisten auch zugriffen..


    So, zum Saufthema komme ich dann gleich...

    Wie teuer waren die günstigsten Handys 1997 und 1998?

    Hast du um diesen Zeitraum schon mehr als nur eine Person gekannt,die ein Handy besaß?

    Wo bleiben deine Sauferfahrungen?

  11. #30
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von sonundso Beitrag anzeigen
    Wie teuer waren die günstigsten Handys 1997 und 1998?

    Hast du um diesen Zeitraum schon mehr als nur eine Person gekannt,die ein Handy besaß?

    Wo bleiben deine Sauferfahrungen?
    Die ersten Fragen habe ich im anderen Thread beantwortet:


    Saufen:

    Hab eigentlich immer gedacht, dass ich einmal schon recht früh besoffen war.
    Polterabend der Nachbarin...."Komm Junge, einen kannst noch, auf einem Bein kann man nicht stehen".
    Man hat mich dann mit "rotem Genever, Korn und sonstigen Kurzen" abgefüllt.
    Für mich schmeckte das alles irgendwie nur süßlich.
    Bin dann recht schnell nach Hause getorkelt, hab meinen Nachbarn noch schön in den Vorgarten gegöbelt (meinen Eltern aber auch, wie ich "The Day after" erfahren habe).
    Allerdings weiß bis heute niemand, dass ich das war.
    Eine große Kunst meinerseits war es immer, zu wissen, wann man(n) genug hat.
    Hab dann immer schon einen "polnischen gemacht" (ich gehe mal auf Toilette und bin nie wiedergekommen).

    Wie ich heute von meiner Mam erfahren habe, war ich am Tag des Polterabend round about 16/17 Jahre.

    In den 70er/80er Jahren......mhhh..
    wenn ich mir da alte Bilder von damals angucke, dann stand immer Suff (wenn auch oftmals nur Bier) auf den Tischen. Alle Personen hatten ne Flasche in der Hand.
    Aber die Erwachsenen haben den Kids nichts gegeben oder damit gepost.
    Für mich war das normal, dass Erwachsene Bier trinken.
    Wir Kiddis tranken meist Sprudel oder Malzbier.......
    Keiner trank aus den Flaschen der Erwachsenen.....obwohl, ehrlich gesagt, lebten sie es uns ja vor.

    Zu der Zeit war es im übrigen auch usus, dass man am WE in die Disse ging und "Flaschen schmiss".
    4-6 Jungs teilten sich eine Flasche Jim Beam/Southern Comfort oder Bacci.
    Die Flaschen gabs für 50,- DM. Also musste man schon zusammenlegen.
    Nun war ja auch klar, dass man für sein Geld möglichst viel trinken wollte.
    Wobei ich immer Mecker bekam (Ey Todden, nicht so viel Cola...mach dir mal ne richtige Mischung).

    Keine Ahnung, wie oft ich bei sowas mitgemacht habe.
    Ich kann mich nur erinnern, dass ich einmal völlig pleite, sturzbetrunken, ca. 8 km nach Hause gelaufen bin. Daheim war ich fast nüchtern, dreckig wie´n Rohrspatz und absolut mies drauf.
    Von da an habe ich beschlossen, nicht mehr mitzusaufen.
    Hab dann nur noch Kirsch/Banane getrunken oder Cola.
    War auch irgendwie sinniger, nüchtern konnte man ja viel besser mit den Mädels labern.
    Bei meinen ehemaligen Saufkumpels war ich ja unten durch...
    Aber wäre ich damals nicht charakterstark gewesen (anders kann ich mir das nicht erklären), wäre ich wieder zu ihnen gegangen.

    Wobei ich sagen muss, dass viele Mädels auch bei den angesoffenen Jungs standen.
    Entweder, weil sie drauf hofften, dass derjenige ihr den Abend finanziert......oder.......... Nee, ein oder kann/will ich mir nicht vorstellen.

    Jede Disse hatte auch einen Arcade-Raum. Nüchtern spielte es sich besser und man konnte Kontakte knüpfen.
    Schwupp die Wupp hatte man einen anderen Bekanntenkreis.

    Die Jungs, die damals schon gesoffen haben, machen es heute auch noch. Wie schon bei den Klassentreffen erwähnt.
    Nee, sorry.....ist nicht mein Ding.

    Meine älteren Brüder hingegen versoffen viel von ihrem Lehrgeld.
    Anfangs war mir deren rumtorkeln auf der Straße (von der Kneipe nach Hause) immer peinlich. Bis ich selbst anfing meine Witze drüber zu machen.
    Heute sind sie ja vernünftig........aber ich ärgere sie immer noch mit einigen Anekdoten von früher......herrlich, sag ich euch...

    In Berlin (die 90er) war ich sicherlich auch mal angefettet, aber das waren immer irgendwelche Partys unter Kollegen und zum Pennen musste man entweder nur über die Straße oder eine Kasererne weiter laufen. Aber niemals so fett, dass ich einen Filmriss hatte oder mich sonst wie nicht mehr benehmen konnte.

    In Berlin hatte ich auch ein paar Ex-Alkoholiker im Freundeskreis..
    War mit denen immer herrlich nacht um die Häuser zu ziehen.
    Rein in die Pinte/Bar/Diner und schön mehrere Milchkaffee saufen und nüchtern nach Hause fahren....
    Genau mein Ding...
    Von euch mal jemand wegen evtl. Suff von den Grünen kontrolliert worden?
    Ins damalige analoge Röhrchen geblasen oder schon digital?



    In den letzten 15 Jahren war ich gar nicht mehr blau/beschwipst oder angefettet.
    Meine Frau und ich trinken gar nicht.
    Ok, mal ein Radler/Alter in einer lauen Sommernacht.
    Beim Grillen mal ein Becks Green Lemon. Nach drei Flaschen bin ich nicht mehr durstig.

    Letztendlich habe ich vieles mal probiert, aber für mich festgestellt, dass mir hochprozentiges noch NIE geschmeckt hat.
    Alles über 5% mag ich einfach nicht.
    Weinbrand, Bacci, Korn, Wodka etc.........kannst mich mit jagen.


    Betrunkene Mädchen in den 80ern:

    Kann ich mich nicht wirklich dran erinnern.
    Es gab aber eine in meiner Klasse (5 und 6.), die wollte sich immer mit den Jungs prügeln. Aber so richtig finster......gabs also damals schon..

    In den 90er gab es schon mehr von den weiblichen Suffnasen und den Anblick fand ich immer so ........fremdschämend.
    Weil auch ein paar Perlen dabei waren.
    Von Männern kennt man diesen Anblick ja zeit Urzeiten. Bei Mädels wirkt das so.......keine Ahnung......peinlich wirkt es....
    Die Klamotten verrutschen unvorteilhaft und das Schlimmste, sie labern den allerletzen Dünnpfiff...
    Frauen können anscheint immer reden....


    Beruflich kann ich sagen, dass es nix Schlimmeres gibt, als besoffene Frauen. Das sind dann auch keine Frauen mehr. Man kann sie als solchen nicht mehr bezeichnen.
    Besoffene Männer sind oftmals in der Lage ihr gegenüber noch abschätzen zu können.
    Die, die es nicht können, sind Gefahrensucher, saufen noch nicht so lange oder sind russischer Herkunft.

    Wer sich von euch jemals mit besoffenen Frauen geprügelt oder angelegt hat (wobei eine wie ein Rucksack an dir hing und die zweite hysterisch schreit und mit allen Gliedmaßen um sich schlägt), weiß.....wovon ich rede.
    Da war dann wie in einem schlechten (oder guten, je nach dem) Zombiefilm.
    Die Alte aufen Rücken schleuderst du nach vorne, damit Madam Hysterie sich am nächsten Tag fragt, welcher Bus sie gestern Abend denn wohl gestriffen hat.
    Deswegen muss ich bei einigen Szenen aus "From Dusk till Dawn" auch immer so lachen. Die Szene ist nicht ausgedacht.......es gibt sie real und ich habe sie mehrmals erlebt.


    Kneipenschlägereien unter Männern (jedenfalls in den 90ern) waren fair und gut. Immer 1:0 for the good boys.
    Wie gesagt, bei dem obigen Volk aus Kirgistan war das immer sehr gefährlich. Sie wissen halt nicht, wann man verloren hat.
    Nüchtern waren es immer die liebsten Menschen........was ist da wohl drin im Wodka?

    Und heute?
    Tja.....Komasaufen (gabs auch in den 80er/90er)....vielleicht hatte das Kind einen anderen Namen. Dieser Begriff fiel bei uns in den 80ern aber schon Sonntagsmittag beim Essen.
    Flatratesaufen gabs noch nicht. Aber halt die Getränke für ´ne Mark bzw. auch schon mal 50 Pfennig.

    Die Kiddies fangen heute einfach früher an..
    Keine Ahung, woran das liegt.
    Sind ja nicht immer Sozialschwache...

    Für uns war es damals was Besonderes in der Jugendgruppe.
    Wenn man mit 15/16 sein erstes Bier trinken durfte. Ich war stolz wie Oskar, dass mich die Älteren mitgenommen haben.
    Der Jugendleiter: "Hier Toddy, ein Bier haut dich nicht um. Erzähl es keinem, dann darfst du auch in Zukunft mit, sofern du dich nicht besäufst."
    Ehrenkodex.
    Man musste jedoch nicht trinken, gesoffen haben die Älteren auch nicht...
    Nur gemütlich 1-3 Bier getankt. Der Fahrer nicht. Das war völlig normal.
    Und ich konnte selbst entscheiden, ob es mir schmeckt oder nicht.
    Aber die Verantwortung bekam ich dafür selbst.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Jingle aus den 80ern im NDR
    Von nebelhorn im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 14:11
  2. Aus den 80ern
    Von Rudi im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 20:44
  3. Kabarett in den 80ern
    Von röschmich im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 23:52
  4. Top 100 aus den 80ern
    Von balu2004 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 20:54
  5. ist AIR aus den 80ern?
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 10:28