Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 122

Wart Ihr wählen?

Erstellt von Dazzle, 22.09.2002, 17:56 Uhr · 121 Antworten · 6.861 Aufrufe

  1. #61
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    @ ihkawimsns

    Sorry wenn ich mich da einmische, aber durch NICHT-Wählen tollerierst du das Abstimmungsergebnis und stimmst den Entscheidungen des neuen EU-Parlamentes zu. Hart, aber so verlaufn die Wahlen in unserer Demokratie nunmal.

    Darf ich fragen, aus welchen gründen du die Wahl ablehnst? Würde mich jetzt doch interessieren. Vielleicht kann ich deine Argumentation dann ja besser verstehen, momentan verstehe ich nur Bahnhof.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Ich gehe gleich ins Wahllokal.

    Ich schätze aber mal, dass die Wahlbeteiligung heute bei gerade mal so etwa 40 % liegen wird. Die meisten Leute sind doch "politikmüde" oder "politikergefrustet".

    Heute habe ich online gelesen, dass E. Stoiber angeboten wurde nach Brüssel zu gehen. Davon weiß ich wieder einmal nicht, was ich halten soll.

  4. #63
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Ich warte noch auf Rosalie und Trüffel. Dann geht's gemeinsam zum Wählen!

  5. #64
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Wir gehen heute mittag wählen, um dann pünktlich zur Formel 1 /Fußball EM wieder zuhause zu sein.

  6. #65
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Ich habe es auch getan!

    Ich glaube, die Mädels und Jungs waren ziemlich glücklich, als ich endlich ging!

    Nach meiner Forderung nach einem neuen Wahlzettel, weil ich mich verschrieben hätte, brach die totale Ratlosigkeit aus, die dann panikartiger Überforderung wich.

    Aber wir sind in Deutschland und da gibt es ja immer jemanden, der „vorgesetzt“ ist und dann alles entscheiden darf.

    Auf meinem Wahlzettel konnte ich aus 22 unterschiedlichen Parteien wählen. Gab es in Bayern alle 24 auf der Liste?

    Kurios: In Hamburg läuft parallel ein Volksbegehren. Von den zwei Vorschlägen konnte ich (sofern ich es wollte) durchaus beide bejahen oder ablehnen?????


    Ich habe im TV ausschließlich Werbespots der Christen gesehen, nicht einen anderen Werbespot!!! Wie ging euch das? Häängt das vielleicht mit Kirch/Springer-Medienhoheit zusammen?

    Ich meine diesen Verlierer-Spot „Er hat seine Arbeit verloren ... Sie haben ihre Firma verloren ....“.
    Politsche Werbung ist beizeiten Kapriolenhaftig!
    Oder wer macht sonst noch Werbung mit solchen Versagern (abgesehen von der LBS)?

  7. #66
    Benutzerbild von Trüffel

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    278
    o.k., ich geb's zu... ich hab es schon wieder getan... ich habe gewählt.

  8. #67
    Benutzerbild von Rosalie

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    522
    Auch ich hab's getan...schon öfter ...und heute wieder:.. Gewählt natürlich!
    Mmmhhh würd ja gern ne Umfrage starten wie sich die einzelnen entschieden haben, für welche Partei man sich so eingesetzt hat. Leider kann man aber nur 10 mögliche Antworten beim "Umfrage erstellen" angeben. Es gibt ja viel mehr Parteien und natürlich auch die Möglichkeit zu sagen - nein ich wähle nicht.
    Tja vielleicht kann ja ein anderer eine solche Umfrage starten, ich wüsst nicht wie

  9. #68
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ compagnies

    Letzten Mittwoch habe ich einen Spot der NPD gesehen, in der sich die Partei fast schon selbst karikierte. Da wältzen sich doch tatsächlich blauäugige junge Mädchen mit blonden Zöpfen auf einer herrlich grünen Wiese...


    @ raabi2000

    Das Europaparlament ist ein wichtiger Bestandteil eines europäischen, übernationalen Regierungssystems und als solcher ein wichtiger Schritt hin zu einem einheitlichen europäischen Staat. Und genau diesen europäischen Bundesstaat / Einheitsstaat oder wie man ihn auch immer nennen will, lehne ich strikt ab. Die Geschichte hat schon oft genug gezeigt, dass Vielvölkerstaaten auf Dauer nicht funktionieren, weil früher oder später einige der Völker feststellen, dass ihnen der Einfluss im Gesamtstaat zu niedrig ist und sie lieber wieder autonom oder ganz unabhängig sein wollen. Und das hat schon oft genug zu Konflikten, auch bewaffneter Natur, geführt.

    Um Sicherheit, Frieden und Stabilität in Europa zu erhalten, ist es meines Erachtens unbedingt notwendig, die nationale Identität der einzelnen Staaten zu erhalten, ohne dabei in Nationalismus zu verfallen. Die innereuropäischen Beziehungen können dann zum Beispiel durch eine jährliche Konferenz der Regierungschefs gepflegt werden, wirtschaftliche Fragen würden auf bilateraler Basis gelöst.

    Aus diesen Gründen lehne ich das Europaparlament ab und damit auch die Wahlen. Und wenn ich die Wahlen ablehne, brauche ich auch nicht hin zu gehen.

  10. #69
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    ihkawimsns postete

    @ raabi2000

    Das Europaparlament ist ein wichtiger Bestandteil eines europäischen, übernationalen Regierungssystems und als solcher ein wichtiger Schritt hin zu einem einheitlichen europäischen Staat. Und genau diesen europäischen Bundesstaat / Einheitsstaat oder wie man ihn auch immer nennen will, lehne ich strikt ab. Die Geschichte hat schon oft genug gezeigt, dass Vielvölkerstaaten auf Dauer nicht funktionieren, weil früher oder später einige der Völker feststellen, dass ihnen der Einfluss im Gesamtstaat zu niedrig ist und sie lieber wieder autonom oder ganz unabhängig sein wollen. Und das hat schon oft genug zu Konflikten, auch bewaffneter Natur, geführt.

    Um Sicherheit, Frieden und Stabilität in Europa zu erhalten, ist es meines Erachtens unbedingt notwendig, die nationale Identität der einzelnen Staaten zu erhalten, ohne dabei in Nationalismus zu verfallen. Die innereuropäischen Beziehungen können dann zum Beispiel durch eine jährliche Konferenz der Regierungschefs gepflegt werden, wirtschaftliche Fragen würden auf bilateraler Basis gelöst.

    Aus diesen Gründen lehne ich das Europaparlament ab und damit auch die Wahlen. Und wenn ich die Wahlen ablehne, brauche ich auch nicht hin zu gehen.
    Und genau da liegt, zmindest aus meiner Sicht, der Denkfehler. Gehst du zu der Wahl und machst deine Stimme ungültig (aus welchen Gründen auch immer), so teilst du mit, dass keine der Parteien für dich wählbar ist bzw. du diese Wahl so nicht möchtest.

    Gehst du aber nicht wählen, so erklärst du dich mit dem amtlichen Ergebnis einverstanden und unterstützt ohne dein Zutun den/die Gewinner der Wahl.

    Das ergibt sich aus der Berechnug des Wahlergebnisses. Nur abgegebenen Stimmen werden gewertet. Alle nicht abgegebenen Stimmen werden nicht berücksichtigt.

    Ergo, trotz deiner Ablehnung der Wahl gegenüber beteiligst du dich an der Wahl und unterstützt die Partei mit den meisten Stimmen.

    Ist das so von dir gewollt?

  11. #70
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    raabi2000 postete
    Gehst du zu der Wahl und machst deine Stimme ungültig (aus welchen Gründen auch immer), so teilst du mit, dass keine der Parteien für dich wählbar ist bzw. du diese Wahl so nicht möchtest.

    Gehst du aber nicht wählen, so erklärst du dich mit dem amtlichen Ergebnis einverstanden und unterstützt ohne dein Zutun den/die Gewinner der Wahl.
    Das stimmt so nicht. Wenn man will, kann man ungültige Stimmen als Protest ansehen. Die meisten Politiker wollen aber nicht.

    raabi2000 postete
    Das ergibt sich aus der Berechnug des Wahlergebnisses. Nur abgegebenen Stimmen werden gewertet. Alle nicht abgegebenen Stimmen werden nicht berücksichtigt.
    Das ist Unfug. Für das Wahlergebnis macht das keinen Unterschied, weil nur gültige Stimmen gewertet werden und die Prozente darauf bezogen werden.

    raabi2000 postete
    Ergo, trotz deiner Ablehnung der Wahl gegenüber beteiligst du dich an der Wahl und unterstützt die Partei mit den meisten Stimmen.
    Das ist ebenso Unfug. Wer nicht wählt (völlig egal, ob gar nicht oder ungültig) nimmt keinen Einfluss auf das Wahlergebnis. Es werden dadurch keine Stimmen der Partei mit den meisten Stimmen zugerechnet. Man vergibt nur seine Chance, eine andere Partei zu stärken.

Seite 7 von 13 ErsteErste ... 34567891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idee: Video der 80er wählen
    Von Elek.-maxe im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 17:21
  2. Mädchen - ihr wart grausam!
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 08.02.2006, 09:13
  3. Die 80er-Forum-User wählen den Bundestag!
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 298
    Letzter Beitrag: 03.11.2005, 08:56
  4. Und die Blödmänner werden ihn wählen
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 11:05
  5. Was wart Ihr in den 80ern?
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 14:16