Seite 60 von 82 ErsteErste ... 105056575859606162636470 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 591 bis 600 von 816

Sympathien / Antipathien

Erstellt von bamalama, 15.01.2005, 20:35 Uhr · 815 Antworten · 103.073 Aufrufe

  1. #591
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033

    AW: Sympathien / Antipathien

    hm danke. mal sehn ob ichs hinbekomm (oder obs wirklich gezeigt wird)

  2.  
    Anzeige
  3. #592
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Mumie Beitrag anzeigen
    Du hast es auf den Punkt gebracht(und wir sind ja nicht so oft gleicher Meinung).
    Schließe mich auch an..

    Sie hatte keine Chance und die konnte sie folglich nicht nutzen...
    Die, die den angeblichen "Kerner-Rauswurf" heute wieder in allen Gazetten in der Überschrift finden werden, ohne die Sendung gesehen zu haben, werden sich wieder im Recht sehen und die Eva ist wieder die Dumme..
    Armes Deutschland..
    ich sagte ja bereits, man darf sich in diesem unserem Land überhaupt nicht öffentlich über unsere Vergangenheit äußern (außer, dass alles Scheiße war und dabei debil den Kopf nach unten senken).

    Und die Aussage (die mit den Autobahnen) jetzt so hoch zu pushen..
    Ich weiß nicht.....betrachtet man das alles zusammen, dann stellt man wieder einmal fest, dass es ein abgekartetes Spiel war.
    Ich sag ja, einmal in "Ungnade" gefallen, kommt man da nie wieder raus.

  4. #593
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von LastNinja Beitrag anzeigen
    Ich sag ja, einmal in "Ungnade" gefallen, kommt man da nie wieder raus.
    Daß das auch anders geht, zeigt der mir auch sehr unsympathische Christoph Daum.

  5. #594
    Benutzerbild von AquaTom

    Registriert seit
    12.12.2006
    Beiträge
    271

    AW: Sympathien / Antipathien

    Hallo,
    möchte mich hierzu erstmal nicht äußern da ich es (noch) nicht gesehen habe! Allerdings Eines ist klar und da hat LastNinja recht: "Wenn sich die Medien erstmal ein "Neues Opfer" ausgesucht habe, hat es (das Opfer) eigentlich kaum noch eine Chance!

    @Bounty:
    Wiederholungstermin? Schau Dir die Sendung doch einfach unter www.zdf.de in der Mediathek an. Dort kann man einen Großteil des ausgestrahlten Programms (Eigenproduktionen ZDF) im Mediaplayer anschauen (in sehr guter Qualität!) Habe ich bereits mehrfach genutzt und mir interessante Beiträge die ich verpasst hatte angeschaut!

  6. #595
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Sympathien / Antipathien

    Eins vorneweg, ich habe die Herman wegen ihrer selbstherrlichen Art gefressen. Wie ich schon mal sagte, sie propagiert da etwas, das sie selber kein bisschen vorlebt. Ich hab die Talkshow nicht gesehen, aber das war wohl mit einem Köpper von einem Fettnapf in den anderen. Hätte sie gesagt, dass ihr die Familien im Wirtschaftswunder-Deutschland besser gefallen haben als die heutigen, dann wäre sie wahrscheinlich als genauso reaktionär bekannt, aber wenigstens würde sie niemand in die Nazi-Ecke stellen wollen/können (wo sie ganz bestimmt nicht hingehört, meiner Meinung nach ist sie alles, nur nicht rechtsgerichtet). Aber somit mangelt es der Dame meiner Meinung nach ganz gewaltig an Diplomatie. Sie hätte ja auch sowas sagen können wie "es tut mir Leid, dass meine Aussagen in den falschen Hals geraten sind, ich wollte damit keineswegs das Bild entstehen lassen, ich sei rechtsgerichtet, genausogut hätte ich sagen können, dass das Familienleben in den 50-ern und 60-ern gut war. Ja, das trifft es sogar eher, was ich sagen möchte. Mein Spruch mit den Familien im 3. Reich war sehr ungeschickt gewählt, das gebe ich zu. Andererseits sehe ich aber auch nicht ein, dass man als Deutscher über die deutsche Vergangenheit nur mit gesenktem Haupt sprechen darf." Sowas in der Art hätte der Diskussion doch gleich einen ganz anderen Verlauf gegeben. Stattdessen bringt sie das Dumpfbacken-Stammtisch-Argument mit den Autobahnen. Sorry, aber das war einfach dumm. Wer sich auf so ein Niveau begibt, braucht sich nicht zu wundern, wenn andere Leute nicht mehr mit ihr diskutieren wollen.

  7. #596
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Sympathien / Antipathien

    Das beste und objektivste was ich dazu heute finden konnte. Hier wird im Gegensatz zu fast allen anderen Mediendarstellungen (ist doch sowieso meistens nur von der BILD abgeschrieben und paraphrasiert) nicht durch Komprimierung und bewusste Weglassung der Ablauf verfälscht. Und vor allem wird das ganze der Lächerlichkeit preisgegeben, die diese Veranstaltung verdient hatte. Und das dann ausgerechnet von Henryk M. Broder...

    Der programmierte Eklat

    Tribunal der Selbstgerechten: Eva Herman musste die Talkshow von Johannes B. Kerner verlassen, weil sie ihr missverständliches Zitat über das Familienbild der Nazis nicht geraderücken wollte. Henryk M. Broder sah eine Lehrstunde über den Zustand der deutschen Debatte über das Dritte Reich. http://www.spiegel.de/kultur/gesells...510511,00.html

    Das Fazit bringt den Irrsin treffend auf den Punkt: "Als Eva Herman nach genau 55 Minuten von Kerner aus dem Studio komplimentiert wurde ("Ich entscheide mich für die anderen drei Gäste und verabschiede mich von Eva Herman"), hatten sich alle Selbstgerechten nicht nur am falschen Objekt abgearbeitet, es endete auch eine der längsten Antifa-Sitzungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Es ist ein Antifaschismus, der sich von seinem eigentlichen Gegenstand längst verabschiedet hat und dort am besten gedeiht, wo es keinen Faschismus gibt: in einem virtuellen Raum des wohlfeilen Widerstands."

    PM

  8. #597
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Sowas in der Art hätte der Diskussion doch gleich einen ganz anderen Verlauf gegeben. Stattdessen bringt sie das Dumpfbacken-Stammtisch-Argument mit den Autobahnen. Sorry, aber das war einfach dumm. Wer sich auf so ein Niveau begibt, braucht sich nicht zu wundern, wenn andere Leute nicht mehr mit ihr diskutieren wollen.
    Das war im Grunde das beste Argument das sie in der Runde gebracht hat. Auch hier zeigt sich wieder sehr schön, wie unsere Medien desinformieren und welcher Eindruck bei Medienkonsumenten entsteht, wenn ihnen Dinge aus dem Zusammenhang gerissen zum Fraß vorgeworfen werden.

    Sie hat nach all den Unverschämtheiten die man ihr in der Sendung an den Kopf geworden hat ("Sie haben einen pathologischen Verfolgungswahn") gegen Ende von Kerner noch Nazi-Zitate vorgelesen bekommen. Kerner wollte gerne wissen, ob sie diese Ansicht teile. Das alles, nachdem Hermann seit Wochen und auch in der Sendung erklärt, dass sie mit der Nazi-Ideologie nichts zu tun haben will. Es war wie im Kreuzverhör, es fehlte nur die Abdunklung des Raumes und eine Schreibtischlampe vor ihrem Gesicht.

    Sie sagte dann: "Ich möchte nicht mehr Stellung nehmen. Es sind auch Autobahnen gebaut worden, und wir fahren heute drauf.", um die Verlogenheit der Vorwürfe aufzuzeigen die ihr über 50 Minuten gemacht wurden. Ganz Deutschland ist Profiteur der Nazi-Zeit, der gesamte Reichtum der reichsten deutschen Familie stammt aus der Nazi-Zeit und kaum einer interessiert sich dafür. Stattdessen wird eine Frau medial hingerichtet, die eigentlich gar nichts getan hat.

    Es gibt viele alltägliche Privilegien die aus der Nazi-Zeit heute noch existieren und gerne ausgenutzt werden. Niemand meidet es am 1. Mai nicht arbeiten gehen zu müssen, obwohl dieser Feiertag von den Nazis eingeführt worden ist. Dazu zu schweigen und ihr jetzt die Hölle heiss zu machen ist scheinheilig und diese Scheinheiligkeit hat sie mit dieser Aussage eigentlich nur auf den Punkt gebracht. Den Satz hätte sie im Prinzip schon als erstes sagen müssen, denn er stimmt schlichtweg und ist gar nicht widerlegbar. Das sich daran dann der Eklat entzündete, war doch von vorne bis hinten inszeniert.

    PM

  9. #598
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von Babooshka Beitrag anzeigen
    Stattdessen bringt sie das Dumpfbacken-Stammtisch-Argument mit den Autobahnen. Sorry, aber das war einfach dumm. Wer sich auf so ein Niveau begibt, braucht sich nicht zu wundern, wenn andere Leute nicht mehr mit ihr diskutieren wollen.
    Das hast du jetzt aber aus dem Zusammenhang gerissen!

    Das Autobahn-Zitat kannst du bei PostMortems Link nachlesen, damit meinte sie etwas ganz anderes als das "übliche" War-ja-nicht-alles-schlecht-Argument, sondern es ging ihr darum, dämliche Vergleiche ad absurdum zu führen.

    EDIT: PM war ein bisschen schneller, hat aber auch noch einen kleinen Fehler im letzten Absatz: Der 1. Mai ist als Beispiel nämlich ungeeignet, den gibt es schon länger.

  10. #599
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Sympathien / Antipathien

    Für die, die die Sendung nicht gesehen haben:

    http://wstreaming.zdf.de/zdf/300/071009_herman_jbk.asx

    Diesen URL mal in den Mediaplayer einfügen, läuft als Streaming
    Läuft bei mir derzeit mit DSL 2000 sehr stabil.

  11. #600
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Sympathien / Antipathien

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    EDIT: PM war ein bisschen schneller, hat aber auch noch einen kleinen Fehler im letzten Absatz: Der 1. Mai ist als Beispiel nämlich ungeeignet, den gibt es schon länger.
    Ja, den 1. Mai gibt es mindestens seit es den uns bekannten Kalender gibt Auch den Tag der Arbeit gab es schon vor 1933. Staatlicher Feiertag wurde er aber erst bei den Nazis.

    PM