Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

5ex im Wal-Mart

Erstellt von bamalama, 15.03.2005, 23:01 Uhr · 17 Antworten · 1.266 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    Absurd! Einzelhandels-Riese will Privatleben regeln
    5exverbot für Wal-Mart-Mitarbeiter!

    „Ehrlichkeit, Respekt, Fairneß und Integrität“ – so
    formuliert der US-Handelsriese Wal-Mart seine Geschäftsgrundlagen...
    In Wirklichkeit gängelt der amerikanische Supermarktkonzern seine Mitarbeiter. Jetzt sorgt ein 28 Seiten dicker „Ethik-Kodex“ für Aufregung in der Belegschaft. Wal-Mart will seinen Angestellten sogar im Liebesleben rumschnüffeln!

    Die Mitarbeiter von Wal-Mart Deutschland staunten nicht schlecht, als sie das Papier zusammen mit ihrer Februar-Gehaltsabrechnung ausgehändigt bekamen: 5exleben oder Geschenke von Lieferanten – per „Verhaltensrichtlinie“ will der Arbeitgeber jetzt alles wissen!

    Wörtlich heißt es da z.B.: „Sie dürfen nicht mit jemandem ausgehen oder in eine Liebesbeziehung mit jemandem treten, wenn Sie die Arbeitsbedingungen dieser Person beeinflussen können oder der Mitarbeiter Ihre Arbeitsbedingungen beeinflussen kann."

    Das heißt im Klartext: Liebe und 5ex unter Kollegen sind verboten!

    Sogar die Kollegen sollen sich gegenseitig anschwärzen. Bei Nichtbeachtung droht die Kündigung!

    Einzelhandel5experte Ulrich Dalibor von der Gewerkschaft Verdi: „Wal-Mart verstößt mit seinen Methoden regelmäßig gegen das deutsche Arbeitsrecht!“ Wolfgang Pinkepank, Arbeitsrechtler aus Dortmund: „Doch amerikanische Unternehmen interessieren sich nicht für die Gesetze anderer Länder“.

    Der Betriebsrat plant vors Arbeitsgericht zu ziehen. Ulrike Kaufmann, Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats von Wal-Mart Deutschland-Mitte, gegenüber Bild.T-Online: „Das Verfahren läuft.“

    Der Konzern selbst versteht die Aufregung nicht. Walt-Mart-Sprecherin Susanne Müller gegenüber Bild.T-Online: „Die Unternehmensethik beschreibt Grundsätze, die mit gesundem und ehrlichem Menschenverstand üblicherweise automatisch befolgt werden.“

    Lesen Sie hier in Auszügen, was Wal-Mart-Mitarbeiter befolgen müssen:

    1. Grundlose Kündigung
    „Ein Beschäftigungsverhältnis bei Wal-Mart besteht auf freiwilliger Basis, sofern gesetzlich statthaft und bedeutet, daß Mitarbeiter jederzeit mit Grund oder ohne Grund kündigen können; und daß Wal-Mart einem Mitarbeiter mit Grund oder ohne Grund jederzeit kündigen kann.“

    Das heißt im Klartext: Es gibt keinen Kündigungsschutz. Die Mitarbeiter können jederzeit auf die Straße gesetzt werden.

    2. Liebesbeziehungen
    „Sie dürfen nicht mit jemandem ausgehen oder in eine Liebesbeziehung mit jemandem treten, wenn Sie die Arbeitsbedingungen dieser Person beeinflußen können, oder der Mitarbeiter Ihre Arbeitsbedingungen beeinflußen kann.“

    Das heißt im Klartext: Liebe und 5ex unter Kollegen sind verboten!

    3. Anschwärzen von Kollegen
    „Wenn Sie erfahren, daß ein anderer Mitarbeiter ein Gesetz verletzt, oder wenn Sie von einem anderen Mitarbeiter, der dies tut oder von dem Sie annehmen, daß er dies tut, dazu aufgefordert werden, haben Sie darüber unverzüglich zu berichten.“

    Das heißt im Klartext: Wer mitkriegt, daß ein Kollege gegen den Kodex verstößt, muß ihn anschwärzen.

    4. Abhören
    „Mitarbeiter können bei der Benutzung der Wal-Mart-Kommunikationsmittel keine Privatsphäre erwarten, und Wal-Mart ist berechtigt, Ihre Kommunikationsmittel, deren Inhalt und den Gebrauch dieser Mittel zu überwachen und tut dies auch.“

    Das heißt im Klartext: Wer vom Firmentelefon aus anruft, wird abgehört. E-Mails, die vom Bürorechner aus geschrieben werden, liest der Arbeitgeber mit.

    5. Sanktionen
    „Angemessene disziplinarische Maßnahmen, bis hin zu Kündigung, sind gegen jeden Mitarbeiter zu ergreifen, dessen Verhalten diese Unternehmensethik oder gültige Gesetze und Bestimmungen, einschließlich dieser ethischen Leitprinzipien verletzt. Selbstanzeige bei Mißachtung von ethischen Prinzipien wird begrüßt und möglicherweise bei Festlegung der angemessenen disziplinarischen Maßnahmen Berücksichtigung finden.“

    Das heißt im Klartext: Wer sein Vergehen selbst beim Arbeitgeber anzeigt, hat evtl. Chancen, doch nicht gekündigt zu werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Aha. Und wenn in einer Filiale ein Ehepaar arbeitet, bleibt nur die Wahl zwischen

    - einer der Beiden sucht sich woanders 'nen Job,

    oder

    - Scheidung, da sonst die Kündigung droht.


    Da dreht sich mir echt der Magen um....

  4. #3
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Also dass die Arbeitgeber gerade in der heutigen schwierigen Zeit auf dem Arbeitsmarkt sich manchmal unverschämt viel rausholen und die Ansprüche teilweise absolut unverhältnismässig sind, ist ja schon länger bekannt. Aber was Wal-Mart hier mit seinen Mitarbeitern veranstaltet ist der planke Hohn. Unter solchen Bedingungen lässt sich doch kein ehrliches und vernünftiges Arbeitsverhältnis aufbauen. Aber da kommen wir wieder zur These...die Amis spinnen doch...

  5. #4
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    bamalama postete
    1. Grundlose Kündigung
    „Ein Beschäftigungsverhältnis bei Wal-Mart besteht auf freiwilliger Basis, sofern gesetzlich statthaft und bedeutet, daß Mitarbeiter jederzeit mit Grund oder ohne Grund kündigen können; und daß Wal-Mart einem Mitarbeiter mit Grund oder ohne Grund jederzeit kündigen kann.“

    Das heißt im Klartext: Es gibt keinen Kündigungsschutz. Die Mitarbeiter können jederzeit auf die Straße gesetzt werden.
    Bezüglich des Kündigungsschutzes gelten immer noch die gesetzlichen Vorschriften und der Arbeitsvertrag. Beides kann man nicht so mal eben aufheben.


    bamalama postete
    2. Liebesbeziehungen
    „Sie dürfen nicht mit jemandem ausgehen oder in eine Liebesbeziehung mit jemandem treten, wenn Sie die Arbeitsbedingungen dieser Person beeinflußen können, oder der Mitarbeiter Ihre Arbeitsbedingungen beeinflußen kann.“

    Das heißt im Klartext: Liebe und 5ex unter Kollegen sind verboten!
    Das ist keine Erfindung von Wal-Mart. Das machen andere auch. Auch hier stellt sich aber die Frage nach der arbeitsrechtlichen Zulässigkeit.

  6. #5
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Na das verstehe ich im Moment auch nicht, bin aber fast der Meinung, das könnte unter Umständen auch was anderes bedeuten.
    So in etwa, wenn jemand denkt, er könnte sich bessere Bedingenen im Arbeitsleben erschleichen, wenn er mit dem Chef schläft, hat er schlechte Karten. Das wäre in diesem Falle doch nicht verwerflich, oder ?

  7. #6
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    röschmich postete
    Na das verstehe ich im Moment auch nicht, bin aber fast der Meinung, das könnte unter Umständen auch was anderes bedeuten.
    So in etwa, wenn jemand denkt, er könnte sich bessere Bedingenen im Arbeitsleben erschleichen, wenn er mit dem Chef schläft, hat er schlechte Karten. Das wäre in diesem Falle doch nicht verwerflich, oder ?
    Darum geht es hier nicht. Die wollen Leute, die stumpf vor sich hinarbeiten und dabei noch aufpassen, dass ihre Kollegen das auch tun. Persönliche Beziehungen könnten die Arbeitsleistung verschlechtern. An diesem Verbot ist wirklich nix positives. Aber es ist, wie gesagt, auch keine Erfindung von Wal-Mart. Anderswo geht es ähnlich zu, nur Wal-Mart steht generell mehr unter Beschuss als andere.

  8. #7
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich könnte mir vorstellen, bei C&A geht es ähnlich zu, oder? Clemens und August Brenninkmeyer sind doch die oberkonservativen Knochen.

  9. #8
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Na gut ich habe 11 Jahre unter Idioten gearbeitet, da verstehe ich eh einige Sachen nicht. Aber das persönliche Beziehungen unter den Mitarbeiter die Arbeitsleistung verschlechtern, halte ich für eine gewagte These.
    Wenn der Liebste bei der Konkurenz arbeitet, das es dann besser läuft ist doch sicherlich unwahrscheinlicher.
    Aber ich will mich hier nicht rumstreiten, wenn ich meine wahre Meinung äußern würde, würde die GSG9 vor meiner Tür stehen.

  10. #9
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Denen ist halt lieber, dass sich die Mitarbeiter untereinander nicht so toll verstehen, sondern einer den anderen anschwärzt. Ansonsten könnte es zu Plaudereien während der Arbeit kommen usw. Ausserdem soll damit bewirkt werden, dass die Mitarbeiter sich mehr reinhängen bei ihrer Arbeit, weil sie sonst Angst haben müssen, dass sie jemand der Kollegen bei der Geschäftsleitung anschwärzt. Das alles ist mir auch nicht neu, aber in diesem Umfang und dieser Art schon etwas krass.

  11. #10
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Ich nehme stark an, dass der Artikel aus der BLÖD stammt, ist zumindest so geschrieben, und die Passage "sagte gegenüber bild.t-online" deutet auch darauf hin (soll heißen: demnächst bitte Quellenangabe, Thomas! ) . Dementsprechend sehe ich das ähnlich wie falkenberg: Keine schöne Angelegenheit, aber bitte nicht so heiß essen, wie's gekocht wurde...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte