Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 32

Volksverarsche Rtl!

Erstellt von Torsten, 22.04.2002, 22:41 Uhr · 31 Antworten · 3.522 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Ich hatte (damals in der DDR) mal ein Exemplar "Fix und Foxi" bekommen. Bei einer Geschichte stand "Fortsetzung im nächsten Heft" - nur dass ich das nicht kaufen konnte...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von
    monofreak postete
    Ich hatte (damals in der DDR) mal ein Exemplar "Fix und Foxi" bekommen. Bei einer Geschichte stand "Fortsetzung im nächsten Heft" - nur dass ich das nicht kaufen konnte...
    LOL! Das ist natürlich bitter *g*
    Als Entschädigung kannst Du ja mal hier reingucken http://www.fixundfoxi-club.de/fixund.../ff_comics.htm ;-)

    Q*Bert

  4. #13
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    So, nun melde ich mich auch mal zu wort und gebe nach meiner eigenen entscheidung und persönlichen meinung, gerade wegen punkt 8 in qberts ausführung ein eindeutiges :
    2 : 1
    für qbert !
    Damit will ich nicht sagen, das ich qberts oder thorstens meinung 100%tig vertrete, im gegenteil, ich habe meine eigene und die ist eher eine mischung aus beiden zusammen. Dennoch ist qbert mit seiner argumentation klar im vorteil, meine damen und herren und es bleibt spannend bis zum nächsten schlagabtausch, denn noch ist ein sieger nicht entscheiden. Nach dieser 2:1 führung für qbert, bleibt abzuwarten, welchen strategischen zug thorsten als nächsten ausführen wird, aber es bleibt weiterhin spannend, meine damen und herren, da sich beide kontrahenten beinahe ebenbürtig sind und sich keinen punkt schenken werden !
    Bleiben sie dran, es kann nur noch aufregender werden und schalten sie auch nächste woche wieder ein, wenn es heist :
    Thosten vs. QBert
    im spiel der spiele.
    Also, ich pfeiff auf sie !

  5. #14
    Benutzerbild von Michi

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    288
    RTL ist 100% Prollo-kompatibel also genau das Richtige für gut 80 Prozent der dt. Bevölkerung - Deutschland braucht RTL einfach!
    Außerdem zeigt ARTE keine Quizshow, wo man mit etwas Glück 1 Million Euro gewinnen kann, oder? Nää, die zeigen noch nicht mal die Ziehung der Lottozahlen...
    So, und deshalb ist RTL wichtig und deshalb brauchen wir es. Basta.

  6. #15
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Da der Text mal wieder zu lang ist, splitte ich ihn wieder in zwei Teile ...

    Teil 1:

    @ QBert:

    DeeTee schrieb weiter oben: “Huiii ... das wird bestimmt noch lustig!”

    Nee, nach deinem Beitrag 008 ist das nicht mehr ganz so lustig. Leider schwelgst du in deiner Argumentationsstruktur mal wieder ständig in grundlosen Unterstellungen und völlig unangebrachten Übertreibungen. Aber offensichtlich kommt da wohl der RTL-Einfluss durch ...
    Da du mir ja immer predigst, ich solle die Dinge mal etwas entspannter betrachten, sollte man meinen, dass du Gelassenheit zum obersten Gebot erklärt hast. Dass dem anscheinend nicht so ist, beweist dein Posting zur Genüge; offenbar scheine ich dich mit meinem letzten Beitrag ja doch mal a bisserl aus deinem “House Of Coolness” herausgelockt zu haben ...
    Aber zu den Einzelheiten:

    1. “Es ist mir egal, ob du mich als RTL-Sympathisanten siehst oder als RTL-Feind. Diese Frage ist für mich so unwichtig, dass sie sich nicht stellt. Deshalb kann mir jegliche Unterstellung in dieser Richtung ziemlich schnuppe sein” - Uuups! Seit wann hast du es denn nötig, so schnippisch zu sein?!?

    2. “Was ich, frei nach Harald Schmidt, sagen kann: Ich sage ja zu deutschem Privatfernsehen!” - Das ist ja der Brüller des Abends! Wenn du, abgesehen von seiner Show, den “Meister” mal in einem der ganz wenigen ausgiebigen und ernsthaften Interviews im Fernsehen oder in der Presse erlebt hättest (z. B. bei Bettina Böttinger oder Günther Gaus), dann wüsstest du, dass er fünfhundertprozentig auf meiner Wellenlänge liegt und jeden meiner Beiträge hier unterschreiben würde. Oder was glaubst du, warum er seit ca. einem Jahr in seiner Show fast schon mehr Bildungsfernsehen macht als Comedy? Ganz einfach: Weil er genauso wie ich der Ansicht ist, dass an der Sache mit der Verblödung mehr dran ist, als du wahrhaben willst. Von daher solltest DU ihn besser nicht zitieren. Jede, aber auch wirklich jede Äußerung in seiner Show zu SAT 1 oder anderen Sendern à la RTL oder PRO 7 ist ironisch gemeint und lässt sofort erahnen, was er WIRKLICH denkt ... Hast du mal mitbekommen, welche Sender er nennt, wenn er von heimischen TV-Erlebnissen spricht? Da sind die eben Genannten jedenfalls so gut wie nie dabei!

    3. “Denn es kann ja schließlich nicht sein, was nicht sein darf, denn die Welt ist schließlich schlecht und Unternehmen sind böse ...” - Wann und wo habe ich das hier irgendwann gesagt? Du unterstellst mir in deiner Aufregung Ansichten, die schlicht nicht vorhanden sind und verdrängst offenbar auch immer Aspekte, die ich in früheren Beiträgen schon angesprochen habe. Diese Art von Ironie oder Sarkasmus ist jedenfalls völlig daneben. Wenn ich alle Unternehmen böse fände, dürfte ich ja auch keinerlei Produkte mehr kaufen und diverse Dienstleistungen in Anspruch nehmen, was zur Folge hätte, dass ich auf ’ne einsame Insel auswandern müsste ...

    4. “Es ist für mich legitim, dieses zuschauerbindende Mittel auf eine Quiz-Show zu übertragen.” - Klar, wenn man nur die geschäftliche Seite des Ganzen sieht, haut das natürlich hin. Aus Zuschauersicht ist dieses Mittel aber nicht legitim, sondern einfach nur völlig bescheuert. Man verzeiht es dieser Sendung aber, weil sie einen ansonsten ganz trefflich unterhält ... Ich bin zumindest so ehrlich und sage, dass man da eben ständig Kompromisse eingeht; deshalb ändert das aber nix an der Tatsache, dass gewisse Dinge trotzdem besser sein könnten ...

    5. “Volksverarsche ist, wenn Kirche, Politik, Wirtschaft oder wer auch immer Wasser predigen und selbst Wein trinken.” - Oje! Die Kirche heutzutage hat nicht einmal ansatzweise einen solchen Einfluss wie sämtliche Medien. Und gehörst du etwa auch zu den Leuten, die ständig den Politikern die Schuld geben für alles, was in unserer globalisierten Gesellschaft falsch läuft? Ich bin davon überzeugt, dass vor allem für die Punkte, die ich in meinen bisherigen Beiträgen kritisiert habe, die “normalen” Menschen die Verantwortung tragen und nicht die Herren Politiker. Die machen zwar auch Fehler, aber wenn mal jeder Einzelne bei sich selber anfangen würde, wäre viel Gejammere und Genöhle hinfällig ...

    6. “Die Güte des Kapitalismus hängt für mich nicht davon ab, an welchem Wochentag ich den evtl. Millionengewinn von Karl A. aus Musterstadt im Fernsehen sehen kann. Rechtfertigen muss man in diesem Zusammenhang übrigens gar nichts.” - Ach, QBert, so dumm kannste doch gar nicht sein, als dass du nicht verstanden hättest, was ich gemeint habe - jedenfalls bezog sich meine Aussage gewiss nicht explizit auf das “Cliffhanger”-Prinzip von “WWM”. Naja, die Sache mit dem absichtlichen Missverstehen hatten wir ja schon mal ...

    7. “Über 10 Millionen Verarschte setzen sich nicht dauernd erneut vor den Fernseher, um sich weiter verarschen zu lassen.” - Siehe die letzten beiden Sätze von Punkt 4 ...

    8. “Aber ich vergaß: Die sind ja eh schon alle verblödet und aufgrund der "galoppierenden Verblödung" nicht mehr Herr ihrer Sinne.” - Puuh! Langsam wird’s nervig, darauf zu verweisen, dass dies deine und nicht meine Worte sind. Und von logischen Schlussfolgerungen aus meinen Worten kann erst recht keine Rede sein ...

    9. “Dieses Weltbild hast Du ja nun schon mehr als 1x geäußert.” - Tja, da können wir uns ja die Hand geben. Deine Einstellung zu diversen Punkten gibst du ja auch regelmäßig zum Besten, da braucht sich also keiner besser fühlen als der andere ... Übrigens werde ich das auch noch hundert- oder tausendmal tun, wenn’s nötig sein sollte ...

    10. “Klingt jedenfalls ziemlich pessimistisch, passiv und frustriert.” - a) Pessimistisch? Ich nenne das einfach mal realistisch! --- b) Passiv? Hä? Dat is mir zu hoch ... Solange ich noch klipp und klar meine Meinung äußere, darf ich mich wohl noch zurecht zu den “Aktiven” zählen! --- c) Frustriert? Hm. Mal überlegen. Doch, in der Tat, es ist manchmal wirklich frustrierend zu sehen, dass man auch mit berechtigter Kritik auf taube Ohren stößt!

    11. “Nur weil es Deinen Ansprüchen nicht genügt, muss es nicht schlecht sein.” - Also das haut mich um. Wenn man eigentlich so selbstverständliche Dinge wie Kompetenz, durchdachte Konzepte und ECHTEN Unterhaltungswert schon als “Anspruch” definiert, habe ich natürlich keine Argumente mehr. Ich weiß nur eins: Sendungen wie “Hör mal, wer da hämmert” (die mit Abstand beste Ami-Sitcom, die derzeit leider nicht läuft), “Die Nanny”, “Die Simpsons”, “Becker” oder meinetwegen auch gerne “Eine schrecklich nette Familie” sind auch seichte Unterhaltung, aber qualitativ nicht nur Welten, sondern ganze Galaxien entfernt von den Zumutungen, die ich in meinem letzten Posting genannt habe. Von den beiden besten Serien im deutschen Fernsehen, "Die Sopranos” und “Ally McBeal”, will ich hier gar nicht erst reden (ist übrigens reiner Zufall, dass die eben aufgeführten Beispiele alles US-Produktionen sind, bin ansonsten nämlich nicht unbedingt ein Ami-Freund). Bis vor kurzem lief abends um 18.50 Uhr auf der ARD auch eine ganz wunderbare Eigenproduktion: “Berlin, Berlin” mit der echten Schauspiel-Neuentdeckung Felicitas Woll - wenn man sowas sieht, bekommt man nochmals umso deutlicher vorgeführt, was für ein kalter Peitschenhieb ins Kleinhirn “GZSZ” und Co. sind! Aber solange dir nicht einmal die Unterschiede zwischen “seichter Unterhaltung” und völlig belanglosem und vor allem auch langweiligem Billig-Quark auffallen, lohnt es sich eigentlich gar nicht, diese Diskussion fortzusetzen ...

    12. “Vielleicht solltest Du Dich auch mal bei einer belanglosen Daily Soap entspannen, dann ginge Dir die Sache mit WWM wahrscheinlich auch am Hintern vorbei ...”. - Ich befürchte, dass das entsetzlicherweise sogar richtig ist. Wenn man anfängt, sich diese Paradebeispiele von “Product Placement” regelmäßig und völlig kritiklos reinzuziehen, geht einem irgendwann wahrscheinlich alles am Arsch vorbei ... Hallelujah!

  7. #16
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Teil 2:

    13. “Dann musst Du wohl an meiner Intelligenz zweifeln.” - Das ist noch die Frage. Wenn ich “zweifeln” sage, heißt das ja nicht, dass das Gegenteil der Fall ist: Ich kenne in meinem Freundeskreis auch zwei Personen, die bekennende “GZSZ”-Freaks sind, dazu stehen und trotzdem nicht dämlich sind. Aber sie sind wengistens realistisch und sagten mal: “Wir wissen ja, was das für ein hirnrissiger Müll ist und können gar nicht sagen, warum wir’s uns anschauen. Es ist einfach so.” Na bitte: Wenn man ein vernünftiges Urteilsvermögen besitzt und sich selber ein bisschen auf die Schippe nehmen kann, läuft man auch nicht Gefahr, als völlig verblödet angesehen zu werden. Es gibt aber einen riesigen Haufen von Zuschauern (insbesondere jüngere), die die gezeigten Inhalte und “Werte” für bare Münze nehmen und sich dementsprechend verhalten bzw. entwickeln. In diesem Zusammenhang verweise ich mal auf J.B.s Antwortposting auf meinen “Absurdistan”-Beitrag ...

    14. “Wenn Du Deiner Meinung nach die höchste Fernseh-Qualitätssicherungs-Instanz bist, die kompetent ist, 90% des TVs zu Brechmittel zu erklären, schön für Dein Ego.” - Erstens sprach ich bei den 90 % von den von dir angsprochenen Eigenproduktionen der Privaten, nicht vom gesamten TV. Zweitens gibt es gottlob Tausende von Leuten, die meine Meinung teilen und dies ebenso kundtun. Wenn du das bloße Äußern von solchen Ansichten als überhebliche Anmaßung auslegst, ist das mal wieder dein altbekanntes Problem der puren Unterstellung ...

    15. “Aber lass andere Leute da raus und hör besser mit dem ziehen solcher albernen voreiligen Schlüsse auf.” - Solange diese “anderen Leute” durch Akzeptieren des größten Mists dafür sorgen, dass sich nix ändert, werde ich sie immer auch persönlich auf’s Korn nehmen. Ich bin bekennender Anti-Diplomat und halte nix von lauem Wischi-Waschi-Gesülze, sondern sage immer, was ich denke ... Ist in unserem Arschkriecher-Zeitalter zwar unvorteilhaft, aber auf Dauer wesentlich erträglicher ...

    16. “Wer das meint, hat vielleicht Angst, selbst nicht stabil genug zu sein und durch den einmaligen Konsum einer solchen Produktion umgehend zu verblöden.” - Ach du meine Güte. Du klingst wie eine von diesen knüppelharten Feministinnen, die Männern, von denen sie völlig zurecht kritisiert werden, immer “Angst vor starken Frauen” vorwerfen. Ich sage dir mal, wovor ich ANGST habe: Vor Krieg, vor Naturkatastrophen oder vor schwereren Krankheiten. DAS sind Dinge, die mir Sorgen bereiten, aber bestimmt nicht, ob ich beim Anschauen von irgendwelchem TV-Geschiss selber dem Schwachsinn anheim falle ...

    17. “Lass die Leute doch gucken was sie wollen und zieh nicht Schlüsse daraus, die sich von selbst verbieten.” - Siehe Punkt 15.

    18. “Manche Leute sollen tatsächlich den ganzen Tag arbeiten, kommen mit nem' dicken Kopp nach Hause (zu einem Großteil sind das auch Leute, die Deinen Aussagen nach unglaublich affektiert sein sollen) und pfeifen sich ne' belanglose Daily Soap rein, um malwieder den Kopf klar zu bekommen für den Rest des Abends.” - Wenn “manche Leute” abends nach einem stressigen Tag ihre spärliche Freizeit nicht besser zu nutzen wissen, als sich “GZSZ” reinzuziehen, ist das in meinen Augen einfach nur traurig. Es gibt doch nun wirklich etliche andere Alternativen (und nicht nur im Fernsehen!), bei denen man wunderbar die Seele und den Verstand baumeln lassen kann ... Und dass sich unter solchen Leuten auch einige der von mir angesprochenen Armleuchter befinden, gebietet schon die Logik: Irgendwoher muss deren Realitätsferne und Selbstüberschätzung ja schließlich kommen ...

    19. “Andere machen Yoga, manche rennen ne' Stunde mit ihrem Köter durch den Wald. Ist es pädagogisch wertvoller, nach Feierabend zum "Runterkommen" seinem Hund beim Kacken zuzugucken?” - Nö, denn echte Tierfreunde sind für mich diejenigen, die sich erst gar keine halten ... Aber der Vergleich mit Yoga ist wirklich ein schlechter Witz: Praktiziere das zwar nicht selber, aber möglicherweise sollte ich das ja mal tun. Dann würde ich mich ja vielleicht auch nicht mehr “dermaßen aufregen”, wie du es so schön nennst, hahaha ...

    20. “Die Frage ist nur, was das einem selbst eigentlich bringt, wenn man immer auf der bösen Welt, dem bösen TV, den bösen Verblödeten, den Affektierten und den "jung-dynamisch-achseltrockenen Schlipsträgern" rumhackt? Macht man sich dadurch selbst besser, ohne etwas dafür tun zu müssen?” - Holla, da haste meine Zitate ja hübsch zusammengefasst! Zwar wieder völlig übertrieben, aber egal. Was es einem selbst bringt? Zumindest die leise Hoffnung, mit seinem Genöhle irgendwann mal irgendwo irgendwas zu bewegen. Denn die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt ...

    21. “Ich kann mich auch hinstellen und die Leute dafür kritiseren, dass sie Schrottautos von Mercedes kaufen. Deswegen baut Mercedes noch lange keine Schrottautos.” - Dieser Vergleich hinkt direkt auf beiden Beinen. An einem Mercedes im Speziellen und einem Auto im Allgemeinen kann man höchstens das Design und vielleicht noch den Preis subjektiv beurteilen. Der Rest bezieht sich auf die Technik und Funktionalität, und das kann man in der Regel ohne Weiteres nach objektiven Kriterien bewerten. Somit kann man zwar sagen: “Die aktuelle S-Klasse ist aber hässlich”, aber der Satz, dass das Auto “Schrott” sei, ist völlig lächerlich. Anderes Beispiel: Ich mag die Musik von PRINCE zwar nicht, weiß aber, dass er trotzdem erstklassige Musik macht - sie ist nur nicht mein Fall. Diese Differenzierung ist mir aber bei “Interpreten” wie z. B. SCOOTER nicht möglich, weil sie einfach nur mit reinem Kommerz-Kalkül und ohne jegliche künstlerischen Ambitionen völlig lieblose Wegwerf-Mucke produzieren. Und genau dieses Urteil trifft auf “GZSZ” auch zu ...

    22. “Ändern tut sich viel durch Toleranz und Akzeptanz.” - Erstens: Darf ich dich mal an den Thread “Ausländerhass” erinnern? Da waren wir uns doch eigentlich darin einig, dass man durch Ignoranz, Toleranz und Akzeptanz nix ändert. Und genau dieses Prinzip wende ich nicht nur auf das Thema Rechtsradikalismus an, sondern auch auf andere gesellschaftliche Fragen. Denn die Aspekte, die ich bisher ins Visier genommen habe, halte ich langfristig für wesentlich gefährlicher als das Thema Nazis & Co.
    Zweitens: Ich kann das Wort “Toleranz” mittlerweile fast nicht mehr hören. Es wird inzwischen dermaßen inflationär und oftmals falsch benutzt, dass einem wirklich die Galle hochkommt. Jeder, der heutzutage klare Ansichten vertritt, wird direkt als intolerant bezeichnet. Dabei bedeutet Toleranz in ursprünglichem Sinne, etwas nicht gut zu finden, aber trotzdem zuzulassen. Wenn ich also tatsächlich intolerant wäre, würde ich genauso wie der Erfurter Amokläufer durch die Gegend rennen und alles umnieten, was sich nicht so verhält, wie ich es gerne hätte...
    Apropos: Auch wenn du vielleicht keinen Zusammenhang zwischen unserer Diskussion hier und den schrecklichen Ereignissen vom Freitag siehst, ist dies doch wieder nur eine Bestätigung meiner Überzeugungen. Von wegen, es ist ja alles nur halb so wild und es würde nicht ständig schlimmer werden. In einer Gesellschaft, die nur noch auf schönen Schein aufgebaut ist, muss man sich nicht wundern, wenn manche von denen, die da nicht mehr Schritt halten können und zu Außenseitern werden, irgendwann mal austicken und locker-flockig mal ein paar Menschen umpusten. Und obwohl “GZSZ” und Konsorten bei diesem Vorfall keine Rolle spielten, so transportieren sie doch genau die “Werte”, die für viele heutzutage das Nonplusultra darstellen und die im Grunde genommen genau das sind, was ich letzten Endes in einigen meiner Beiträge immer wieder anprangere. Oberflächlichkeit und Blendertum, wohin man schaut: Dafür fehlt mir wirklich jegliche Akzeptanz. Und wenn du mich deshalb als dauernörgelnden Besserwisser hinstellen willst, antworte ich einfach mal mit den Worten von Dieter Bohlen, die er vor kurzem in einem Interview zum Besten gab: “Viele glauben, dass ich eben sage, was ich denke. Und nicht wie viele andere im Showgeschäft, die nur das erzählen, was die Leute hören wollen. Es gibt unheimlich viele weichgespülte Typen, aber relativ wenig Leute, die auch Sachen sagen, die nicht gerade positiv sind und die vielleicht mal Dinge ansprechen, mit denen sie nicht so gut ankommen. Die meisten sind eben wie Franz Beckenbauer, der immer sagt: 'Schau’n mer mal.' Bloß keine richtige Position beziehen und nur Politikerantworten geben.” Tja, man kann von dem guten Didi ja halten, was man will, aber wo er Recht hat, hat er Recht! Und wenn man die Aussagen solcher Leute unbedingt falsch verstehen will (wie im Fall Effenberg), dann versteht man sie eben auch falsch und sagt: “Halt die Schnauze, 'lass andere Leute da raus und zieh nicht alberne, voreilige Schlüsse!'” Wobei sich die Frage stellt, was hier WIRKLICH albern ist ...

    Albern wäre es auch, diese Diskussion noch fortzusetzen. Abgesehen davon, dass sich einige sicher wieder aus unerfindlichen Gründen von diesen Beiträgen belästigt fühlen werden, würde der Meinungsaustausch über diese Themen offensichtlich sowieso in eine Sackgasse führen. Und da ich außerdem auch keine Lust habe, immer wieder diverse Unterstellungen zu korrigieren, ist die Sache hiermit für mich beendet ...

  8. #17
    Benutzerbild von
    Torsten postete
    Albern wäre es auch, diese Diskussion noch fortzusetzen. Abgesehen davon, dass sich einige sicher wieder aus unerfindlichen Gründen von diesen Beiträgen belästigt fühlen werden, würde der Meinungsaustausch über diese Themen offensichtlich sowieso in eine Sackgasse führen. Und da ich außerdem auch keine Lust habe, immer wieder diverse Unterstellungen zu korrigieren, ist die Sache hiermit für mich beendet ...
    So sei es, dann will ich ma' nix weiter "unterstellen". Aber bekanntlich gibt der Klügere ja nach. Danke das Du mir diese Rolle zugedacht hast.

    Eine Anmerkung habe ich allerdings schon noch: Meine Meinungen und Sichtweisen äußere ich immer noch selbst. Ich werde hier jetzt nichts mehr richtig stellen. Eins nur: Nur weil Du meinst, ich würde aufgrund meiner Äußerungen, zu Deiner m. E. eingeschränkten Sichtweise, glauben alles auf der Welt sei Friede, Freude, Eierkuchen und sei so hinzunehmen, muss das ja noch lange nicht meiner Ansicht entsprechend. Viele glauben ja auch, nur weil man nicht kategorisch gegen etwas ist, sei man automatisch uneingeschränkt dafür. Da gibts feinere Abstufungen, aber die nimmt nicht jeder vor. Die von Dir festgestellten Bezüge zwischen Ursachen und Wirkungen sind mir nur echt viel zu platt und gegen die habe ich mich gewehrt. Ich bestreite das "Absurdistan" in der von Dir geschilderten Form existiert und dabei werde ich auch bleiben. Das heisst nicht, dass ich glaube im Schlaraffenland leben zu dürfen.

    Q*Bert

  9. #18
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    Thorsten: Es hat viel Freude gemacht, Deine Beiträge zu lesen. In fast allen Punkten kann ich Dir nur zustimmen.
    Um es mit einem Zitat von meiner Lieblingsband "Welledball" abzuschließen:
    Das ist Ihre Welt, meine Damen und Herren. Ändern wir Sie!!!"

  10. #19
    Benutzerbild von monofreak

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    791
    Hat denn nun der Kandidat die Million gewonnen?

  11. #20
    Benutzerbild von
    monofreak postete
    Hat denn nun der Kandidat die Million gewonnen?
    Nee ;-) Also auch noch doppelte "Volksverarsche", hehe

    Gruß
    Q*Bert

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte