Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Speicherplatz

Erstellt von Mumie, 27.12.2005, 15:06 Uhr · 4 Antworten · 658 Aufrufe

  1. #1
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Hallo zusammen!
    Wahrscheinlich werden jetzt einige lächeln(oder die Hände über den Kopf zusammen schlagen),aber ich habe einige Fragen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen(?):
    Ich habe letztens gelesen,das Daten die über den -Papierkorb- gelöscht werden noch immer auf der Festplatte sind(es wird nur optisch gelöscht).Ist da was dran und wenn ja wie lösche ich sie wirklich(und endgültig),ohne die Festplatte zu formatieren ?
    Was kann man alles tun um Speicherplatz wieder zu gewinnen(natürlich meine ich damit nicht Prg. zu löschen ).Hilft das defragmentieren,wirklich?
    Wie immer,mein dank voraus!
    Betriebsystem Win 98SE

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    bin nu auch kein crack, aber nutze auch noch win98 se und hatte bis vorm halben jahr nur ne 6GB platte. wenn ich die defragmentiert hatte, war wieder bissl mehr platz da und vor allem, war meine möhre hier n tick schneller bzw wurd dem nich so schnell zu warm. (die alte platte war wohl auch noch recht lahm).

    obs aber nu wirklich den letzen rest datenmüll entsorgt, weiss ich jezz auch nich , aber aus den o.g. gründen hab ichs regelmässig gemacht. bzw versuche es auch jezz mit 60GB noch regelmässig zu machen...leider dauert das und dauert .

  4. #3
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Hallo,

    das ist korrekt. Daten, welche sich im Papierkorb befinden und gelöscht werden, befinden sich, physikalisch betrachtet, immer noch auf der Festplatte.
    Um es mal vereinfacht auszudrücken: Nach dem Leeren des Papierkorbs weiß der Rechner nicht mehr, wo sich die Dateien befinden. Es wird praktisch nur der Speicherplatz, auf dem die Daten (noch) vorhanden sind, zum Überschreiben freigegeben. Deshalb gibt es auch zahlreiche Wiederherstellungs-Tools (bspw. von Norton), die solche Bereiche aufspüren und diese Daten wieder herstellen können. Das gelingt aber nur dann, wenn der freigegebene Speicherplatz, den die Datei noch belegt, tatsächlich noch nicht beschrieben wurde. Manchmal kann man aber selbst dann noch Teilerfolge haben. Es kommt auf den Dateityp an. Eine Grafikdatei kann bei bereits fehlenden Information eventuell wieder hergestellt werden. Sie hat dann aber mit höchster Wahrscheinlichkeit Pixelfehler oder man sieht nur 2/3 und der Rest ist mit farbigen Artefakten ausgefüllt.
    Um sicher zu gehen, dass die gelöschten Dateien auch wirklich verschwunden sind, bedarf es wieder einem Zusatz-Tool. Hier existieren natürlich auch wieder verschiedene. Diese füllen den freigegebenen Speicherplatz mit Nullen auf, so dass die Informationen auch wirklich verschwunden sind. Hierbei gibt es wiederum mehrere Methoden (bspw. DoD 5220.25M oder die sichere Gutmann-Methode). Welche Methode unterstützt wird, hängt vom jeweiligen Tool ab. Von Steganos gibt es z.B. einen sog. Datei-Schredder, mit dem solche Arbeiten durchgeführt werden können.

    PS: die von Bounty beschrieben Defragmentier-Methode funktioniert eigentlich auch . Aber nur, um eventuell gelöschte Dateien entgültig zu vernichten. Damit werden die Cluster neu geordnet und somit die ursprüngliche Struktur der Datei (also in welchen Clustern sie sich auf der Festplatte befand) sozusagen umsortiert. Eine sichere Methode ist das natürlich nicht. Denn wenn die gelöschte Datei sowieso unmittelbar aufeinanderfolgende Cluster belegt, wird sie von der Defragmentierung unberührt bleiben.

  5. #4
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Also, die beschriebenen Sachen wurden ja noch nicht richtig behandelt...

    1. Um Speicherplatz zu gewinnen: Den Papierkorb auch leeren (nicht nur füllen!) und ebenso die Temporären Internetdateien. Auch im "Temp"-Ordner mal nachschauen, da ist bestimmt viel Intallations-Restmüll drinne.
    (Win 98 ist schon ein wenig her, aber gibt's da nicht auch mit Rechtsklick auf den Papierkorb paar Tipps?)

    2. Defragmentieren bringt (fast) genau 0% mehr Speicherplatz, es ordnet die vorhandenen Daten und auch die vorhandene freie Speicherfläche (und macht damit den Rechner mit wenig Platz schneller).

    3. Zur endgültigen Löschung Zusatzprogramme nutzen (siehe Brandbriefs Post), wenn's denn für notwendig befunden wird.

  6. #5
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Vielen Dank
    Ich bin jetzt schlauer und habe dadurch ein für mich(win98) geeignet Prg.(Sweepi) gefunden,dass auch noch kostenlos ist
    http://www.zdnet.de/downloads/prg/f/j/de0EFJ-wc.html
    Ach,ja bei mir waren es fast 500MB die ich überflüssig drauf hatte.

Ähnliche Themen

  1. Mercedes-Benz: Freie Mixtapes, Speicherplatz kostet nix, doch nur neuestes Release?
    Von synmaster im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2010, 17:26