Seite 51 von 82 ErsteErste ... 4147484950515253545561 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 501 bis 510 von 816

Sympathien / Antipathien

Erstellt von bamalama, 15.01.2005, 20:35 Uhr · 815 Antworten · 103.081 Aufrufe

  1. #501
    RSR
    Benutzerbild von RSR

    Pfeil AW: Sympathien / Antipathien

    Wenn schon, dann solltest Du wenigstens auch richtig zitieren, PM!

    Hier nochmal der Satz, an dem Du Dich aufhängst:

    Ich ignoriere diese Frau in Zukunft einfach gänzlich, denn das ist das Beste, was man als vernünftiger und gebildeter Mensch tun kann, wie ich überzeugt bin!

    Das, worauf es dabei ankommt, habe ich jetzt nochmal extra unterstrichen!
    Es ist MEINE Überzeugung, welche ich hier auch ganz offen vertrete!
    Ob man sich dieser Überzeugung nun anschließt oder nicht, muß jeder für sich ganz alleine entscheiden!
    Für mich ist es jedenfalls das Beste und darum bennene ich es auch so!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Du bist bestimmt auch schon an einigem Schuld gewesen in Deinem Leben. Dafür muss man sich kritisieren, aber nicht kaputtmachen lassen.
    Tja... schön wäre es ja, wenn man einfach bei konstruktiver Kritik bleiben könnte, aber in der Regel wird es irgendwann immer SEHR PERSÖNLICH und häßlich, wie ich auch hier schon zur Genüge feststellen mußte!
    Das liegt wohl darin begründet, daß Menschen an sich immer wieder gerne einen "Sport" daraus machen ihre Mitmenschen übertrumpfen zu wollen, um dann letztendlich (vermeindlich!) besser dastehen zu können!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Wenn Du in eine Ecke gestellt wurdest in die Du nicht gehört hast, tat Dir der eine oder andere Fürsprecher auch ganz gut. Irgendwann ist eben ein Maß erreicht, dass schießt über jedes Ziel hinaus.
    Da stimme ich Dir vollkommen zu!
    Genug ist genug - und deshalb belasse ich es jetzt auch dabei und verabschiede mich hier aus dieser Diskussion, die ihren ansatzweise vorhandenen Wert leider längst für mich verloren hat!

    Mein ziemlich ernüchterndes Fazit: Ich hätte es eigentlich schon vorher wissen müssen, aber auch ich war leider zu dumm, um mich davon fernzuhalten, wie ich schon zuvor hier erwähnte!

    Meine Erkenntnis daraus: Diskutiere NIEMALS etwas mit Menschen, denen es in erster Linie nur um's diskutieren an sich und um die größtmöglichsten rhetorischen Spitzfindigkeiten oder andere "Überlegenheitsgesten" geht, mit denen sie aufzutrumpfen versuchen, wenn Du etwas von einer Diskussion haben möchtest - außer schlechte Laune!

    Da ich mir das in Zukunft einfach nicht mehr geben muß, werde ich mich jetzt auch wieder aus derartig sinnlosen Diskussionen gänzlich heraushalten!

    Hoffentlich bleibe ich auch bei diesem Entschluß!

    P.S.: Torsten & Co. können sich Kommentare wie "Das hoffe ich auch!" und dergleichen ersparen - DANKE!

    P.P.S. @ J.B.: Deine letzten Kommentare hier mir gegenüber zeigen mir GANZ EINDEUTIG, welch "Geistes Kind" Du bist und mit Menschen deines Schlages möchte ich absolut NICHTS (mehr) zu tun haben!

  2.  
    Anzeige
  3. #502
    Benutzerbild von MaxiMan

    Registriert seit
    02.04.2002
    Beiträge
    839

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Da das ziemlich umfangreich werden könnte und dieses dem Threadtitel nicht gerecht wird, würde ich vorschlagen, wir machen das via PM oder Telefon!

    Gruß

    J.B.
    Das Thema an anderer - privater - Stelle zu vertiefen, wäre in Ordnung. Da Du allerdings knappe (unverfängliche?) Thesen ONLINE formuliert hast, wäre der Einstieg an gleicher Stelle durchaus legitim.

    ["Bin dann mal weg", bis Freitag.]

  4. #503
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von RSR Beitrag anzeigen
    Tja... schön wäre es ja, wenn man einfach bei konstruktiver Kritik bleiben könnte, aber in der Regel wird es irgendwann immer SEHR PERSÖNLICH und häßlich, wie ich auch hier schon zur Genüge feststellen mußte!
    Das habe ich mir nach dem Durchlesen Deiner letzten Postings mir gegenüber auch gewünscht.

    Zitat Zitat von RSR Beitrag anzeigen
    P.P.S. @ J.B.: Deine letzten Kommentare hier mir gegenüber zeigen mir GANZ EINDEUTIG, welch "Geistes Kind" Du bist und mit Menschen deines Schlages möchte ich absolut NICHTS (mehr) zu tun haben!
    Es wird ja immer besser! Das interessiert mich jetzt aber doch. Nur keine falsche Bescheidenheit und immer raus damit, schließlich wollen die Leute aus dem Forum, die mich kennen, was zu lachen haben.

    Wenn es meine Art in Diskussionen zu schreiben ist, die Dich offensichtlich zu solchen Schlußfolgerungen bringt, dann tut mir das wirklich leid, aber ich bin nun mal der Auffassung, dass es wichtig ist, sich in solchen Threads schriftlich weitestgehend untadelig und vor allem unmißverständlich auszudrücken. Dies und nichts anderes lag in meiner Absicht.

    Gruß

    J.B.

  5. #504
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von RSR Beitrag anzeigen
    P.P.S. @ J.B.: Deine letzten Kommentare hier mir gegenüber zeigen mir GANZ EINDEUTIG, welch "Geistes Kind" Du bist und mit Menschen deines Schlages möchte ich absolut NICHTS (mehr) zu tun haben!
    Kann man eigentlich auch einzelne Postings mit Schlagworten indexieren? Falls ja, schlage ich für obigen Beitrag "Demaskierung" und "Selbstzerfleischung" vor.

  6. #505
    RSR
    Benutzerbild von RSR

    Pfeil AW: Sympathien / Antipathien

    J.B. & Torsten: "Die Unverbesserlichen"!

    Wann kommt der erste von 3 Teilen dieser Trilogie mit Euch in den Hauptrollen in die Kinos?


  7. #506
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von RSR Beitrag anzeigen
    J.B. & Torsten: "Die Unverbesserlichen"!

    Wann kommt der erste von 3 Teilen dieser Trilogie mit Euch in den Hauptrollen in die Kinos?

    Das Drehbuch hat ja jetzt schon ein paar Seiten.

  8. #507
    Benutzerbild von TeilzeitPunk66

    Registriert seit
    05.09.2007
    Beiträge
    119

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat von J.B:
    schließlich wollen die Leute aus dem Forum, die mich kennen, was zu lachen haben.

    Und die ,die euch nicht kennen was zum heulen ?

    Dachte hier sind alle Alt genug anständig miteinander zu schreiben,
    da muss man als neuer ja gleich aufpassen nicht unters Fallbeil zu geraten.
    ich bin jedenfalls hier um zu helfen wenn ich kann,sachlich und nett miteinander zu schreiben, was auch ein Anliegen der Forenbetreiber ist.

  9. #508
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von TeilzeitPunk66 Beitrag anzeigen
    ich bin jedenfalls hier um zu helfen wenn ich kann,sachlich und nett miteinander zu schreiben, was auch ein Anliegen der Forenbetreiber ist.
    Und der hiesige Forumsbetreiber ist ein ganz besonderes Musterbeispiel für Sachlichkeit und netten Umgang.

  10. #509
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von TeilzeitPunk66 Beitrag anzeigen
    Zitat von J.B:
    schließlich wollen die Leute aus dem Forum, die mich kennen, was zu lachen haben.

    Und die ,die euch nicht kennen was zum heulen ?
    Dies lag keinesfalls in meiner Absicht. Ich hätte wohl besser "kopfschütteln" schreiben sollen, denn wenn ich so etwas lese...

    Zitat Zitat von RSR
    ...P.P.S. @ J.B.: Deine letzten Kommentare hier mir gegenüber zeigen mir GANZ EINDEUTIG, welch "Geistes Kind" Du bist und mit Menschen deines Schlages möchte ich absolut NICHTS (mehr) zu tun haben!...
    ...und mir sicher bin RSR weder beleidigt, noch lächerlich gemacht zu haben, muss ich Dir hierfür...

    Zitat Zitat von TeilzeitPunk66 Beitrag anzeigen
    ...ich bin jedenfalls hier um zu helfen wenn ich kann,sachlich und nett miteinander zu schreiben, was auch ein Anliegen der Forenbetreiber ist.
    ...Recht geben, denn mir geht es genauso. Da ich schon etwas länger Mitglied in diesem Forum bin, mich demzufolge also auch schon einige Member hier richtig kennen, konnte ich mir meinen von Dir zitierten Kommentar angesichts meiner Fassungslosigkeit nicht verkneifen.

    Schade, wenn jemand anstatt auf Fragen oder Thesen einzugehen, lieber versucht alles ins Lächerliche zu ziehen.

    Gruß

    J.B.

  11. #510
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von MaxiMan Beitrag anzeigen
    Ich unterstelle Dir nicht, dass Du zwischen Gegebenheiten im Dritten Reich und in der DDR nicht differenzieren kannst. Leider sind aber diese Art der platten Vergleiche in der veröffentlichten Meinung gang und gäbe geworden, frei nach dem Motto „Hitler=Honecker“, fängt schließlich beides mit „H“ an. (Einen Aufsatz über die Gründzüge nationalsozialistischer Familienpolitik erspare ich allen an dieser Stelle).
    Ich sags mal so... ich kann die einfachen Menschen verstehen, die sich beiden Systemen so gut es ging angepasst haben um ihr Leben irgendwie weiterleben zu können. Das eine System überdauerte 12 Jahre, das andere sogar satte 40. Das ist eine Lebenszeit, die man sich nicht komplett versaut, "nur" weil die politischen Verhältnisse gerade irgendwie sind. In unserem Land gehen doch sogar nur noch eine Hand voll Hartz IV Betroffene gegen Hartz IV auf die Straße, was wirft man denn den ungleich widerstandsstärkeren Leuten von damals vor? Vor allem gehen immer alle davon aus, der heutige Zustand wäre zementiert. Dabei besteht er gerade mal seit ein paar Jahren. In der Weimarer Republik glaubte man auch man hätte die Phasen der Kriege jetzt überwunden, die "Globalisierung" gabs damals auch schonmal. Die Leute sollten sich deshalb mal lieber mehr damit beschäftigen ihre demokratischen Grundrechte auszuüben, statt solche meinetwegen taktlosen Nebensätze zum Untergang der freiheitlich demokratischen Grundordnung hochzustilisieren. Das wäre sinniger um genau diese zu stärken.

    Klar könnte man gemessen an Verbrechen an Minderheiten und anderen Staaten sagen: Grundsätzlich war die DDR natürlich der harmlosere Staat, die harmlosere Diktatur. Aber auch mit solchen Sätzen könnte man in der Öffentlichkeit als Promi sicherlich einen Sturm der Entrüstung provozieren, denn solche Relativierungen reizen die gleicheh Reflexe wie Eva H.'s Zitat..... Grundsätzlich sehe ich das aber durchaus so und ich beschrieb es eingangs ja auch als Unsinn, dass man die guten Erfahrungen bezgl. Kinderbetreuung aus der DDR aus gleichen Gründen (es gilt eben als pfui, weil es aus der DDR kommt) nicht übernimmt. Diese Verweise und Moral-Diskussionen über Motivationen hinter guten Taten bringen eigentlich keinen weiter. Bei Diskussionen um Bill Gates' Mega-Spenden ist das immer wieder genau das selbe. Obwohl die Kohle gutes tut, gibts genügend Leute die sich drüber aufregen wer da warum spendet und wo die Kohle beim Gates her kommt. Ich glaube wenn Du irgendwo auf der unterpriviligierteren Seite der Welt endlich einen Brunnen hast oder eine Impfung gegen Hepatitis, dann ist es Dir total egal, ob jemand dafür einen Windows-Vista-PC mit Zwangsaktivierung laufen hat oder nicht. Aber diesen Perspektivwechsel schaffen viele Leute einfach nicht. Und so ist es auch bei Urteilen über "Best-Practice" Beispiela aus der DDR, dem dritten Reich, aus Kaisers Zeiten oder eben der an sich gut gemeinten Intention hinter Eva H.'s Aussage.

    Der von mir hervorgehobene Satz beschreibt das Grundproblem (dem auch Frau EH zum „Opfer“ gefallen ist). Es stellt einen Unterschied dar, ob man sachlich feststellt, dass z.B. Grundzüge des deutschen Einkommenssteuerrechts bereits in der zweiten Hälfte der 30er Jahre eingeführt worden sind oder ob man ergänzend formuliert „Es war nicht alles schlecht.“ Durch diesen emotionalen, wertenden Zusatz wird (unbewusst) beim unbedarften Rezipienten ein Eindruck erweckt, durch den die Zeit des Faschismus relativiert, mitunter verharmlost wird.
    Richtig, das ist die Taktlosigkeit die man ihr vorwerfen kann. Den Schuh muss sie sich anziehen und dafür hat sie sich ja auch bereits entschuldigt. Das wurde eben nur kaum wahrgenommen und hat auch nicht dazu geführt, dass die Dreckschleudern aufgehört haben mit Dreck zu werfen. Die Dame wird weiterhin derart zur Nazi-Braut geschrieben, dass sie diesen Ruf nie wieder los wird. So eine Hetzkampagne hat in diesem Land noch nichtmal Erika Steinbach verpasst bekommen und die wurde in Polen immerhin schon in SS-Uniform auf einem Magazin-Cover karikiert und stört seit Jahren die Beziehungen zu einem historisch gesehen sensibel zu behandelnden Nachbarland... Ist schon komisch! Ich gehe immer noch davon aus, dass Frau Herman früher mal keinen Bock hatte mit irgendjemandem beim NDR oder bei Springer zu poppen und deshalb jemand so einen Ehrgeiz hat sie wegen dieser "Mücke" elephantenmäßig fertig zu machen.

    PM