Seite 18 von 64 ErsteErste ... 814151617181920212228 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 632

Singlefrust

Erstellt von 80sgirl, 05.01.2005, 11:26 Uhr · 631 Antworten · 48.584 Aufrufe

  1. #171
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    80sgirl postete
    Es ist einfach traurig. Ich habe immer das Glück, dass diejenigen, die ich haben möchte nicht an mir interessiert sind und die, die an mir interessiert sind, sind einfach so, dass ich so entweder schon zu lange kenne und mir daher eine Beziehung außerhalb der Kumpelbasis nicht vorstellen kann oder ich bin völlig desinteressiert.
    Wie röschmich schon sagte.... das erzählen Dir 100pro diemeisten Leute die man frägt.... jeder kennt diese Situation doch irgendwie.... ich selbst war aus diesem Grund ein absoluter Spätzünder z.B....

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    J.B. postete
    @ röschmich

    K.A. was Du damit nun ausdrücken wolltest!?

    100 Leute = 100 Singles, 100 Blondinen, 100 Jura-Studenten, 100 Sportler, 100 Clowns oder 100 MenschenwieDuundich????
    Ja genau, ist doch egal wen man fragt, wenn es nicht gerade 100 Kleinkinder sind

  4. #173
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ astrid

    Du hast völlig Recht! Am besten sie kauft sich einen Farn!

    @ Babooshka

    Wenn ich mal viel Zeit habe werde ich gerne das eine oder andere Ergebnis meiner Gedankengänge näher erläutern. Ein paar kennst Du ja schon.

    @ Darkmere

    Es soll auch Menschen geben die diese Situationen gar nicht kennen. Hab ich schon von gehört!

    @ röschmich

    Mir erschloss sich Deine Aussage nicht, da ich eine konkrete Fragestellung vermisst habe. Denn die Antworten sind schließlich immer von der Art und Formulierung der Frage abhängig.

    Und da wir ja zum Glück alle individuell denken, handeln und mit bestimmten Situationen umgehen (sollten) würde es mich schon sehr wundern, immer zu 98% die gleichen Antworten zu bekommen.

    Schließlich greifen wir ja alle auf einen völlig anderen Erfahrungsschatz zurück!

    Das sich Situationen oder Erlebnisse auf den ersten Blick ähneln oder Deja-Vus produzieren ist ebenfalls klar. Je detaillierter eine Frage aber gestellt wird, desto mehr verschwimmen diese auf den ersten Blick so gleichen Erlebnisse oder Erfahrungen.

    Wir sind ja nicht Teilnehmer an einem Test bei dem die Antworten vorgegeben sind und man im Multiple-Choice-Verfahren versucht möglichst viele Punkte zu machen, auch wenn solche "Test" gerne zur Bestätigung der eigenen vermeintlichen Bindungsunfähigkeit wieder und wieder in einschlägigen Zeitschriften oder auf bestimmten Webseiten ausgefüllt werden.

    Gruß

    J.B.

  5. #174
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Oh, ich habe das Gefühl, die Liebe ist für die meisten Leute die einfachste Sache der Welt. Dem einen passiert es schon sehr früh im Leben, dem anderen vielleicht etwas später, aber irgendwann verlieben sich dann mal zwei INEINANDER, nicht immer nur einseitig, sie passen zusammen, sie bleiben zusammen, er ist ihr Deckel, sie ist sein Topf, dann wird eventuell geheiratet, man bekommt Kinder zusammen... die einfachste Sache der Welt, ja.

    Und dann gibt es Leute, für die ist die Liebe die komplizierteste Sache der Welt. Denen passiert immer und immer wieder dieses "die, die mich wollen, die will ich nicht"-Spiel. Oder es kommt mal eine Beziehung zustande, die geht dann aber bald wieder auseinander, weil man merkt, dass man doch nicht Topf und Deckel ist, weil man unterschiedliche Vorstellungen vom Leben hat. Oder es bahnt sich eine Beziehung an, man freut sich... und dann wird doch nichts draus. Falscher Alarm.

    Alles im Leben kann man irgendwie steuern. Seinen Beruf kann man sich einigermaßen so gestalten, wie es einem gefällt (sollte jedenfalls so sein). Man kann im Allgemeinen mit seinem Geld haushalten, damit man über die Runden kommt. Freundschaften schließen sich auch relativ leicht und gute Freunde hat eigentlich jeder. Auch seine Freizeit kann man sich so gestalten, wie man mag. Aber die Liebe - sie ist einfach nur verdammt willkürlich. So viel hängt von diesem dämlichen Schicksal und von dem anderen Menschen ab. Einigen Leuten fällt sie wie eine gebratene Taube in den Mund. ER steht mit seinem Auto an der roten Ampel und daneben steht SIE. Sie flirten ein bisschen, sie notiert sich seine Autonummer und einen Tag steht SIE bei IHM vor der Tür. Andere wiederum bemühen sich jahrelang, versuchen, attraktiv und charmant zu sein, gehen unter Leute, machen Freizeitaktivitäten und surfen im Internet rum - ohne jeglichen Erfolg. Es funkt einfach nicht. Amors Pfeil trifft immer daneben! Und wenn man dann vielleicht doch mal jemanden Interessantes trifft, dann stellt man sich tausend Fragen: Will er/sie, will er/sie nicht, will er/sie nur ein Abenteuer oder ist er/sie wirklich interessiert, ist er/sie überhaupt kompatibel mit einem selber...

    Man kann so ziemlich alles in seinem Leben steuern. Nur auf die Liebe und ihr Enstehen und Erwecken hat man herzlich wenig Einfluss. ach Scheiße! Love stinks, yeah yeah!

  6. #175
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Wirkt auf mich sehr theoretisch und kopflastig. Wenn ich mich gleich mit einem ganzen Fragenkatalog ins Gefühlsleben stürze, kann das ja nur in die Hose gehen...

    Liebe ist für mich eindeutig Bauchsache und weniger das Produkt des gesunden Menschenverstands.

  7. #176
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Man sieht, dass du noch nicht oft auf die Schnauze gefallen bist, Muggi.
    Du darfst dir das nicht als Checkliste vorstellen. Ich passe zu ihm/ihr - check, er/sie passt zu mir - check, gemeinsame Interessen - check... aber wenn man schon des öfteren auf der Schnauze lag, dann stellt man sich solche und ähnliche Fragen unweigerlich, das ist dann auch Bauch-Sache. Man kann dann einfach nicht mehr so unbedarft an die Sache rangehen.

  8. #177
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Babooshka postete
    Man sieht, dass du noch nicht oft auf die Schnauze gefallen bist, Muggi.
    Ganz knapp daneben... Ich hab eher freiwillig über 10 Jahre lang das Singledasein vorgezogen, ohne wie ein Mönch zu leben. Hätte eher gar nicht gedacht, dass ich überhaupt beziehungsfähig bin. Ich mußte da einige persönliche Wandlungen durchmachen, bis das endlich hingehauen hat. Vielleicht bin ich aber tatsächlich durch eigene Erfahrung ein Anhänger der "Wenn's passiert, dann passiert's"-Theorie.

  9. #178
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    @J.B.
    Ach so Missverständnis, da ich nicht gerne ellenlang zitiere.
    Na ja, wenn sich bei der Antwort auf den letzten Beitrag sich jemand vormogelt.

  10. #179
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Babooshka postete
    An dieses "aus Freundschaft wird Liebe"-Ding oder auch "Tausendmal berührt" habe ich nie geglaubt. Ich habe das Gefühl, Männer sehen das völlig anders, die können sich fast immer vorstellen, mit "ihrer Schwester" zusammenzukommen, die kategorisieren nicht so stark wie eine Frau.
    Veto!
    Bitte nicht verallgemeinern.
    ok, du schreibst "fast immer vorstellen"..
    Ich habe auch eine "Schwester", die zu allem Überfluss auch gut aussieht (die richtigen Proportionen am rechten Fleck).
    Aber ich habe noch nie daran gedacht mit ihr ins Bett zu hüpfen oder sonstige Dinge zu tun.
    Es geht also auch bei Männern.


    Ich könnte mir mit keinem meiner männlichen Freunde vorstellen, jemals mit ihnen zusammenzukommen, was eigentlich ein bisschen schade ist, denn mit einigen verstehe ich mich einfach so, wie ich mich mit keiner Freundin verstehe.
    Dito, nur andersrum.

    Sicher habe ich auch mal die Grenze überschritten.
    Manchmal macht Liebe (man denkt zumindest, dass man verliebt ist) blind.
    Es sollte wohl nicht sein.....hinterher (drei Jahre später) war ich auch schlauer und bin es noch.

    Oh, ich habe das Gefühl, die Liebe ist für die meisten Leute die einfachste Sache der Welt. Dem einen passiert es schon sehr früh im Leben, dem anderen vielleicht etwas später, aber irgendwann verlieben sich dann mal zwei INEINANDER, nicht immer nur einseitig, sie passen zusammen, sie bleiben zusammen, er ist ihr Deckel, sie ist sein Topf, dann wird eventuell geheiratet, man bekommt Kinder zusammen... die einfachste Sache der Welt, ja.
    Ist es nicht auch so, je länger man Single ist, umso "verkappter" wird man ??
    Hat man nicht irgendwann die Nase voll und bekommt automatisch diesen "Singlefrust"?
    Es gab vor ein paar Jahren mal ne Zeit bei mir, da habe ich mich so gefühlt wie @80girl.
    Ich dachte auch, dass die Hölle zufriert....
    aber ich habe es überlebt...

    Es gibt nun mal Dinge im Leben, die kann man nicht beeinflussen....die sind nun mal so..
    und man sollte auch nicht denken:
    "Keiner hat mich lieb"..
    Das klingt ja schon wie im Sketch von M.Mittermaier:
    "Keiner will mich poppen"

    Wie ich schon sagte, Single bin ich seit 1999, alles was danach kam zähle ich nicht als Beziehung (entweder war es ne Fernbeziehung, ne Dreiecksbeziehung oder man wurde einfach nur benutzt).

    Seit zwei Jahren ist mir mein Status sowas von egal...
    Ich mache mir überhaupt keinen Kopf (schön, wenn man es kann).
    Es gibt Wochenenden da hänge ich alleine daheim ab (die Kumpels haben ja auch nicht immer Bock auf ein Anhängsel).
    Die anderen Single-Bekanntschaften hängen immer in irgendwelchen Abschlepp-Schuppen rum.....in der Hoffnung noch einen Knopf zu machen oder die Frau fürs Leben dort zu finden (ja nee, ist klar).

    Zugute kommt mir wohl, dass ich auch alleine sein kann, ohne das mir die Decke auf dem Kopf fällt.
    Was jetzt nicht heißen soll, dass ich ständig allein abhänge...

    und siehe da....
    manchmal finden die Mädels einen trotzdem interessant....
    (weiß der Geier warum).
    Könnte derzeit drei Beziehungen eingehen......
    womit wir aber wieder beim Thema:
    "die, die man will kriegt man nicht, die, die man haben kann, will man nicht" sind.

    Es muss für mich einfach ZOOOM machen...
    macht es aber derzeit nicht...
    ich gehe aber trotzdem mit keiner von denen in die Kiste.......


    Den Traumprinzen oder -prinzessin gibt es nicht...
    also, worauf wartet man/frau??

    Ich gebe dir nur in einem Punkt recht...
    Männer sind meist eh nur auf das EINE aus....
    (sagen wir die meisten Männer)
    Dafür können sie aber nichts......es ist ihre Natur...
    (auch ein langes Thema für sich)



    Alles im Leben kann man irgendwie steuern. Seinen Beruf kann man sich einigermaßen so gestalten, wie es einem gefällt (sollte jedenfalls so sein). Man kann im Allgemeinen mit seinem Geld haushalten, damit man über die Runden kommt. Freundschaften schließen sich auch relativ leicht und gute Freunde hat eigentlich jeder. Auch seine Freizeit kann man sich so gestalten, wie man mag.
    wow wow...
    also meinen Job habe ich mir nicht unbedingt ausgesucht. Es war wohl eher ne Schnapsidee, aber das mal nur am Rande.

    Ob die Liebe vom Schicksal abhängt?
    Vielleicht solltest du einfach mal was riskieren und nicht so viel über WENN UND ABER nachdenken..


    Aber die Liebe - sie ist einfach nur verdammt willkürlich. So viel hängt von diesem dämlichen Schicksal und von dem anderen Menschen ab. Einigen Leuten fällt sie wie eine gebratene Taube in den Mund. ER steht mit seinem Auto an der roten Ampel und daneben steht SIE. Sie flirten ein bisschen, sie notiert sich seine Autonummer und einen Tag steht SIE bei IHM vor der Tür.
    Stimmt, da hat man es als Polizist sehr leicht...
    die einem gefällt unterzieht man einer Verkehrskontrolle.
    Jetzt könnte man oldskool das Kennzeichen checken oder aber sich gleich den Personalausweis zeigen lassen..
    Ja nee.......auch klar..
    (bin leider schüchtern und würde sowas nie machen.....ich hatte aber mal einen Kollegen.....der hat das jede Schicht abgezogen *hin mir zum Halse raus*)

    Andere wiederum bemühen sich jahrelang, versuchen, attraktiv und charmant zu sein, gehen unter Leute, machen Freizeitaktivitäten und surfen im Internet rum - ohne jeglichen Erfolg. Es funkt einfach nicht. Amors Pfeil trifft immer daneben! Und wenn man dann vielleicht doch mal jemanden Interessantes trifft, dann stellt man sich tausend Fragen: Will er/sie, will er/sie nicht, will er/sie nur ein Abenteuer oder ist er/sie wirklich interessiert, ist er/sie überhaupt kompatibel mit einem selber...
    Denke nicht, dass Amor daneben trifft..
    Es gibt halt Menschen, die auch immer an das FALSCHE geraten..
    aber... ob immer die anderen Schuld haben?

    Aber wenn ich dann lese, dass es immer nur deswegen scheitert:
    "Will er/sie, will er/sie nicht, will er/sie nur ein Abenteuer oder ist er/sie wirklich interessiert, ist er/sie überhaupt kompatibel mit einem selber... "

    dann sollte man/frau wirklich umdenken...
    Niemand ist perfekt...
    und niemand wird zu 100% kompatibel sein..
    Ein Restrisiko bleibt immer...

    Was machst du z.b. als Mann, wenn du eigentlich noch keine Kinder möchtest und wenn, dann sollten es schon die eigenen sein..
    aber versuche mal eine Frau über 30 kennen zu lernen, die noch keine Kinder hat......
    Im Normalfall: Mission impossible

    Hat sie noch keine Kinder, dann fragt man(n) sich auch:
    was´n mit der.....Karrierefrau, oder was?

    also.....oftmals vielleicht nur Vorurteile...

    Fazit:
    und da gebe ich meiner Ma mal recht:
    Auf jedem Topf passt ´n Deckel....

    und auch ihr werdet schon euren "Traummann" finden...
    muss ja nicht gleich ne "Shareware-Version" sein....

    Gewisse Ansprüche sind ja ok.......aber niemals zu hochschrauben.....



    oder liegt es bei den Frauen daran, dass vielleicht doch irgendwo eine biologische Uhr tickt???
    sich zu binden, ein Nest zu bauen....etc.???

  11. #180
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    LastNinja postete
    Stimmt, da hat man es als Polizist sehr leicht...
    die einem gefällt unterzieht man einer Verkehrskontrolle.
    Jetzt könnte man oldskool das Kennzeichen checken oder aber sich gleich den Personalausweis zeigen lassen..
    Ja nee.......auch klar..
    (bin leider schüchtern und würde sowas nie machen.....ich hatte aber mal einen Kollegen.....der hat das jede Schicht abgezogen *hin mir zum Halse raus*)
    Das kann aber gewaltig nach hinten losgehen. Fällt sowas nicht unter die Rubrik "Amtsmißbrauch"?