Seite 57 von 64 ErsteErste ... 747535455565758596061 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 561 bis 570 von 632

Singlefrust

Erstellt von 80sgirl, 05.01.2005, 11:26 Uhr · 631 Antworten · 48.478 Aufrufe

  1. #561
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von McFly Beitrag anzeigen
    @ PM:

    Nein. Mit unterschwelligen Gesprächen meine ich solche, die - geprägt von einer gewissen Semierotik - indirekt zum Inhalt haben, inwieweit eine Partnerschaft von uns beiden gewollt ist (was unausgesprochen von uns beiden bejaht wird) und ob es zukunftsfähig wäre. Letzteres ist leider gar nicht so einfach zu beantworten...
    OK, dann scheint der Fall wohl so: Zwei extreme Kopfmenschen berauben sich durch Problemwälzerei des Praxis-Experiments und verplempern die Zeit mit Hirnerei über theoretisch mögliche Komplikationen, die praktisch durch die Eigendynamik des Laufs der Dinge vermutlich gar nicht aufgetreten wären - wenn man denn mal aufgehört hätte sich Sorgen zu machen und stattdessen (gemeinsam) gelebt hätte Aber wenn ich so drüber nachdenke, weiss ich gar nicht, ob ich so eine Beziehung eingehen würde. Wird bestimmt superkompliziert.... hmmmm.... *denk nach, hirn , grübel, zweifel* Also ehrlich gesagt bin ich ein Freund des "Lass mal gucken was passiert und wenns nicht klappt, dann kann mans immer noch lassen", aber ich weiss wohl, dass viele heute immer noch Beziehungen eingehen wollen als wärs für immer, obwohl die meisten Beziehungen die so eingegangen werden keineswegs für immer dauern.

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #562
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Geh mit ihr an einen romantischen Ort, nimm sie in deine Arme und knutsch sie nieder, dass ihr schwindlig wird!
    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Zwei extreme Kopfmenschen berauben sich durch Problemwälzerei des Praxis-Experiments und verplempern die Zeit mit Hirnerei über theoretisch mögliche Komplikationen, (...)
    Jetzt kann ich mich gar nicht entscheiden, ob "niederknutschen" oder "Hirnerei" mein Wort des Tages ist...

  4. #563
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920

    AW: Singlefrust

    Danke PM, für diesen erfrischenden Beitrag, sehr unterhaltsam. In weiten Teilen ist es richtig, was du sagst. Nur, dass du bei deiner Theorie das emotionale etwas ignorierst: Zwar sind wir zwei "Kopfmenschen", das bedeutet aber nicht, dass unsere "Rumeierei" von rein rationalen Überlegungen geprägt ist. Das kommt durch meine etwas sachliche Berichterstattung sicher nur so rüber. Du kannst mir glauben, wir beide leiden unter der Situation. Es gibt einfach eine ganze Reihe von Faktoren, die alles verkomplizieren: Die Entfernung, meine Gehbehinderung, die Tatsache, dass wir ständig berufs-/ krankheitsbedingt getrennt wären und noch einiges mehr. Ich weiß nicht genau, was ihre Überlegungen sind, aber ich kann davon ausgehen, dass sie sich in weiten Teilen mit meinen decken: Wollen wir uns das wirklich antun, und "es auf einen Versuch ankommen lassen", wenn es doch eigentlich zum Scheitern verurteilt ist?

    Du sprichst vom Praxis-Experiment. Genau ein solches habe ich gerade hinter mir (meine dreimonatige "Beziehung", sh. weiter oben). Hätte ich ein bissl länger überlegt und mich nicht blind in ein Praxis-Experiment gestürzt, hätte ich mir viel Leid erspart (und der Dame von der wir gerade sprechen im Übrigen auch).

  5. #564
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von McFly Beitrag anzeigen
    Danke PM, für diesen erfrischenden Beitrag, sehr unterhaltsam. In weiten Teilen ist es richtig, was du sagst. Nur, dass du bei deiner Theorie das emotionale etwas ignorierst: Zwar sind wir zwei "Kopfmenschen", das bedeutet aber nicht, dass unsere "Rumeierei" von rein rationalen Überlegungen geprägt ist. Das kommt durch meine etwas sachliche Berichterstattung sicher nur so rüber. Du kannst mir glauben, wir beide leiden unter der Situation. Es gibt einfach eine ganze Reihe von Faktoren, die alles verkomplizieren: Die Entfernung, meine Gehbehinderung, die Tatsache, dass wir ständig berufs-/ krankheitsbedingt getrennt wären und noch einiges mehr. Ich weiß nicht genau, was ihre Überlegungen sind, aber ich kann davon ausgehen, dass sie sich in weiten Teilen mit meinen decken: Wollen wir uns das wirklich antun, und "es auf einen Versuch ankommen lassen", wenn es doch eigentlich zum Scheitern verurteilt ist?
    Klar, das Emotionale kann ich als Aussenstehender weit entfernter Beobachter nicht berurteilen. Aber wenns denn emotional stimmt und ihr beide Euch jetzt schon so viele Gedanken macht, dass ihr Euch nichts schlechtes wollt, dann könntet ihr Euch wohl kaum viel weh tun. Ich habe 1 1/2 Jahre eine Fernbeziehung geführt bei der man sich nur jedes zweite Wochenende gesehen hat, daran schlossen sich sieben gemeinsame Jahre an. Die Frau kam aus einer anderen Welt, war einige Jahre älter als ich und wir wohnten 500km auseinander. Zur Krönung hatte sie kein Auto und wir hattens damals nun auch beide nicht so dicke und eigentlich hatte mein Arbeitgeber mir gerade zugesagt mir eine Weiterbildung zu sponsern die an den Wochenenden stattfindet. Wenn ich den Schritt auf das alles zu schei.... nicht gewagt hätte, wäre mir das Beste entgangen das ich bis jetzt in meinem Leben erleben durfte, auch wenn es nun leider Vergangenheit ist.

    Du sprichst vom Praxis-Experiment. Genau ein solches habe ich gerade hinter mir (meine dreimonatige "Beziehung", sh. weiter oben). Hätte ich ein bissl länger überlegt und mich nicht blind in ein Praxis-Experiment gestürzt, hätte ich mir viel Leid erspart (und der Dame von der wir gerade sprechen im Übrigen auch).
    Gut, in dem Praxi5experiment warst Du aber auch nicht so ganz frei, wenn Du schon ein Jahr (also auch währenddessen) die andere im Kopf hast. Ich glaube auch nicht, dass man aus dem Verlauf des einen Einzelfalls etwas in die Aussichten des anderen hinüber-interpretieren kann. Es ist ja jetzt nicht so, dass ihr besonders unüberlegt handelt. Eher ist ja das Gegenteil der Fall. Ich würde das lassen. Wenn Du nicht der typische Wunsch-und-glücklich-Single bist, dann ist es doch jede Frau für die Du was empfindest und die jetzt nicht total verhaltensauffällig ist wert, dass sie die gleiche Chance bekommt wie alle anderen auch. Was kann sie denn dafür, dass das Mädel vorher ein Griff ins Klo war?

    Berufs-/krankheitsbedingt getrennt wärst Du übrigens mit so ziemlich jeder Frau und auch jede Frau bekommt Dich nur mit Gehbehinderung. Viele Menschen haben ihre Handicaps, auch wenn sie nicht so offensichtlich sind wie eine Gehbehinderung. Viele haben Behinderungen, Handicaps oder Krankheiten die sie ihren neuen Partnern "zumuten" müssen auch wenn man es ihnen nicht gleich ansieht. Ich weiss, dass das nicht einfach ist und man sich Sorgen darüber macht. Aber das betrifft jede Frau auf die Du Dich einlassen willst und ich denke doch sehr, dass dieses Thema nur Dich beschäftigt und sie gar nicht stören kann, sonst würde sie sich nicht in der Richtung mit Dir befassen. Ich tippe also mal kühn drauf, dass ihr Euch bei diesen Dingen selbst im Weg steht und sich keineswegs der andere an etwas stört.

    PM

  6. #565
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen

    Bei mir isses eher so, dass ich mir so langsam um mich Sorgen mache: Bin jetzt schon so lange Single (kurzfristige Liaisons zählen ja nicht), dass ich derzeit überhaupt keine Lust verspüre, auf die gewohnte Freiheit zu verzichten. Man wird da nach einiger Zeit sehr egoistisch, und ich merke, wie schwer es mir fallen würde, nicht mehr jeden Tag nach meinem Gusto gestalten zu können.
    Gehe momentan durch so eine Phase, dass es mich unheimlich tierisch abnervt nicht mehr wirklich all das machen zu können was ich will und wann ich will...
    Frei sein? oder frei sein?

    unschlüssig
    musicola

  7. #566
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Gehe momentan durch so eine Phase, dass es mich unheimlich tierisch abnervt nicht mehr wirklich all das machen zu können was ich will und wann ich will...
    Frei sein? oder frei sein?

    unschlüssig
    musicola
    Das klang kürzlich aber noch ganz anders...

  8. #567
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920

    AW: Singlefrust

    wenns denn emotional stimmt und ihr beide Euch jetzt schon so viele Gedanken macht, dass ihr Euch nichts schlechtes wollt, dann könntet ihr Euch wohl kaum viel weh tun.
    Wahrscheinlich ist genau das Gegenteil der Fall bei uns.

    Ich habe 1 1/2 Jahre eine Fernbeziehung geführt...
    Fernbeziehungen gleichen sich nur leider nicht immer. Eine Fernbeziehung bei der man sich regelmäßig sieht (jede Woche, alle zwei Wochen, alle 10 Tage...) sind sicher zu meistern. Ich galube sogar, dass ich damit gut zurecht käme. Nur würde auf uns eine unregelmäßigkeit zukommen, die wesentlich belastender ist. Sie ist mal 1 Woche weg, mal 8 Wochen. Sie ist manchmal 2 Tage hier, manchmal 10. Und man weiß nie miot Gewissheit, wann sie wiederkommt und wie lange sie dann bleibt (im Idealfall kann sie bzw. ich etwa eine, in seltenen Fällen zwei Wochen vorausplanen).

    Hinzukommt wie gesagt, dass ich inzwischen so stark in meiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt bin, dass ich nicht so ohne weiteres zu ihr reisen könnte. Und selbst wenn: meine Sorge ist auch, dass ich meine, dass mit mir nicht allzuviel anzufangen ist. Disco, Konzerte usw. sind für mich leider nicht mehr möglich. Frage eins für mich: würde sie (oder überhaupt eine Partnerin) das wirklich lange mitmachen? Frage zwei: ist es für sie nicht besser in diesem Fall, wenn wir es lassen und sie einen mobilen Partner findet? Ich möchte meine Einschränkung nicht auf eine Partnerin übertragen.

    Ich tippe also mal kühn drauf, dass ihr Euch bei diesen Dingen selbst im Weg steht und sich keineswegs der andere an etwas stört
    Damit könntest du sogar recht haben.

  9. #568
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Singlefrust

    Btw OT: Welche Gehbehinderung eigentlich? Seit wann? Spätfolgen von dem Kram, den du beim Bund hattest?

    Auch gern per PM...

  10. #569
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920

    AW: Singlefrust

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Btw OT: Welche Gehbehinderung eigentlich? Seit wann? Spätfolgen von dem Kram, den du beim Bund hattest?
    Vor einem halben Jahr hat man bei mir eine Knochenkrankheit diagnostiziert, die irreparable Schäden in diversen Gelenken in meinen Beinen angerichtet hat. Daurch hinke ich stark und habe einen enorm eingeschränkten Bewegungsradius. Mit der BW hat das nichts zu tun. Ich gewöhne mich langsam dran.

  11. #570
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Singlefrust

    Aber McFly, sie würde dich doch auch MIT Gehbehinderung und TROTZ geografischer Entfernung nehmen! Und wenn sie dringend mal in die Disco will, kann sie das ja mal mit 'ner Freundin tun. Du bist ohnehin ein Quirkyalone und würdest die Zeiten ihrer Abwesenheit gut überstehen. Es gibt ja Telefon und Mail und SMS! Wenn ich an meine Fernbeziehungen früher denke - "wir hatten ja nichts!" Wirklich, du machst dir viel zu sehr 'nen Kopp. PM hat völlig Recht. Auch du hast Liebe verdient - trotz Gehbehinderung! Just do it, boy!

    Musicola lässt sie dich nicht an der langen Flexileine? Will sagen, vermisst du deinen persönlichen Freiraum? Ist sie ein "alles zusammen machen"-Typ, der es nicht verstehen kann, dass du ein Eigenleben hast - oder ist sie gar eifersüchtig? Wenn das alles zutrifft, kann ich dich gut verstehen. Andernfalls ist das von dir Beschriebene halt die Kehrseite der Medaille, die eine Beziehung nun mal so mit sich bringt und wenn man sich auch nach der ersten beflügelnden Rosabrille-Verliebtheitsphase liebt und gut versteht und auf einer Wellenlänge ist, sprich, es passt im Grunde alles, dann muss man da eben Kompromisse finden. In so einem Fall würde ich die Beziehung auf gar keinen Fall aufs Spiel setzen. Und wenn irgendein von mir o. g. Punkt zutrifft, solltest du dringend mit ihr reden.