Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Woher kamen die Popper, was wurde aus ihnen?

Erstellt von Die Luftgitarre, 28.06.2003, 15:37 Uhr · 3 Antworten · 2.365 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Es ist komisch: Wenn man "80er" hört, denkt man sofort an "die Popper", aber wenn ich an meine Teenagerzeit zurückdenke (ab ´85) kann ich mich kaum erinnern, diesen Begriff tatsächlich gehört zu haben! (allenfalls gelesen in Büchern über Popmusik) Und auch sonst sind die "Popper" von allen 80er-Jugendkultur-Szenen irgendwie am schwierigsten zu greifen, wohl auch wegen der schwierigen Abgrenzung gegenüber den "Normalos". Ich hab also mal ein bißchen gelesen und gegrübelt:

    Laut "Pop 2000" kam der Begriff recht plötzlich 1981 auf, als Gegenbegriff zu Punks (sowie Rocker, Ökos u. a.), eng im Zusammenhang mit dem New-Romantic-Sound und einigen Krawallen Zwischen Popper und Punks. Dieser Begriff war sowohl Selbstbezeichnung dieser Gruppe als auch ein geläufiger Begriff in den Medien und nicht nur ein Schimpfwort der Punks u. a. 1985/86 war er dann zumindest meiner Erinnerung nach schon wieder verschwunden, bzw. nur noch als Schimpfwort in den engen Kreisen der Punks, Metalls ect. gebräuchlich; Jugendcliquen die sich selbst als "Popper" bezeichneten gab es anscheinend nicht mehr.

    Vielleicht kann man das theoretisch so fassen:
    1. Es hat immer eine "schweigende Mehrheit" von "Normalos" gegeben, die mit der (aus ihrer Sicht ganzen Protest-&-Problem-Kacke, sei es die der Hippies, der Rocker, der Punks, der Ökös ect, nichts zu tun haben wollten. In den 70ern waren das dann die Fans von ABBA und "Saturday Night Fever".

    2. 1981 hat sich - unter dem Eindruck von Spandau-Ballett-Videos - ein besonders modebewußter Teil der jüngeren Normalos v. a. in Polarisierung gegen die Punks als "Popper" zusammenschlossen (vielleicht auch weil man es als Teenager blöd fand, das die Medien beim Thema Jugend immer nur über Punks, Rocker und Ökos berichtet haben, und man selber nie vorkam). Diese "Popper" waren dann die erste Jugendliche Subkultur, die keine GEGEN-Kultur (i S. v. Protest gegen die Gesellschaft) mehr war, sondern vielmehr eine Gegen-Gegen-Kultur.

    3. Das heißt zugleich, daß ihnen im Grunde das Denken in Subkulturen fremd gewesen sein muß, daß sie nur deshalb als Gegen-Gegen-Kultur und damit als Subkultur auftreten mußten, weil sie halt zunächst überall mit Punks u. a. konfrontiert waren und Jugendkultur bis dahin immer als Gegenkultur definiert war. In dem Moment aber, wo die verschiedenen Gegenkulturen in der öffentlichen Wahrnehmung an Bedeutung verloren (Mitte 80er), brauchten auch die Popper nicht mehr als Gegen-Gegen-Kultur auftreten, die entsprechende Szene verlor ihre Konturen , das entsprechende Klientel blieb auch nicht so auf einen Musik- und Modestil fixiert wie die Gegenkulturen, sondern vergas bald Spandau Ballett und tanzte zu Euro-Dance, und der Begriff "Popper" verschwand aus der Medienöffentlichkeit.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    Deine Frage hast Du ja eigentlich selbst beantwortet. Der Begriff war aber tatsächlich üblicher Sprachgebrauch, wenn auch sicher nicht mehr 1985. Popper waren sicher keine Normalos, da sich letztere über die Popper lustig gemacht haben. In erster Linie mussten sie aber als Feindbild für die Punker herhalten (so wie die Punker heute jeden anpöbeln, der eine Alpha-Jacke trägt). Das mit der Gegengegenbewegung möchte ich aber anzweifeln. Tatsächlich sind die Popper vermutlich mehr Feindbild und Legende als Realität gewesen. Ich hab jetzt nirgendwo nachgelesen deswegen, ist einfach nur das, was ich damals als Minderjähriger mitgekriegt habe.

  4. #3
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Was ich in meiner Kinder und Teenager Zeit in den 80ern so mitbekommen habe waren Popper eine Gruppe von leuten die sich besonders elegant , gepflegt und trotzdem irgendwie cool gekleidet haben, zudem waren es natürlich Anhänger von Musikrichtungen wie Pop, Synthesizer Pop und New Romantic!
    Was ich so mitbekommen habe haben sich Popper anfangs mit eleganten Anzügen (wie Spandau Ballet) gekleidet und hatten Später bis zum Anfang der 90er Cowboystiefel, eine Levis 501 und einen Rollie an, das war dann spater der typische Look, es kann aber auch sein das ich mit dem zweiten falsch liege also berichtigt mich wenn ich falsch liege!
    Ich bin auch mal in so einem Look rumgellaufen, das war so ca. 1987 und 1988, die Popper waren durch ihr Erscheinungsbild das krasse Gegenteil zu Punks und Mattlern!!!!!

    Viele Grüße, Franz

  5. #4
    Benutzerbild von Pastellfarbe

    Registriert seit
    04.09.2017
    Beiträge
    60

    AW: Woher kamen die Popper, was wurde aus ihnen?

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Wenn man "80er" hört, denkt man sofort an "die Popper", aber wenn ich an meine Teenagerzeit zurückdenke (ab ´85) kann ich mich kaum erinnern, diesen Begriff tatsächlich gehört zu haben!
    Popper sind ein deutsches Phänomen. In Österreich waren es die Snobs. Yuppies kamen aus den USA.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Popper_(Jugendkultur)

Ähnliche Themen

  1. Junge Sängerinnen der 80-er und was aus ihnen geworden ist
    Von Babooshka im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 23:28
  2. Das Popper ABC
    Von sturzflug69 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2006, 14:30
  3. MAN GO FISH - Was wurde aus ihnen??
    Von tanzbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2006, 18:15
  4. Nick Kamen
    Von Heinzi im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2006, 20:53
  5. Wo sind die Popper?
    Von starsign im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.05.2002, 17:48