Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Umtausch nur mit...

Erstellt von Michi, 01.05.2002, 18:49 Uhr · 7 Antworten · 843 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Michi

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    288
    Hab gestern abend in einer LP-Hülle die Original-Rechnung von Karstadt Dortmund-City gefunden...
    16,90 DM hat "Listen" von A Flock Of Seagulls also am 04.06.1983 gekostet... ganz schön billig im Vergleich zu den 16,90 EUR heutzutage!

    P.S.: Vielen Dank für Ihren Einkauf!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    In der DDR kosteten Pop-Platten (Label "Amiga") IMMER (egal ob DDR Musik oder West-Lizenz-Pressung) 16,10 Mark (der DDR), wobei die 10 Pfennige irgendeine (Kultur-) Abgabe waren.
    Reine Sprachaufnahmen (Label "Litera" 12,10) und Klassik (Label "Eterna" 15,60) waren günstiger.
    Originalbespielte Musikkassetten kosteten 23,60.

  4. #3
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    Ich habe sogar noch irgendwo eine 4-Track-Single von OMD (u.a. mit "Genetic Engineering"?) rumfliegen, die ich mir vom Zwangsumtausch geleistet hatte (jeder Besuch in West-Berlin beinhaltete auch einen Besuch in Ost-Berlin, so war das halt damals auf Klassenfahrten). Allerdings war der Klang nicht so berückend...deshalb fliegt sie wahrscheinlich noch heute irgendwo rum.

    Ist doch erstaunlich, wie hoch das Kartell der Labels in der Zwischenzeit die Preise getrieben hat - die haben sich bestimmt 'nen Ast gelacht, als dann auch noch der Teuro kam...

  5. #4
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867
    Meine allererste LP, die ich Weihnachten 84 geschenkt bekommen habe, war die "Schlumpfenweihnacht", und noch heute ist das Preisschild von DM 25,60 drauf. Das war ja damals schon ganz schön happig.

    Was haben denn damals 12 Inches regulär gekostet? Auf meiner Rheingold-Dreiklangsdimensionen-Maxi ist noch ein Preisschild von DM 12,90 drauf. Ist ja auch nicht unbedingt günstig.

  6. #5
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    cater78 postete
    Meine allererste LP, die ich Weihnachten 84 geschenkt bekommen habe, war die "Schlumpfenweihnacht", und noch heute ist das Preisschild von DM 25,60 drauf. Das war ja damals schon ganz schön happig.

    Was haben denn damals 12 Inches regulär gekostet? Auf meiner Rheingold-Dreiklangsdimensionen-Maxi ist noch ein Preisschild von DM 12,90 drauf. Ist ja auch nicht unbedingt günstig.
    Schlumpfenweihnacht???

    Regulär haben 12" so zwischen 8,90 und 11,90 gekostet, je nachdem, wo man sie gekauft hatte. Als sich zwei benachbarte Plattendealer in unserem EKZ einen kleinen Preiskrieg geliefert hatten, konnte man die 12" auch schon für 7,90 abstauben...kurz darauf hatte sich der "Verlierer" wieder auf sein Kerngeschäft konzentriert und weiterhin Radio+TV verkauft.
    Für die teuerste 12", die ich in den 80ern erstanden hatte, habe ich satte 45 DM abgedrückt, eine Import-Maxi aus Frankreich (Indochine "Les Tzars"). Wenn sie dich erstmal bei den Eiern haben...

  7. #6
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Also bei meinem Vinyl-Stammdealer "Musikhaus Rehbock, Am Hauptkanal, 2990 Papenburg" (ich glaube, 5stellige Postleitzahlen haben die nicht mehr erlebt) kosteten Maxis zwischen 10,95 DM und 12,95 DM. Bei allkauf gabs auch welche ab 9,99 DM.
    Noch früher, in den 70ern gab es noch die "Preisbindung der ersten Hand" für Markenartikel, d.h. der Hersteller konnte viorgeben, was der Einzelhändler zu verlangen hatte. Zu der Zeit waren LPs noch teurer, so um die 25,-DM rum. Später wurde dieses Gesetz aufgehoben und aus dem vorgegebenen Preis wurde die "Unverbindliche Preisempfehlung".
    Danach lagen die LP-Preise bei ca.20 DM. Das ging dann nach Markteinführung der CD bis auf 17,95 DM (allkauf) oder gar 16,90 DM (zweitausendeins) für Top-Titel runter.
    Das war zu meiner Schulzeit. Nee, war schön früher.
    *lölchen
    Nachdem die CD 1988 die Oberhand gewann, verschwanden die LPs recht fix ganz aus den Geschäften, zuerst gabs oft noch so ne "Reste-Ecke", dann war die auch weg. Der Rest ist Geschichte...
    Gruß
    Gosef

  8. #7
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Nachtrag:
    Ich war positiv überrascht, als ich letztens nach langer Zeit mal wieder im Mediamarkt war, dass da ein (kleines) Vinyl-Regal stand! Nur dass die Preise in Euro etwa die waren, die man früher in DM bezahlt hat, war nicht so erfreulich...
    Gruß
    Gosef

  9. #8
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Nachtrag:
    Die Amiga-Singles kosteten 4,60; die (4-Track)-Quartett Singles 8,10 (jeweils Mark der DDR)