Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Wenn mich mein Job krank macht ...

Erstellt von justmusic, 24.10.2005, 19:53 Uhr · 13 Antworten · 1.852 Aufrufe

  1. #1
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    ... wo kann ich Hilfe bekommen?

    Betriebsrat is nich, gibts nicht!

    Psychologe hab ich schon überlegt, aber trägt die Kasse dafür die Kosten?



    Und wie ist die Rechtslage in so einem Fall, wenn ich kündige? Normalerweise gibts dann ja 3 Monate Sperre ...



    Jedenfalls muss was passieren, sonst geh ich gesundheitlich vor die Hunde!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Gottseidank hat mich noch kein Job wirklich krank gemacht, deshalb würde ich mal spontan sagen: Wäre ich du, würde ich erstmal zum Arzt gehen (vor allem, wenn schon physische Symptone spür- und sichtbar sind) und den fragen. Dann würde ich mich an einen Rechtsanwalt wenden, der sich mit Arbeitsrecht auskennt.

  4. #3
    Benutzerbild von KlarkKent

    Registriert seit
    10.04.2005
    Beiträge
    321
    just music postete
    ... wo kann ich Hilfe bekommen?

    Betriebsrat is nich, gibts nicht!

    Psychologe hab ich schon überlegt, aber trägt die Kasse dafür die Kosten?
    Ja sicher zahlt das die Kasse. Psychische Krankheiten bedürfen genauso Hilfe wie körperliche. Ich würde erstmal zu meinem Hausarzt gehen und die Sache mit dem besprechen.

  5. #4
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @just music:

    Wenn Du psychotherapeutische Hilfe benötigst, hast Du mehrere Möglichkeiten:
    1. Du kannst Deinen Hausarzt um Rat fragen; dieser kann Dir einen kassenzugelassenen Psychotherapeuten nennen.
    2. Du kannst Deine Krankenkasse (telefonisch) befragen.
    3. Du kannst im Branchenverzeichnis unter "Psychologen" schauen. In vielen Anzeigen wird dort angegeben, ob eine Kassenzulassung besteht.

    Allgemein: Die zugelassenen Psychologen können direkt mit den Krankenkassen abrechnen (wie Ärzte). Üblicherweise werden 5 Gesprächstermine + das erste Gespräch ohne weitere Probleme übernommen. Danach ist Rückfrage wegen Kostenübernahme an die Kasse erforderlich.

    (Ich gehe davon aus, dass Du gesetzlich pflichtversichert bist.)

    Grüße!
    DeeTee

    PS: In dringenden Fällen kann Dir die örtliche Telefonseelsorge weiterhelfen.
    Link: http://www.dastelefonbuch.de/

  6. #5
    Benutzerbild von magic ...

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    13
    Die gennanten Tipps sind schon gut. Parallel UNBEDINGT anderweitig bewerben. Gibt dir das gute Gefühl, bereits etwas getan zu haben. Man hat "was am laufen".

    Hat jedenfalls bei mir mal sehr gut geholfen und auch was bewirkt (ironischerweise in den 80ern).

    Viel Glück !!!

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    @magic

    Wenn es psychisch ist, dann wende dich auch an die Berufsgenossenschaft. Ansonsten kommt es auch drauf an, wie lange du in diesem Betätigungsfeld schon tätig bist.

  8. #7
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Hallo just-music,

    es tut mir sehr leid, dass es Dir wegen Deinem Job und wohlmöglich wegen Deiner "netten" Kollegen nicht gut geht.

    Ich möchte Dir folgende Tipps mit auf den Weg geben:

    Wende Dich an Deinen Hausarzt. Dieser kann Dir eine Überweisung zum Psychotherapeuten ausstellen. Dann solltest Du versuchen einen Termin bei einem solchen zu bekommen, was aber meist etwas schwierig ist, da die meisten eine sehr lange Warteliste haben. Wichtig ist, dass Du signalisierst, dass Du dringend Hilfe brauchst und absolut an der Therapie interessiert bist. Das kann schon viel helfen. Ansonsten halt einen nach dem anderen abtelefonieren, bis Dir jemand einen Termin gibt.
    Dann hast Du erstmal wie DeeTee das schon gut beschrieben hat 5 "Kennenlern-Termine" und einen weiteren in dem dann abgeklärt werden soll, ob Ihr überhaupt zusammen passt, sprich ob Du Vertrauen zum dem Therapeuten aufbauen kannst, oder ob Du meinst das passt nicht. Danach wird dann wenn denn nötig und gewünscht eine Therapie bei der Krankenkasse beantragt. In der Regel wird diese erstmal für ein halbes Jahr genehmigt.
    Nun ist es ganz wichtig, dass für den Fall, dass Du nicht mehr zur Arbeit gehen kannst, weil der Job Dich krank macht, dies mit dem Therapeuten abklärst. Normalerweise wird er Dich dann krankschreiben bzw. wenn Du kündigen willst, wird er Dir ein Attest ausstellen, dass Du dort nicht mehr arbeiten kannst. Dieses solltest Du dann beim Arbeitsamt vorlegen, damit Du keine 3-monatige Sperre bekommst. Evtl. musst Du dann noch zu deren Doc.
    Weitere Hilfe zu Rechtsfragen kannst Du auch bei Deiner Gewerkschaft bekommen, wenn Du denn in einer drin bist. Andernfalls wäre wohl ein Anwalt eine gute Adresse.

    Ich finde jedenfalls, dass Du schon einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan hast, indem Du dieses Thema nun hier offen angesprochen hast und nach Hilfe suchst.

    Es ist schon Wahnsinn was heutzutage so abgeht auf den Arbeitsstellen. Die Mitarbeiter bekommen immer mehr Druck von oben, dass immer wieder mit bevorstehenden Entlassungen gedroht wird, ist auch kein Geheimnis. Oft wird dies benutzt um die Mitarbeiter gegeneinander auszuspielen und dass die Mitarbeiter das Maul nicht aufmachen sollen. Wenn ich sehe wieviel Menschen mittlerweile psychische Hilfe benötigen, oft wegen Problemen bezüglich des jobs oder wegen Zukunftsängsten, dann ist das sehr erschreckend und ich frage mich ob das die richtige Richtung ist, wo das alles hinsteuert.

    Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass Du das Beste daraus für Dich machst und es Dir bald wieder besser geht.

    Unter diesem Link http://www.opusforum.org findest Du übrigens auch Diskussionsforen (z.B. das Jobs-Forum). Da findest Du Menschen, die zum Teil ähnliche Probleme haben wie Du und die Dir vielleicht auch bei der ein oder anderen Frage helfen können. Du findest auf der Seite auch Stellenangebote. Vielleicht ist ja da schon ein neuer Job für Dich dabei...

    Und denke daran...alles wird gut!

    Michael

  9. #8
    Benutzerbild von magic ...

    Registriert seit
    20.10.2005
    Beiträge
    13
    waschbaer postete
    @magic

    Wenn es psychisch ist, dann wende dich auch an die Berufsgenossenschaft. Ansonsten kommt es auch drauf an, wie lange du in diesem Betätigungsfeld schon tätig bist.
    Hallo @waschbär

    Ähemm ... ich war´s gar nicht. Ich wollte nur einen kleinen Tipp geben. War sicher nur ein Versehen ... es handelt sich um @just music

    Bin zum Glück selbst nicht in dieser Lage da ich seit 2 Jahren selbst die Richtlinien vorgeben darf (so gut es geht). Da ich aber selbst 20 Jahre angestellt war, kenne ich solche Probleme noch sehr, sehr gut.

  10. #9
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Danke erstmal für die ganzen Tipps! Ich denke, ich werde erstmal zum Arzt gehen und diese Rechtsschutzversicherung endlich abschließen!

    Bewerben würde ich mich gerne woanders, nur leider gibt es keine Angebote!
    Und wegziehen will ich jetzt auch nicht, weil ich ja erst seit April hier wohne und nen Haufen Geld in die Wohnung gesteckt habe!


    Eins weiß ich jedenfalls, als ich im September 10 Tage im Urlaub war, ging es mir fantastisch, keine Beschwerden, aber das ist alles schon wieder dahin!

  11. #10
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Denk aber bitte dran, dass eine Rechtsschutzversicherung eine Sperrfrist besitzt, bevor Du sie "nutzen" kannst. Wenn ich recht informiert bin, sind das mindestens 3 Monate.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. I Tunes macht mich schwach ! Bitte um Hilfe !
    Von Dancepool im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.02.2011, 12:18
  2. Wenn Hollywood nichts mehr einfällt oder wie man es sich einfach macht!
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.11.2008, 01:45
  3. Krank!
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.05.2008, 15:48
  4. frank liegt krank im schrank
    Von eva.w. im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.03.2004, 08:06