Seite 18 von 19 ErsteErste ... 8141516171819 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 171 bis 180 von 182

Tücken des Alltags...

Erstellt von Vonkeil, 07.08.2005, 13:11 Uhr · 181 Antworten · 54.356 Aufrufe

  1. #171
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Tücken des Alltags...

    Ach, über unhöfliche Kundenbetreuer kann ich auch ein Lied singen:

    Ich war kürzlich in der örtlichen Saturnfiliale, weil ich einen Staubsaugerbeutel brauchte. Also, die alte Verpackungmitgenommen und einen Verkäufer (stereotyper junger Mann mit Migrationshintergund und viel zu viel Gel in den Haaren) gefragt: "Entschuldigung, wo bekomme ich hier denn bitte Staubsaugerbeutel?". Ich gebe ja zu, dass Staubsaugerbeutel nicht gerade zu den coolen Verkaufsprodukten zählen, aber ab und an sind sie eben doch sehr wichtig und nützlich.

    Eine Antwort à la "Haushaltswaren befinden sich ein Stockwerk tiefer" oder "Bitte gehen Sie zu meinem Kollegen dort drüber. Der wird Ihnen weiterhelfen" hätte mir voll auf gereicht, aber stattdessen bekommen ich ein Verachtendes: "Eeeeyyyy, isch bin nur Smatphone"(auch ohne r gesprochen) in einer Art und Weise, wo man gleich gemerkt hat, dass der Kunde momentan im Geschäft meistens nur noch eines für diese Leute ist - eine Störung. Irgendwie kotzen mich diese Großelektromärkte immer mehr an, aber leider gibt es eben immer weniger kleine Spezialgeschäfte, an die man sich wenden kann und wo man noch Service bekommen würde.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist sicherlich, dass ganz in der Nähe meiner Arbeitsstelle sich ein Seniorenwohnheim befindet und zwei Straßen weiter dort wieder ein traditioneller "Tante Emma-Laden" aufgemacht hat. Und der läuft gut - und man sieht dort oft Kunden des hiesigen Seniorenstifts. Wahrlich ein Beispiel, dass der "persönliche Kontakt", wie es in früher in Geschäften noch gegeben hat, eben vielleicht doch wichtiger ist, als das besch..... "Geiz ist geil".

    Genauso übel finde ich es, wenn man in ein Geschäft / eine Kinotheke / sonsti irgendwo hingeht und die studentische Hilfskraft mit dem permanenten Statusupdate von Facebook auf ihrem Smartphone beschäftigt ist und eben keine Lust hat, dir zu helfen oder dich zu bedienen.

    Ich weiß, dass hier aus dem Forum einige im Einzelhandel beschäftigt sind und ich war auch schon als Kunde bei einem davon. Da fühlte ich mich dann freundlich und richtig beraten, aber vielleicht sind wir einfach nur "Auslaufmodelle", weil eben der "jungen Generation" schon deutlich entwachsen.

  2.  
    Anzeige
  3. #172
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Tücken des Alltags...

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Irgendwie kotzen mich diese Großelektromärkte immer mehr an, aber leider gibt es eben immer weniger kleine Spezialgeschäfte, an die man sich wenden kann und wo man noch Service bekommen würde.

    Interessant in diesem Zusammenhang ist sicherlich, dass ganz in der Nähe meiner Arbeitsstelle sich ein Seniorenwohnheim befindet und zwei Straßen weiter dort wieder ein traditioneller "Tante Emma-Laden" aufgemacht hat. Und der läuft gut - und man sieht dort oft Kunden des hiesigen Seniorenstifts. Wahrlich ein Beispiel, dass der "persönliche Kontakt", wie es in früher in Geschäften noch gegeben hat, eben vielleicht doch wichtiger ist, als das besch..... "Geiz ist geil".
    Dass beides nicht zusammenpasst ist natürlich ein Märchen was der BLÖDmarkt & Co nicht zufällig mit extrem großen Werbeetat in die Welt setzen möchte (den natürlich der Kunde bezahlt). Z.B. meine Computer kaufe ich schon ewig beim netten Händler nebenan, der deutlich günstiger ist als die 0815-Fertigrechner vom besagten Dumm-Markt (und auch noch besser, btw).

    Wenn mir etwas gut gefällt gebe ich übrigens ebenfalls gerne Feedback, und poste das z.B. auch hier (lobe also nicht nur "schwäbisch" = gar nix sagen).
    BTW: Die netten Mädels von meiner Stammvideothek grinsen mich in letzter Zeit derart an, dass ich fast schon den verdacht habe, die schmökern hier (oder zumindest eine *g*).

  4. #173
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Tücken des Alltags...

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Wenn mir etwas gut gefällt gebe ich übrigens ebenfalls gerne Feedback, und poste das z.B. auch hier (lobe also nicht nur "schwäbisch" = gar nix sagen).
    BTW: Die netten Mädels von meiner Stammvideothek grinsen mich in letzter Zeit derart an, dass ich fast schon den verdacht habe, die schmökern hier (oder zumindest eine *g*).
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, wenn ich mich besonders gut beraten fühlte oder von irgendeinem Produkt besonders begeistert bin, dass ich dann ein paar kurze Zeilen an die Firma bzw. das Geschäft schreibe. In den meisten Fällen bekommt man Antwort (in sehr freundlicher Art und Weise) und in einem Fall, als ich höflich auf einen Missstand aufmerksam gemacht habe in einem E-Mail, habe ich sogar neben einem freundlichen Entschuldigungsbrief einen kleinen Einkaufsgutschein für meinen örtlichen Kauflandmarkt erhalten.

  5. #174
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Tücken des Alltags...

    *delete* falscher Thread

  6. #175
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Tücken des Alltags...

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, wenn ich mich besonders gut beraten fühlte oder von irgendeinem Produkt besonders begeistert bin, dass ich dann ein paar kurze Zeilen an die Firma bzw. das Geschäft schreibe. In den meisten Fällen bekommt man Antwort (in sehr freundlicher Art und Weise)
    Super!

    Ich hab gerade der TV Spielfilm ordentlich Honig um den Bart geschmiert. 95 Prozent meiner Filmentdeckungen, über die ich hier schreibe, verdanke ich deren toller Filmredaktion bzw Rezensionen. So gerade auch dieser Streifen hier, den ich sonst wohl nie gesehen hätte.
    Lasst euch nicht von den ewig gleichen aalglatten Mega-Photoshop-Covergirls abschrecken - hinter dem suboptimalen Titelblatt verbergen sich echte Cineasten (was die Cover angeht hab ich aber auch gleich meinen Senf hinterlassen ).

  7. #176
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Tücken des Alltags...

    Vor zehn Minuten passiert: Ich sitze am PC, es gelüstet mir nach einem Schokopudding. Hole ihn aus dem Kühlschrank, setze mich wieder vor den Rechner. Schaue kurz Richtung Fernseher, wo gerade Fußball läuft, greife dabei zum Pudding und schüttle ihn erst mal, wie ich es immer mache. Dummerweise hatte ich ihn kurz vorm Schütteln aber unbewusst schon geöffnet, und so hatte ich den Großteil davon auf T-Shirt und Hose, ein paar Spritzer davon noch auf Boden und Schreibtisch. Und Schwein gehabt, dass ich das kürzlich erst erworbene 3-CD-Digipack "So80s - Formel Eins" bereits in eine Schutzhülle gepackt hatte.

    Mein Blick aufs mit Schokopudding verzierte T-Shirt muss göttlich gewesen sein. Konnte nicht mal fluchen, sondern nur noch lachen, so schräg war dieses Malheur ...

  8. #177
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Tücken des Alltags...

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Mein Blick aufs mit Schokopudding verzierte T-Shirt muss göttlich gewesen sein.

    Ich seh's wie ein Foto vor mir



    Ich hatte heute auch ein besonderes Erlebnis. Ich habe mir selbst ein Bein gestellt und mich aus den eigenen Latschen gehauen. Ich versuche das mal zu beschreiben:

    Ort: Ruhrpott
    Wetter: besch***** mit Sturm
    Grund für das draußen rumlaufen: Einkaufen
    Szene: Ich gehe meines Weges, hebe den linken Fuß um einen Schritt in Richtung zu Hause zu machen. Eine starke Windböe rempelt mich von der Seite an (hat nicht mal geblinkt die Sau) und schiebt mein linkes Bein einen Tick nach rechts. Und zwar genau in dem Moment, als der linke Fuß aufsetzt und ich den Rechten zum nächsten Schritt anhebe. Der rechte Fuß hatte keine Chance dem linken Fuß auszuweichen, bleibt hängen und ich lege ungewollt einen Minisprint hin um nicht auf dem Gesicht zu landen. Meine Einkaufstasche hat aber noch schlimmeres verhindert, indem Sie todesmutig ihr Gewicht nach hinten warf und mich wieder in eine aufrechte Position brachte. Von einer Anzeige gegen die rüpelhafte Sturmböe habe ich mangels Zeugen abgesehen und das Kennzeichen hatte ich mir auch nicht gemerkt. Aus den Nachrichten habe ich später nur noch erfahren, daß es wohl kein Einzeltäter war sondern eine organisierte Bande, die im gesamten Bundesgebiet ihr Unwesen getrieben hat.


  9. #178
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Tücken des Alltags...

    @Sonny: Wie ich aus den Nachrichten erfahren habe, heißt der Chef "Christian" und ist damit Nachfolger des in England so heftigen "Burkhard" geworden.

  10. #179
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Tücken des Alltags...

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    @Sonny: Wie ich aus den Nachrichten erfahren habe, heißt der Chef "Christian" und ist damit Nachfolger des in England so heftigen "Burkhard" geworden.
    Ach so? Der ist auch noch bekannt? Wurde wohl möglich sogar schon seit Monaten von der NSA belauscht? Nee is klar... warum uns auch warnen... is ja Europa und nicht USA.

  11. #180
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Tücken des Alltags...

    Oh, über meine eigenen Latschen geflogen, das habe ich auch schon gebracht. Verabredung mit 'ner Freundin, etwas spät dran und dann am U-Bahnhof Zoo natürlich mal wieder den falschen Ausgang genommen. Ich also 'nen Sprint eingelegt - hätte ich lieber sein lassen sollen, ich kann ja sowieso nicht rennen. Irgendwie haben sich dabei nämlich meine Füße verknotet und ich flog mitten im Lauf voll auf die Schnauze. Knapp dass meine Jeans das überlebt haben, das Knie war blau geschlagen wie einst zu Kinderzeiten. Und ich konnte noch nicht mal einen Windstoß dafür verantwortlich machen.

    Die Puddingaktion hätte ich ja gerne gesehen. Ich hätte mich weggeschmissen vor Lachen. Aber das hast du ja selber übernommen, Torsten