Umfrageergebnis anzeigen: Welche Videogeräte habt ihr?

Teilnehmer
15. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Habe einen DVD-Player

    13 86,67%
  • Habe einen DVD-Recorder ohne Festplatte

    2 13,33%
  • Habe einen Festplatten-DVD-Recorder

    7 46,67%
  • Habe einen BD-Player

    5 33,33%
  • Habe einen Festplatten BD-Recorder

    1 6,67%
  • Habe einen Festplatten-BD-Player

    0 0%
  • Habe einen altmodischen Videocassettenrecorder

    10 66,67%
  • Festplatten-Receiver (Kabel/Sat)

    3 20,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 41 bis 50 von 160

Wann kommt die Zeit der DVD-Recorder?

Erstellt von Heinzi, 01.05.2003, 21:33 Uhr · 159 Antworten · 14.033 Aufrufe

  1. #41
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Danke für deinen Beitrag. Das Thema ist bei mir auch noch nicht ganz vom Tisch. Ich bin nur vom Schnellschuss abgekommen. Die HDD-Recorder bewegen sich beim Händler immerhin um die 500 €. Die Erfahrung mit der Erstellung am PC habe ich auch schon gemacht und genau das ist es, was so ätzend ist. Ich hatte irgendwie ein bisschen die Hoffnung, das neuere Videosoftware Quantensprünge gegenüber älterer, gemacht haben, aber das scheint nicht der Fall zu sein. Deshalb meine Frage diesbezüglich.
    Wenn ich mal eine DVD erstelle, dann hab ich “nur“ die Alternative: Aufnahme über TV Karte und dann in Magix Video 2.0 einscannen. Im Prinzip beherrsche ich zwar mittlerweile diese Software, aber es gibt da ein paar Dinge, wo einem der Spaß vergeht. Da wäre in der Tat erstmal dieses Zeitproblem. Wenn ich das lese, wie schnell das am DVD Recorder gehen soll, da stellt sich mir dennoch die Frage, wieso geht das am Rechner nicht? Nun dieses Magix Programm ist zwar im Großen und Ganzen recht gut, wenn es denn funktionieren würde, wie gedacht. Als ich damit angefangen hatte, musste ich mich erstmal mit ein paar Dingen vertraut machen, die man eigentlich immer meiden sollte. Erstens wäre da die eigene Aufnahmefunktion. Ein nutzloses Tool, wenn man es benutzt, klappt das Programm zusammen. Dabei würde ich ja ganz gerne mal einen Vergleich zur externen Aufnahme machen. Aber wie gesagt, man kann wenigstens, die Aufnahmen vom TV Programm einscannen*. Hat man dann den Film in der Spur, sollte man definitiv niemals den Schnittpunkt markieren, während die Szene läuft. Dann gibt’s das obligatorische Error und was nicht gespeichert ist, geht ins Nirvana. Das markieren und schneiden geht also nur im Stillstand. Man gewöhnt sich an alles, nur macht’s wenig Spaß. Gut, ich will euch nicht mit diesen Macken langweilen, aber man sollte sich in der tat, gute Nerven zulegen.

    Ach so, was noch recht interessant war. *Eine Aufnahme einscannen, ging erstmal gar nicht. Und das Brenntool was bei diesem Programm unbedingt gebraucht wird, funktioniert erst, wenn man nicht mehr weiter weiß und sich beim Hersteller über den Support, mehrere Patchs downloadet. Ich als Modemsurfer finde so etwas ganz besonders erfrischend! Ich habe manche Nacht den Rechner rippen lassen um dann am morgen festzustellen, das er immer noch rippt oder das Ergebnis um ein paar Bytes zu groß geworden ist und nicht auf den Rohling passt. :lachwein:

    Von Magix bin ich geheilt. Hieß hier nicht ein User so?

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Benutzerbild von databanka

    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    77

    Daumen hoch

    Mit dem Magix - Programm habe ich mich auch schon herumgeärgert, das wollte nie richtig wie ich wollte. Ich hatte immer das Problem mit dem heraustrennen der Werbung, da kenne ich kein Programm, das dieses ohne erneute Recodierung erledigt. Vor allem habe ich keine Lust, erst die Video- und die Tonspur zu trennen, dann zu schneiden und nachher wieder zu muxen. Deshalb Vidomi und das Ulead-Programm zum Authoring. Das geht ganz gut.
    Die Qualität ist beim DVD-Recorder natürlich immer etwas schlechter als wenn ich den Film am PC direkt von der DVB-S Karte in MPEG 2 aufnehme. Da ist nämlich der Vorteil bei DVB-Karten: Das Material ist ja immer MPEG 2 (außer HDTV-DVB-S2).Es muß also theoretisch nicht mehr umgewandelt werden, sondern kann gleich im Authoring-Programm verwendet werden. Man muß dabei allerdings mit einem kleinen Programm vor dem VOB-erstellen den Dateiheader umpatchen, damit das Authoring-Prog denkt, es hat eine DVD-konforme Datei in Bearbeitung. Dann geht es nämlich richtig flott, auch am PC. Die MPEG 2 Dateien müssen nicht recodiert werden, sondern werden direkt in VOBs gewandelt. Das machen allerdings nicht aller Programme, Magix und Nero tun es ja z.B. nicht, die recodieren immer einen neuen Film.
    Nachher patcht man nur noch den Datei-Header wieder auf Original zurück, damit der Player keine Probleme bekommt. Somit hat man also die Original-Qualität vollständig erhalten und damit das beste Ergebnis. Allerdings schwankt die Qualität der DVB-S-Ausstrahlung auch sehr, da manche Sender nur mit 3,5-4,5 MB/s übertragen, DVD entspricht ja 8 MB/s. Doch die meisten Spielfilmsender übertragen in sehr guter Qualität mit 5-6 MB/s, damit hat man ein wirklich gutes Bild .
    Wenn man also die Möglichkeit hat, die Filmdaten direkt am PC von SAT oder DVB-C/T mitzuschneiden, dann erzielt man das bessere Ergebnis. Wenn man jedoch mit einer analogen Karte am PC werkelt, so ist die Qualität mit den modernen DVD-Recordern genauso gut, bzw. sogar besser, denn die Hardwareseitig eingebauten Encoder machen ihre Sache meist besser als die Software am PC. Panasonic z.B. hat schon seit Jahren die besten MPEG 2 Encoder auf dem Markt, die gibts auch für PC und kosten mächtig viel Geld, ist halt für Profis.
    Ich habe für meinen Panasonic DMR-EH50 mit 80GB Platte letztes Jahr 336 EUs bezahlt. Die Preise sind ziemlich stabil geblieben, also um 350-370 Eus muß man inverstieren, aber keine 500 ! Die neuen Modelle können meist schon DL und haben DivX mit an Bord, so daß man auch diese Formate abspielen kann. Das umwandeln eines Films in DiVx läuft mit meinem PC (2,4 PentiumIV, 512 Ram)schneller als Echtzeit, d.h. für 1,5 h brauche ich ca. 1h 15 Min. Das erspart natürlich auch das noch langwierigere Recodieren beim DVD-Authoring, allerdings hat man dann eben nur eine Datei, die Qualität ist aber nicht schlechter, sofern man die Kompression nicht zu arg treibt.
    Ich habe schon viel experimentiert und bin trotzdem froh, mir den DVD-Rec.geholt zu haben, denn die Schnittfunktion ist perfekt und man spart eben jede Menge Zeit, bei ordentlicher Qualität.
    Ich würde also empfehlen, mal auf ein Sonderangebot zu warten und dann zuzuschlagen, Du wirst es nicht bereuen !


    Gruß von
    D-B-A

  4. #43
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Also ich nehme mit meiner Karte (DVD bestens 9000 kbps/s 720x576) auf.
    Die Dateiendung ist .mpg. Ich nehme mal an, dass (keine Ahnung) das auch mpeg II ist. Die Aufnahme wird halbstündig automatisch getrennt und pro Stunde ergibt das ungefähr 4,2 GB. Wenn ich dich richtig verstanden habe, geht’s also mit der von dir angesprochenen Software, auch ohne Recodierung, als lauffähige DVD zu brennen. Das ist mal ganz interessant, das so zu lesen. Wenn du, trotz das du dies kannst, den DVD Recorder zum erstellen vorziehst, dann überzeugt das natürlich.
    Zu Magix noch mal. Also einen Schnitt kann ich auch ohne Trennung von Bild und Ton machen. Man kann auch das Material, wie ich finde, sehr gut bearbeiten. Das ist ja gerade das schöne, aber so mancher integrierter Effekt verlängert das codieren auch leider um ein vielfaches. Wie gesagt, wenn man die angesprochenen Fehler des Programms meidet, kriegt man das ganz gut hin. Was ich ja bemerkenswert fand, ist das erstellen einer Webseite mit Abspielmöglichkeit. Nur leider machen die Browser da nicht mehr mit. Am alten PC vom meinem Sohn funktioniert das wunderbar. Bei mir geht das weder mit Firefox, noch mit dem IE. Überhaupt nervt da der IE mächtig. Ständig gibt’s einen Warnton und man muss erst umständlich blockierende Inhalte zulassen.

  5. #44
    Benutzerbild von databanka

    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Soundfeile
    Also ich nehme mit meiner Karte (DVD bestens 9000 kbps/s 720x576) auf.
    Die Dateiendung ist .mpg. Ich nehme mal an, dass (keine Ahnung) das auch mpeg II ist. Die Aufnahme wird halbstündig automatisch getrennt und pro Stunde ergibt das ungefähr 4,2 GB.
    9000 kbps liegen eigentlich über der DVD-konformen Norm (8000kbps) entsprechend ist der "High Quality Mode" beim DVD-Recorder, also 1 h pro DVD. MPEG 2 ist das auf alle Fälle, die Auflösung passt. Das ist natürlich umständlich zu handhaben - pro Film ja mindestens 2 DVD`s. Besser wäre es, wenn man die Datenrate auf 6000 kbps zurücknimmt, das entspricht in der 720x576-Auflösung genau dem DVD-konformen Format, und es müssten dann auch 2 h auf eine DVD passen. Noch besser ist die variable Bitrate mit max. 8000kbps, der Qualität wegen. Wenn also ein Film mit 9000 kbps auf eine DVD passen soll, dann muß der zwangsläufig neu codiert werden und dann wird die Qualität natürlich nicht besser. Also ist es einfacher, die Qualität vorher schon etwas zu reduzieren, um sich das recodieren zu sparen.
    Wieso wird die Aufnahme eigentlich nach einer halben Stunde getrennt ? Hast Du noch eine FAT32 Partition? Ansonsten sollte es doch möglich sein, den gesamten Film in einem Stück aufzunehmen, da kann man doch besser nachbearbeiten.
    Mein DVD-Recorder unterstützt übrigens auch das sogenannte "Flexible Recording", d.h. wenn ein Film 2h 15min läuft, dann kann der DVD-Rec. beim überspielen auf DVD automatisch die Qualität so anpassen, das der Film auf eine DVD passt. Dieser Vorgang dauert allerdings genau so lange wie der Film läuft, denn es wird in Echtzeit recodiert. Das geht aber immer noch schneller als bei den meisten (von mir getesteten) PC-Programmen. Einzig Nero-Recode ist sehr schnell, stürzte aber bei meinen Versuchen ständig ab.

    Zum Thema Magix und Webseiten kann ich leider gar nichts sagen, denn ich habe damit nur Filme (ehrlich gesagt nur einen) bearbeitet. Der Funktionsumfang ist natürlich sehr gut, aber es dauert alles zu lange, selbst das einlesen der mpeg-daten dauerte ewig. Deshalb habe ich es nicht weiter genutzt und bin bei Ulead hängen geblieben.
    Sicher gibt es für viel Geld noch leistungsfähigere Software, aber ich wollte keine 200 € für eine Software ausgeben, die ich nur gelegentlich nutze. Da lohnt sich die DVD-Recorder Investition schon eher.


    Gruß
    D-B-A

  6. #45
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Zitat Zitat von databanka
    9000 kbps liegen eigentlich über der DVD-konformen Norm (8000kbps)
    Das stimmt nicht. 9000 ist die Obergrenze, dazu darf dann kein LPCM, sondern muß ein komprimierter Ton. (Rein technisch kann man eine DVD brutal überfrachten, aber abspielen geht dann halt nichtmehr.)
    Zur Trennung: Das machen manche Programme vorsichtigerweise, je nach System gehen ja nur 1GB oder 3GB als Fileobergrenze, bei ordentlichen Programmen sollte man das aber einstellen können.
    Ansonsten stimme ich dir gerne zu .
    Wie bereits geschrieben macht mein Recorder 54 verschiedene einstellbare Studfen, flexible Recording aber auch.

  7. #46
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.394
    Später können wir ja über Rohlinge reden.
    Was ihr kauft und so

  8. #47
    Benutzerbild von databanka

    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    77
    Zitat Zitat von Elek.-maxe
    Das stimmt nicht. 9000 ist die Obergrenze, dazu darf dann kein LPCM, sondern muß ein komprimierter Ton. (Rein technisch kann man eine DVD brutal überfrachten, aber abspielen geht dann halt nichtmehr.)
    Zur Trennung: Das machen manche Programme vorsichtigerweise, je nach System gehen ja nur 1GB oder 3GB als Fileobergrenze, bei ordentlichen Programmen sollte man das aber einstellen können.
    Ansonsten stimme ich dir gerne zu .
    Wie bereits geschrieben macht mein Recorder 54 verschiedene einstellbare Studfen, flexible Recording aber auch.

    Ja klar, die DVD-Spezifikation geht wohl bis 9800 kbps - ich habe es auf die DVD-Konformität meiner Software (Ulead) bezogen. Diese mag nur max. 8000 kbps mit LPCM-Audio, darum nehme ich DVD-Patcher und die dort vogegebene Einstellung für 8000 kbps funktioniert so einwandfrei.



    Gruß
    D-B-A

  9. #48
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822
    Heute in meinen Newslettern

    bei Lidl

    Interessant ist dabei diese Bemerkung:
    Inkl. integriertem TV-Programmplaner zur Fußball-WM 2006!
    Auf Knopfdruck erscheint die komplette Vorschau auf alle Gruppen- und Finalspiele, die im deutschen Fernsehen übertragen werden (8 Tabellen). Einfach zum elektronischen Programmführer (EPG) wechseln, programmieren und kein Spiel verpassen!

    Wenn man dieses Gerät erst am 3.7.2006 erwerben kann, bleiben noch 4 Spiele. ha ha

  10. #49
    Benutzerbild von databanka

    Registriert seit
    06.04.2006
    Beiträge
    77
    Tja, die Discounter sind eben voll am Ball !
    Der Preis ist ja ganz günstig, aber ich habe nichts von einer Schnittfunktion gelesen. Es steht zwar, das man die Filme ohne Werbung brennen kann, aber so richtig ist nichts zu erkennen. Günstig ist natürlich die DivX_XVID Wiedergabemöglichkeit. Also eigentlich sollte man sich das Ding holen, dann kann man ja in Ruhe mal testen und wenns einem nicht gefällt einfach wieder zurückbringen. Besser geht es doch nicht, sofern man einen LIDL in der Nähe hat (ist bei mir nicht so).

  11. #50
    Benutzerbild von new-waver

    Registriert seit
    19.02.2002
    Beiträge
    455
    Also ich oute mich jetzt mal als "Billig-DVD-Recorder-User"!
    Ich habe mir vor einiger Zeit den Cyberhome ohne Festplatte für damals 111 Öre gekauft und bis voll zufrieden mit dem Teil.
    Die Bedienung ist kinderleicht und selbstredend. Den häufigsten Einsatz hat er beim Überspielen von MiniDV-Bändern vom Camcorder. Das war mir via PC immer zu zeitintensiv.
    Eine Stunde Aufnahmezeit reicht mir in der Regel (auch bei TV-Aufnahmen), also habe ich immer HQ.
    Wenn ich längere TV-Mitschnitte haben möchte, so mache ich das via Netzwerkverbindung mit meiner Dbox2 und meinem Schlepptop.
    Schneiden tu ich die MPGS dann mit einem kleinen Freeware Programm namens cutmpeg. Das ist schön klein und frißt keine unnötigen Resourcen.
    DVD-Formate mit Menüs und so erstelle ich nur noch ganz selten. Meißt lasse ich die Mitschnitte im MPEG-Format, da mein DVD-Player diese abspielt.

    Ciao
    Frank

Seite 5 von 16 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. NDW Zeit
    Von SmartPirat im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.09.2006, 13:30
  2. Star Wars Triologie auf Dvd, wann kommt sie endlich?
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.12.2005, 23:46
  3. AUDIO CD RECORDER
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2004, 23:02
  4. Wann kommt Cheers-DVD in deutscher Sprache?
    Von frasier im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2004, 12:30
  5. CD RECORDER
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.06.2004, 21:19