Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Über Aktien informieren aber wo?

Erstellt von SportGoofy, 10.07.2005, 10:47 Uhr · 4 Antworten · 691 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649
    Hi Leute !!!

    Kennt sich jemand mit Aktien aus???

    Wo kann man sich da (am besten im Netz) informieren???

    Hab davon keinen Plan.
    Suche halt Infos/Seiten im Netz für den ersten Einstieg?
    Gab es da nicht auch mal so ein Spiel??
    Kennt jemand vielleicht Online-Spiele zu dem Thema??
    Die Infos sollten auch für Normalbürger verständlich sein

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Ein Online-Spiel gibt es, dass nennt sich MyWallStreet, ist kostenlos und hier ist der Link:

    http://www.mywallstreet.de/

    Das allerwichtigste ist, du solltest dir bewusst sein, dass alles Geld was du in Aktien investierst, auch verloren gehen kann.

  4. #3
    Benutzerbild von Bristol

    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    180
    Ich habe Mitte und Ende der 90er Jahre als der DAX boomte einiges an Geld in Aktien gemacht, v.a. Zeichnungsgewinne (z.B. Infinon). Mein "geldmäßiger" Untergang kam mit der dritten Tranche der Telekomaktien. Da habe ich einiges in den Sand gesetzt. Aber noch liegen die Teile im Depot. Vor allem Biotech-Werte waren damals gutes Geld.

    Ich habe mich damals über Focus Money informiert. Das fand ich für einen Einsteiger recht klar geschrieben und auch das Depot finde ich sehr gut. Wenn du sicher gehen möchtest, dass du keinen Verlust einfährst, dann würde ich dir Raten in Fonds zu investieren. Die sind zwar nicht so rentabel wie Aktien, dafür aber auch nicht so hochspekulativ.

  5. #4
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Bristol postete
    Ich habe mich damals über Focus Money informiert. Das fand ich für einen Einsteiger recht klar geschrieben und auch das Depot finde ich sehr gut. Wenn du sicher gehen möchtest, dass du keinen Verlust einfährst, dann würde ich dir Raten in Fonds zu investieren. Die sind zwar nicht so rentabel wie Aktien, dafür aber auch nicht so hochspekulativ.
    Kommt auf den Fonds an.... Ich habe meine Vermögenswirksamen Leistungen bei der ADIG in den guten alten "Adifonds" (warum muss ich immer an kleine Männer mit kleinen schwarzen Bärtchen bei diesem Namen denken?) angelegt. Dieser als konservativ geltende Fonds mit deutschen Standardwerten ist einem in dieser Zeit so ziemlich um die Ohren geflogen - die Kohle hat sich HALBIERT(!). Für einen Fonds einer solchen Gesellschaft finde ich das ziemlich heftig, da es absehbar und offensichtlich deutsche Standardwerte gab, die erkennbar gute Ertragschancen boten und auch umsetzten. Beispiel: Hätte ich direkt Aktien der Continental AG gekauft, hätte ich mein Geld in den letzten 5 Jahren verdreifacht! Hätte ich einfach MAN-Aktien gekauft, hätte sich der Wert wenigstens gehalten usw. usf. - BEIDES keine Exotenaktien auf die man nicht kommen muss, wenn man auf Aktien von deutschen Unternehmen setzen will die solide sind und in ihren Geschäften wachsen wollen.

    Von daher teile ich diese Ansicht zu Fonds nur noch bedingt (bei der Anlage von VL hat man allerdings eh keine Wahl, wenn Aktien dann kommen nur bestimmte Fonds in Frage). Ich würde es nicht (mehr ) an der Verlustsicherheit festmachen. Es kommt vielleicht doch eher darauf an, ob man bereit ist, sein Depot im Grunde wenigstens täglich im Auge zu haben und sich über lohnenswerte Anlagen zu informieren, auf die man ggf. umsteigen kann, wenn die Aktien im Depot abzurutschen drohen oder ob man das ganze komplett in fremde Hände geben will und sich nicht drum kümmern mag.

    PM

  6. #5
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    Fonds halte ich mittlerweile für ziemlich überflüssig. Natürlich ist das die bequemste Art der Geldanlage, weil man sich um nix weiter kümmern muss. An Fonds verdient aber immer noch eine Bank mit. Ähnlich geringen Wartungsaufwand hat man auch, wenn man einfach Standardaktien aus dem DAX kauft. Auch um die muss man sich nicht täglich kümmern.

    Zur Information würde ich es am ehesten mit klassischer Literatur in Buchform versuchen. Da gibts etliches, auch wenn ich da nix konkretes empfehlen kann.

    Ich würde mir ein billiges Online-Depot besorgen. Zu Zeiten traditionellen Aktiengeschäfts bei einer Bank mit persönlicher Beratung waren die Fonds auch deshalb interessant, weil die Gebühren der Banken unverschämt teuer waren und meistens auch bestimmte Pauschalgebühren je Posten (sowohl für den Bestand als auch bei Käufen/Verkäufefn) eine vernünftige Risikostreuung bei kleineren Mengen unmöglich gemacht haben. Das zählt alles nicht mehr, jetzt kann man alles selbst in die Hand nehmen, und die Anlageberatung bei der Bank kann man sowieso in die Tonne kloppen. Die empfehlen sowieso immer nur Umschichtungen im Depot, damit sie an den Gebühren verdienen.

    Den Schwerpunkt würde ich konsequent auf Dividendenerträge setzen. Kurssteigerungen sollten nur eine Zugabe sein. Das führt dazu, dass auch Vorzugsaktien interessant sein können. In den wenigen Fällen, in denen man die Wahl hat, sind Vorzugsaktien billiger als Stammaktien, bringen aber prinzipiell die gleiche Dividende. Die Kursdifferenz kommt daher, dass professionellen Anlegern (eben den Fondsbetreibern) das Stimmrecht wichtiger ist als die Dividende. Als Privatanleger kann man sich für das Stimmrecht aber eh nix kaufen, also kann man auch die (nicht stimmberechtigten) Vorzugsaktien nehmen.

Ähnliche Themen

  1. 80s Songs, eigentlich gut, aber ...
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.01.2009, 13:41
  2. 80's Party! aber wie?
    Von fcs-renz im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 16:50
  3. Aber sonst gehts ja?
    Von sturzflug69 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2005, 15:39
  4. Bitterböse, aber...
    Von Muggi im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 22:02
  5. Aber hallo ...
    Von djrene im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.09.2003, 20:08