Seite 45 von 82 ErsteErste ... 3541424344454647484955 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 441 bis 450 von 816

Sympathien / Antipathien

Erstellt von bamalama, 15.01.2005, 20:35 Uhr · 815 Antworten · 103.144 Aufrufe

  1. #441
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055

    AW: Sympathien / Antipathien

    Ich würde jederzeit mit den Latino-Chicks Werbeclips drehen und mir wäre der Werbeträger (fast) gleichgültig. Heute Morgen hätte ich aber irgendwie Bock auf Artischokenherzen und dazu etwas Tom Jones.

    Für J.B. und alle anderen frustierten Werktätige:


  2.  
    Anzeige
  3. #442
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von compagnies Beitrag anzeigen
    ...Für J.B. und alle anderen frustierten Werktätige:

    Also jetzt enttäuscht Du mich aber! Ich hätte mit anderen Bildern gerechnet. Bei so einer Vorlage....also wirklich!



    Gruß

    J.B.

  4. #443
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    Antipathie

    Das hat sie nun davon:

    Was zuviel ist, ist zuviel: Der Norddeutsche Rundfunk hat sich mit sofortiger Wirkung von seiner Moderatorin Eva Herman getrennt. Als Grund nannte der Sender ihre umstrittenen Äußerungen zur Familienpolitik in der Nazi-Zeit - laut NDR "nicht der erste Vorfall dieser Art". Ihre Äußerungen über die Familienpolitik der NS-Zeit haben Fernsehmoderatorin Eva Herman den Job gekostet: Der NDR entließ die 48-Jährige heute mit sofortiger Wirkung. "Frau Hermans schriftstellerische Tätigkeit ist aus unserer Sicht nicht länger vereinbar mit ihrer Rolle als Fernsehmoderatorin und Talk-Gastgeberin", erklärte Volker Herres, der Fernsehprogrammdirektor des NDR. "Dies ist nach ihren Äußerungen anlässlich einer Buchpräsentation in der vergangenen Woche deutlich geworden." Die frühere "Tagesschau"-Sprecherin arbeitete seit fast 20 Jahren für den NDR.

    Brisante Aussagen bei Buchvorstellung
    Herman hatte Teilnehmern zufolge bei der Vorstellung ihres neuen Buches am Donnerstag in Berlin erklärt, im Dritten Reich sei "vieles sehr schlecht gewesen, zum Beispiel Adolf Hitler". Einiges sei aber auch gut gewesen, "zum Beispiel die Wertschätzung der Mutter". Der NDR erklärte, Herman habe im Gespräch ihre dazu in der "Bild am Sonntag" zitierte Aussage bestätigt. Sie habe darin erklärt, dass "Werte wie Familie, Kinder und das Mutterdasein, die auch im Dritten Reich gefördert wurden, anschließend durch die 68er abgeschafft wurden. Vieles, was in dieser Zeit hochgehalten wurde, wurde danach abgeschafft".

    Quelle: http://onunterhaltung.t-online.de/c/.../12337054.html


  5. #444
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Sympathien / Antipathien

    Ich bleibe bei meiner Sympathie für Evas Grundtenor, auch wenn ich ihr nicht in allen Einzelheiten zustimme.

    Wie soeben auch im "ioff" geschrieben: Vor Dummheiten oder taktischen Fehlern sind selbst die größten Intelligenzbestien nicht gefeit. Bis auf den aktiven Widerstand darf man in Deutschland eben nichts loben, was sich hier zu Lande in den zwölf braunen Jahren ereignet hat.

    Bemerkenswert, mit welcher Bigotterie Eva in den Debatten um ihre Ansichten an den Pranger gestellt wird. Um das seinerzeit wesentlich widerwärtigere und skandalösere Verhalten von Alice Schwarzer gegenüber Herman und der "Hart aber fair"-Redaktion hat man sich dagegen genauso wenig geschert wie jetzt um die fragwürdige Auffassung von Meinungsfreiheit beim NDR.

  6. #445
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559

    AW: Sympathien / Antipathien

    Jemanden, der das, was er so vehement zu verteidigen zu glauben muß, nicht mal ansatzweise selbst lebt, kann man eh nicht ernstnehmen. Die Kündigung jetzt sieht zwar tatsächlich wie eine willkommene Gelegenheit zum Abschuß aus (da inzwischen sich selbst Talkgäste weigern, beim NDR aufzutreten), aber wenigstens muß ich dieses bräsige Gesicht nicht mehr ertragen. Husch, husch Eva, der Herd wartet!

  7. #446
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559

    AW: Sympathien / Antipathien

    Oder eben auch so.

    Magst Du die Thea jetzt nicht mehr, Torsten?

  8. #447
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Muggi Beitrag anzeigen
    Jemanden, der das, was er so vehement zu verteidigen zu glauben muß, nicht mal ansatzweise selbst lebt, kann man eh nicht ernstnehmen.
    Bitte veröffentliche hier mal den Herman'schen Tagesablauf der letzten Jahre, den du zu kennen scheinst, der würde mich auch interessieren.

    Zitat Zitat von Muggi Beitrag anzeigen
    Oder eben auch so.

    Magst Du die Thea jetzt nicht mehr, Torsten?
    Gut erkannt. Allerdings nicht erst nach aktuellen Artikeln, sondern bereits nach einfältig aggressiven Auftritten im damaligen ZDF-"nachtstudio" oder ihrer eigenen Literatursendung. Da hab ich bei der einstigen Einschätzung mal so richtig ins Klo gegriffen...

  9. #448
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Wie soeben auch im "ioff" geschrieben: Vor Dummheiten oder taktischen Fehlern sind selbst die größten Intelligenzbestien nicht gefeit. Bis auf den aktiven Widerstand darf man in Deutschland eben nichts loben, was sich hier zu Lande in den zwölf braunen Jahren ereignet hat.

    Bemerkenswert, mit welcher Bigotterie Eva in den Debatten um ihre Ansichten an den Pranger gestellt wird.
    Nun ja, ihre Äußerungen waren ja selbst einigermaßen bigott oder zumindest ungeschickt. Die Werte, für die sie so schwärmt, galten eben nicht für alle, und das dürfte sie auch wissen. Es scheint da auch nichts aus dem Zusammenhang gerissen worden zu sein. Wenn sie gesagt hätte "vor hundert Jahren war das so und so und ich fand das besser" wäre das wohl niemandem sauer aufgestoßen. Bei jemandem, der aber explizit zum Dritten Reich Stellung nimmt, schaut man halt nach wie vor genauer hin. Ganz besonders dann, wenn die Person selber in schöner Regelmäßigkeit den moralischen Zeigefinger hebt.

  10. #449
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Bitte veröffentliche hier mal den Herman'schen Tagesablauf der letzten Jahre, den du zu kennen scheinst, der würde mich auch interessieren.
    Sie hat drei Ehemänner verschlissen, hat nur ein einziges Kind und das lässt sie ganz offensichtlich fremdbetreuen, um als Karrierefrau durch Deutschland zu gondeln. Ich denke, das reicht schon, um sie völlig unglaubwürdig werden zu lassen. Was predigen, aber es selber nicht vorleben.

  11. #450
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Nun ja, ihre Äußerungen waren ja selbst einigermaßen bigott oder zumindest ungeschickt. (... ) Bei jemandem, der aber explizit zum Dritten Reich Stellung nimmt, schaut man halt nach wie vor genauer hin. Ganz besonders dann, wenn die Person selber in schöner Regelmäßigkeit den moralischen Zeigefinger hebt.
    Hab ja bereits eingeräumt, dass ihr Vergleich nicht allzu klug war. Wobei man auch durchaus dem sarkastischen Kommentar eines "ioff"-Users folgen kann:

    http://www.ioff.de/showpost.php?p=13...postcount=1716

    Zur Erklärung meiner Position zum Thema Eva Herman verweise ich der Einfachheit halber auf einen soeben eingestellten Beitrag im "ioff":

    http://www.ioff.de/showpost.php?p=13...postcount=1772

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Sie hat drei Ehemänner verschlissen, hat nur ein einziges Kind und das lässt sie ganz offensichtlich fremdbetreuen, um als Karrierefrau durch Deutschland zu gondeln. Ich denke, das reicht schon, um sie völlig unglaubwürdig werden zu lassen.
    Tja. Diese Anmaßung, Hermans Leben beurteilen zu können, ist eine besondere Crux der Debatte.

    Übrigens hat sie auf denselben Vorwurf nach dem ersten Buch bei "Hart aber fair" geantwortet:

    http://freenet-homepage.de/trashman71/Herman.zip