Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 71 bis 80 von 108

Schei.. "T"Euro!

Erstellt von Parallax M5, 15.03.2004, 09:53 Uhr · 107 Antworten · 6.251 Aufrufe

  1. #71
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Endlich meldet sich auch mal wieder einer der Altgedienten!

    Bei der Mehrwertsteuer ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen. Die liegt schon seit Ewigkeiten unverändert bei 7% für Lebensmittel!
    Danke für die Richtigstellung! Ich bin wohl etwas aus der Übung ;-)

    Was das Überangebot von Supermärkten angeht:

    Ich frage mich, was es einem Herrn Gehrig wirklich bringt, wenn er in einer 80000-Einwohner-Kleinstadt fünf LIDL-Märkte stehen hat...
    Marktanteile? Ich weiß nich...
    LIDL & Schwarz scheint tatsächlich so zu denken.... die stellen in einer Mittelstadt in 5km Abstand auch 2x Kaufland damit dort kein real gebaut wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Ich frag mich mittlerweile bei vielen Produkten und Dienstleistungen, wer daran eigentlich noch was verdienen soll - das fängt bei der Milch an und endet bei den Rundumpaketen der Telekommunikationsanbieter. Da darf man sich als Verbraucher über die schon erwähnten Zustände bei Discountern oder miesen Service bei Ärger mit Telefon & Internet nicht wundern.

    Da aber auch immer mehr Leute immer weniger Geld zur Verfügung haben, sehe ich aus dieser Spirale kaum ein Entrinnen. Nimmt man sich beispielsweise vor, weniger Masse und dafür mehr Qualität zu kaufen (z. B. beim Fleisch), schadet man damit den Billiganbietern und ihren Lieferanten, die mittelfristig weiteres Personal entlassen oder pleite gehen. Die zur Verfügung stehende Geldsumme wird nur anders verteilt, ohne die gesamtwirtschaftliche Situation spürbar zu verbessern.

    Und angesichts der ausländischen Konkurrenz und demographischen Entwicklung bricht man dann vollends in Pessimismus aus...

  4. #73
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Danke für die Richtigstellung! Ich bin wohl etwas aus der Übung ;-)
    Man hilft wo man kann!


    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    LIDL & Schwarz scheint tatsächlich so zu denken.... die stellen in einer Mittelstadt in 5km Abstand auch 2x Kaufland damit dort kein real gebaut wird.
    Stimmt. Neben den fünf Lidl stehen hier auch noch zwei Kaufland-Häuser!

  5. #74
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Ganz schlimm ist es auch in der Unterhaltungsindustrie geworden... ich sag nur Eintrittspreise bei Konzerten und Sportveranstaltungen (selbst Kino), da ist man mittlerweile ja wirklich in Dimensionen angekommen, die einfach nicht mehr tragbar sind. Wenn man vor 15 Jahren bei Konzerten großer Bands bei 50 DM x-mal überlegt hat, ist man ja heute schon fast froh, wenn das Ticket nur 50 EUR kostet... In dem Bereich hat sich der (T)Euro in Deutschland glaub ich am meisten ausgewirkt.

  6. #75
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Oh ja, das ist wohl wahr! Ein Kinobesuch in einem modernen Kinosaal kostet schon mal um die 12 Euro - das sind 24 DM! Popcorn nicht inklusive! Ich gehe superselten ins Kino, zum einen, weil ich nicht so sehr daran interessiert bin, zum anderen, weil's eben schlichtweg oft sehr teuer ist, das Geld kann ich für andere Dinge besser gebrauchen. Da warte ich lieber, bis ein mich interessierender Film auf DVD rauskommt und leihe mir den dann in der Videothek. Mit Rockkonzerten ist es in der Tat eintrittspreislich wirklich schlimm geworden. Irgendwer (Lutz?) hatte doch mal eine Konzertkarte "Queen und Marillion, Loreley" aus den 80-ern gepostet und beim Anlick des Preises auf der Karte kann man heute echt nur noch heulen. Ich gehe ins Konzert, wenn einer meiner Helden spielt, weil die eh nicht mehr oft auftreten und ich nicht weiß, ob ich sie jemals nochmal zu Gesicht bekomme. Und es ist schon jedes Mal ein finanzielles Opfer, bei dem ich mir 3x überlege, ob das jetzt wirklich sein muss. Übrigens, mit anderen kulturellen Veranstaltungen, Oper, Konzert, Theater, Variété dürfte es auch nicht besser aussehen. Wie soll da noch ein junger Mensch an sowas rangeführt werden, wenn es so teuer ist? Und worauf muss Otto Normalrentner für so einen Opernbesuch verzichten, um sich so eine Eintrittskarte zusammenzusparen?

  7. #76
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Zu den Konzerten hab ich mal grob folgendes gelesen:

    Früher haben die Künstler Konzert-Tourneen gemacht, um die Album-Verkäufe anzukurbeln, da hat man dann schon mal drüberweg gesehen, wenn die Tour kaufmännisch eigentlich ein Verlustgeschäft war. Die dadurch erzielten verkauften Album-Einheiten haben diesen Schmerz vergessen lassen.

    In Zeiten von massenweise illegalen Musikdownloads verdienen die Musiker hauptsächlich an ihren Konzerten. Und je aufwändiger die Show, desto mehr kostet eben der Eintritt!

    Zu den Kinobesuchen:

    Hier haben wir zweierlei: Die Filmvoführung an sich und das Drumherum, nämlich Popcorn, Cola, Nachos, Eiskonfekt...

    Das letzteres wie so viele Lebensmittel in den letzten zehn Jahren deutlich teuerer wurde, haben wir ja schon bemerkt.

    Aber den Kinobesuch von heute, kann man mit dem von vor zehn Jahren nicht mehr wirklich vergleichen. Moderne Kino-Paläste verfügen zum einen über schön große Räumlichkeiten, die ein Sitzplatz-Gefälle gewährleisten, welches mir 1,68-Hobbit auch dann vollständigen Blick auf die Leinwand garantieren, wenn ein Elek.-Maxe in der Reihe vor mir sitzen würde!

    Die Soundausstattung zeitgemäßer Vorführräume ist eine völlig andere, deutlich bessere, als vor einigen Jahren, und hier steht die Entwicklung keinesfalls still. Besser geht immer!

    Die audiovisuelle Qualität heutiger Filmproduktionen. Die SpecialFX werden immer ausgefeilter, immer realistischer. Sei es nun im Realfilm oder in einer Dreamworks/Disney-Produktion. Und dann auch noch ein 3D-Erlebnis wie in Avatar! Das ist mir den höheren Eintrittspreis wert!

  8. #77
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Zu den Konzerten hab ich mal grob folgendes gelesen:

    Früher haben die Künstler Konzert-Tourneen gemacht, um die Album-Verkäufe anzukurbeln, da hat man dann schon mal drüberweg gesehen, wenn die Tour kaufmännisch eigentlich ein Verlustgeschäft war. Die dadurch erzielten verkauften Album-Einheiten haben diesen Schmerz vergessen lassen.

    In Zeiten von massenweise illegalen Musikdownloads verdienen die Musiker hauptsächlich an ihren Konzerten. Und je aufwändiger die Show, desto mehr kostet eben der Eintritt!
    Und verarscht den CD-Käufer und Konzertgänger gleich doppelt...

    Aufwändigere Shows sind auch die Frage, wenn ich mir mal das Beispiel Depeche Mode vornehme, da hab ich 1993 für die gegenüber der letzten Tour Of The Universe viel aufwändigeren Devotional Tour ca 52 DM (also 26-27 EUR) bezahlt - 2009 kostete mich die Karte für die aktuelle Tour über 75 EUR... das rechtfertigt keine angeblich aufwendigere Show... gleiches bei kleineren Bands: De/Vision waren Mitte der 90er in der Markthalle zu HH bei ca 20 DM, letztes Mal waren es über 20 EUR (und die Band besteht nur noch aus 2 Mitgliedern und nicht mehr aus 3...).
    Ich kenne keine Band, die anno 2010 weniger nimmt (oder sagen wir mal + den üblichen Wertausgleich) als damals.
    Ich musste echt lachen, als ich vor kurzem eines der alten Rock Session Bücher in der Hand hatte + man sich dort erboste, dass der Herr Bowie es doch wagt für sein Konzert Ende der 70er (müsste zur Heroes Zeit gewesen sein) in der Deutschlandhalle mehr als 20 DM zu verlangen...

  9. #78
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Tja, damals waren 52 DM aufgrund besserer Album-Umsätze anscheinend noch im Rahmen. Ich weiß es nicht, aber nachvollziehen kann ich das irgendwo schon. Wenn du das nicht so siehst, ist das auch okay. Wollte hier niemanden angreifen!

  10. #79
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Es sind bei den Ticketpreisen* auch immer mit die Umstände...
    Ich sehe häufiger kleinere Konzerte und da kommt es vor, daß für ein und dieselbe Band (ohne Vorprogramm und Gedöns) mit selbem Programm mal 8 und mal 28 Euro genommen werden, der örtliche Veranstalter bestimmt da den Preis.

    *Tickets sind heute nichts schönes oder sonderlich sammelwertiges mehr. Aber: Die Ticketverhökerer sind mitunter üble Preistreiber, die Konzerte für 30 Euro anbieten und dann noch satte 5,50 Euro für Versand und Verarbeitung (die Verarbeitung übernimmt natürlich eine Maschine) verlangt und dann 55 Cent Porto aufdruckt.

    Anderes, ohne Teuro:
    Manch andere Eintrittspreise bleiben mir so unverständlich, daß ich davon Abstand nehme, diese zu besuchen. Beispiel Henni Nachtsheim. Im selben Haus kommt es vor, daß er mit 6 Musikern begleitet auftritt und über 2 Stunden Rockmusik und lustige Anmoderationen macht für 14 Euro, dann bei seinem Lese-Soloprogramm -allein und ohne Begleitung- nicht unter 20 Euro zu kriegen ist. Enstprechend habe ich letzteres bislang nicht besucht, es war nie günstig genug, daß ich mir 100 Minuten was über Fußball erzählen lasse...

  11. #80
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Schei.. "T"Euro!

    Genau sowas hat Neil Young auch mal gebracht und da habe ich mich auch gefragt, was das soll. Neil Young unplugged im Tempodrom (einem ZELT, keiner großen Konzerthalle) anno 2003: 100 Euro. Ich wäre sehr gerne hingegangen, aber DAS überstieg meine Schmerzgrenze bei weitem. Neil Young & Band anno 2008 in der Zitadelle, sprich, Openair auf relativ kleinem Terrain: 73 Euro. Neil Young & Band anno 2009 in der großen O2-World: auch was um die 70 Euro. Gesehen habe ich das in der Zitadelle, was auch schon teuer genug war, aber ich wollte doch 1x im Leben Neil Young sehen...

    Musicola siehst du, das ist der Unterschied bei uns, du liebst das Kinoelebnis, sprich, das ganze Drumherum um den Film deiner Wahl und dafür bist du auch bereit zu zahlen. Mir hingegen ist nur der Film wichtig und dabei ist es mir ganz wurscht, dass er nur auf meinem verhältnismäßig kleinen TV gezeigt wird (ich habe keinen großen Flachbildschirm). Manche Filme kommen aber selbstverständlich nur auf Kinoleinwand gut, da hast du Recht... ich käme auch nie auf die Idee, etwa Avatar im TV zu gucken, würde der Film mich interessieren

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche den Italo Euro mix (86?)
    Von Danny78 im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 19:32
  2. DSDS-100.000 Euro Strafe!
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 17:13
  3. EBAY.NL --> 0,75 Euro jeder Tonträger!
    Von MG-JO1963 im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.04.2007, 16:49
  4. HITACHI EURO BEAT COLLECTION
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - VERKAUFEN / TO VEND
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 29.12.2004, 20:45
  5. TITELLISTEN EURO BEAT
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2004, 21:25