Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 130

Sprachliche Mutationen

Erstellt von Torsten, 23.06.2004, 11:35 Uhr · 129 Antworten · 11.181 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von brandbrief Beitrag anzeigen
    Aber net geht ja nun mal gar net.
    Wer dies aus meinem Sprachraum benutzt, macht da meiner Meinung nach nicht allzuviel verkehrt (es sei denn, er WILL Hochdeutsch benutzen), wenn aber ein tief verwurzelter Schwabe es benutzte, fände ich es seltsam.
    Bei so manchem Käse (wie "AFAIK") hinterfrage ich des öfteren nichtmal, was dieses Ungetüm überhaupt bedeuten soll, sondern höre gegebenenfalls sogar zu lesen auf - ich könnte auch jede menge doofe Abkürkungen benutzen, lasse es aber lieber.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    mich nerven eher solche Wortmisshandlungen wie

    iss = ist
    drinn = drin
    Ergänzung:

    drann = dran

  4. #53
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Sprachliche Mutationen

    Ich kann mich über vielerlei sprachliche Vergewaltigungen aufregen, am schlimmsten finde ich jedoch schriftlich Sachen wie: CD's, Handy's usw. und verbal schlicht und ergreifend das Wort: ALTER! Wenn sich zwei 13-jährige Gören gegenseitig mit "Alter" betiteln und dabei auf den Boden spotzen, könnte ich schier ausflippen.

  5. #54
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von djrene Beitrag anzeigen
    Ich kann mich über vielerlei sprachliche Vergewaltigungen aufregen, am schlimmsten finde ich jedoch schriftlich Sachen wie: CD's, Handy's usw. und verbal schlicht und ergreifend das Wort: ALTER! Wenn sich zwei 13-jährige Gören gegenseitig mit "Alter" betiteln und dabei auf den Boden spotzen, könnte ich schier ausflippen.
    Vor allem, wenn eine der Gören weiblichen Geschlechts ist. Dann müßt es korrekterweise 'EY Alte' heissen...


    Keine Ahnung wo Du herkommst, aber ich dachte, das sei ein Berliner Phänomen. Das stiess mir nämlich als sich Ende 1990 herkam schon übel uff.

  6. #55
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Sprachliche Mutationen

    Ich glaub, das ist einfach ein Phänomen der heutigen Jugend, vorwiegend dann noch von türkisch-stämmigen Jugendlichen benutzt, das hab ich in Dresden genauso erlebt, wie in Bochum.

    Was mich in der Schriftsprache neuerdings stört, sind solche Gebilde wie Strasse und Grüsse. Kann ich bedingt im privaten Schriftverkehr noch tolerieren, aber im geschäftlichen Schriftverkehr finde ich sowas oberpeinlich! *schauder*

  7. #56
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Sprachliche Mutationen

    Gören sind für mich IMMER weiblich

    Na ja, ein türkischstämmiges Problem ist das vielleicht im Ursprung, aber die Checker finden Döner-Deutsch ja cool. Schlechtes Deutsch ist einfach "in". Oder wie erklärt man sich sonst den Werbespot mit diesem Farbigen, der kaum zu verstehen ist, den ich aber aus irgend so einer "depperten" Castingshow kenne, für eine Telefongesellschaft? ICH habe bis heute nicht verstanden was der sagt. Bei vielen Kids heißt es aber: Hey Alter. Cool, der spricht so wie wir. (DAS war jetzt das Stilmittel der Übertreibung, den Spot verstehe ich trotzdem nicht).

  8. #57
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Gebilde wie Strasse und Grüsse.
    Da muß ich Dir sagen, seit der Rechtschreibreform bin ich mir nicht mehr sicher wie manches geschrieben wird. Das Weglassen des "ß" ist aber wohl sehr verbreitet und vielleicht sogar richtig. Ich kommuniziere schriftlich weiterhin in "alter" deutscher Rechtschreibung und werde es auf Grund meines Sturkopfes auch nicht ändern

  9. #58
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von Bounty Beitrag anzeigen
    Vor allem, wenn eine der Gören weiblichen Geschlechts ist. Dann müßt es korrekterweise 'EY Alte' heissen...
    die nennen sich dann aber "Bitch" ...

    Ich bin ja Bus- und Bahnmitfahrer und was mir da geboten wird ist echt Filmreif. "Döner Deutsch" ist wirklich das passende Wort dafür. Man muß 2 x hinschauen um dann zu sehen, daß es wirklich deutsche Jungs und Mädels sind, die so sprechen. Letztens "unterhielt" (Es war mehr eine Anreihung von gestammelten Sätzen) sich ein Deutscher mit einem Türken und in 5 Minuten fiel das Wort "Spasdi" ca. 7 - 8 mal.

    Die türkischen Mädels hingegen sprechen meißt perfektes deutsch ...

  10. #59
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Sprachliche Mutationen

    Zitat Zitat von Scheul Beitrag anzeigen
    Letztens "unterhielt" (Es war mehr eine Anreihung von gestammelten Sätzen) sich ein Deutscher mit einem Türken und in 5 Minuten fiel das Wort "Spasdi" ca. 7 - 8 mal....
    Nicht Spasdi, sondern Spasti. Das Wort gab es hier schon in den 80ern. Kein Witz hat seinen Ursprung hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Spastik

    Die türkischen Mädels hingegen sprechen meißt perfektes deutsch ...
    Na das erleb ich hier aber gaaaanz anders. "Wie teuer kostet die?" (Gemeint ist ein Herrenhemd). "Haben sie den auch in meine Groesse?" (Gefragt wird nach einem T-Shirt).
    Hier ist Doenerdeutsch flaechendeckend.

    Und bevor gleich wieder geschimpft wird: Ja, ich habe Groesse mit ss geschrieben. Das hier ist eine Tastatur ohne "scharfes s" Ich koennte ein paar griechische Buchstaben als Ausgleich anbieten

  11. #60
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158

    AW: Sprachliche Mutationen

    Mir kam Spasdi gleich verdächtig holprig vor. An ein t habe ich gar nicht gedacht.

    Nun ja, ich kenne das Wort natürlich auch aus meiner Jugend, aber in der Häufigkeit wie es gebraucht wurde, ist schon beachtlich. Und es wurde auch nicht nur zur Beschimpfung benutzt, sondern einfach so: Ey Spasti, wie spät ist es. *bäh*

    Okay, dann formuliere ich mal anders: Die %-zahl der Döner Deutsch sprechenden Türkinnen liegt weit unter dem Durchschnitt ihrer Landsmänner.

Seite 6 von 13 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Monstren, Mumien, Mutationen...
    Von UnknownPleasure im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.12.2013, 20:55