Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 114

Wenn das mal keine Fälschung ist....

Erstellt von Kinderfresser, 19.07.2005, 08:35 Uhr · 113 Antworten · 11.229 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Kazalla

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    2.129
    Moin!
    Habe gestern Abend eine Rechnung von eBay bekommen,die aber gar keine ist,unter anderem stand dabei das in der beiligenden PDF-Datei eine genaue Auflistung steht,und da eBay das bisher nicht gemacht hat,habe ich die natürlich nicht geöffnet sondern erstmal mein eBay-Account überprüft und da war nix von einer "aktuellen" Rechnung zu finden.Also Vorsicht,wenn ihr eine Rechnung von eBay bekommt,lieber über eBay einloggen und unter Meine Mitgliedschaft-Verkäuferkonto eure Rechnungen ansehen!

    Hier mal ein Auszug:
    AG Ebay.de Ebay <partnerprogramm@ebay.de>

    Guten Tag,
    hier ist eine Zusammenfassung der Kontoaktivitaeten seit Ihrer letzten Rechnung

    In der beigelegten PDF Datei finden Sie die genaue Auflistung ihrer Rechnung
    -------------------------------------------------------------------------------

    Rechnung vom 16 Mai 2006
    Abrechnungszeitraum: 20.Mai 2006 - 30. Mai 2006 PST/PDT

    Faelliger Gesamtbetrag: |4022,34

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich bekam gestern die folgende Mail:

    ***
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass Postbank Online-Banking jetzt noch sicherer ist!

    Weltweit gilt das nummerierte TAN-Verfahren als eines der sichersten Legitimations-Verfahren für Online-Bankgeschäfte. Dennoch gab es in letzter Zeit immer wieder Versuche, auf betrügerische Art und Weise TAN-Nummern von Kunden zu erhalten und das Geld ins Ausland zu überweisen.

    Zur Zeit ist uns das Verfahren, die die Betrüger für die Entwendung der iTAN-Listen benutzen, nicht bekannt.

    Um Ihre Online-Geschäfte noch besser zu schützen, führt die Postbank zusätzliche Schutzmassnahmen ein.

    Jeder Kunde der Postbank muss jetzt seinen Online-Banking Zugang mit der Geheimzahl für Telefon-Banking bestätigen. Dazu brauchen Sie unsere Website zu besuchen, wo es Ihnen angeboten wird, ein Bestätigungsformular auszufüllen.

    Dabei müssen Sie Ihre Kontonummer, PIN für Online-Banking und die Telefon-Geheimzahl eingeben.
    Die Telefon-Geheimzahl finden sie in den Unterlagen, die Sie von der Postbank bei der
    Kontoeröffnung zusammen mit den Online-Banking Daten und ihrer EC-Karte zugeschickt
    bekommen haben.

    https://w.hierstehtderlinkzurpostbank.d/blablabla-verif/willkommen.

    Achtung! Wir bitten unsere Kunden um Verständnis für diese Überprüfung.
    Alle Postbankkonten, die nicht innerhalb einer Woche authentifiziert werden, werden gesperrt.
    ***

    Das Ganze war wirklich sehr professionell aufgemacht, Absender war "Deutsche Postbank AG", alleine der Betreff "Achtung! Fur alle Postbank Kunden!", genau so geschrieben, stellte eine Lücke in der Perfektion dar. Seltsam auch, dass als Empfänger nur meine Adresse drin stand, nicht etwa "Undisclosed Recipients" oder sowas, weil diese Mail ja "an alle Postbank Kunden" geht. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute, die diese Mail erhalten haben, dem jetzt auf den Leim gehen. Ich jedenfalls schon mal nicht.

  4. #33
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Babooshka postete
    Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute, die diese Mail erhalten haben, dem jetzt auf den Leim gehen. Ich jedenfalls schon mal nicht.
    Ich lösche grundsätzlich jede Mail, die angeblich von einer Bank kommt, auch wenn meine eigene im Absender angegeben ist (ebenfalls Postbank). Denn deren Benachrichtigungen habe ich bisher immer noch per Brief erhalten.

  5. #34
    Benutzerbild von Kazalla

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    2.129
    Kazalla postete
    Moin!
    Habe gestern Abend eine Rechnung von eBay bekommen,die aber gar keine ist,unter anderem stand dabei das in der beiligenden PDF-Datei eine genaue Auflistung steht,und da eBay das bisher nicht gemacht hat,habe ich die natürlich nicht geöffnet sondern erstmal mein eBay-Account überprüft und da war nix von einer "aktuellen" Rechnung zu finden.Also Vorsicht,wenn ihr eine Rechnung von eBay bekommt,lieber über eBay einloggen und unter Meine Mitgliedschaft-Verkäuferkonto eure Rechnungen ansehen!

    Hier mal ein Auszug:
    AG Ebay.de Ebay <partnerprogramm@ebay.de>

    Guten Tag,
    hier ist eine Zusammenfassung der Kontoaktivitaeten seit Ihrer letzten Rechnung

    In der beigelegten PDF Datei finden Sie die genaue Auflistung ihrer Rechnung
    -------------------------------------------------------------------------------

    Rechnung vom 16 Mai 2006
    Abrechnungszeitraum: 20.Mai 2006 - 30. Mai 2006 PST/PDT

    Faelliger Gesamtbetrag: |4022,34
    Habe das ganze an eBay geschickt und das bekam ich als Antwort:
    Hallo,

    vielen Dank, dass Sie Ihre erhaltene E-Mail an uns weitergeleitet haben.
    Wir haben die uebersandte E-Mail ueberprueft und muessen Ihnen
    mitteilen, dass diese E-Mail nicht von eBay oder PayPal stammt. Sie
    erhielten eine gefaehrliche, so genannte Spoof-E-Mail.

    Wir empfehlen Ihnen, die E-Mail aus Sicherheitsgruenden zu loeschen. Auf
    keinen Fall sollten Sie auf die E-Mail antworten oder auf einen Link
    oder eine Schaltflaeche der E-Mail klicken oder einen Dateianhang
    oeffnen.

    Was ist Spoof?

    Spoof-E-Mails, auch Phishing-E-Mails genannt, geben vor, von einem
    bekannten oder vertrauenswuerdigen Absender, der ein eigenes
    Internet-Angebot hat, gesendet worden zu sein. Der Empfaenger wird
    aufgefordert, sich auf einer Internet-Seite einzuloggen oder auf Links
    zu klicken, die ihn dann zu einer Internet-Seite leiten. Diese
    nachgemachte Website sieht der richtigen Seite des vertrauenswuerdigen
    Anbieters zum Verwechseln aehnlich. Dort wird der Empfaenger unter
    Vorspiegelung falscher Tatsachen aufgefordert, persoenliche Daten wie
    Passwoerter, Kreditkartennummern, Bankverbindungen in Formulare
    einzutragen, um diese spaeter zu missbrauchen. Bei diesen
    Internet-Seiten handelt es sich um sogenannte "Spoof-Websites".

    Wenn Sie zukuenftig Zweifel haben, ob eine E-Mail tatsaechlich von eBay
    verschickt wurde, schauen Sie in Mein eBay. Die meisten Nachrichten von
    eBay oder Mitteilungen, die ueber das eBay System verschickt werden,
    finden Sie dort unter "Meine Nachrichten". Wenn die E-Mail dort nicht
    enthalten ist, leiten Sie diese bitte an spoof@ebay.de weiter.

    Was koennen Sie tun?

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie bereits Ihr Passwort oder
    persoenliche Daten auf einer Spoof Seite oder in eine Spoof-E-Mail
    eingegeben haben, empfehlen wir Ihnen, umgehend Sorge zu tragen, dass
    Ihre Daten geschuetzt sind. Aendern Sie in diesem Falle
    schnellstmoeglich Ihr Passwort.

    Fuer weitere Informationen und zur Vorgehensweise nutzen Sie bitte den
    folgenden Link:

    http://pages.ebay.de/help/tp/isgw-ac...reporting.html

    Bitte nehmen Sie sich genug Zeit, um die von uns bereitgestellten
    Informationen zu lesen, wie Sie sich selbst und Ihr Mtigliedskonto
    schuetzen koennen. Lesen Sie auch die Informationen im
    Sicherheitsportal. Dieses finden Sie ganz am Ende der meisten
    eBay-Seiten.

    Was tut eBay noch gegen Spoof?

    Wir nehmen die Bedrohung durch Spoof und Phishing sehr ernst eBay und
    PayPal arbeiten eng mit Internet Providern und Strafverfolgungsbehoerden
    zusammen, um die betreffenden Seiten zu schliessen und die
    Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

    Zusammen mit Behoerden und weiteren Unternehmen hat eBay die Initiative
    "Deutschland sicher im Netz" gegruendet, zu finden unter:

    https://www.sicher-im-netz.de


    Wie erreichen Sie unseren Kundenservice fuer weitere Fragen?

    Diese Nachricht zu dem Thema Spoof und Phishing wurde innerhalb eines
    automatisierten Prozesses geschickt, um Sie nicht nur umfassend sondern
    auch moeglichst schnell zu informieren.

    Sicherlich haben Sie noch weitere Fragen. Bitte antworten Sie jedoch
    nicht auf diese E-Mail, da uns Ihre Fragen nicht erreichen wuerden.

    Fuer Fragen und unsere Unterstuetzung klicken Sie bitte auf Hilfe auf
    der eBay Startseite. Dort haben Sie auch die Moeglichkeit uns zu
    kontaktieren.

    Fuer viele Themen bieten wir zusaetzlich unseren Telefon-Support an:

    http://pages.ebay.de/telefon

    Wir moechten Ihnen ausdruecklich fuer Ihre Unterstuetzung in dieser fuer
    alle eBay-Mitglieder sehr wichtigen Angelegenheit danken und wuenschen
    Ihnen weiterhin viel Spass und Erfolg bei eBay.

    Mit freundlichen Gruessen

    eBay Sicherheitsteam

  6. #35
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Ich bin da sogar noch rigoroser. Ich lösche grundsätzlich jede Mail, deren Absender ich nicht kenne und bei denen auch der Betreff nicht auf einen Bekannten deutet. Alle anderen haben Pech gehabt.

  7. #36
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    ihkawimsns postete
    Ich bin da sogar noch rigoroser. Ich lösche grundsätzlich jede Mail, deren Absender ich nicht kenne und bei denen auch der Betreff nicht auf einen Bekannten deutet. Alle anderen haben Pech gehabt.
    Is' bei mir genauso...

  8. #37
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Babooshka postete
    Ich bekam gestern die folgende Mail:

    ***
    Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

    wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass Postbank Online-Banking jetzt noch sicherer ist!

    Weltweit gilt das nummerierte TAN-Verfahren als eines der sichersten Legitimations-Verfahren für Online-Bankgeschäfte. Dennoch gab es in letzter Zeit immer wieder Versuche, auf betrügerische Art und Weise TAN-Nummern von Kunden zu erhalten und das Geld ins Ausland zu überweisen.

    Zur Zeit ist uns das Verfahren, die die Betrüger für die Entwendung der iTAN-Listen benutzen, nicht bekannt.

    Um Ihre Online-Geschäfte noch besser zu schützen, führt die Postbank zusätzliche Schutzmassnahmen ein.

    Jeder Kunde der Postbank muss jetzt seinen Online-Banking Zugang mit der Geheimzahl für Telefon-Banking bestätigen. Dazu brauchen Sie unsere Website zu besuchen, wo es Ihnen angeboten wird, ein Bestätigungsformular auszufüllen.

    Dabei müssen Sie Ihre Kontonummer, PIN für Online-Banking und die Telefon-Geheimzahl eingeben.
    Die Telefon-Geheimzahl finden sie in den Unterlagen, die Sie von der Postbank bei der
    Kontoeröffnung zusammen mit den Online-Banking Daten und ihrer EC-Karte zugeschickt
    bekommen haben.

    https://www.hierstehtderlinkzurpostb.../willkommen.do

    Achtung! Wir bitten unsere Kunden um Verständnis für diese Überprüfung.
    Alle Postbankkonten, die nicht innerhalb einer Woche authentifiziert werden, werden gesperrt.
    ***

    Das Ganze war wirklich sehr professionell aufgemacht, Absender war "Deutsche Postbank AG", alleine der Betreff "Achtung! Fur alle Postbank Kunden!", genau so geschrieben, stellte eine Lücke in der Perfektion dar. Seltsam auch, dass als Empfänger nur meine Adresse drin stand, nicht etwa "Undisclosed Recipients" oder sowas, weil diese Mail ja "an alle Postbank Kunden" geht. Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute, die diese Mail erhalten haben, dem jetzt auf den Leim gehen. Ich jedenfalls schon mal nicht.
    Diese Sorte Emails bekommen wir auf Arbeit täglich mehrfach! Aber da ich ja dieses Email-Konto überwache, wird da wohl keiner drauf reinfallen, zuzutrauen wäre es hier jedenfalls!
    Als ich mal Urlaub hatte, hat ein Kollege dieses Postfach übernommen, und da kam ne Email vom BKA, von wegen wir hätten Raubkopien! Na da war plötzlich High Life im Büro

  9. #38
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Auch ich überwache bei uns im Büro die Mails, seltsamerweise wollen von uns die Banken und das BKA nix, aber tonnenweise Viagra zu kleinen Preisen, ausländische Software und sowas wie "Ihre Website ist bei google nicht platziert", obwohl sie das natürlich ist...

  10. #39
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Nö, sowas kommt bei uns, wenn überhaupt nur äußerst selten!
    Zum Glück haben wir jetzt ne neue Email-Adresse, so dass das auch bald ein Ende hat!

  11. #40
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Ich hatte letztens eine,wo mich eine Bankdirektor(!)aus Südafrika kontaktierte und mir mitteilte das letztens Menschen (die ein grösseres Vermögen hatten)bei einen Unglück umkamen und da Sie keine Verwandten hatten(und ich angeblich eine Namensverwandter wäre) wollte er mich einsetzten .Ich müsste blos einverstanden sein und nachdem ich das Geld hätte,ein grössere Gebühr an ihn abtreten.
    Das beste war das ein Link mit drin war der auf eine echte Seite einer Zeitung in England ging(Flugzeugabsturz),daß die Geschichte untermauern sollte!



    Leute,leute

Seite 4 von 12 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Depeche Mode 85er CD "the singles" - Fälschung?
    Von Christoph im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 00:04
  2. Wenn schon keine elektronischen Fußfesseln ...
    Von Die Luftgitarre im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.2005, 09:26
  3. Keine Angst vor ´84
    Von Franky im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.10.2003, 12:05