Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 81

Unterschicht-TV ... Bericht

Erstellt von DeeTee, 18.04.2005, 22:40 Uhr · 80 Antworten · 5.666 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Also zunächst: Intelligenz kann man sehr wohl trainieren. Zwar ist das Gros deines IQs sehr wahrscheinlich genetisch bedingt, aber es gibt Studien, nach denen man einen Spielraum von +/- 15 IQ-Punkten selbst steuern kann, bzw. gesteuert werden. Im Übrigen ist es doch auch aus dem Alltag bekannt: wenn du deinen Geist nicht trainierst, nichts liest, dann sinken auch deine geistigen Fähigkeiten.

    Den Umgang mit Medien und die Fähigkeit, dir Wissen anzueignen, müssen dir eigentlich deine Eltern und vor allem die Schule vermitteln. Das Problem ist nur, dass Kinder, die aus sozial schwachen Familien stammen von ihren Eltern dies meist nicht vermittelt bekommen, weil diese es selbst nicht können. Genau das hat ja auch die Pisa-Studie gezeigt: wer arm ist, hat in Deutschland schon mal prinzipiell schlechtere Karten in Sachen Bildung.
    Bleibt also nur noch der Staat. Aber dass im Bildungssektor seit Jahrzehnten an der falschen Stelle eingespart wird, ist ja wohl bekannt. Da verlieren natürlich zuerst diejenigen, die zuhause ohnehin schon verloren haben.

    Das Problem ist meiner Ansicht, dass zunehmend auch nicht mehr die Kardinaltugenden vermittelt werden, die ich oben angesprochen hatte. Wenn du ohnehin nicht besonders intelligent bist, könntest du dir dennoch mit Fleiß und Ehrgeiz etwas erarbeiten. Viele Jugendliche heutzutage haben aber keinen Fleiß, keinen Ehrgeiz und keine Ordnung mehr. Dies betrifft zwar auch alle Schüler gleichermaßen, aber auch hier wieder: diejenigen, die nicht mit hohem IQ oder sonstigen Talenten gesegnet sind, verlieren zuerst.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    Wenn ich das bisher richtig verfolgt habe, wird BILD-lesen hier offenbar automatisch mit dummen Menschen in Verbindung gebracht. Ich lese auch BILD. Macht mich das jetzt weniger intelligent? Bin ich unwissend, gar dumm? Ich behaupte nein. Dass der Wahrheitsgehalt der BILD stets angezweifelt werden sollte, ist klar! Aber nur weil man z.B. beim Besuch seines Lieblingslokals eher zur Springer-Presse greift anstatt zur MZ macht einen das nicht weniger intelligent oder weniger wissend.

    Gruß
    McFly

  4. #13
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Ich behaupte mal: Jeden Tag ausschließlich Bild-Zeitung lesen ist für dein Gehirn genauso gut, wie jeden Tag ausschließlich bei McDonalds essen es für deinen Körper ist. Praktischerweise liegt Bild ja auch seit kurzem in allen McDonalds-Filialen umsonst aus

  5. #14
    Benutzerbild von Petra67

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    415
    McFly postete
    Wenn ich das bisher richtig verfolgt habe, wird BILD-lesen hier offenbar automatisch mit dummen Menschen in Verbindung gebracht. Ich lese auch BILD. Macht mich das jetzt weniger intelligent? Bin ich unwissend, gar dumm? Ich behaupte nein. Dass der Wahrheitsgehalt der BILD stets angezweifelt werden sollte, ist klar! Aber nur weil man z.B. beim Besuch seines Lieblingslokals eher zur Springer-Presse greift anstatt zur MZ macht einen das nicht weniger intelligent oder weniger wissend.

    Gruß
    McFly
    Ich lese ab und zu bild online (jawoll und ich oute mich, ich lese auch gala online) und halte mich wie McFly auch nicht unbedingt für verblödet. Aber ich fürchte, diejenigen, die den Inhalt der Bild kritisch beäugen, sind doch leider eher die Minderheit...

  6. #15
    Benutzerbild von italomaster

    Registriert seit
    30.11.2001
    Beiträge
    867
    Das Posting #10 von BUBU sagt alles - hervorragend. Dem kann ich mich nur uneingeschraenkt anschliessen.

    Petra67 und MCFLY:
    Ich denke nicht, dass Ihr wegen Eures Lesestoffes bloed seid. Aber Leute, die schon nicht sehr helle sind und dann ausschliesslich BILD lesen, werden dadurch nicht gerade schlauer.

    Auch ich schaue hin und wieder in bild.de rein, bin aber nach sehr kurzer Zeit dermassen angewidert von dieser gequirlten Schei... und den ueblen Machenschaften dieser ja bestimmt nicht unintelligenten Menschen dahinter, dass ich die page nach weniger als einer Minute wieder verlasse.
    Aus meiner Sicht kann man die BILD als intelligenter Mensch gar nicht ertragen, jedenfalls nicht dauerhaft.
    Warum sollte ich auch etwas lesen, von dem ich weiss, dass der Wahrheitsgehalt begrenzt und die beabsichtigte Lesermanipulation eher unbegrenzt ist...?! In meinen Augen ist es nicht unterhaltsam, sondern nur pure Zeitverschwendung.

  7. #16
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    bubu postete
    Ich behaupte mal: Jeden Tag ausschließlich Bild-Zeitung lesen ist für dein Gehirn genauso gut, wie jeden Tag ausschließlich bei McDonalds essen es für deinen Körper ist.
    Ich lese nicht ausschließlich BILD. Ich lese zu Hause die normale Tageszeitung (hier: MZ) bzw. hole ich mir meine täglichen Informationen von den Nachrichten (n-tv, n24, gelegentlich RTL) oder aus dem www (meist GMX). Ich lese fast jeden Tag die Bild in minem Stammlokal, auch wenn dort auch die MZ ausliegt. Entweder habe ich diese dann schon gelesen, oder selbst wenn nicht, dann ist es mir etwas zu blöd mich dort stundenlang mit der Tageszeitung zu beschäftigen (dafür muss ich da ja nicht hingehen).

    @ Petra:

    Ich sehe es wie du, dass viele BILD-Leser sehr unkritisch mit diesem Blatt umgehen. In dem besagt Lokal, wo ich immer hingehe, kommt es immer wieder zu verschiedenen Diskussionen, die sich an einem oder mehereren BILD-Artikeln aufhängen. Ich versuche dann immer den Ball flach zu halten nach dem Motto "erstmal abwarten, was die Nachrichten sagen". Aber zugegeben, manchmal ertappt man sich dann schon dabei, dass man über einen angeblichen "Skandal" mitdiskutiert (besonders wenn es um regionale Dinge geht).

    McFly

  8. #17
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    italomaster postete
    In meinen Augen ist es nicht unterhaltsam, sondern nur pure Zeitverschwendung.
    Und Geldverschwendung. Ich hab grade keine Ahnung, wie teuer die Bild-Zeitung ist ... ich tippe mal, daß etwa 20 Euro im Monat dafür draufgehen ...

    Zum Vergleich hier mal die Kosten für einen Büchereiausweis im Monat bei uns in Duisburg:

    Ausstellen, Verlängern eines Benutzerausweises
    a) Basisentgelt 12,00 EUR
    b) Entgelt für eine Person, die in Haushaltsgemeinschaft mit dem Inhaber des Basisausweises lebt und 13 Jahre oder älter ist 9,00 EUR
    c) Entgelt für eine Person, die in Haushaltsgemeinschaft mit dem Inhaber des Basisausweises lebt und höchstens 12 Jahre alt ist 6,00 EUR
    d) Schülerinnen und Schüler bis zum 2. Grundschuljahr erhalten dann einmalig einen entgeltfreien Ausweis für ein Jahr, wenn sie mit ihrer Schulklasse an einer Klassenführung durch die Stadtbibliothek teilgenommen haben.

    Soviel zum Bilden

    Abgesehen davon: (Fast) jeder hat einen Fernseher ... da laufen stündlich Nachrichten ... und GEZ bezahlt man da auch ...

    Ich gestehe: Ich informiere mich via n-tv, BBC und Internet. Klatsch und Tratsch interessieren mich eh nicht ... ich schaue mir morgends die Tageschau an ... wozu dann noch eine Zeitung ?

    Aber wir kommen vom Thema ab:
    Es gibt in der deutschen Fernsehlandschaft Sendungen die zum Denken anregen. Und es hängt von mir ab, ob ich die einschalte oder nicht. Es ist meine Entscheidung, ob ich mich berieseln lasse oder informieren will.

    Es ist doch das Gleiche wie mit der Ernährung: Ausgewogenheit ist wichtig.

  9. #18
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    SonnyB. postete

    Aber wir kommen vom Thema ab:
    Es gibt in der deutschen Fernsehlandschaft Sendungen die zum Denken anregen. Und es hängt von mir ab, ob ich die einschalte oder nicht. Es ist meine Entscheidung, ob ich mich berieseln lasse oder informieren will.

    Es ist doch das Gleiche wie mit der Ernährung: Ausgewogenheit ist wichtig.
    Sonny, super Satz, 100 % Zustimmung.

    Bei mir sieht es etwas anders aus, was meine Infoquellen angeht. Ich lese die Tageszeitung (Wiesbadener Kurier), abends gucke ich n-tv oder 3Sat um mich auf den neuesten Stand zu bringen. Im Internet besuche ich regelmäßig spiegel.de und bbc.co.uk.
    3Sat hat hervorragende Nachrichten- und Informationssendungen, die auch mal andere Standpunkte vertreten als das übliche deutsche öffentlich-rechtliche und private Fernsehen. Ich denke da nur an den Balkan-Konflikt, wo die Serben zu den Bösen gemacht wurden, die Hintergründe aber oft komplett unbeleuchtet geblieben sind.
    Wenn ich mich berieseln lassen will, mach ich den Premiere-Decoder an und gucke einen Film oder eine Doku. Auch wenn meine Tochter Fernsehen will, läuft Premiere oder KiKa. Privatfernsehen (SAT1, RTL, Pro 7 etc.) findet bei mir kaum noch statt. Deren Dokusoap-Infotainment-wieauchimmerderQuarkheißt-Formate unterstütze ich nicht weiter.

  10. #19
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Ist ja eine interessante Diskussion, die ich hier losgetreten habe.

    Auch ich lobe mal Bubu für seinen Beitrag Nr. 10, denn ich sehe das ähnlich.

    McFly: Ich lese auch BILD. Macht mich das jetzt weniger intelligent? Bin ich unwissend, gar dumm?
    Italomaster: Auch ich schaue hin und wieder in bild.de rein, bin aber nach sehr kurzer Zeit dermassen angewidert von dieser gequirlten Schei... und den ueblen Machenschaften dieser ja bestimmt nicht unintelligenten Menschen dahinter, dass ich die page nach weniger als einer Minute wieder verlasse.
    Aus meiner Sicht kann man die BILD als intelligenter Mensch gar nicht ertragen,...
    Ich denke, dass Italomasters Beitrag die angemessene Antwort auf McFly darstellt. Mir geht es genauso: Ich ertrage es nicht - und ich will es auch nicht mehr.

    Um die Diskussion weiter anzuregen, möchte ich gerne zwei Thesen in den Raum stellen:

    1. Ab einem höheren Maß an Bildung und Intelligenz löst das Unterschichtfernsehen (genauso wie BILD) Reaktanz aus.
    2. Diese Reaktanz ist zugleich ein Kennzeichen von kognitiv und sozial gelungener Erziehung.

    [Reaktanz= Abneigung, Widerstand)


    Grüße!
    DeeTee

  11. #20
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    @DeeTee

    Würde dir prinzipiell zustimmen. Hätte ich nur noch folgende Ergänzungen (die ich auch in meinem Posting vergessen hatte):

    1. Ab einem höheren Maß an Bildung und Intelligenz und Gewissen löst das Unterschichtfernsehen (genauso wie BILD) Reaktanz aus.

    2. Diese Reaktanz ist zugleich Kennzeichen von kognitiv und sozial gelungener Erziehung und/oder selbstverantwortlicher Erarbeitung derselben.

Seite 2 von 9 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bericht von der Cebit 1987
    Von Heiko im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 16:32
  2. Capri-Sonne TV-Bericht!
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 21:24
  3. bericht aus 1983
    Von humblebee im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2006, 01:28
  4. Wen es interessiert: Scooter-Konzert Bericht *lol*
    Von Heideland im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 10.03.2004, 17:40