Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 41 bis 47 von 47

Saufen in den 80ern

Erstellt von sonundso, 29.03.2011, 15:17 Uhr · 46 Antworten · 5.101 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von bubu Beitrag anzeigen
    Aber dann bitteschön nicht mit Cola Light (die hatte ich fälschlicherweise gerade in meinem Glas), denn das sei ja Betrug am Körper. Müßig zu erwähnen, dass der Kollege mindestens 25 Kilo Übergewicht hatte.
    Saufen hat schon relativ wenig Glamour. Aber Saufen plus Geiz-ist-geil hat wirklich überhaupt keinen mehr
    *g*

    Den Mediamarkt schön saufen?

    Aber mit einem hat er recht: Cola Light dürfte zusammen mit Red Bull so ziemlich das übelste Gesöff unter dieser Sonne sein...

    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von Conny2808

    Registriert seit
    25.03.2011
    Beiträge
    560

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    *g*

    Den Mediamarkt schön saufen?
    Und dabei dieses Lied hier hören...

    SILLY Ich bin der letzte Kunde Video - festus06 - WEB.DE Video

  4. #43
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von bubu Beitrag anzeigen
    Heutzutage scheint das Diktat der Effizienz sogar auch die Trinkgewohnheiten zu beherrschen: Wie kann ich möglichst billig möglichst schnell möglichst breit werden? – das fragen sich viele (Jugendliche) jeden Freitag-/Samstagabend.
    Richtig! Und saufen wird immer mehr zur Hauptunternehmung. Hier im Forum gibts ja gerade einen Thread, zu welchem Film man denn besonders gut bechern können. Die Entwicklung geht allerdings wohl da hin, dass dieser Thread in Foren mit niedrigerem Altersschnitt mittlerweile eher "Welchen Film zum Bechern gucken?" heissen würde. Man sucht sich eine Nebenbeschäftigung zum Saufen. Saufen ist nicht mehr nur "Nebeneffekt" einer Party, es steht an erster Stelle.

  5. #44
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Und saufen wird immer mehr zur Hauptunternehmung.
    Wen wundert's, wenn's u.a. solch prächtige Vorbilder gibt.

    Die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) hat im zweiten Quartal insgesamt 47 Verstöße gegen die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) festgestellt. Dabei kommen 37 Fälle aus dem Rundfunk- und zehn aus dem Telemedienbereich.

    Ein Großteil der Verstöße fällt auf die Scripted-Reality-Produktion "X-Diaries – Love, Sun & Fun" auf RTL2, erklärte die KJM am Montag. Das Format läuft montags bis freitags um 19.00 Uhr und wird in der Folgewoche um 12.00 Uhr, direkt vor verschiedenen Zeichentrickserien, ausgestrahlt. Nach KJM erkennen insbesondere jüngere Zuschauer nicht, dass die Handlungen der Produktion keine "wahren" Geschichten seien. Die Story wird von Drehbuchautoren konzipiert und von Laienschauspielern umgesetzt.

    Insgesamt stellte die KJM eine Entwicklungsbeeinträchtigung für unter 16-Jährige (Sendezeitgrenze 22.00 bis 6.00 Uhr) in elf "X-Diaries"-Fällen fest. Die Kommission begründet dies vor allem mit der aufdringlichen Darstellung der Themen 5ex und Alkohol und der "derb-zotigen Sprachwahl". Aufgrund der für Heranwachsende nicht zu erkennenden Fiktionalität der Sendung sei eine sozialethische Desorientierung für unter 16-Jährige oder für unter 12-Jährige zu befürchten, resümierte die KJM.
    KJM: Verstöße gegen Jugendschutz -"X-Diaries" stark betroffen - DIGITALFERNSEHEN.de

    Auch wenn man's kaum glauben kann, gibt es leider noch genügend Leute, die diesem ganzen "Scripted"-Dreck auf den Leim gehen ...

    Andererseits frag ich mich beim Thema Jugendalkoholismus, ob man durch entsprechende Bilder und Berichte nicht oft dazu neigt, eine ganze Generation über einen Kamm zu scheren und dabei diejenigen übersieht, die ein völlig normales oder ablehnendes Verhältnis gegenüber Bier, Wodka & Co. haben. Möglicherweise ist gar nicht die Zahl der jugendlichen Suffköppe größer geworden, sondern vor allem die Dosis bei denjenigen, die das Zeug konsumieren. Wäre natürlich immer noch ein Problem, aber zumindest nicht dergestalt, dass man gleich von einer völlig versoffenen Generation sprechen müsste.

  6. #45
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Wen wundert's, wenn's u.a. solch prächtige Vorbilder gibt.
    KJM: Verstöße gegen Jugendschutz -"X-Diaries" stark betroffen - DIGITALFERNSEHEN.de
    Auch wenn man's kaum glauben kann, gibt es leider noch genügend Leute, die diesem ganzen "Scripted"-Dreck auf den Leim gehen ...
    Ja, das ist schon Wahnsinn. Aber es ist unfassbar billig zu produzieren und muss dadurch unheimlich rentabel sein. Die Frage ist, ob das immer noch so viele Leute gucken, weil nichts anderes kommt. Oder ob die "Zielgruppe" solche Formate tatsächlich seit langem bevorzugt und dadurch ihre Verbreitung gefördert hat? Ich weiss es jedenfalls nicht!

    Andererseits frag ich mich beim Thema Jugendalkoholismus, ob man durch entsprechende Bilder und Berichte nicht oft dazu neigt, eine ganze Generation über einen Kamm zu scheren und dabei diejenigen übersieht, die ein völlig normales oder ablehnendes Verhältnis gegenüber Bier, Wodka & Co. haben. Möglicherweise ist gar nicht die Zahl der jugendlichen Suffköppe größer geworden, sondern vor allem die Dosis bei denjenigen, die das Zeug konsumieren. Wäre natürlich immer noch ein Problem, aber zumindest nicht dergestalt, dass man gleich von einer völlig versoffenen Generation sprechen müsste.
    Ich habe manchmal den Eindruck, dass viele ihre eigenen Sauferei-Erinnerungen ziemlich schöngefärbt haben. An die schlimmsten Blackouts können sie sich wahrscheinlich nur schlichtweg nicht erinnern. Wenn ich sehe was auf Fotos von Geburtstagsfeiern teilweise für hartes Zeug auf dem Tisch steht und wie blau die Buden sind, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass das so viel harmloser war als heute. Heute rennen auch kaum noch Industriearbeiter mit ihrem Wochenlohn direkt in die Kneipe vor dem Betrieb. Ganze "Bierstädte" (Dortmund etc.) haben ihre Brauereien längst verloren und es blieb ja früher nicht beim Bier, der Korn war schnell dabei. Nun mögen die jungen Kerls und Mädels heute noch jünger anfangen als damals. Allerdings war man damals auch schon früher dabei als ein paar Generationen zuvor, als man noch mit 21 volljährig wurde. Seit einiger Zeit ist man es mit 18 und viele junge Menschen sind heute mit 16 schon so weit, dass sie sich nichts mehr vorschreiben lassen. Den ersten GV haben sie heute auch kurz nach der Grundschule. Wieso sollte Alkohol da nicht auch zwei Jahre früher interessant werden als daaaamaaaals. Das scheint der Lauf der Dinge zu sein. Und es ist ja durchaus ein körperliches Phänomen. Die jungen Mädels und Kerls werden ja heute tatsächlich früher reif als daaamaaals. Mal sehen was in 20 Jahren ist und ob spätere Nachfahren irgendwann schon völljährig geboren werden

  7. #46
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Die Frage ist, ob das immer noch so viele Leute gucken, weil nichts anderes kommt. Oder ob die "Zielgruppe" solche Formate tatsächlich seit langem bevorzugt und dadurch ihre Verbreitung gefördert hat? Ich weiss es jedenfalls nicht!
    Ich auch nicht, vermute aber Ersteres. Gab ja keine Zuschauerinitiativen, die sich solchen Mist gewünscht haben. Also lassen die Produzenten von sich aus den billigsten Dreck auf's Volk los und schauen, was sich davon halbwegs rentiert. Dieses zynische Erhebungsfernsehen funktioniert so gut, weil sich damit selbst der letzte Vollhorst noch besser fühlen kann als die Gestalten auf dem Bildschirm.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ich habe manchmal den Eindruck, dass viele ihre eigenen Sauferei-Erinnerungen ziemlich schöngefärbt haben. An die schlimmsten Blackouts können sie sich wahrscheinlich nur schlichtweg nicht erinnern. Wenn ich sehe was auf Fotos von Geburtstagsfeiern teilweise für hartes Zeug auf dem Tisch steht und wie blau die Buden sind, kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass das so viel harmloser war als heute.
    In meinem Umfeld hab ich eher den gegenteiligen Eindruck. Wenn ich heute Leute von der damaligen Clique treffe, die sich ca. Mitte der 90er auflöste, erzählen die teilweise die übertriebensten Saufheldengeschichten - klar gab's auf unseren Feten neben Bier auch Genever, Apfelkorn usw., aber wirklich die Hucke zugesoffen haben wir uns eher selten. Ich selbst trink eh nur Bier, weil ich aus allen anderen Sachen den Alkohol zu sehr rausschmecke und das nicht mag - hab ich zwar anfangs mal zum Probieren oder wegen der Gruppendynamik getrunken, davon aber ziemlich schnell abgelassen.

    Leider hab ich derzeit keine eingescannten Fotos von damaligen Pachties. Dafür aber noch ein paar Schnappschüsse aus den 70ern, als meine Eltern zuhause gelegentlich mit Freunden gefeiert haben - hier mal zwei Bildausschnitte, heftiger sah es bei uns in den 90ern auch nicht aus.




  8. #47
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632

    AW: Saufen in den 80ern

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Andererseits frag ich mich beim Thema Jugendalkoholismus, ob man durch entsprechende Bilder und Berichte nicht oft dazu neigt, eine ganze Generation über einen Kamm zu scheren und dabei diejenigen übersieht, die ein völlig normales oder ablehnendes Verhältnis gegenüber Bier, Wodka & Co. haben. Möglicherweise ist gar nicht die Zahl der jugendlichen Suffköppe größer geworden, sondern vor allem die Dosis bei denjenigen, die das Zeug konsumieren. Wäre natürlich immer noch ein Problem, aber zumindest nicht dergestalt, dass man gleich von einer völlig versoffenen Generation sprechen müsste.
    Hab jetzt die Statistiken nicht im Kopf (es gibt ja den jährlichen Sucht- und Drogenbericht), aber ich glaube, der ergab, dass PM Recht hat – es geht immer früher los. Dass insgesamt mehr Jugendliche als früher heute trinken, glaube ich auch nicht. Wohl aber glaube ich, wie ich ja auch schrieb, dass mehr harter Alk als früher konsumiert wird.

    Ich geb PM auch dahingehend Recht, dass viel schöngefärbt wird. Es wurde auch schon früher viel gesoffen, jedenfalls hab ich das so erlebt und von vielen meiner Altersklasse auch gehört. Aber da mag es auch regional sehr starke Unterschiede geben.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Jingle aus den 80ern im NDR
    Von nebelhorn im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 14:11
  2. Aus den 80ern
    Von Rudi im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.01.2006, 20:44
  3. Kabarett in den 80ern
    Von röschmich im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2005, 23:52
  4. Top 100 aus den 80ern
    Von balu2004 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 20:54
  5. ist AIR aus den 80ern?
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 10:28