Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 67

Wir heiraten!!!

Erstellt von French80, 05.12.2005, 14:44 Uhr · 66 Antworten · 4.053 Aufrufe

  1. #51
    Benutzerbild von TalkTalk

    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    1.661
    An Euch beide die herzlichsten Glückwünsche zur Hochzeit.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    Heute fand ich folgenden Text :

    Ich war männlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare. Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir förmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zwölf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranzte Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare. Selbstverständlich hatte ich auch ein Outfit für besondere Anlässe. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranzte Jeans und weisse Turnschuhe.

    Hausarbeit war ein Übel, dem ich wann immer es möglich war aus dem Weg ging. Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen.
    "Du bist mein Traummann. Du bist so männlich, so verwegen und so frei."

    Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten.
    Warum auch nicht, ich war männlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

    Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher hörte ich sie sagen:" Du könntest wenigstens zum Frisör gehen, schliesslich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage später und endlose Tränen weiter gab ich nach und liess mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schliesslich liebte ich sie, und was soll`s, ich war männlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war soooo lieb.

    "Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas kühl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer grossen Tüte unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pollunder ( Bei dem Wort läuft es mir schon eiskalt den Rücken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:" Probier das bitte mal an." Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschentücher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder ( Ärrrgh) und Stoffhosen. Es folgten schwarze Schuhe Sakkos, Krawatten und Designermäntel. Aber ich war männlich, verwegen, todchic und es zog auf meinem Kopf. Dann folgte der grösste Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der ständig kneift und zwickt lässt es sich nicht sehr gut kämpfen. Ausserdem drückten die Lackschuhe was mich auch mürbe machte. Aber was soll`s, ich war männlich, spiessig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.

    Mit den Jahren folgten viele Kämpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tränen verlor. Ich spülte, bügelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, fühlte mich scheisse und es zog auf dem Kopf.

    Eines schönen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." Völlig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund.
    "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so verändert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennengelernt habe."

    Vor kurzem traf ich sie wieder. Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und Tätowierungen der mich mitleidig ansah. Ich glaube ich werde Ihm eine Mütze schicken.

  4. #53
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Was möchtest du uns mit diesem Text sagen? Kommt dir dieses Stufensystem bekannt vor??? Ich kenne den Text schon länger, habe dies aber noch nie am eigenen Leib erfahren.

  5. #54
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    raabi2000 postete
    Was möchtest du uns mit diesem Text sagen? Kommt dir dieses Stufensystem bekannt vor??? Ich kenne den Text schon länger, habe dies aber noch nie am eigenen Leib erfahren.
    Warten wir mal ab, wie Stingray in ca. 5 Jahren aussieht. Vielleicht trägt er dann ja auch kneifende Anzüge und drückende Lackschuhe...

  6. #55
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Oder aber French hat so um die 4 Kinder, wäscht, kocht, putzt und geht keiner Berufstätigkeit mehr nach.

  7. #56
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    [quote]Kinderfresser postete
    raabi2000 postete
    Was möchtest du uns mit diesem Text sagen? Kommt dir dieses Stufensystem bekannt vor??? Ich kenne den Text schon länger, habe dies aber noch nie am eigenen Leib erfahren.
    Am eigenen Leib nur indirekt:
    "kauf dir mal die Hose/Hemd/Jacke....das steht dir besser..."
    und wenn man es nicht kaufte.....dann wurde schon mal das Gesicht verzogen
    "ich meine es ja nur gut.....Peter z.b. der trägt auch immer sowas"
    ab hier durfte/darf man dann nicht weiter nachfragen.....dann beginnt der übliche Streit, wo man als Mann nicht gewinnen bzw. ein Remi rausholen kann.

    Ansonsten habe ich viele derartiger Metamorphosen im Kollegen- u. Bekanntenkreis gesehen.

    Aber:
    nicht alle Paare sind gleich...
    ich denke, bei einigen Paaren stimmt es ein wenig..
    bei einigen mehr....und bei anderen gar nicht

    French und Stingray werden schon ihren eigenen Weg gehen..
    Zumal auch Nachwuchs vorhanden ist.....folglich hat man wirklich ganz andere Sorgen...

  8. #57
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Babooshka postete
    Oder aber French hat so um die 4 Kinder, wäscht, kocht, putzt und geht keiner Berufstätigkeit mehr nach.
    Och Mensch Babooshka! Immer diese patriacharlischen Denkweisen von Dir! Stingray kann doch genauso auf die Kinder aufpassen und die Hausarbeit erledigen!

  9. #58
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Babooshka postete
    Oder aber French hat so um die 4 Kinder, wäscht, kocht, putzt und geht keiner Berufstätigkeit mehr nach.
    Bei dieser Konstellation würde ich auch lieber arbeiten gehen...

    Einen 6-Personenhaushalt zu managen stelle ich mir gar nicht so einfach vor...
    Ich sag ja, der Beruf der Hausfrau wird einfach unterschätzt...

  10. #59
    Benutzerbild von French80

    Registriert seit
    31.07.2002
    Beiträge
    2.224
    Babooshka postete
    Oder aber French hat so um die 4 Kinder, wäscht, kocht, putzt und geht keiner Berufstätigkeit mehr nach.
    STRIKE!!!!!


    Um Gottes Willen.......... das passt nun gar nicht zu mir!! (ausser vielleicht die 4 Kinder!!! )

    Das Putzen Waschen und Kochen überlasse ich Stingray!!!!!!!

  11. #60
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Kinderfresser: KÖNNTE er. Aber da sich French dann ja so stark verändert haben wird und nicht mehr die sein wird, die er mal so toll fand, wird er sich von ihr trennen und sich eine neue hübsche, selbstbewusste, fröhliche, beruflich erfolgreiche Blondine zulegen.

    French: Überleg dir gut, ob du wirklich 4 Kinder haben wolltest, denn mit 4 Kindern wirst du tatsächlich nicht mehr berufstätig sein können.. selbst wenn du Stingray das Mülleimer runtertragen überlässt

    LastNinja: Das ist wohl wahr. Eine alte Schulfreundin von mir hat tatsächlich 4 Kinder. Man munkelt, zumindest das vierte sei ihr von ihrem Mann sozusagen in den Bauch geredet worden, weil es ihm missfallen würde, dass sie wieder arbeiten geht (Krankenschwester). Jedenfalls ist diese Schulfreundin mit Haushalt und Kindern völlig ausgefüllt und sagt, wenn sie wieder arbeiten ginge, müsste sie eine Putzfrau einstellen (in die das verdiente Geld gleich wieder investiert wird). Aber bis auch das letzte Kind so weit ist, dass sie wieder zurück in den Beruf könnte, wäre sie 20 Jahre draußen, sprich, Wiedereinstieg so ziemlich unmöglich...


    (Damit mich niemand falsch versteht: Das ganze ist natürlich mit einem zu lesen. French und Stingray werden das ganz wunderbar packen!)

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte