Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

Erstellt von Kuddel Daddeldu, 19.10.2012, 19:17 Uhr · 9 Antworten · 841 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    555

    TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    mittlerweile hat man 60 oder noch mehr Fernsehprogramme-aber ich finde,man hat an Quantität,nicht aber an Qualität gewonnen.
    bei manchen TV-Formaten frage ich mich :
    "was soll der Murks ?"

    hier meine persönliche "Anti-TV-Hitliste" von Sendungen,bei denen man besser um-oder abschaltet:


    "natürlich blond"

    ein dümmlich schwätzendes,noch nicht einmal schön anzuschauendes Kunstprodukt namens Daniela Katzenberger
    "die hat aber auch alles"-was nervt.
    dieses unnatürliche Äußere gepaart mit Müll-Quasselei geht für mich mal gar nicht !!

    "die Geissens"
    eine schreckliche Familie-die Trulla mit den Schlauchboot-Lippen mit ihrem Macker= auf den Sack gehen mal zwei,weil sinnfrei und proletenhaft.

    "der Wendler"
    dieses arrogante,selbstherrliche Ar...l... gepaart mit dieser Disco-Polka,Foxtrott-Mucke in Kombination-dafür müßte man Schmerzensgeld einfordern

    "Glööckler"
    dat Botoxgesicht mit dieser gekünstelten Stimme-total überdreht und unnatürlich,für mich nicht pompöös,sondern desaströs !

    "Germanys next Topmodel"
    ich bin wohl nicht die Zielgruppe für dieses Sendeformat,aber immer nur ähnliche Mädchen im gefühlten Format 1,90m groß und 50kg leicht...
    ...gefallen mir einfach nicht,diese Hungerhaken!!
    Rubens-Figur rulez!!

    "Hansi Hinterseer"
    wenn ich schon dieses Dauergrinsen sehe,überkommt mich ein Verlangen,dem mal so richtig eine zu kleben (obwohl ich eigentlich keine Gewalt mag)
    dazu noch der Gesang....
    diese Kombination ist einfach zu viel für mich

    "Hitparade der Volksmusik"
    mit diesem Florian Silbereisen-für mich so ein aalglatter Typ "Muttis Liebling"
    dazu eine Musikauswahl,die ich mal grenzwertig nennen möchte-zumindest kann ich mir diese Dudelei nicht anhören!

    jetzt ihr

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Von den genannten habe ich nicht eine Sendung jemals gesehen - halt, doch den Silbereisen habe ich in irgendeiner volksdümmlichen Sendung (die ich überlicherweiser auch nicht sehe) gesehen, könnte diese gewesen sein.
    Die in o.g. Sendungen vorkommenden Personen - die dann irgendwo als mir unbekannte "Promi" präsentiert werden - sind mir fremd. Inzwischen gibt es sooo viele Promis, die mir fremd und suspekt sind.

    Big Brother (ist das inzwischen aus Desinteresse der Welt eingestellt?) habe ich nie gesehen, nur eine Sendung (viele Jahre zuvor) von "The real world" (MTV), die mir schon gezeigt hat: Die Langeweile anderer (zudem noch unbekannter) Personen brauche ich nicht zum Zeitvertreib.

    Ähnlich geht es mir mit allen "scripted Reality"-Sendungen, die ich bisher das Sekungenvergnügen zu sehen hatte: Da genügen mir 3 Sekunden, um da nie wieder einzuschalten.
    Richter soundso-Sendungen werden auch nicht für mich gemacht, da habe ich auch noch keine ganz gesehen. Die ganze Hartz IV / dämliche Hausfrauen-Nachmittags-Schiene geht an mir vorbei. Wenn ich mal (was für "normal Werktätige" je nur selten der Fall ist) die "Chance" habe, die Sachen zu sehen, könnte ich nicht soviel Langeweile verspüren, daß ich da hängenbliebe.

    Deutschland sucht den Superstar - ganz Deutschland sicher nicht, ich habe nie mitgesucht. Wenn ich nun nach ein paar Jahren sehe, welche "Superstars" dabei herausgekommen sind, muß es ja leider weitergehen, denn gefunden wurde der bisher nicht.
    Von allen Castingshows habe ich bislang erst eine ein wenig verfolgt, "Deutschland sucht den Super Grand-Prix-Star" innerhalb der Reihe "TVtotal". Egal was gesucht oder "gecastet" wurde, interessiert mich bislang alles nicht.

    Mit Verwunderung habe ich schon "Nachrichtensendungen" gesehen auf Privatsendern, die mit meinem Planeten herzlich wenig zu tun hatten (RTL2?), nee wenn Nachrichten im TV dann doch eher die Tagesschau.

    Es gibt so viel, was man gar nicht sehen möchte... Was bin ich froh!

  4. #3
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Hier stimmen : http://www.wunschliste.de/schundliste/?svote







    Diese Sender-Top 10 errechnet sich aus allen in der Schundliste platzierten Sendungen.
    1. RTL
    2. VOX
    3. RTL II
    4. Sat.1
    5. ORF eins
    6. sixx
    7. MDR
    8. ProSieben
    9. RTL Nitro
    10. Das Erste

  5. #4
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Für mich ist es einfacher bzw geht schneller zu überlegen was eigentlich *kein* Müll ist...

    Aktuell schau ich regelmäßig im konventionellen TV nur Big Bang Theory und diverse Trekkie Serien (Tele 5). Alles aufgenommen auf DVD oder HD, damit ich die debile Werbung umgehe...


    Obige Listen kann ich mir wohl schenken - ich muss ja nicht erwähnen, dass ich gequirlte K*** nicht goutiere...

  6. #5
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Ich finde ja, dass es mittlerweile hervorragende Möglichkeiten gibt interessante Sendungen zu recherchieren, per Festplattenreceiver oder z. B. OnlineTVRecorder aufzunehmen und dann zu konsumieren wenn man Lust und Zeit hat - für mich das beste Fernsehen, dass es jemals gab. Wenn ich mir meine Platte so anschaue, könnte ich drei Wochen einschneien und könnte doch nicht alles schauen. Was allein an Dokus, guten US-Serien und (auf den Spartenkanälen) Perlen aus den ARD und ZDF-Archiven gezeigt wird! Es war auf jeden Fall schon viel schlimmer mit dem gebotenen Fernsehprogramm.

    Eine Sache gibt es jedoch, die fällt mir wirklich immer wieder auf: Das Mittagsprogramm ist ja wirklich erschreckend schlicht. Wenn man mal frei hat und auf dem Sofa lümmelt oder auch mal krank ist, merkt man ja erstmal wie schlimm Fernsehen wirklich sein kann. Früher kamen um diese Zeit auch schon schlimme Sachen, Wiederholungen von "Reich und Schön" im Öffentlich Rechtlichen und gestellte Gerichtssendungen und Schmuddeltalk bei den Privaten.

    Heute bersten die Sender vor Scripted-Reality-Formaten und vorher wird einem erstmal so richtig das Dasein auf Erden madig gemacht: RTL Punkt 12. Der Hammer! Man könnte meinen Deutschland bestünde nur aus Mord, Totschlag, Säureanschlägen, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und Betrug. Ein Gewaltverbrechen und Gerichtsprozess reiht sich an die nächste Tragödie. Wahnsinn! Also wenn ich desillusionierter Sozialleistungsbezieher und mit meiner Discounter-Brause dauerhaft vor dem TV ruhiggestellt wäre, würde ich auch keinen Sinn mehr darin sehen mich nochmal aufzuraffen - denn das Leben da draussen ist offenbar furchtbar, schrecklich und auf jeden Fall sowieso nur mit Qualen und vorzeitigem Ableben verbunden.

    Puh... da muss ich immer schnell wegschalten.

  7. #6
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Was Fernsehsendungen angeht, ist meine Meinung: es muß für die Sender halt billigst sein, da ist der Inhalt nicht mehr wichtig, Hauptsache, die Bilanzen stimmen. Da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn nur Müll läuft. Allein die Pseudonachrichten von RTL... Mord, Totschlag, Finanzkrise, Wirtschaftskrise, Arbeitsmarktkrise, Attentate, Kriege, irgendwelche wichtige News über C- oder D-Promis und das Ganze dann abgeschmeckt mit einer Prise Kinderschändung. Hauptsache, man muß das Gehirn nicht einschalten; einfach nur berieseln lassen. Hach, ist es nicht schön, auf der Welt zu sein? Ich habe den Eindruck, daß man mit kritischen, guten (und durchaus positiven) Nachrichten niemanden vor den Ofen lockt. Deswegen schaue ich auch wenig fern.

    Interessant finde ich seit Jahren nur mehr die Simpsons (und auch die schwächeln); daneben habe ich die Spartenkanäle von ZDF und ARD entdeckt. Ach ja, und die Monika Gruber (Leute, Leute) sowie dank-dem-Herrn Oliver Kalkofe.

  8. #7
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ich finde ja, dass es mittlerweile hervorragende Möglichkeiten gibt interessante Sendungen zu recherchieren, per Festplattenreceiver oder z. B. OnlineTVRecorder aufzunehmen und dann zu konsumieren wenn man Lust und Zeit hat - für mich das beste Fernsehen, dass es jemals gab.
    Mir ist schon lange schleierhaft, wie man sich überhaupt noch am Gesamtbild der Vollprogramme orientieren kann, seitdem es diese ganzen Möglichkeiten wie DVD/Bluray, Aufnahmegeräte, Mediatheken, Warez-Seiten usw. gibt. Fernsehen in seiner althergebrachten Form ist sowieso ein Auslaufmodell, die Zukunft gehört den jederzeit abrufbaren Inhalten. Gibt auch in der laufenden "Pastewka"-Staffel (übrigens eine der besten Produktionen im deutschen TV) in Folge 5 eine schöne Szene dazu, wenn er sich mit seiner Agentin zum Thema youtube unterhält.

    - "Regine, youtube ist die Zukunft. Die wollen vollwertiges Programm herstellen, die stecken da richtig Geld rein. Irgendwann wird's kein Fernsehen im klassischen Sinne mehr geben - RTL, Vox, ZDF neo, alles weg."

    - "Und Sat 1?"

    - "Nein, Sat 1 wird's immer geben ... NEEIIN, Sat 1 ist dann natürlich auch weg!"




    Übrigens ist auch die Veröffentlichungspolitik bei Serien wie "Pastewka" ein Beleg für das veränderte Sehverhalten der Zuschauer: Die komplette, zehnteilige Staffel war schon auf DVD erhältlich, nachdem im TV erst zwei Folgen gesendet worden waren. Früher undenkbar - heute wissen die Verantwortlichen, dass viele Fans sich solche Formate lieber nach eigenem Bedarf und Zeitplan anschauen.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Heute bersten die Sender vor Scripted-Reality-Formaten und vorher wird einem erstmal so richtig das Dasein auf Erden madig gemacht: RTL Punkt 12. Der Hammer! Man könnte meinen Deutschland bestünde nur aus Mord, Totschlag, Säureanschlägen, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch und Betrug. Ein Gewaltverbrechen und Gerichtsprozess reiht sich an die nächste Tragödie. Wahnsinn!
    Und wo ist da jetzt der Unterschied zu 95 % des restlichen Programms auf den bekannten Dreckssendern, die auf Sensationsgier, Empörungsgeilheit und Selbsterhebung setzen? Willkommen im Jahr 2012.

  9. #8
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Was Fernsehsendungen angeht, ist meine Meinung: es muß für die Sender halt billigst sein, da ist der Inhalt nicht mehr wichtig, Hauptsache, die Bilanzen stimmen.
    Man sollte sich da auch keinen Illusionen hingeben: So viel gutes Fernsehen ist gar nicht machbar, wie es Sendezeit auf den unzähligen Kanälen zu füllen gilt. Also wurden Formate wie z. B. die Castingshows erschaffen, um nicht nur mit den eigentlichen Sendungen das Programm zu bestreiten, sondern sich auch gleichzeitig eigene "Stars" heranzuzüchten, mit denen man dann wiederum noch andere Formate aufplustern kann ("Exklusiv" usw.). Ganz abgesehen vom gewinnträchtigen Zusammenspiel mit dem bedruckten Klopapier vom Springer-Verlag, wo man sich über den stetigen Nachschub an Menschen- und Skandalmaterial die Hände reibt.

    Kalkofe hat das entscheidende Fazit schon vor vielen Jahren in einer seiner "TV Spielfilm"-Kolumnen erwähnt: Das Fernsehen hat endgültig die Aura des Besonderen verloren, seitdem sich jeder Depp dort präsentieren darf.

    Und zum Thema "billig" gab es ja vor einigen Wochen in der Branche einen Aufreger, der im Anschluss für entsprechende Reaktionen sorgte. Die Kommentare zum auslösenden Artikel auf "dwdl" sind das Interessanteste, was ich in der letzten Zeit zu dem Thema gelesen habe.

    DWDL.de - Frank Schmidt: "Fiction geht auch für die Hälfte"

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Ach ja, und die Monika Gruber (Leute, Leute) sowie dank-dem-Herrn Oliver Kalkofe.
    So sehr ich Kalkofe mag: Leider wiederholt er sich schon seit Jahren, und die ersten beiden Folgen seiner neuen "Mattscheibe" fand ich deshalb auch wenig originell und größtenteils unwitzig. Letztlich kann man solchen Schund kaum noch parodieren, dafür sind die aufs Korn genommenen Sendungen selbst zu sehr Realsatire; Gleiches gilt auch für "Switch Reloaded".

    Wenn schon Seitenhiebe auf die Branche, dann lieber so wie in der erwähnten Serie "Pastewka", wo sich auch diverse Protagonisten der deutschen Fernsehbranche mal selbst durch den Kakao ziehen. Überhaupt könnte man aus einem solchen Format in dieser Hinsicht vielleicht noch viel mehr rausholen - man stelle sich eine Serie vor, in deren Zentrum reale Personen der deutschen TV-Landschaft stehen, die sich in selbstbezogenen und -ironischen Geschichten genüsslich karikieren. Ein Format, das dann zu einer solchen Institution im deutschen Fernsehen würde, dass es für jeden TV-Promi reizvoll sein sollte, mal darin mitzuwirken. Das Ganze aufgezogen von kreativen Drehbuchschreibern, die sich was trauen und nicht den kleinsten gemeinsamen Nenner suchen, mit dem sie auf die Quote schielen ...

  10. #9
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Und wo ist da jetzt der Unterschied zu 95 % des restlichen Programms auf den bekannten Dreckssendern, die auf Sensationsgier, Empörungsgeilheit und Selbsterhebung setzen? Willkommen im Jahr 2012.
    Der Unterschied ist, dass ich bei denen gar nicht erst um- oder ausschalten muss, weil es Abends zur Entspannungs-Beriereselung meistens immernoch irgendwo in der Sat-Senderliste was besseres gibt. Aber wenn man das Abendprogramm schon schlecht findet, steht man Mittags kurz vorm Suizid. Ausser Reportagen aus dem Zoo, Scripted-Reality und Mord- und Totschlag-Mittagsmagazinen kommt da nichts (abgesehen von ein paar Sitcoms, die man schon 3x gesehen hat weil sie als Programmfüller so oft wiederholt werden). Selbst die ZDF-Drehscheibe ab 12:15 Uhr ist keine Alternative zum RTL-Mittagsmagazin "Punkt 12". Denn auch dort hat man sich angepasst und zeigt jeden Tag immer nur eine Aneinanderkettung von Unfall- und Verbrechensbildern, Warnungen vor überall lauerndem Nepp usw. usf. Da schalte ich ab oder um und das war in diesem Thread schlicht die Frage

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Was Fernsehsendungen angeht, ist meine Meinung: es muß für die Sender halt billigst sein, da ist der Inhalt nicht mehr wichtig, Hauptsache, die Bilanzen stimmen. Da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn nur Müll läuft.
    Mal sehen ob aus der "Transporter"-Co-Produktion von RTL ein Zukunftsmodell wird. Zwar ist "Transporter" bisher anscheinend keine besonders gute Serie geworden, aber sie ist teuer (30 Mio Euro) und RTL zahlt trotzdem nicht oder kaum mehr als für eine Eigenproduktion. Wer hätte z. B. was dagegen, wenn die nächste Big Bang Theory von Pro7 co-produziert und erheblich früher ausgestrahlt wird? Es gibt m. E. heute sehr gute Dokus und seit Jahren immer mindestens eine Hand voll sehr guter Serien. Leider kommen Letztere meistens aus den USA und unsere Sender können es nicht in der gleichen Qualität und den gleichen Budgets. Aber als Co-Produzenten sind sie für die Amerikaner ziemlich potente Partner und bekommen eigenen Gestaltungsspielraum, bringen mal ein paar deutsche Schauspieler mit unter usw... Ich hoffe, dass sich in der Richtung jetzt mehr tut. Das wäre in vielerlei Hinsicht (Frühe Sendetermine im FreeTV, kein Warten bis die Serie erstmal bei Sky abgenudelt wurde und frühere DVD-Veröffentlichungen in Deutschland, Qualität der Syncro usw.) die zweitbeste Lösung nach hammermäßigen Eigenproduktionen.

  11. #10
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: TV-Formate,bei denen ihr am liebsten um-oder ausschaltet

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Man sollte sich da auch keinen Illusionen hingeben: So viel gutes Fernsehen ist gar nicht machbar, wie es Sendezeit auf den unzähligen Kanälen zu füllen gilt. ...
    Nun, ich erwarte ja keine 24 Stunden hochintellektuelles Programm. Aber zum einen zeigen die Spartenkanäle von ARD und ZDF durchaus interessante Sendungen, weit über Scripted-Reality-Niveau, und das auch in der x-ten Wiederholung. Außerdem hatten wir früher auch nur drei Sender, da war vieles einfacher, jedoch nicht unbedingt niveauloser. Ich denke, es ist halt wie im Leben: eine gute Mischung macht's. Dazu muß ich aber nicht das Niveau durch den Müll der Privaten ins Bodenlose senken.

Ähnliche Themen

  1. Filme, zu denen man besonders gut bechern kann
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 20:14
  2. Wonach duftet Ihr am liebsten?
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 28.03.2011, 18:03
  3. Was wäre euch jetzt am liebsten?
    Von waschbaer im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 00:44
  4. Singles von denen es keine Maxiversion gibt
    Von TalkTalk im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 30.08.2005, 23:25
  5. Krasse Vinyl Formate
    Von sturzflug69 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.2005, 12:10