Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 27

Wie findet Ihr "5ex and the City"?

Erstellt von Die Luftgitarre, 18.02.2004, 01:28 Uhr · 26 Antworten · 2.561 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    In jedem Forum, wo ich mich rumtreibe, die gleichen Diskussionen...

    http://www.depechemode-forum.de/phpB...ic.php?t=14491

    Aber ähnlich kontrovers wie hier... Meine Meinung steht auch dort, wenn auch leicht anderer Nick...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von
    Kann bamalama nur zustimmen. Das einzige wozu diese Serie taugt ist bei mir die schnell aufkommende Dankbarkeit wohl ein sehr umgängliches und unkompliziertes Exemplar der weiblichen Spezies abbekommen zu haben.

    Damit meine ich nichtmal das 5ex and the City unrealistisch ist oder keinen Witz hätte. Ganz im Gegenteil, es steckt leider viel wahres drin. Ich kann dieses hühnermäßige Gesülze nur eben einfach nicht mit anhören. Da ich echt neugierig war, habe ich mittlerweile sicherlich trotzdem knapp 10 Folgen dieses Machwerks konsumiert. Schließlich wollte ich wissen, warum das Teil so ein Dauerbrenner ist.

    Allerdings kommts mir auch allein schonwieder hoch, wenn ich sehe wie verlogen diese Produktion aus dem Land der absoluten Prüderie und Doppelmoral mit 5ex umgeht. Eigentlich soll ja alles ganz schamlos und ungeniert sein. Ich habe allerdings noch nie Frauen erlebt, die derart oft 5ex in Unterwäsche haben... Nicht falsch verstehen: Ich bin echt dankbar, dass ich diese in meinen Augen absolut unattraktive Hungerleiderin Sarah Jessica Parker nie nackt sehen musste (und diese eine mütterliche und die andere frigide Else schon gar nicht). Aber so ein verkrampftes Theater um ein bisschen Busen würde es in einer deutschen Produktion nicht geben. Sowas passt einfach nicht zu einer Erwachsenen-Serie die mit ihrer ach so tollen Freizügigkeit und Offenheit Quote jagt.... naja!

    Den Erfolg in den USA kann ich verstehen. Die sind sowas aus dem Fernsehen noch nicht in dieser Form gewohnt gewesen. Warum hierzulande nicht alle Leute gelangweilt gähnen weiss ich allerdings nicht. Die meisten Tabus die dort angeblich gebrochen werden, sind aus meiner Sicht in weiten Teilen der Bevölkerung des "alten Europa" schlichtweg nicht existent. Und zur Unterhaltung allein, taugen die berechenbaren Stories auch kaum... Da hat jeder billige Groschenwestern mehr Inhalt.

    Im Anschluss an die vorletzte Staffel kam auf Pro7 immer eine andere Serie ähnlicher Thematik. Ich glaube sie kam aus Großbritanien. Sie war nicht so auf Hochglanz getrimmt und das Publikum lief wahrscheinlich auch nicht am nächsten Tag wie blöde in den Klamotten- oder Schuhladen um sich ihr neuestes "Carrie-Outfit" zu kaufen (sowas passiert ja wirklich, was für ein Wahnsinn...). Aber sie war wirklich witzig und unverkrampft. Schade das mir der Name nicht mehr einfällt...

    Für mich ist 5ex and the City allein durch die gigantische Promotion zu dem Massenphänomen geworden, dass wir heute alle erleben. Den Start der letzten Staffel hat sich Pro7 drei Millionen kosten lassen. Ich kenne hier keine Bushaltestelle an der nicht irgendwo ein 5ex and the City Plakat hängt. Ohne das ganze Drumherum und den aus den USA rübergeschwappten Hauch des Verruchten (der hier so nie entstanden wäre), wäre die Serie nicht über den Status von "Friends" oder ähnlichem herausgekommen.

    Bevor ich mir den Kram jedenfalls freiwillig nochmal anschaue, gucke ich lieber 24 Stunden King of Queens *g* Apropo 24.... DAS war mal ne' gute neue Serie und ich freue mich auf die 2. Staffel!

    Dave

  4. #13
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Banausen! Banaaauuusen!!!

    O.k., mir sind die Schauspielerinnen auch etwas zu dürr (wie oft bei neueren amerikanischen Serien), aber darum geht es doch nicht! Es geht auch nicht um den Bruch 5exueller Tabus.

    Es geht um:

    - witzige Dialoge

    - herrlich-peinliche Situationen (aber eben ohne daß es ins klamaukhafte umkippt)

    - die lange überfällig gewesene Selbstironisierung der modernen Frau (bzw. ihrer unterschiedlichen Ausprägungen)

    - das ganze verbunden mit dieser wunderschönen, Woody-Allen-mäßigen Manhatten-Atmosphäre!



    Die vorgebrachten Vergleiche mit anderen Serien sind völlig unzulässig!

    - "Coupling" war auch sehr lustig, aber eben mehr "Schenkenklopfer-Humor".

    - "Ally McBeal" ist viel langweiliger und durchschnittsamerikanischer: Der ganze Bekannten- und Flirtkreis ist um die miefige Firma herum aufgebaut, wo wiederum überall die amerikanische Anti-5ex-Hysterie in der Luft liegt. Und mit dieser setzt sich die Serie auch von einem liberalem Standpunkt halbwegs ernsthaft auseinander, anstatt sie einfach mal gehörig durch den Kakou zu ziehen. Und alle Beziehungsfragen werden am Ende doch wieder ganz weise psychoanalytisch-konstruktiv angegangen, damit das Betriebsklima nicht gestört wird (gähn!). Die ganze "Ally-McBeal"-Welt ist irgendwie klein und eng!

    Der Unterschied im Erfolg erklärt sich ganz einfach: "5ex and the City" ist eine Serie für die ganze Familie (ich meine: die ganze Single-Gesellschaft), "Ally McBeal" nur eine Serie für einen Teil der Frauen.

  5. #14
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Mich hätten gerade bei 5ex and the City noch ein paar Kommentare unserer weiblichen Forums-Mitglieder interessiert!

  6. #15
    Benutzerbild von Bounty

    Registriert seit
    07.04.2003
    Beiträge
    4.033
    hier meldet sich ein weibliches mitglied

    ichhab damals die erste folge gesehn, weil einfach soviel wirbel darum gemacht wurde und ich schlichtweg neugierig war.
    das war die erste und letze folge die ich gesehn hab (ausser beim zappen mal 2 mins...). ich fand es einfach nur dämlich, übertrieben und zum kotzen.
    ich kenne auch keine freundin/bekannte, die diese serie schaut...vllt sehen die ja wirklich mehrheitlich männer? werden da träume wahr? frauen die mal wie kerle am stammtisch rumpalavern? ich weiß es nicht.
    selbst bei nem weiberabend, wo alle nimemr nüchtern sind, geht es nicht so zu.
    und dieser hype jetzt nu vorm start der hoffentlich wirklich staffel ging mir derbe auf den zünder. egal wo man hinqkt, bushaltestelle, busse selber, jede zeitung, tv (bes. die aus der gruppe zu der pro7 gehört) - überall werbung für diesen mist. ich kanns nicht mehr sehn,,,

  7. #16
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Bounty postete
    ich kenne auch keine freundin/bekannte, die diese serie schaut...vllt sehen die ja wirklich mehrheitlich männer?
    Ne ne, die Geschlechterverteilung bei den "5ex-and-the-City"-Zuschauern soll (laut Presse) nahezu 50:50 sein!

    (Und wenn diese Zahl angezweifelt wird, dann wird dabei im allgemeinen eher das Gegenteil vermutet! Ein (männl.) Bekannter von mir z. B. meinte neulich: "`5ex and the City`? Das ist doch ne Frauensendung, das guck ich doch nicht!")

    -------

    Aber mal generel: Ich bin echt baff, wieviel "5ex&theCity"-Kritiker es hier gibt! Bei meinem Eingangsposting hatte ich noch gezögert, so von wegen: "Ach, ist die Frage nicht zu banal? Diese Serie werden ja sowieso alle gut finden, oder?" *g*

  8. #17
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    bamalama postete
    5ex and the city ist für mich eine der am meisten überschätztesten serien, die es gibt!
    *unterschreib*

    bubu postete
    Auch wenn ich noch nie einen Teil gesehen habe läster ich jetzt trotzdem mal ein bisschen.

    Mich nervt alleine schon der Titel, der so ziemlich genau den Zeitgeist vieler Großstadtmenschen vorgibt, den ich einfach nur zum finde.

    Das Leben dieser Tussies dreht sich nur um folgende Dinge:

    1. Karriere machen
    2. Gut aussehen
    3. Shoppen
    4. Ficken

    Das einzige, was noch fehlt, damit das Leben der Akteurinnen noch realistischer wäre, ist, dass sie sich täglich im Fernsehen eine Serie über erfolgreiche und schöne Menschen in der Großstadt anschauen, die gut aussehen, Karriere machen, shoppen und ficken wollen.
    l

    *unterschreib*

    Wenn die Damen wenigstens noch lecker aussehen würden, könnte Mann ja vielleicht über einiges hinweg sehen - aber auch da find ichs eher mau...

    Aber den Enthusiasmus von Luftgitarre bezogen auf die Simpsons kann ich teilen

    http://www.plauderhoehle.de/forum/sh...did=5660&time=

    Lutz

  9. #18
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    Die Luftgitarre postete

    - "Ally McBeal" ist viel langweiliger und durchschnittsamerikanischer
    Also gerade "Ally McBeal" finde ich deutlich unterhaltsamer...

    Man denke nur mal in die grandiosen "Frosch" Folgen (Stichwort: Klo) mit dem "Gummibärchen"...

    Lutz

  10. #19
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Wie ich die Serie finde ? Da gibt es nur ein Wort:


    SCHEIßE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Wenn ich heute 17 wäre und mir solche Ätzbesen über den Weg laufen würden, würde ich vor Schreck auf der Stelle schwul werden.

  11. #20
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Gleich, um 21:15 kommt die Serie wieder. Schaltet mal rein und gebt der Serie eine Chance!

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wie findet ihr Nena?
    Von Heideland im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 210
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 00:10
  2. Wie findet ihr INXS ?
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.10.2009, 15:58
  3. Findet die Fehler ...
    Von Heinzi im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.2005, 12:24
  4. Wie findet Ihr das denn ...
    Von DeeTee im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 09.04.2004, 16:40
  5. Wo findet man Videoclips?
    Von Kaylab im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2004, 23:10