Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 109

Und.... was wählen wir dieses Mal?

Erstellt von PostMortem, 10.08.2013, 17:56 Uhr · 108 Antworten · 6.427 Aufrufe

  1. #81
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ich bin überrascht wie sehr die Grünen es versäumt haben Führungsnachwuchs aufzubauen... Es glaubt doch hoffentlich keiner, dass die Grünen 2017 mit solchen Köpfen bessere Ergebnisse einfahren als 2013? BTW 2013: Anton Hofreiter am 24.09.2013 - YouTube
    So wird man wohl - wie in den 1980ern - auf sein Kern-Wählerpotenzial beschränkt bleiben und einige konservative "Öko-Spießer" zur CDU treiben. Die Linke bedient die linken Wähler besser....
    Also das was der Toni Hofreiter (kommt ja auch aus Bayern) da ablässt sind wirklich abgedroschene Phrasen, denn Umweltschutz und "Rettung des Planeten" betreiben mittlerweile wirklich alle etablierten Parteien.

    Mich wundert es wirklich, dass ausgerechnet die Grünen, die mal solche Ideen wie "Rotation" oder "Trennung von Amt und Mandat" es wirklich versäumt hatten, eine "zweite Riege" aufzubauen, die nun nach dem Rücktritt derer, derer die meisten Leute eh schon überdrüssig sind (Künast, Roth, Trettin), übernehmen können.

    Geht es euch auch so - ich hatte immer das Gefühl, dass Claudia Roth eine fast höhere Medienpräsenz hat als beispielsweise die Kanzlerin oder der Außenminister. Liegt vielleicht auch daran, dass sie nicht nur in den Nachrichten gezeigt wurde, sondern eben auch in diversen RTL-Shows, Talkshows oder irgendwelchen anderen Sendungen (meistens bei den Privatsendern).

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Also das was der Toni Hofreiter (kommt ja auch aus Bayern) da ablässt sind wirklich abgedroschene Phrasen, denn Umweltschutz und "Rettung des Planeten" betreiben mittlerweile wirklich alle etablierten Parteien.
    Mal sehen wann die Grünen merken, dass es nicht reicht nur die Absichten der anderen Parteien anzuzweifeln und immer nur mehr zu fordern... Den meisten Menschen ist das Leben in Deutschland längst grün genug, weil es mehr als teuer genug (Strom, Benzin etc.) geworden ist. Niemand hat aber Sorge, dass Merkel ohne die Grünen wieder die Atomkraftwerke anschmeissen lässt. Die Grünen müssen sich neu erfinden.

    Mich wundert es wirklich, dass ausgerechnet die Grünen, die mal solche Ideen wie "Rotation" oder "Trennung von Amt und Mandat" es wirklich versäumt hatten, eine "zweite Riege" aufzubauen, die nun nach dem Rücktritt derer, derer die meisten Leute eh schon überdrüssig sind (Künast, Roth, Trettin), übernehmen können.
    Ich kann es mir eigentlich nur so erklären, dass die alte Führungsriege (die ja so alt noch gar nicht ist) jetzt nur Platzhalter installiert um sich dann als Retter rufen zu lassen, wenn die unerfahrenen Jungs und Mädels die Partei vollends vor die Wand fahren. Sind sie erst auf 4% abgewirtschaftet, wirken die 8% von heute wie eine Verheissung.

    Geht es euch auch so - ich hatte immer das Gefühl, dass Claudia Roth eine fast höhere Medienpräsenz hat als beispielsweise die Kanzlerin oder der Außenminister.
    Ja und sie hat sogar mehr genervt als beide zusammen... Irgendwann war sie ja eigentlich immer mit bösem Blick sich übermäßig echauffierend am Keifen. Ich kann nur hoffen, dass sie nun nicht noch häufiger im TV auftaucht. Sie hat ja bald Zeit...

  4. #83
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Als liberale, bessere Piratenpartei mit ökologischer Note hätten die Grünen vermutlich eher eine Zukunft. Dann wären sie sogar zu etwas anderem Nutze als Leute aufzuhetzen. Hier bei mir in der Gegend werden jetzt schon Kompakt-SUV wie Tiguan, Mokka, Qashqai und Co zerkratzt, weil das ja vermeintlich alles Klimakiller sind. Ich wollte mir auch einen zulegen... Ich sitze einfach gerne höher, des bürogeplagten Rückens wegen. Habe mir jetzt aber deswegen einen PS-starken Audi A3 Turbobenziner bestellt. Der säuft 2L mehr auf 100km. Aber gegen politisch korrekte Kompaktautos hat ja keiner was, also wird er wohl hoffentlich nicht verkratzt. Für mich haben die Grünen ganz viel mit dieser engstirnigen, ideologischen Denke zu tun und die verbreiten sie auch seit Jahren aus der Oppositionen heraus.
    Bei mir sind die Grünen seit ihrem "Making of Hartz IV" unten durch. Dass diese Grünen extra light für solche Sachbeschädigungen den Nährboden bereiten, kann ich mir nicht (mehr) vorstellen. Für den Hamburger Raum sind da eher Link5extreme, oder einfach Spinner und/oder Neider und andere A***geigen zuständig. Ich kann die Sorge aber verstehen - mein neues Töfftöff würde ich hier in HH auch nicht überall parken

    Interessant was jetzt wieder für ne Sau durchs Dorf getrieben wird. Die CDU will (falls sie denn einen Koalitionspartner findet ) den Spitzensteuersatz anheben (was mittlerweile natürlich dementiert wird *g*).

    Uiuiui - also etwas was die pösen pösen unwählbaren Spinner von den Linken schon länger forden. Somit würde die CDU also linke Politik machen - prima Oder auch eine Politik wie zuletzt unter Helmut Kohl (Spitzensteuersatz 53 Prozent - aktuell 45, wenn ich mich recht entsinne!).

    Peinlich sind dann die Leute, wie eben im Radio am "Hörertelefon" vernommen, die sich künstlich über eine Steuer aufregen, die sie sehr wahrscheinlich gar nicht betrifft.
    Es geht hier um 3-4 Prozent der Bevölkerung - ja Wahnsinn ;->

  5. #84
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.374

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Bei mir sind die Grünen seit ihrem "Making of Hartz IV" unten durch.;->
    Hartz IV war oft ein Thema bei Domian. Die wählten alle die Grünen oder die Linken.

    Wer sagte Gutmenschen ?

  6. #85
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ob so eine BeeGee-Frisur 2013 noch Wähler begeistert wird sich zeigen
    Geiler Spruch! Aber dem Video nach zu urteilen benutzt er wohl Shampoo und scheint nicht auf die Selbstreinigungskräfte seines Flokati zu setzen. Ist ja auch was wert!

    Ich finde allerdings, daß die Grünen noch längst nicht ausgedient haben. Zum einen waren sie wichtig, um ein ökologisches Umdenken in der Gesellschaft im allgemeinen zu verankern. Zum anderen sind sie noch immer wichtig, da das Themenspektrum bei weitem noch nicht ausgereizt ist: ich denke da nur an Grüne und Rote Gentechnik und die entsprechende Patentierungswut einiger (sehr!) weniger Konzerne, die von CDU/CSU und FDP hofiert werden. Jeder von Euch im Forum zahlt pro Jahr so einiges an Lizenzgebühren für Genmanipulation. Das wissen die meisten von Euch nur leider nicht. Auch eine Abkehr von der Massentierhaltung ist ein Thema, auf das man setzen kann. Das sind jetzt nur zwei Beispiele.

  7. #86
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von chris74 Beitrag anzeigen
    Geiler Spruch! Aber dem Video nach zu urteilen benutzt er wohl Shampoo und scheint nicht auf die Selbstreinigungskräfte seines Flokati zu setzen. Ist ja auch was wert!
    Ja... authentisch ist er auch... so ganz anders als viele sich einen Berufspolitiker vorstellen. Irgendwie wie ein Flashback zu den Grünen der 80er Jahre ;-)

    Ich finde allerdings, daß die Grünen noch längst nicht ausgedient haben. Zum einen waren sie wichtig, um ein ökologisches Umdenken in der Gesellschaft im allgemeinen zu verankern.
    Letztendlich hat dieses Ansinnen den Grünen ja den spöttischen Beinamen "Besserpartei" eingebracht. Grünes Denken hat sich doch schon viel stärker entwickelt, als der Stimmanteil der Grünen. Die Deutschen sparen Wasser wie die Weltmeister, dabei geht unser Wassernetz davon kaputt. Die Deutschen vermeiden Müll, der wird nun importiert um die Müllverbrennungsanlagen auszulasten. Also gut ist das nicht immer. Davon noch mehr? Da das grüne Leben immer teurer wird, ist das für die meisten Leute nichts. Ich denke auch, dass das Reinreden in die persönliche Lebensgestaltung nichts ist was eine Partei tun sollte. Dafür gibt es ja auch schon zahlreiche Umweltschutz-Vereine etc. Man stelle sich vor, die CDU animiert als christliche Partei zum Kirchgang...

    Zum anderen sind sie noch immer wichtig, da das Themenspektrum bei weitem noch nicht ausgereizt ist: ich denke da nur an Grüne und Rote Gentechnik und die entsprechende Patentierungswut einiger (sehr!) weniger Konzerne, die von CDU/CSU und FDP hofiert werden. Jeder von Euch im Forum zahlt pro Jahr so einiges an Lizenzgebühren für Genmanipulation. Das wissen die meisten von Euch nur leider nicht. Auch eine Abkehr von der Massentierhaltung ist ein Thema, auf das man setzen kann. Das sind jetzt nur zwei Beispiele.
    Das Problem, dass ich damit habe ist, dass Parteien und Interessengruppen wie die Grünen bei solchen Themen ziemlich dogmatisch und emotional vorgehen. Es wird dann auch nicht abgewogen zwischen Ökologie und Ökonomie oder Nutzen und Risiko. Ganze Themenspektren sind entweder gut oder böse und viele Menschen werden allein aufgrund der verbreiteten Angst zu Mitläufern des Protests gegen die jüngste Sau die durchs Dorf getrieben wird. Diese Szene verstrickt sich dann meist recht schnell noch in die zahlreichen Weltverschwörungstheorien um Chemtrails & Co. Die Grünen limitieren sich so selbst, weil die meisten Menschen mit solchen schrägen Theorien und Vögeln nichts zu tun haben wollen.

    Aber selbst wenn: Man ist so mehr oder weniger Ein-Themen-Partei und ich glaube, dass die meisten Wähler sowas heute nicht mehr wollen. Ökologie und Nachhaltigkeit sind heute auch Schlagworte, die für einen Milliardenmarkt stehen. Mag die FDP für ihre Hotelsteuer-Geschichte abgestraft worden sein. Was die Grünen betreiben, ist mittlerweile ebenfalls nicht mehr und nicht weniger als Klientel- und Lobby-Politik in einem Milliardenmarkt. Aber die Welt ist nicht nur ökologisch, sie ist auch ökonomisch und hat zahlreiche andere Probleme. Die Grünen geben da schon lange keine Antworten mehr drauf und wollen sich nun noch weiter auf ihre Ökologie-Thematik zurückziehen. Ich denke, dass das in die Hose gehen wird, denn die meisten Menschen stöhnen jetzt schon über Strompreise, Benzinpreise und möchten nicht, dass ihr Arbeitgeber sie zwecks Einsparung oder Verlagerung freisetzt, weil eine wirtschaftsfeindliche Politik gemacht wird (und nichts anderes war z.B. der Versuch energieintensive Industrien stärker zu belasten). Wenn die Ökologoie-Brille der Grünen als Gefahr für den eigenen Lebensstandard und Arbeitsplatz gesehen wird, dann sinken die Grünen weiter in der Wählergunst.

  8. #87
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ja... authentisch ist er auch... so ganz anders als viele sich einen Berufspolitiker vorstellen. Irgendwie wie ein Flashback zu den Grünen der 80er Jahre ;-)
    Wollte ich gerade schreiben Der sieht wenigstens mal wieder aus wie ein Grüner! Wenn sie dann auch wieder (gesellschafts)politisch wie daaamals (TM) wären, könnte ich sie vielleicht wieder wählen. Gut - alles von daaamals (TM) sollten se nicht übernehmen ;->

  9. #88
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Umfrage: Union bei Neuwahlen stark, SPD stabil - SPIEGEL ONLINE

    Ich verstehe es nicht....

    Einerseits sind alle am meckern, dass die wirtschaftlich gute Lage an ihnen vorbei geht und alle immer weniger Geld hätten etc. Und andererseits steigt und steigt die Zustimmung und Beliebtheit der alles aussitzenden "Mutti". Entweder sind die Leute völlig verblödet oder es ist wirklich wahr, dass viele zwar jammern, es ihnen aber tatsächlich nicht so schlecht geht wie sie tun. Mir gehts nicht schlecht, ich verdiene mehr als der Durchschnitt und bin privat versichert. Ich wähle Mindestlohn und Bürgerversicherung, weil ich es richtig finde. Anscheinend tun das viele die davon - im Gegensatz zu mir - tatsächlich profitieren würden nicht. Das ist und bleibt mir unbegreiflich... Mal von den Grünen abgesehen, setzen Linke und SPD die Erhöhung des Spitzensteuersatzes auch erst bei Gehältern an, die letztendlich auf Einkommens-Millionäre und stark Vermögende (Kapitalertragssteuer etc.) hinauslaufen. Da stellt man sich doch die Frage, warum 75% der Deutschen gegen diese Steuererhöhungen sind. Die gehen "Mutti" doch auf den Leim und erinnern mich an John Mc Cains "Klempner Joe".

  10. #89
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    @PostMortem

    Sehe ich ähnlich...

  11. #90
    Benutzerbild von freddieflopp

    Registriert seit
    11.09.2002
    Beiträge
    1.023

    AW: Und.... was wählen wir dieses Mal?

    Ich kann das beim besten Willen auch nicht nachvollziehen. Ich glaube einfach, dass sich die wenigsten Leute wirklich mit den Themen intensiver auseinandersetzen, oder einfach zu bequem sind sich auf Veränderungen einzulassen.

    Auch wenn es mir und meiner Familie wirtschaftlich recht gut geht, sehe ich trotzdem in vielen Bereichen massive Korrekturen als absolut dringlich an.

    Vielleicht haben einfach schon zu viele Menschen bei uns im Land resigniert und glauben nicht mehr an die Möglichkeit eine Politkwechsels durch ihren Urnengang.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idee: Video der 80er wählen
    Von Elek.-maxe im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 17:21
  2. Simple Minds (Eure Hits Wählen)
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 17:35
  3. Wart Ihr wählen?
    Von Dazzle im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 18:26
  4. Die 80er-Forum-User wählen den Bundestag!
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 08:56
  5. Und die Blödmänner werden ihn wählen
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 11:05