Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 45

Selbst Musik gemacht?

Erstellt von Lutz, 28.11.2004, 21:43 Uhr · 44 Antworten · 6.064 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Immer ich
    Nagut... Erstaunlicherweise hab ich mich sehr lange nicht die Bohne dafür interessiert Musik zu machen. Im Gegenteil, ein Instrument zu lernen fand ich voll doof, diejenigen die es konnten fand ich auch doof Die Schule hat dazu mit grauenhaftem Musikunterricht gleich auch noch zu dieser Einstellung beigetragen (wie überhaupt die Schule mir so einiges verlitten hat )
    Naja, bis ich dann mit 13/14 Genesis/Phil Collins für mich entdeckte was mich ja dann dazu brachte mich für Schlagzeug zu interessieren (siehe auch Genesis Tröt). So mit 15/16 haben dann Klassenkameraden bewogen eine Band zu gründen und ich hab die Chance genutzt und meine Eltern gefragt ob ich mir ein Schlagzeug kaufen durfte. Ich durfte und sie stifteten mir sogar Unterricht bei der lokalen Musikschule. Da war ich zwar faul und hab nicht wirklich geübt, allein schon weil mir das Notenlesen schwerfällt, aber für die Grundlagen möchte ich die Zeit doch nicht missen.
    Unsere Band war ein Glücksgriff. Wir waren zwar alle weitgehend Anfänger, aber die Chemie zwischen uns war perfekt und wir haben gleich von Anfang an Songs selber geschrieben, und zwar richtig gute . Natürlich gabs auch Cover (Police, Stones, Tull, ACDC), und das ganze ging so in Richtung Rock mit manchmal auch bluesigem Einschlag. Auftritte waren eher rar gesät, mal Schulfest, mal 'ne Geburtstagsfeier eines Kameraden. Nach dem Abi hat sich die Band dann leider zerschlagen, was wir heute noch alle bedauern, denn hier waren einfach die richtigen Leute am richtigen Platz.
    Danach (oder zeitweise noch parallel?) spielte ich dann in einem Duo. Mein Musikgeschmack hatte sich etwas verlagert bzw. erweitert und Punk/Hardcore/Alternatives war angesagt. Und genausowas haben wir gemacht. Nur Schlagzeug, Gitarre, und Gesang. Mein Kumpel ist ein äusserst produktiver Songschreiber und wir hatten gegen Schluss rund 70 Songs im Programm, davon höchstens 'ne Handvoll Covers (Government Issue, Hüsker Dü, Iron Maiden, Spliff ). Auftritte gabs aber auch nur alle naselang mal, für das durchschnittliche Punkpublikum waren wir eh zu anspruchsvoll weil wir keine Texte über Party & Bier hatten und auch nicht wie Punks aussahen .
    Zu der Zeit hab ich dann auch angefangen mal über den Tellerrand des Trommelns zu gucken. Ich hab mich getraut auch mal zu singen, hab verstärkt versucht Songs zu schreiben und mich angefangen für andere Instrumente & Tontechnik zu interessieren. Wir haben etliche Proben mitgeschnitten und daraus einige Demotapes gemacht die wir auf Konzis dann verkauft haben. In die Zeit fällt auch mein erstes und bisher einziges Solotape
    Später haben wir dann noch eine Gitarristin und einen Bassisten mit in die Band aufgenommen und die Songs wurden ein wenig weniger "rotzig" Zu dem Zeitpunkt hatte ich ein ganz ordentliches 8-Spur Heimstudio zusammengetragen mit dem wir bessere Aufnahmen machten als andere Bands im Studio Was jetzt eher gegen die entsprechenden Studios spricht
    Naja, das reale Leben hat dann die Band auch auseinanderfallen lassen und danach kam nicht mehr viel. Der Gitarrist/Sänger (mit dem ich schon das Duo hatte) und ich haben im Lauf der Jahre immer mal wieder ein Studioprojekt gemacht. D.h. Songs geprobt & aufgenommen, alles an einem Wochenende. Daraus wurden einige CDs unter verschiedenen Namen die aber natürlich nie veröffentlicht wurden, es ging hier nur um den Spaß.
    Ansonsten gab es meinerseits ein paar klägliche Versuche 'ne neue Band zu starten, was ich mittlerweile aber aufgegeben habe, irgendwie komme ich als Eigenbrötler dann doch am besten mit mir alleine zurecht. Deshalb habe ich meine Hoffnung auf ein zweites Soloprojekt noch nicht ganz begraben, das wird dann aber wahrscheinlich eher elektronisch und sehr poppig. Im Moment sind meine musikalischen Aktivitäten aber ziemlich eingeschlafen, ich spiel kaum noch Schlagzeug (obwohl ich das nach wie vor absolut liebe) und Gitarre/Bass/Keyboard werden höchstens mal 10 Minuten lang malträtiert (richtig spielen kann ich die eh nicht ). Allerdings hab ich mir neulich 'n "neuen" Synthesizer vom Flohmarkt mitgebracht, das hat mich ein klein wenig angefixt wieder was zu machen, mal sehen...

    Heiliger Rauch, was'n langes Gelaber, bedankt euch beim Lutz
    (dieses Forum ist ja besser als jeder Psychiater )

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Nix Gelaber - solche ausführlichen interessanten und persönlichen Posting würde ich im Forum gerne (noch ) häufiger lesen (auch bei anderen Themen *g*)!

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Unsere Band war ein Glücksgriff. Wir waren zwar alle weitgehend Anfänger, aber die Chemie zwischen uns war perfekt und wir haben gleich von Anfang an Songs selber geschrieben, und zwar richtig gute . Natürlich gabs auch Cover (Police, Stones, Tull, ACDC), und das ganze ging so in Richtung Rock mit manchmal auch bluesigem Einschlag.
    Finde ich gut, mit dem Selbstschreiben der Songs. Öde Coverbands gibts IMO schon genug...

    Wenn schon denn schon war eure Wahl u.a. mit Hüsker Dü aber *sehr* gut - da hätte ich euch gerne mal live gesehen...

    BTW: Trauste Dich hier ne kleine Kostprobe zu posten?

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Auftritte gabs aber auch nur alle naselang mal, für das durchschnittliche Punkpublikum waren wir eh zu anspruchsvoll weil wir keine Texte über Party & Bier hatten und auch nicht wie Punks aussahen .
    Dass ist sowieso ein interessantes Thema. Motörhead würde ja mit geschlossenen Augen z.T. auch gut als Punk durchgehen. In der Musik läuft ja viel über Image...

    Ich finde immer gut wenn Leute auf gewisse Klischees/Stereotypen pfeifen. Das gefiel mit z.B. an den Godfathers immer sehr gut, die vergaßen wie sich eine Band die ziemlich bratzige Gitarrenmukke macht zu kleiden hat, und das ihre Art von Musik anno 1986 eigentlich gar nicht angesagt war...


    Lutz

  4. #33
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Finde ich gut, mit dem Selbstschreiben der Songs. Öde Coverbands gibts IMO schon genug...

    Wenn schon denn schon war eure Wahl u.a. mit Hüsker Dü aber *sehr* gut - da hätte ich euch gerne mal live gesehen...

    BTW: Trauste Dich hier ne kleine Kostprobe zu posten?
    Ich weiss ja nicht wie es anderswo ist, aber hier in der Kaiserslauterer Gegend sind Coverbands voll die Plage. Ich seh da ja schon ein gewisses Bedürfnis, aber es gibt viel zu viel davon. Meistens spielen da super Musiker mit, ich frage mich warum die ihr Talent so verschwenden (etwa Geld? ). Einige von den Bands haben auch noch 'ne richtige Fan-Gemeinde, da kann ich nur den Kopp schütteln, da gibts x Live CDs und jede Menge Merchandising, die Zeitung berichtet groß drüber, wtf? Kaum zu glauben dass hier Spermbirds, Walter Elf, und Arts & Decay ihre Wurzeln haben
    Gegen ein paar gepflegte Covers ist nix einzuwenden, vor allem wenn eine Band grad anfängt, aber mein Grundsatz war schon immer niemals in einer Coverband zu spielen. Deshalb hab ich sogar abgelehnt in einer Rio Reiser Tribute Band zu spielen (kurz nach seinem Tod), obwohl ich da fast schwach geworden wäre.

    Kostprobe muss ich mal schauen, ich hab nur sehr wenig Serverplatz wo ich was uploaden kann, ich müsste mich da mal nach 'ner Alternative umgucken.


    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    In der Musik läuft ja viel über Image...

    Ich finde immer gut wenn Leute auf gewisse Klischees/Stereotypen pfeifen.
    Ohja, Image ist scheinbar alles, das hab ich vor allem zu meiner Duo Zeit gemerkt. Damals war ich oft auf Punk und Hardcore Konzerten, wenn du da wie ich in Jeans und Pulli/T-Shirt aufgetaucht bist, ohne szenetypische Frisur & Kleidung also wurdest du da irgendwie nicht richtig akzeptiert, zumindest hatte ich ganz oft so dass Gefühl. Mit ein Grund warum ich im Nachinein grad über die ach so tolerante HC Bewegung nur noch lachen kann, ich glaub da gabs/gibts mehr Kleingeister als in meiner Nachbarschaft

  5. #34
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Ich weiss ja nicht wie es anderswo ist, aber hier in der Kaiserslauterer Gegend sind Coverbands voll die Plage. Ich seh da ja schon ein gewisses Bedürfnis, aber es gibt viel zu viel davon. Meistens spielen da super Musiker mit, ich frage mich warum die ihr Talent so verschwenden (etwa Geld? ).

    Dass habe ich auch nie verstanden. Ne Freundin von unserem Bassisten hat ne ABBA-Revival-Band gemanagt - in dem Bereich kanns ja sogar noch ganz spaßig sein, aber sie war wohl froh bei uns im Ü-Raum mal was anders zu hören

    Auch bei vielen Studiomusikern ists IMO schade um ihr Talent, was sie z.T. in übelste Mukke einbringen - obwohl, vielleicht sind sie halt nur (sehr) gute Handwerker?


    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Gegen ein paar gepflegte Covers ist nix einzuwenden, vor allem wenn eine Band grad anfängt, aber mein Grundsatz war schon immer niemals in einer Coverband zu spielen. Deshalb hab ich sogar abgelehnt in einer Rio Reiser Tribute Band zu spielen (kurz nach seinem Tod), obwohl ich da fast schwach geworden wäre.

    Wenn so n Cover die Ausnahme ist - was besonderes - dann finde ichs gut...


    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Ohja, Image ist scheinbar alles, das hab ich vor allem zu meiner Duo Zeit gemerkt. Damals war ich oft auf Punk und Hardcore Konzerten, wenn du da wie ich in Jeans und Pulli/T-Shirt aufgetaucht bist, ohne szenetypische Frisur & Kleidung also wurdest du da irgendwie nicht richtig akzeptiert, zumindest hatte ich ganz oft so dass Gefühl. Mit ein Grund warum ich im Nachinein grad über die ach so tolerante HC Bewegung nur noch lachen kann, ich glaub da gabs/gibts mehr Kleingeister als in meiner Nachbarschaft

    *g* Jaja - der Uniformismus des *nicht* Uniformismus

    Da lob ich mir daaaaamals (TM) das Kir (düster Schuppen in HH-Altona): Da bin ich mal völlig unwissend mit *nicht* schwarzen Klamotten reingestolpert. War ok... Dass ich mich dann trotzdem gerne mal etwas dunkler kleidete war meine Entscheidung

    Ziemlich bunt war wiederum die Mitbewohnerin von diesem Herrn hier (links), die mal bei uns im Ü-Raum auftauchte *g*





    (Ich musste die Karte, die mir gerade meine Freundin geschenkt hat, einfach in irgendeinem Thread hier unterbringen *bg*)

    Und sonst? Wer musiziert(e) hier noch so?


    Lutz

  6. #35
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Na dann hier mal für die Furchtlosen ein Song einer meiner Bands, und zwar von der auf 4 aufgestockten Variante des Duos, das ganze nannte sich Nethermost II (Nethermost hiess das Duo).
    Hatte ich gestern zufällig auf der Bladde gefunden und da dachte ich ich lad das mal hoch. Ist eh einer meiner liebsten Songs aus der Phase da es der erste war den ich auf der Gitarre geschrieben hab, Text ist vom Sänger/Gitarrist. Ich bin das Schlagzeug und die eine Stimme

    Klangpuristen bitte nicht klicken www.Laschek.homepage.t-online.de/NMII - Alone in the Woods.mp3

    Das war einer unserer geradeausigsten Songs, wir hatten auch etwas komplexere, weniger hingerotzte Stücke. Ist übrigens von '93 (oder war's 92?).

  7. #36
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Geht doch gut ab! Da ist ja auch gleich klar in welche musikalische Schubladen man den packen kann

    Ok - den Harmoniegesang a la Lennon & McCartney habt ihr nicht gerade erfunden... *g*

    Lutz

  8. #37
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Ok - den Harmoniegesang a la Lennon & McCartney habt ihr nicht gerade erfunden... *g*
    Hehe, das war wohl auch kaum unsere Intention
    Ist auch unserer üblichen Herangehensweise geschuldet, meist wurde nicht lang gefackelt und aufgenommen, oft war der erste Take gut genug, auch wenn er es womöglich nicht war

  9. #38
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Ich nicht..
    aber ein guter Berliner Kollege von mir...
    Früher hat er schon immer gerne auf Feiern einen zum Besten gegeben...
    Wir haben auch immer gerne in seinem "Studio" mit Samples rumgealbert...
    `n Faible für Videoschnitt hätte er immer schon..

    Seit 2008 (Umzug) haben wir aber nur noch sporadisch Kontakt...

    Wie ich grad gesehen habe, ist in der Tube mal was hochgeladen worden...

    Allerdings denke ich, dass man sowas nur "gut" findet, wenn man den/die Tpyen dazu kennt...
    Mein Kumpel ist der Leadsänger...


  10. #39
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Selbst Musik gemacht?

    @

    Nicht schlecht - grundsätzlich würde ich es gut finden mehr .de Texte zu hören. Ich weiß, ist schwer gute zu schreiben...
    Der Clip ist prima - hat noch was von den unhektischen 80s...

    Lutz

  11. #40
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Selbst Musik gemacht?

    Hier was zum neidisch werden - hat noch mal jemand hier aus dem Forum versucht Drums zu spielen? Ich glaube ich hätte 200 Jahre üben können, und wäre nicht an ihn hier auch nur ansatzweise rangekommen Hammer! Und saugeiler Genesis Song, btw!


Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wenn der Schreiber sein Werk selbst covert....
    Von Tap09 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 14:31
  2. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.06.2009, 21:04
  3. MP3 Klingeltöne selbst gemacht / Tipps erwünscht!
    Von RAG-Rainer im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 21:47